• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Newsschnipsel und Kurznachrichten aus der Spielewelt

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
StephanKo

StephanKo

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
1.130
Gamestop - Mehr als 50 Mitarbeiter aufgrund Neuausrichtung entlassen

Aus der Quelle zitiert: Künftig will sich das Unternehmen neu ausrichten und neben dem Verkauf von Videospielen sich unter anderem auch stärker auf den Vertrieb von Retrospielen und Retro-Hardware fokussieren. Zudem plant man eigene eSport-Turniere zu veranstalten.

Da bin ich mal gespannt. Der Schritt erscheint logisch, die Retrosektion läuft ja recht gut, fraglich ist wie die Preise dann werden. Vor knapp einem halben Jahr hatte ich mir dort noch eine gebrauchte X360 für wenig Geld geholt, ansonsten bin ich sehr selten in einem der Läden. Im Bereich Spiele kann man meist nicht mit den Angeboten in den Sales mithalten und auch die Retailversionen sind meist anderswo preiswerter zu finden, auf die Dauer werden deren Eintauschaktionen wohl nicht alleine überlebensfähig bleiben und der Retailmarkt geht ja auch zurück.

Retroartikel und vielleicht auch Spielemerchandise könnten ein wenig sein, fraglich ist aber ob das bei so einer großen Kette tragbar ist; es ist ja eher ein "Nerd" Bereich. Im - wohl boomenden - ESports Bereich wirds sicher auch nicht ganz so einfach sich zu etablieren.
 
Praegel

Praegel

Forza Aficionado
Team
Mitglied seit
26. November 2011
Beiträge
3.080
Wir haben mind. zwei Gamestops in der Stadt. Ich gebe zu, kaufen tue ich da schon lange nix mehr, alles viel zu teuer. aber die Verkäufer waren alle 'vom Fach'. Warum muss man wieder entlassen? Es geht doch nach wie vor ums Gaming. Da kann man die Leute doch weiterbilden. Nein, raushauen und neue vom Markt holen und natürlich schlechter bezahlen und deren Enthusiasmus ausnutzen. Ich werde das mal beobachten. Retro Games... Für meine Rarität Tetris für die 360er (hat der Verkäufer selbst gesagt), wollten die mir volle 10 cent (in Worten: nullkommaeins Euro) geben. Das war an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Die müssen sich neu aufstellen, wenn die die Marke noch retten wollen.
 
StephanKo

StephanKo

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
1.130
Wir haben mind. zwei Gamestops in der Stadt. Ich gebe zu, kaufen tue ich da schon lange nix mehr, alles viel zu teuer. aber die Verkäufer waren alle 'vom Fach'. Warum muss man wieder entlassen? Es geht doch nach wie vor ums Gaming. Da kann man die Leute doch weiterbilden. Nein, raushauen und neue vom Markt holen und natürlich schlechter bezahlen und deren Enthusiasmus ausnutzen. Ich werde das mal beobachten. Retro Games... Für meine Rarität Tetris für die 360er (hat der Verkäufer selbst gesagt), wollten die mir volle 10 cent (in Worten: nullkommaeins Euro) geben. Das war an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Die müssen sich neu aufstellen, wenn die die Marke noch retten wollen.
Das sehe ich in der Tat auch als ein Problem. Der Retromarkt hat sich in den letzten Jahren stark gefestigt, die Preise sind meist inzwischen "gefestigt", wirkliche Schnäppchen rar geworden. Als Sammler würde ich meine Spiele zwar eh nicht verkaufen, aber ehrlich gesagt würden mich die Ankaufspreise hierfür schon eher abschrecken. Retro alleine wird bei ca. 7500 Filialen schwierig werden, zumal die Preise wohl aneinander angepasst werden dürften.

Gamestop geht es ja seit Jahren nicht mehr gut, glaubt man diesem Bericht. Daher wundert mich die eher geringe Zahl der entlassenen Mitarbeiter, ich fürchte aufgrund der Umstrukturierung werden noch viele weitere folgen :(

Auch wenn ich wie gesagt selten in einer deren Läden bin, es wäre schade um Gamestop, daher hoffe ich mal, dass das was wird. Einfach dürfte es aber nicht werden.
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
5.026
Manchmal haben sie ganz gute Angebote aber meistens habe ich eher das Gefühl abgezockt zu werden. Gebrauchte Spiele sind teilweise teurer als woanders neue und selbst bekommt man kaum was für die gebrauchten. Von daher gehe ich dort kaum noch hin. Wenn ich was verkaufen oder was altes kaufen möchte, gehe ich in den letzten verbliebenen lokalen Spieleladen.
Dennoch wünsche ich ihnen viel Erfolg bei der Umstrukturierung und hoffe dabei, dass die vielen Arbeitsplätze erhalten bleiben können.
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
16.192
Ich war heute zufällig in einem GameStop und war überrascht, was die alles an "Kruscht" da haben. Vom leuchtenden Pac-Man, über Tron-Figuren, Basecaps, Shirts, 1m hohe Mikey Maus Retro Figur, Retro soweit das Auge reicht. Der kleine Laden war bis unter die Decke (im wahrsten Sinne des Wortes) mit Nerd-Zeug vollgestopft. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus, was es nicht alles gibt. Spiele und Konsolen waren zwar auch vorhanden, aber das nahm gefühlt nur 1/4 des Platzes in Anspruch. Man fühlt sich eher wie in einem Comic-Shop als in einem Videospielladen. Hat mir gut gefallen. :)
 
StephanKo

StephanKo

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
1.130
Ich war heute zufällig in einem GameStop und war überrascht, was die alles an "Kruscht" da haben. Vom leuchtenden Pac-Man, über Tron-Figuren, Basecaps, Shirts, 1m hohe Mikey Maus Retro Figur, Retro soweit das Auge reicht. Der kleine Laden war bis unter die Decke (im wahrsten Sinne des Wortes) mit Nerd-Zeug vollgestopft. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus, was es nicht alles gibt. Spiele und Konsolen waren zwar auch vorhanden, aber das nahm gefühlt nur 1/4 des Platzes in Anspruch. Man fühlt sich eher wie in einem Comic-Shop als in einem Videospielladen. Hat mir gut gefallen. :)

Die Erfahrung habe ich ähnlich in dem Gamestop Laden in der Kölner City gemacht; auch beispielsweise beim Kölner Saturn Hansaring bringt man immer mehr von diesem Merchandise in die Regale, was mich gerade bezüglich Fallout schon einige Euronen gekostet hat :D (wobei beide Läden leider immer nur die Pop Figuren der Falloutspiele anbieten, nicht die meiner Meinung nach einiges hochwertigeren der Vault Boy Reihe). Es ist erstaunlich was es da heutzutage alle gibt; von Tassen, Figuren über Plüchtiere, Monopolyspiele, Taschen, Poster, selbst Fussabtreter sind da teils im Programm; schon recht gut das mich meine bessere Hälfte da ab und an bremst, sonst würden diese Zimmer hier ein Gemisch von Stardew Valley, Witcher 3 und Fallout ergeben :D
 
Praegel

Praegel

Forza Aficionado
Team
Mitglied seit
26. November 2011
Beiträge
3.080
Es gib so viele Gamer und der Umsatz mit Games ist höher als mit Büchern und Filmen zusammen. Wenn die Geschäftsführung pfiffig ist, macht die schon den einen oder anderen Euro damit. Das neue Konzept klingt gut, aber das hätte man vor 10 Jahren auch schon so angehen können. Da hat man halt sichtlich mehr auf Rendite gesetzt als auf ein nachhaltiges und innovatives Konzept.
 
Birdie

Birdie

News-Zwitscherer
Sponsor
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
2.089
THQ Nordic ist weiter auf Einkaufstour und vereinnahmt jetzt
  • Goodbye Kansas Game Invest
  • Das Darksiders-Studio Gunfire Games
  • Den MotoGP-Macher Milestone
Die sind wirklich fleißig am übernehmen.
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
13.084
THQ Nordic ist weiter auf Einkaufstour und vereinnahmt jetzt
  • Goodbye Kansas Game Invest
  • Das Darksiders-Studio Gunfire Games
  • Den MotoGP-Macher Milestone
Die sind wirklich fleißig am übernehmen.
Ich bekomme bei diesen ganzen Einkaufstouren so langsam ein schlechtes Gefühl. Die haben mittlerweile so viele unabhängige Studios gekauft, dass ein erneuter THQ-Crash noch viel mehr wehtun wird als der des usprünglichen THQ vor ein paar Jahren. Wenn das so weitergeht, sind bald keine einigermaßen namhaften unabhängigen AA-Studios mehr übrig.
 
Oben