• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Zuletzt gesehener Film

Zäpp

Zäpp

Sonntagsfahrer
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
3.578
Von den Machern von 'Get Out'? Wer hat denn da mitgewirkt?
 
M

MrBurning

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
06. September 2019
Beiträge
548
Zuletzt hab ich den neuen Rambo auf Amazon Video gesehen.
Also irgendwie war das kein richtiger Rambo mehr. Ich kann noch nicht mal eine Wertung abgeben. :unsure: Hab was total anderes erwartet. Den Film hätte ich mir einfach sparen sollen.
 
Daniel04

Daniel04

Frührentner
Mitglied seit
21. Dezember 2015
Beiträge
1.115
Von den Machern von 'Get Out'? Wer hat denn da mitgewirkt?
Kann ich dir nicht sagen, stand so in der Beschreibung bei Sky.

Weil du mir gehörst
Als Paar sind sie gescheitert, doch als Eltern teilen sich Julia und Tom nach der Scheidung das Sorgerecht für die Tochter Anni. Von ihren verletzten Gefühlen getrieben, beginnt Julia, das Mädchen systematisch dem Vater zu entfremden.
Quelle: DasErste.de
Eben nach den Nachrichten auf dem Film hängen geblieben, bin normalerweise nicht so der Fan von deutschen TV-Filmen, aber die Thematik hat mich dann doch gereizt.

Gut geschauspielert und eine Handlung, die einem als Vater nahe geht und bei der man hofft, sie im wahren Leben so nicht erleben zu müssen - was sicherlich viel zu häufig passiert.

Allerdings in den 90 min teils auch sehr oberflächlich, dem Film fehlt denke ich rund 30 min Laufzeit, um die Handlung komplett abzurunden. So ist er eben nur "ganz gut", aber nicht mehr.

Bis 12.05. ist er jederzeit über die ARD Mediathek abrufbar.

6/10
 
qione

qione

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
923
BAD BOYS 3
Klare Empfehlung. Sogar der Beste der Reihe.
 
Zäpp

Zäpp

Sonntagsfahrer
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
3.578
Ihr liegt beide falsch :D Der erste ist immer noch der beste, zwei ist dann ein klein wenig drüber, drei hat dann keinen Michael Bay mehr. Das merkt man leider.
 
X30 Trucase

X30 Trucase

Moderator
Team
Mitglied seit
01. Februar 2011
Beiträge
7.795
Ich glaube, dass "Bad Boys for Life" einfach das gewisse Bayhem fehlt. ;)
Für's Kino reicht es jedenfalls bei dem Film bei mir nicht, aber den Erstling mochte ich auch deutlich mehr, als den völlig übertriebenen und überlangen zweiten Teil.

Letztens mal gehört, dass die Produktion des ersten "Bad Boys" eine totale Katastrophe war: Der Regisseur hatte kein Konzept, den Produzenten war es relativ wumpe, was am Ende dabei rauskommen sollte. Letztlich hatte man mit dem Duo Smith/Lawrence Glück, weil sie durch ihr komödiantisches Talent und viel freie Improvisation einen sehr ansehnlichen Buddy Movie hinbekommen haben. Hätte man alles nach Drehbuch gemacht, wäre absolut nichts dabei herausgekommen.
Michael Bay als Regisseur ist schlichtweg unfähig. Bei ihm muss es scheppern, aber wenn man hinter die Effekte und Explosionen blickt, bleibt meistens nicht mehr viel übrig. Deswegen ist in vielen seiner Filme letztlich das Gelingen vom Cast abhängig gewesen. Ohne Sean Connery und Nicolas Cage wäre "The Rock" wahrscheinlich auch nur ein gurkiges B-Movie geworden. Allerdings ein sündhaft teures, von Pyrotechnik durchsetztes B-Movie.
 
Stahlking

Stahlking

Jungspund
Mitglied seit
13. Februar 2020
Beiträge
74
1917 und Birds of Prey...

Wär 1917 noch nicht geschaut hat sollte es nachholen! Dieser Film kommt ohne einen Schnitt daher.Das heißt von Anfang an ist die Kamera permanent bei der Hauptfigur ...

Birds of Prey hingegen war eine reine Enttäuschung..Der war weder Spannend noch witzig...Reine Zeitverschwendung
 
Raptor

Raptor

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
30. Januar 2008
Beiträge
4.775
1917 und Birds of Prey...

Wär 1917 noch nicht geschaut hat sollte es nachholen! Dieser Film kommt ohne einen Schnitt daher.Das heißt von Anfang an ist die Kamera permanent bei der Hauptfigur ...
Schnitte gibt es, sind aber klasse versteckt (Explosionen etc.)
 
Oben