• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
zulu

zulu

Altenpfleger
Mitglied seit
21. November 2020
Beiträge
378
@Alexkannsingen geht mir ähnlich,durch das günstige Angebot werde ich etwas liederlich was das Beenden von Spielen angeht:confused: bei der kleinsten Schwierigkeit habe ich schon keine Lust mehr und denke ,naja hat mich ja nur einen Euro gekostet ...Next...schlimm ist das :oops::oops: auf der PS5 habe ich ja durch PS-Now das Gleiche:)
Aber Doom Eternal habe ich noch nicht "gelöscht" das Spiel ist zwar schwer aber es hat was was mich bei der Stange hält,was mich bei diesem Spiel aber tierisch nervt ist die Sucherei nach dem Weg...da musste ich schon das eine oder andere mal zum Hilfevideo schauen !! Tell me Why hatte ich auch angefangen,jetzt da es deutsche Synchronsprecher*innen hat ...schöne und bewegende Story (y)

Edit;Sehe gerade das es der falsche Thread ist ...bitte verschieben ...Dankeschön !!
 
Zuletzt bearbeitet:
X30 Neo

X30 Neo

Forzaristi
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
12.866
Mad Max

Das Sandbox-Game von 2015 läuft auf der Xbox Series X zwar nur mit der bisherigen Auflösung von 900p, dabei erreicht die Bildrate (auf entsprechenden TV's) jetzt aber satte 120fps.
Dazu kommt noch das fantastische Auto-HDR, was die Beleuchtung, gerade in den vielen dunklen Höhlen oder Stollen, nochmal zur Hochform auflaufen läßt.

Beim Gameplay hat sich natürlich nicht viel getan. Es spielt sich wie ein Ghost of Tsushima, nur ist man statt einem Pferd mit einem brachialen V8 unterwegs, der auch noch jede Menge Feuerkraft besitzt und sich wie eine Mischung aus Hypercar und Panzer anfühlt und fährt.

Alle Nebenmissionen habe ich diesmal nicht gemacht. Eigentlich wollte ich das Spiel auch nur nochmal mit den neuen Features antesten. Aber die Speilmechanik aus Erkundung, den dynamischen, an den Batman-Games orientierten Kämpfen, fahren und laufen und klettern, machten einen frischen Eindruck auf mich und bot mir vieles, was ich bei den modernen Assassin's Creed in letzter Zeit vermisst habe.

Dazu kam eine herrlich trostlose Wüste in einer glaubwürdigen Apokalypse, die erst auf den zweiten Blick ihre Geheimnisse offenbarte.
Immer gut für ein Re-Play, das über den Release hinaus seine hohe Qualität beibehalten hat.

8/10
 
X30 C64 Forever

X30 C64 Forever

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
6.712
Quantum Break

Bin etwas zwiegespalten. Die anfängliche Begeisterung ob der Story und den netten Schusswechseln ist schnell der Ernüchterung gewichen. Die Story ist doch eher mäßig und gerade zum Ende hin unnötig verkompliziert. Die Charaktere bleiben allesamt recht blass und die Zeitanomalien mit dem ständigen Geflackere nerven schon nach wenigen Minuten (definitiv nichts für Epileptiker). Die Schusswechsel spielen sich zwar recht flott, es gibt aber keinerlei Höhepunkte, keine Gegner, die einem im Gedächtnis bleiben.

Auf der anderen Seite ist Quantum Break für mich aber auch das erste Spiel, bei dem Realfilm-Sequenzen funktionieren, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass hier keine Kosten und Mühen gescheut wurden und prominente Schauspieler (z. B. Aidan Gillan, Lance Reddick) verpflichtet wurden. Ich zücke mal ne

6.5/10

Nichts, was man gespielt haben muss. Andersrum macht man damit auch nicht viel verkehrt. Für Achievementsammler sind es zudem recht einfache und schnelle 1000 Punkte.
 
AlterZockherr

AlterZockherr

liebt 4k/60fps Gaming
Sponsor
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
3.226
Detroit: Become Human

Das Spiel lässt mich gerade irgendwie ratlos zurück. Optisch ist es toll, die Story eigentlich gut, aber irgendwie auch merkwürdig. Warum z.B. spiele ich Androiden, wenn diese sich zu 100% wie Menschen verhalten? Am Unspaßigsten fand ich aber das Gameplay. Nie hatte ich wirklich das Gefühl eigene und wichtige Entscheidungen treffen zu können. Stattdessen immer am Gängelband des Game-Designers, der mich mitunter total banale Sachen hat machen lassen, dessen Sinn ich einfach nicht verstanden habe. Als Fazit würde ich sagen: Viel Potential, das lediglich optisch ausgeschöpft wurde. Ansonsten aber ein Spiel, das vieles schuldig bleibt.
 
janosch

janosch

Frührentner
Mitglied seit
17. November 2015
Beiträge
1.129
Ein typischer David Cage halt. Da kannst du nicht mehr erwarten.
 
X30 C64 Forever

X30 C64 Forever

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
6.712
Ein typischer David Cage halt. Da kannst du nicht mehr erwarten.
Ist wohl Geschmackssache, denke ich. Heavy Rain ist für mich ein Top 10-Konsolentitel und auch Beyond two Souls wäre wohl zumindest in meiner Top 50. Von daher erwarte ich von David Cage-Spielen sehr wohl etwas.
 
  • Like
Reactions: zen
zulu

zulu

Altenpfleger
Mitglied seit
21. November 2020
Beiträge
378
Detroit: Become Human

Das Spiel lässt mich gerade irgendwie ratlos zurück. Optisch ist es toll, die Story eigentlich gut, aber irgendwie auch merkwürdig. Warum z.B. spiele ich Androiden, wenn diese sich zu 100% wie Menschen verhalten? Am Unspaßigsten fand ich aber das Gameplay. Nie hatte ich wirklich das Gefühl eigene und wichtige Entscheidungen treffen zu können. Stattdessen immer am Gängelband des Game-Designers, der mich mitunter total banale Sachen hat machen lassen, dessen Sinn ich einfach nicht verstanden habe. Als Fazit würde ich sagen: Viel Potential, das lediglich optisch ausgeschöpft wurde. Ansonsten aber ein Spiel, das vieles schuldig bleibt.
Tja,wie der Titel schon vermuten läßt "Mensch werden" Schade das das PSN-Forum nicht mehr da ist (oder doch ? ) da hatten wir tolle Beiträge in einem Spoiler-Thread ,wie unterschiedlich man sich doch entschieden hat !

Deine Aussage das das Spiel vieles schuldig bleibt verstehe ich auch nicht ?

Aber schade das du es so siehst ;/

LG:cautious:
 
  • Like
Reactions: zen
AlterZockherr

AlterZockherr

liebt 4k/60fps Gaming
Sponsor
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
3.226
Tja,wie der Titel schon vermuten läßt "Mensch werden" Schade das das PSN-Forum nicht mehr da ist (oder doch ? ) da hatten wir tolle Beiträge in einem Spoiler-Thread ,wie unterschiedlich man sich doch entschieden hat !

Deine Aussage das das Spiel vieles schuldig bleibt verstehe ich auch nicht ?

Aber schade das du es so siehst ;/

LG:cautious:
Ich könnte da jetzt einen langen Aufsatz drüber schreiben, was mir alles nicht gefallen hat, wobei ich das Spiel insgesamt jetzt nicht soo schlecht fand, wie es vielleicht rübergekommen ist. Am störendsten fand ich ich persönlich, dass ich einfach nie das Gefühl hatte wirklich eigene Entscheidungen treffen zu können. Auch dass man hinsichtlich seiner Entscheidungen oftmals unter massiven Zeitdruck gesetzt wurde, obwohl das in der Situation überhaupt nicht notwenig war, hat mich oft sehr genervt. Oder dass man immer wieder völlig banale Aktionen mit komischen Button-Kombinationen durchführen musste. Es war halt dieses ständige Gefühl, ständig über irgendein Stöckchen springen zu müssen, das mir die Game-Designer hingehalten haben. Vieles hat mich insofern im Spiel völlig kalt gelassen, weil es eben nicht von mir bzw. nicht von Herzen kam. Erst am Ende wurde es dann imho spannend, aber leider auch ziemlich vorhersehbar. So manche Szene kam mir aus diversen Filmen sehr bekannt vor und viele Klischees wurden bedient. Insgesamt fand ich das Spiel halt wenig originell. Und nochmal: Warum verhalten sich die Androiden komplett wie Menschen und warum bedienen sie alle die selben Klischees? Das war für mich leider nicht nachvollziehbar. 😕
 
zulu

zulu

Altenpfleger
Mitglied seit
21. November 2020
Beiträge
378
Ich könnte da jetzt einen langen Aufsatz drüber schreiben, was mir alles nicht gefallen hat, wobei ich das Spiel insgesamt jetzt nicht soo schlecht fand, wie es vielleicht rübergekommen ist. Am störendsten fand ich ich persönlich, dass ich einfach nie das Gefühl hatte wirklich eigene Entscheidungen treffen zu können. Auch dass man hinsichtlich seiner Entscheidungen oftmals unter massiven Zeitdruck gesetzt wurde, obwohl das in der Situation überhaupt nicht notwenig war, hat mich oft sehr genervt. Oder dass man immer wieder völlig banale Aktionen mit komischen Button-Kombinationen durchführen musste. Es war halt dieses ständige Gefühl, ständig über irgendein Stöckchen springen zu müssen, das mir die Game-Designer hingehalten haben. Vieles hat mich insofern im Spiel völlig kalt gelassen, weil es eben nicht von mir bzw. nicht von Herzen kam. Erst am Ende wurde es dann imho spannend, aber leider auch ziemlich vorhersehbar. So manche Szene kam mir aus diversen Filmen sehr bekannt vor und viele Klischees wurden bedient. Insgesamt fand ich das Spiel halt wenig originell. Und nochmal: Warum verhalten sich die Androiden komplett wie Menschen und warum bedienen sie alle die selben Klischees? Das war für mich leider nicht nachvollziehbar. 😕
Ja ist ja jetzt auch nicht schlimm,besser wir würden uns mal darüber unterhalten ,kann das nicht so niederschreiben :) dazu kommt das es bei mir jetzt auch schon 3 Jahre sind als ich es spielte aber ich war da Gefühlsmäßig voll drin und fand es sehr bewegend. !!

Grundlage von Cage war wohl das er aufzeigen wollte was einen Mensch ausmacht .

LG
 
zen

zen

Sherlock Holmes
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
8.524
@AlterZockherr war das dein erstes Spiel von Quantic Dreams?
Die Androiden sollen einen künstlichen Menschen mit seinen diversen Eigenschaften und Fähigkeiten darstellen. Sie werden halt nur als Arbeiter ohne Rechte behandelt. Die Entscheidung liegt ganz bei dir, ob du ihnen später die Freiheit und zivile Rechte schenkst oder weiterhin unterdrückst.
Entscheidungsmöglichkeiten hast du im Spiel eigentlich zu genüge. Je nach Entscheidung ändert sich ganze Handlungsstränge. Einige fallen sogar ganz weg. Die Alltagsbanalitäten wie putzen, kochen und einkaufen gehen kommen in allen Spielen vor. Sie sollen die Berufe der Spielfiguren etwas näher bringen. Kara räumt als Kindermädchen auf und Markus geht als Handlanger des Künstlers Zeichenutensilien einkaufen.

Ich finde die Spiele von QD allesamt großartig. Bin auch schon sehr auf das nächste Abenteuer gespannt. Die Spiele sind einmalig.

@zulu leider nein. Ist nicht mehr da. An die Detroit Diskussion im PSN Forum kann ich mich noch gut erinnern.(y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben