• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
X30 C64 Forever

X30 C64 Forever

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
6.406
Rayman Legends

Auch nach sieben Jahren immer noch ein großartiges Jump 'n' Run mit vielen Ideen, verschiedenen Gameplaymechaniken und mehreren komplett unterschiedlicher Level-Areale. Das wahre Highlight sind die Musik-Level, die am Ende eines Bereichs freigeschaltet werden. Dort hüpft und klopft man zum Takt der Musik. Das macht so viel Spass, dass man schon regelrecht in einen Flow gerät. Davon darf es auch ruhig mal ein komplettes Spiel sein :D

Den guten Eindruck trüben die Rayman Origin-Level ein wenig, die komplett - in leicht modifizierter Form - Teil von Legends sind. Da gibt es durchaus einige unfairere Stellen und nervige Rücksetzpunkte. Auch die Steuerung könnte für meinen Geschmack noch etwas direkter sein - ich mag es nicht, wenn man bei einer plötzlichen Richtungsänderung noch etwas in die alte Richtung weiterschlittert. Aber das sind nur Kleinigkeiten.

Ich wurde sehr gut unterhalten und hätte das Ganze gerne mit einer Platin gekrönt. Leider haben sich die Entwickler hier entschieden, eine Art Langzeit-Trophy einzubauen, bei der man über Wochen und Monate hinaus täglich 30-60 Minuten spielen muss, um auf die erforderlichen Punkte zu kommen. Ohne mich ;)

8.5/10
 
zen

zen

Avatarwettprofi
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
7.792
Super Mario 64 inklusive allen 120 Sternen.
Um ehrlich zu sein war es eine ganz schöne Tortur. Marios erstes 3D Abenteuer steuert sich aus heutiger Sicht furchtbar. Kontrolle hat man nur wirklich auf geraden Strecken. Sobald enge Kurven oder Balance Abschnitte hinzukommen geht es sehr schnell in den Abgrund. Besonders haarig wird es wenn der Kameramann Lakitu selbständig die Perspektive dreht. Die letzten 3 Level sind deswegen nur mit viel Anstrengung machbar.
Das eigentliche Spiel weiß aber nach wie vor zu unterhalten. Die Level sind sehr abwechslungsreich gestaltet und mit stimmigen Musikstücken unterlegt. Zusätzlich lädt auch Peachs Schloss zum freien erkunden ein. An vielen Stellen befinden sich Geheimnisse und Überraschungen.
Matschige Texturen wie auf dem N64 gibt es nicht mehr. Vieles wurde überarbeitet und das HUD sogar komplett neu gestaltet. Leider läuft das Spiel nur in 4:3. Die schwarzen Balken stören schon sehr. Heutzutage ist man halt besseres gewohnt.

Als nächstes geht es mit Mario Sunshine weiter. Bin gespannt. Das letzte Mal habe ich das Game zum Release auf dem Game Cube gezockt.
 
Daniel04

Daniel04

Frührentner
Mitglied seit
21. Dezember 2015
Beiträge
1.199
Tell me why

Dontnod Entertainment bleibt dem Spielprinzip der "Life is strange" Spiele auch in "Tell me why" treu. Hätten sie die Namensrechte an "Life is strange", hätte das hier vermutlich auch der 3. Teil der Serie sein können. So haben sie mt "Tell me why" einen neuen Namen und ein quasi neues Universum geschaffen. Man schlüpft dabei in die Rolle der Geschwister Tyler und Alyson, die versuchen aufzuklären, was in ihrer Vergangenheit beim Tod ihrer Mutter passiert ist. Die Beiden haben die Gabe, sich mit ihren Gedanken unterhalten zu können und zudem Erinnerungen aus der Vergangenheit wie eine Art Film in die heutige Zeit zu rufen. Tyler ist hierbei eine Transgender-Person, wuchs als Mädchen namens Ollie auf ehe er zu einem Jungen namens Tyler wurde. Dieses Thema stellt das Spiel aber nicht plakativ in den Vordergrund, sondern behandelt es sensibel und wenig aufdringlich, aber verständnisvoll.

Die Geschichte wird in 3 Kapiteln erzählt, die dem üblichen "Life is strange" Spielprinzip folgen und dabei das Rad auch nicht neu erfinden. Von der Spielzeit her kann der Spieler eigentlich selbst entscheiden, wie lange er je Kapitel braucht. Untersucht man wirklich alles, würde ich so rund 3 Stunden tippen. Action sucht man in diesem Spiel vergeblich, einzig kleine Rätsel lockern das sonst sehr repetitive Gameplay auf. Diese Rätsel sind aber liebevoll in ein Märchenbuch eingebunden, welches man sich im Spiel durchlesen kann und welches von den Charakteren des Spiels sowie ihrer Mutter geschrieben wurde. Sie sind nicht zu einfach zu lösen, aber überfordern den Spieler auch nicht.

Die Stärke des Spiels ist die emotionale Geschichte rund um Tyler und Alyson. Die beiden Geschwister wachsen einem über den Verlauf ans Herz und man fiebert wirklich mit, ob sie hinter das Geheimnis ihrer Mutter kommen und ihren persönlichen Fall lösen können. Leider kann das Gameplay nicht ganz mithalten, in einigen Passagen wirkt es fast deplatziert und schon zu langsam, wenn man gefühlt endlos das gleiche Point and Click vor sich hat und so ein wenig der Spannungsbogen gestreckt wird.

Alles in allem gefiel mir "Tell me why" aber deutlich besser als "Life is strange 2". Das Spiel richtet sich auch an eine deutlich erwachsenere Zielgruppe. Damit möchte ich nicht sagen, dass "Life is strange" bis dato Kinderspiele waren, aber die Abenteuer der beiden Mädels des ersten Teils sowie der Geschwister des zweiten Teils nehmen jüngeres Publikum sicher mehr mit als "Tell me why" es tut. Großes Lob muss man diesmal für den Veröffentlichungsrhythmus aussprechen: alle 3 Episoden binnen weniger Wochen zu veröffentlichen hat einfach einen riesigen Vorteil gegenüber der schier endlosen Wartezeit bei "Life is strange 2".

Inhaber des Xbox Gamepass können übrigens sofort loslegen, das Spiel ist seit Release dort kostenfrei verfügbar.

8,5/10
 
AlterZockherr

AlterZockherr

Multiplattformgamer
Sponsor
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
2.436
CoD - Modern Warfare 2 (Remastered)

Bin ja kein Shooter-Fan, aber das hier fand ich für zwischendurch ganz nett. Grafisch und von der Präsentation isses imho recht beeindruckend und so ein bisschen Ballern mach ich ab und an auch auch ganz gerne. Gibt wahrlich schlechtere Shooter!

Ich gebe 7,5 von 10 Shooter-Punkten.
 
S

Schnurps

Altenpfleger
Mitglied seit
16. Oktober 2019
Beiträge
460
Dragon Age Inquisition (ohne DLC) :)

(ich frage mich, was ich getan habe, dass Vivienne die neue Göttliche wird...)

die letzte Sequenz nach den Credits (bevor es wieder in die Himmelsfeste geht), als sich heraustellt das Solas der Schreckenswolf ist, ließ damals erahnen, das es möglicherweise
einen Nachfolger gibt.

Dem war leider nicht so, Schade (und wieder eine Serie die endet):(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Schnurps

Altenpfleger
Mitglied seit
16. Oktober 2019
Beiträge
460
Microsoft Solitaire Collection / W10 (was für mich machbar war, ist erledigt, heute die letzte Bronze geholt)

ab jetzt nur noch für Just for Fun:)
 
Jebediah

Jebediah

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
01. Mai 2012
Beiträge
596
Spiritfarer
Grafisch ansprechend da wunderhübsch gezeichnet. Größtenteils guter Soundtrack dazu. Storytechnisch mal was anderes, man erfüllt die Wünsche seiner Passagiere damit sie die Reise über den Jordan antreten. Das quasi survival gameplay hat mich zunächst bei der stange gehalten aber zum Ende hin zog es sich wie tiefgekühltes Kaugummi. Auf jeden Fall nen Blick wert da im Game Pass und ein seltener Vertreter seiner Art.
 
scorpionmj

scorpionmj

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
09. Dezember 2011
Beiträge
4.532
Tatsächlich mal wieder n Spiel zuende bekommen.

Batman - The enemy within

Fand ich den Anfang ziemlich langatmig, wurde es zum Ende hin immer besser. Vor allem das Ende hatte was. Klasse Spiel. (y)
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben