• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Elite Dangerous Astronautentraining

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Phoenix0815

Phoenix0815

Senior
Mitglied seit
17. März 2013
Beiträge
5.096
Mal eine bescheidene Frage eines Neulings , ich stehe jetzt vor meinem ersten Schiffskauf und wollte eigentlich Handel betreiben und Rohstoffe abbauen, folglich viel meine erste Wahl auf den Typ 6 Transporter - nach ein bisschen lesen hier, hören da, bin ich mir aber nicht mehr so sicher, ob das eine gute Wahl wäre !? Doch lieber eine Cobra MK 4 ? Oder doch was ganz anderes ?

Danke schonmal für die Antwort (en) [emoji2]
 
Pepe

Pepe

Senior
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
5.675
Eines der schönsten Videos, dass die Planetennavigation sehr gut erklärt. Das wird hoffentlich im Laufe des Jahres weniger wichtig da FD versprochen hat hier einiges an Verbesserungen ins Spiel zu bringen. Bis dahin..

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
 
SOLARIS AD

SOLARIS AD

Frührentner
Mitglied seit
07. April 2009
Beiträge
1.075
Was man bei einem guten Mining Spot beachten kann anhand der Filter bei eddb.io:

Bodies - Search & Find - EDDB

System Reserve = pristine (Indikator für das Vorkommen/Konzentration seltener Metalle/Mineralien)

Ring Type = metallic oder Icy (wie oben)

System is populated = yes (orbitale Stationen für Reparatur, Verkauf, Ausrüstung)

Reference System = Angabe des momentanen Standortes

In der dann gefilterten Liste:
Body = sollte ein Ring sein, kein Asteroidengürtel
Distance = Entfernung bis zum Stern (so nah wie möglich)
Ref = Entfernung vom eingebenen Referenz-System

Dann das potentielle System anschauen (orbitale Station, Größe der Landeplätze, Economy - Industry oder HighTech geben bessere Payouts für Metalle/Mineralien)
 
X30 Trucase

X30 Trucase

Moderator
Team
Mitglied seit
01. Februar 2011
Beiträge
8.515
Zusätzliche Anmerkung dazu:
In der "Bubble" gibt es nur wenige, bekannte Neutronensterne, einer davon findet sich im System "Jackson's Lighthouse". Häufiger kommen allerdings Weiße Zwerge vor. Diese verfügen auch über die sogenannten "Jet Cones" und man kann auch dort seinen Frame Shift-Antrieb überladen, allerdings mit einem wesentlich geringeren Leistungsoutput.

Folgende Faustregeln gibt es zu beachten:
Der Frame Shift-Antrieb kann an einem Weißen Zwerg überladen werden, was einen zusätzlichen Boost von 50% ergibt. (Rechenbeispiel: Das Schiff schafft ohne Boosts 30 Lichtjahre. Mit Boost an einem Weißen Zwerg kommt das Schiff endgültig auf 45 Lichtjahre) Anbei ein Bild eines Weißen Zwerges:


Man kann deutlich sehen, dass der Stern sehr groß wirkt, während die Jet Cones eher klein und schmächtig wirken. Diese Weißen Zwerge sind bereits aus großer Infernung von einigen 100 Lichtsekunden gut zu erkennen. Man erkennt diese auch an der Bezeichnung, zum Beispiel DC, DA oder DB. In der Miniansicht im Cockpit sind Weiße Zwerge rund.

Anders verhält es sich mit echten Neutronensternen. Diese verhelfen dem Frame Shift-Antrieb zu einer Überladung von zusätzlichen 300 %. (Rechenbeispiel: Das Schiff schafft ohne Überladung 30 Lichtjahre, nach Überladung hat man dann 120 Lichtjahre zur Verfügung.) Anbei ein Bild eines Neutronensterns:


Ganz deutlich sind hier die Unterschiede sichtbar. Neutronensterns sind sehr kleine Sterne mit sehr auffälligen Jet Cones, die sich entweder langsam drehen (auf dem Bild ist gut zu sehen, dass sich spiralförmige Muster abzeichnen), oder sehr schnell. Neutronensterne sind erst ab einer Entfernung von wenigen Lichtsekunden auszumachen, aber sehr massereich, weshalb sie meist das Zentrum eines Systems bilden.
(Vorsicht bei der Annäherung: Wenn man einen Systemwechsel per Hyperraumsprung machen will und im nächsten System ist ein Neutronenstern das Zentrum, sollte man unbedingt zum anzählenden Countdown den Schub auf null reduzieren, damit man beim Eintritt ins neue System nicht gleich in den Neutronenstern fliegt und gegrillt wird, denn das ist sehr gut möglich. Geschwindigkeit im Supercruise auf null zu reduzieren ist nicht möglich, aber 30 km/s ist hier quasi ein Stillstand.)

Auf der Minigrafik im Cockpit (Anzeige unten links) sind die Jet Cones oben und unten aus dem Neutronenstern bereits gut zu sehen, Weiße Zwerge haben diese Anzeige in der Miniansicht nicht. Neutronensterne haben die Sternenklasse N und sind "Non-Sequence Stars", also Sterne außerhalb der Hauptreihe. In der Galaxiskarte sind sie in den Filtereinstellungen "Sternenklasse" graue, schlecht zu sehende Punkte. Zu dieser Sternenklasse gehören auch Schwarze Löcher.

Was bei beiden Sternen noch zu beachten ist:
Das Überladen des FS-Antriebs an den Jet Cones führt zu einer Beschädigung am Hyperraumantrieb. Vor allem beim Benutzen des "Neutron Star Highways", um zum Beispiel nach Colonia zu gelangen, ist dies somit ein sehr gefährliches Unterfangen, und man sollte bei langen Tiefenraumreisen zwingend eine automatische Reparatureinheit in sein Schiff einbauen. Diese kann alle beschädigten Systeme in einem Schiff reparieren, außer Beschädigungen an der Hülle und nicht sich selbst! Man kann Auffüllungen der Reparatureinheit mit Materialsysnthese im Cockpit vornehmen. Um eine Reparatureinheit zu reparieren, braucht es eine zweite. Sind die Reparatureinheiten verbraucht (je nach Größe des Moduls hat dieses mehr Einheiten), sind keine Reparaturen mehr möglich. An Sternenhäfen kann man diese nachkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
SOLARIS AD

SOLARIS AD

Frührentner
Mitglied seit
07. April 2009
Beiträge
1.075
Ich weiß zur Zeit von einem heftigen Grind für den Imperiums-Rang (hat bis gestern noch funktioniert) Ich war ruckzuck von Squire auf König (das sind zehn Ränge!). Mich oder Olli (Zettman) ansprechen, der ist auch König geworden...:D
 
SOLARIS AD

SOLARIS AD

Frührentner
Mitglied seit
07. April 2009
Beiträge
1.075
Waffen und Modul Blaupausen zum freischalten der Guardian Module

Empfehlenswert ist ein Schiff mittlerer Größe (Landeplatz) mit guter Sprungreichweite. Ziele sind über 1000 LY entfernt. Anaconda und Co. gehen aber auch. Ausrüsten mit Fahrzeughangar mit mindestens 2 SRVs (Reserve MUSS sein), Cargomodule sind nicht nötig. In den Utilities (Werkzeug Steckplätzen) die OBEN auf dem Schiff liegen PointDefense (Punkteverteidigung) installieren (mit Wingman auch Dumbfire Missile installieren, NICHT die Seeker Missiles). Materialien zur Synthese von SRV - Munition und -Hülle müssen vorhanden sein.

Vorher eine Einkaufsliste beim Tech Broker
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
machen.

Waffen Blaupausen Ziel COL 173 Sector OD-J B25-2 Planet B1
Modul Blaupausen Ziel SYNUEFE NL-N C23-4 Planet B3
Ziele werden automatisch im Nav Panel angezeigt.

Solo Möglichst nahe an der Guardian Stätte landen. Es tauchen beim Herumfahren Skimmer auf die zerstört werden müßen. Die installierte PointDefense unterstütz dabei nach Möglichkeit. Zu zweit kann hier der Wingman mit den Missiles die Skimmer beseitigen. Das spart eine Menge Zeit und Munition, aber vorsicht ist geboten um das SRV nicht zu treffen! Bei Annäherung tauchen diese Pylone
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
auf, die man in beliebiger Reihenfolge durch schießen auf den kleinen Orb aktivieren kann. Vor dem aktivieren so ein Ancient Relic aufsammeln, einfach da
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
herunterschießen. Erst alle Pylone (5) erscheinen lassen, dann aktivieren da ab dem ersten ein Timer läuft.
Zum Schluss vor den Orb-Dispenser fahren und das Ancient Relic dort in die Öffnung fallen lassen. Der Orb erscheint, markieren und scannen und tadaa, mindestens eine Blaupause...
Danach sammeln und Obelisken scannen was auf der Stätte übrig ist. Ein Stück von der Stätte wegfahren, ausloggen und wieder einloggen und von vorne. Wenn der Wingmann mit seinen Raketen die Stätte beschießt werden automatisch auch die meisten Panels auf den Pfeilern
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
zerstört und man kann alles einsammeln ohne jedes einzelne Panel mit dem SRV beschießen zu müßen. Hat zumindest das letzte Mal so funktioniert.

Falls Obelisk-Muster fehlen, können die auch bei der Ruine auf SYNUEFE NL-N C23-4 Planet B3 gescannt werden. Bei der Ruine gibt es keine Skimmer.

Credits gehen auch an Blood Drunk, der diesen Post
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
dafür erstellt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
X30 Trucase

X30 Trucase

Moderator
Team
Mitglied seit
01. Februar 2011
Beiträge
8.515
Neues Mining in "Beyond - Chapter 4" - Asteroiden mit ergiebigen Kernen finden

Ich poste direkt ein Video von "Down To Earth Astronomy" zum Thema Asteroiden mit hohen Kernvorkommen, und wie diese gefunden werden können.
Das Video ist leider nur in englischer Sprache.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Interessant ist, dass man anhand von Staubwolken innerhalb der Hotspots für Vorkommen erkennen kann, ob schon jemand vor einem da war. Ich weiß aber nicht, ob das nur PC-Spielern vorbehalten ist, oder ob das auf Konsolen ebenfalls zu sehen ist.
Sollten Staubwolken zu sehen sein, sollte man seine Reise so lange fortsetzen, bis man ein Gebiet erreicht, in dem es keine Staubwolken von bereits gesprengten Asteroiden mehr gibt. Die Wahrscheinlichkeit steigt dann an, bessere Vorkommen zu finden.

Ferner beschreibt der Herr, welche Loadouts und Feuergruppen verwendet werden. Sein bevorzugtes Miningschiff scheint ein Imperial Clipper zu sein. Seine Ausstattung sieht man ab Minute 9:00.
 
Phoenix0815

Phoenix0815

Senior
Mitglied seit
17. März 2013
Beiträge
5.096
Neues Mining in "Beyond - Chapter 4" - Asteroiden mit ergiebigen Kernen finden

Ich poste direkt ein Video von "Down To Earth Astronomy" zum Thema Asteroiden mit hohen Kernvorkommen, und wie diese gefunden werden können.
Das Video ist leider nur in englischer Sprache.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Interessant ist, dass man anhand von Staubwolken innerhalb der Hotspots für Vorkommen erkennen kann, ob schon jemand vor einem da war. Ich weiß aber nicht, ob das nur PC-Spielern vorbehalten ist, oder ob das auf Konsolen ebenfalls zu sehen ist.
Sollten Staubwolken zu sehen sein, sollte man seine Reise so lange fortsetzen, bis man ein Gebiet erreicht, in dem es keine Staubwolken von bereits gesprengten Asteroiden mehr gibt. Die Wahrscheinlichkeit steigt dann an, bessere Vorkommen zu finden.

Ferner beschreibt der Herr, welche Loadouts und Feuergruppen verwendet werden. Sein bevorzugtes Miningschiff scheint ein Imperial Clipper zu sein. Seine Ausstattung sieht man ab Minute 9:00.
Habe in der Tat schon Felder mit Staubwolke beim Eintritt gesehen - aber soweit hab ich dann doch nicht gedacht ^^ (sind doch so viele Brocken) mom...

 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben