• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Tom Clancy's Ghost Recon: Breakpoint

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
X30 Neo

X30 Neo

Forzaisti
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
11.066
Ist schon interessant, wie gespalten die Meinungen innerhalb der Communities sind: Anthem- und Destiny-Spieler lieben Breakpoint, während die Fans der GR Advanced-Warfighter-Reihe in Bezug auf Spielelemente wie Raids, nur noch mit dem Kopf schütteln können. :LOL:
 
Tamudan

Tamudan

Jungspund
Mitglied seit
29. Juli 2017
Beiträge
75
Ich ziehe meinen Spielspass immer noch aus dem Namen "Ghost" Recon. Umso mehr merke ich das es da ein absolutes Koop Spiel ist, Solo bin ich vermehrt am sterben auch weil die freien Flächen mir zu voll sind.
Man kann kaum mit einem Heli irgendwo landen ohne das Gegner herumstehen und einen bemerken.
Fahrzeuge (außer Heli) kann man Solo ohnehin vergessen und ist besser zu Fuss unterwegs. Im Auto wird man sofort bemerkt, meilenweit verfolgt und wenn man aussteigt spawnt irgendwo ein Trupp der einen sofort unter Feuer nimmt.

Die eine Hauptmission musste ich jetzt auch auf Arcade machen, unschaffbar allein und auf Extrem. Ich will aber realistisch spielen, wenn die Gegner wenig aushalten will ich auch nach 2 Treffern umfallen. Nur kann man schleichen in der Mission vergessen.
Meine Hassgegner sind ohnehin die Flug-Drohnen vor allem die der Wolfes mit ihren abrupten Lenkmanövern.
Mit dem Controller wird das ganze richtig fies. Zudem bringt das abschiessen sofort einen Explosionsalarm was alle Mann in Bewegung setzt.

*ich kann es nur wiederholen, schaltet das cheaten aka Gegnermarkierung aus, das ganze wird dann viel Herausfordernder. Eine Basis zu säubern ohne das jemand eine Leiche findet oder Alarm schlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seb007

Seb007

Frührentner
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
1.846
ich hab gestern ne Email von Ubisoft bekommen mit meiner aktuellen Statistik in Breakpoint und die will ich euch natürlich nicht vorenthalten 🤭
Ghost 1.JPGGhost 2.JPG

passt eigentlich soweit, nur bei den ausgeschalteten Behemoths müsste 1 stehen und Entdeckung der Welt 4,38 % glaub ich jetzt auch nicht wirklich:censored:
Aber ansonsten find ich sowas immer ganz interessant/lustig, schade dass hier in letzter Zeit immer mehr Spiele die Statistik-Funktion auf der Xbox ignorieren
 
GismoX

GismoX

Foren-Gremlin
Sponsor
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
957
Die Statistik ist so nichtsagend. Die Mail hatte ich auch. Bevorzugte Spielweise / Schwierigkeitsgrad / eigene Tode fehlen. Ansonsten noch eine Aufteilung der Zeit in Kampf Blumen pflücken etc :) Idee 💡 mag gut sein, wer’s braucht ;)
 
Spyder0815

Spyder0815

Frührentner
Mitglied seit
30. Juli 2013
Beiträge
1.671
Siehst du ja auch im Spiel selber oder auf der Breakpoint Seite. Da habe ich tatsächlich mal geguckt, weil ich ja auf beiden Systemen spiele. Was ich interessant fände dass ich auf beiden fast dieselbe Spielzeit hatte 😄.
 
Seb007

Seb007

Frührentner
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
1.846
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.

aus dem Artikel: "Aber noch kein anderes Ubisoft-Spiel hat so sehr unter dem Live-Service-Zwang gelitten."

was bitte ist denn damit eigentlich genau gemeint? kann mir das mal jemand kurz erklären?
 
Spyder0815

Spyder0815

Frührentner
Mitglied seit
30. Juli 2013
Beiträge
1.671
Keine Ahnung, muss ich gestehen vor allem, welcher Zwang denn ? Der Zwang dass ich es spielen will ? Ich glaube nicht dass das gemeint ist 😄. Division, Destiny GTA online sind auch Live Service Games, warum ist das jetzt hier so schlimm ? Wegen der einen Operation die mit Seasonpass spielbar ist, und alle anderen ohne Pass in die Röhre gucken ? Ich weiß nicht mal was Operation Grünspan ist (Name fällt mir partout nicht ein) auf der PS4 habe ich nur die Normalo Edition ohne Pass und mülliger Rüstung. Aufgefallen das was fehlt ist mir nicht. Auf der PS4 bin ich auch mit Hauptmissionen weiter als auf der Box, aber einen Unterschied habe ich nicht ausmachen können. Ich guck mal auf Wikipedia, da steht doch allerhand unnützes Wissen, bestimmt auch die Definition von Live Services. 😄
 
Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.584
Das mit dem Live-Service habe ich in diversen Reviews immer in Zusammenhang mit den Lootboxen, den Items, den Leveln derer ect. gehört. Oft wurde bemängelt, dass dieses Itemgedöns dem Spiel nicht gut getan hat. Vielleicht ist das damit gemeint?
 
Baumzebra

Baumzebra

Hausmeister
Team
Mitglied seit
30. Juli 2012
Beiträge
1.610
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.

aus dem Artikel: "Aber noch kein anderes Ubisoft-Spiel hat so sehr unter dem Live-Service-Zwang gelitten."

was bitte ist denn damit eigentlich genau gemeint? kann mir das mal jemand kurz erklären?
Mit Zwang ist wohl gemeint das UBI alle ihre Spiele in die "GAS"-Ecke drückt. Bei Ghost Recon verprellt man ggf. die Fans der Serie weil die einen puristischen Militär-Taktik-Shooter wollen. Und sein wir mal ehrlich mit dem ganzen Loot, Gearscore und den belanglosen Survival Elementen hat man den Spiele Features verpasst die es einfach nicht braucht um ein gutes Ghost Recon zu sein.
Und nur so nebenbei, konnte man genau das was bei Breakpoint passiert schon letztes Jahr bei FO76 sehen. Der Entwickler hat das Spiele einmal umgekrempelt und die Fans sind sauer (berechtigt oder nicht spielt erstmal keine Rolle) das der neue Teil nicht mehr das ist was sie wollen. Da kann man dann auch nicht vermitteln in dem man sagt das das neue Spiel auch gut ist.
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
13.368
Das mit dem Live-Service habe ich in diversen Reviews immer in Zusammenhang mit den Lootboxen, den Items, den Leveln derer ect. gehört. Oft wurde bemängelt, dass dieses Itemgedöns dem Spiel nicht gut getan hat. Vielleicht ist das damit gemeint?
Naja, "Live Service" heißt ja nicht automatisch Lootboxen oder Mikrotransaktionen. Damit ist vor allem Gamedesign gemeint, dass gezielt darauf ausgerichtet ist, ein Spiel über Monate und Jahre am Leben zu halten.

Signifikante Merkmale von Live Service Games sind also vor allem auch eine "Release now, complete/patch later"-Mentalität, bei der Spiele entweder im unfertigen Spielstand veröffentlicht werden oder zumindest wichtige Features (z.B. ein New Game Plus-Modus) erst nach VÖ durch Patches integriert werden. Und viele Live Service-Spiele zeichnen sich halt auch durch künstliche Spielzeitstreckung aus, die z.B. durch lange Grind-Zyklen, langsame Levelsysteme oder übermäßig große offene Welten erreicht wird. Und auch umfangreiche Content-Roadmaps, die aus kostenlosem oder Bezahl-DLC bestehen, gehören letztlich dazu.

Live Service Games und deren Auswirkungen auf das Gamedesign sind mittlerweile ein so komplexes Thema, das man das nicht mit nur wenigen Schlagworten zusammenfassen kann. Und ob man diese Live Service-Komponente nund überhaupt wahrnimmt oder wahrnimmt und trotzdem nicht als schlecht empfindet, hängt auch immer von der eigenen Spielweise und Erwartung an ein Spiel ab.
Viele Leuten mögen sehr grindige Spiele wie MMOs oder MMO Lights wie Destiny oder extrem große Open Worlds mit Unmengen an sich ähnelnden Missionen, Mini-Aufgaben und Collectibles, in denen man hunderte von Stunden verbringen kann, während andere das schlicht als ermüdend empfinden und lieber kurze, knackige und auf den Punkt gebrachte Spielerfahrungen suchen.

Als Spieler, der sich nur eine Handvoll Spiele pro Jahr kauft, freut man sich vielleicht drüber, wenn man hunderte Stunden in ein 70 bis 120 Euro-Spiel investieren kann. Aber wenn man davon eins nach dem anderen Spielen muss (wie das bei Journalisten für Magazine und Webseiten durchaus der Fall ist), stellt sich halt irgendwann eine Ermüdung ein. Das geht mir als normalem Spieler ja teilweise schon genauso.

Von daher sage ich ja auch immer wieder, dass man sich bei Tests nicht an dem Fazit, einzelnen Aussagen oder der Wertung am Ende aufhängen sollte, sondern sich die Informationen herausziehen soll, die für einen wichtig sind und vor allem die Aussagen, die in einem Review getroffen werden, mit dem eigenen Spielweise und den eigenen Erwartungen an ein Spiel abgleichen sollte.
 
Oben