• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
S

Schnurps

Altenpfleger
Mitglied seit
16. Oktober 2019
Beiträge
397
Mafia III incl. der 3 DLC`s
(leider hat mich auch im 2. Durchgang die allseits bekannte und beschriebene Achievement-Bug-Hexe heimgesucht, sodaß ich nicht komplettieren konnte :))
 
HOLYANA

HOLYANA

Sonntagsfahrer
Team
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.244
Nach einer gefühlten Ewigkeit endlich LEGO: Das Erwachen der Macht zu Ende gespielt als auch in Sachen Erfolge komplettiert. Normal sind die LEGO-Spiele einfach fertig zu machen. Aber "Erwachen der Macht" hat es, jedenfalls mir, richtig schwer gemacht. Anno dazumal angefangen, und irgendwann hab ich gesteckt, weil es für mich nervig war. Da ist kein Spielfluss drin, weil ständig Sequenzen kommen, dann doofe Deckungsspielchen und lauter so ein Kram, die, für mich, nicht zu einem LEGO-Game passen. Kein wirklicher Witz drin, in erster Linie viel geklotzes Krach-Bumm-Bäng ... Ende vom Lied: 2016, nachdem ich es angefangen hatte, hab ich es noch vor erreichen des Story-Endes an den Nagel gehängt.

Vor ein paar Wochen dann die Überlegung, dass ich es halt doch fertig machen könnte. Was ja bei LEGO-Spiele primär mal Zeit bedeutet, vom Grundsatz her aber nicht schwer ist. Hab es dann auch entspannt gesehen und nachdem ich die Story durch und die wieder verfügbaren als auch angenehmen Extras freigeschaltet bzw. gekauft hatte (unverwundbar, Sammelobjektefinder, usw.) war es ok und deutlich entspannter. Im Free Play und im Free Roam auf den Planenten hat es dann sogar sowas wie Spaß gemacht :D auch wenn die Aufgaben super simple gestrick und Banane waren, vor allem sich extrem wiederholt haben. Weniger wäre mehr gewesen ... aber gut, sei es drum. LEGO: Das Erwachen der Macht inkl. DLCs komplettiert - Check ... und damit kann es von der Festplatte fliegen 😆
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
14.818
Nach einer gefühlten Ewigkeit endlich LEGO: Das Erwachen der Macht zu Ende gespielt als auch in Sachen Erfolge komplettiert.
Ich würd's auch eher am unteren Ende der LEGO-Skala verorten. Obwohl es sich nicht um eine Trilogie dreht, wirkt es doch irgendwie verdammt gestreckt, zumal man auch das Gefühl hat, dass das Spiel durch Star Wars-Marke sehr stark in dem limitiert ist, was es bieten kann. LEGO Star Wars III hatte ja schon ähnliche Probleme.

Jurassic World ein Jahr zuvor hatte zumindest den Vorteil, dass es sich um 4 Filme drehen konnte. Und die Marvel- und DC-Spiele müssen sich gar nicht an Filmen orientieren, was zu deutlich mehr kreativer Freiheit führt.

Man muss jetzt mal abwarten. Es hat jetzt ja über 1 Jahr lang gar kein neues LEGO-Spiel mehr gegeben. Und für die "Skywalker-Saga" gibt es noch keinen festen Termin. vielleicht kann TT diesen langen Zeitraum ja wirklich nutzen, um aus dem Star Wars-Universum nochmal wirklich was rausholen.
 
StephanKo

StephanKo

Rentenbezieher
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
2.249
Resident Evil 4 - Zum jetzt dritten Mal, was bei mir eher eine Seltenheit darstellt. Grafisch und von der Steuerung nicht wirklich gut gealtert, aber es macht immer noch eine Menge Spaß. Gegen Ende wurde mir das mit den Schießereien zwar wie immer schon fast zu viel, alles in allem dennoch ein klasse Spiel. Für den nächsten Run warte ich jetzt auf ein Remaster, bis dahin juckt mich irgendwie der erste Teil wieder :D
 
HOLYANA

HOLYANA

Sonntagsfahrer
Team
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.244
Ich würd's auch eher am unteren Ende der LEGO-Skala verorten. Obwohl es sich nicht um eine Trilogie dreht, wirkt es doch irgendwie verdammt gestreckt, zumal man auch das Gefühl hat, dass das Spiel durch Star Wars-Marke sehr stark in dem limitiert ist, was es bieten kann. LEGO Star Wars III hatte ja schon ähnliche Probleme.

Jurassic World ein Jahr zuvor hatte zumindest den Vorteil, dass es sich um 4 Filme drehen konnte. Und die Marvel- und DC-Spiele müssen sich gar nicht an Filmen orientieren, was zu deutlich mehr kreativer Freiheit führt.

Man muss jetzt mal abwarten. Es hat jetzt ja über 1 Jahr lang gar kein neues LEGO-Spiel mehr gegeben. Und für die "Skywalker-Saga" gibt es noch keinen festen Termin. vielleicht kann TT diesen langen Zeitraum ja wirklich nutzen, um aus dem Star Wars-Universum nochmal wirklich was rausholen.
Persönlich ist es mir recht egal, ob sich die Spiele an einem Film orientieren oder nicht, weil für mich einfach nicht ausschlaggebend. Grad bei LEGO-Spielen wünsche ich mir, dass sie lustig sind, einfach gestrickt, gut spielbar und ein paar Ideen drin sind. Dabei muss das Rad, jedenfalls für mich, nicht neu erfunden werden. Die ganzen neueren LEGO-Spiele-Erscheinungen waren für mich nicht mehr wirklich interessant, weil sie in meinen Augen sehr limitiert und dann auch noch extrem auf Länge gequält. Was mir auch nicht wirklich gefällt ist, dass man irgendwann angefangen hat Sprachausgabe zu verwenden, die hat den Witz, welche die ersten LEGO-Games, egal ob z.B. Harry Potter, Lord of the Rings oder auch eben Star Wars Original Trilogy, Indiana Jones, usw. inne hatten, sehr minimiert. Solange die Klötzchen nicht gesprochen haben, wurde sich Mühe gegeben der Situation durch scheinbar minimalistischer Mimik Ausdruck zu verleihen. Aber genau da zeigte TT, dass weniger mehr ist, denn das hat gereicht die Szene komisch wirken zu lassen. Irgendwann haben sie dann angefangen die LEGO-Spiele ernster erscheinen zu lassen - eine Entscheidung, die sie aus meiner Sicht rückgängig machen sollten. Über die Film-Verklotzung, die sie gemacht haben, von wg. NINJAGO Movie Game oder auch The LEGO Movie Game, red ich erst gar nicht (die waren aus meiner Sicht alles andere als gut). Und Zwischensequenzen, vor allem zu lang und mit Pseudo-Komik, machen ein Spiel auch nicht besser ... jedenfalls für mich nicht.

-----

Und am Wochende haben wir es endlich geschafft ... WOLFENSTEIN: YOUNGBLOOD ist nicht nur - dank ewigem Grinden - schon zigmal durchgespielt :D, sondern tatsächlich haben wir uns durchgebissen und das Ding auf 1000 GS gebracht. Wie drück ich das jetzt mal freundlich aus? .... Also: Wer sich diese Erfolge hat einfallen lassen, gehört geprügelt! Sinnloses grinden macht die Mehrheit des Spiels, will man es in Sachen Erfolge komplettieren, aus. Wobei auch der Shooter als solcher nicht unbedingt gut geworden ist.

Als Tochter von BJ begibt man sich auf die Suche nach ihm, da er seit geraumer Zeit verschwunden ist. Das ist die Rahmengeschichte ... und bei der muss ich immer wieder an Michael Mittermeier denken, der mal in einem seiner frühen Programme Sendungen wie "Bitte melde dich" und Co. auf die Schippe nahm und sagte "wenn man die Verwandtschaft sieht, weiß man erst, warum derenige erst verschwunden ist" :D ... Die BJ-Töchter sind so symphatisch wie Hausstaub und deren Handhabung ist alles andere als technisch gelungen. Das Balacing könnte hier und da etwas besser sein; Es ruckelt, springt, hängt oder klemmt mal gern während des Spielverlaufs, dazu lange Ladezeiten. Die "Story", mehr ein aneinanderreihen von Kapiteln, ist grundsätzlich schnell erledigt. Unterm Strich geht es ums Durchkämmen der Kapitel, da man Gegner plättet, Sammelobjekte sucht & findet sowie Kisten für Münzen. Waffen und Munition sowie Heilung und Rüstung liegen großzügig verteilt in den Abschnitten. Via Punkten, da einer pro Level-Up ausgespuckt wird, wird die eigene Figur aufgebaut und um Fähigkeiten erweitert, gleiches gilt für die Waffen - vom Klappmesser angefangen bis hin zum sogen. Überhammer. Dazu gibt es noch eine Schatzsuche, die man, hat man die Story geschafft und den Gottesschlüssel erhalten, erledigen kann, weil die auch Punkte für den Char-Aufbau liefern. Waffen wiederum werden mit Kills sowie vielen, vielen Münzen in Anbauten, aufgebaut. Und genau dafür, eben für den Aufbau, bracht es jede Menge und ganz viel Zeit ... und je häufiger man seine idealen Routen, dann auch mit Boostern (immerhin vorhanden) abgrast, desto nerviger wird das Ganze, vor allem auch, weil einem dann auch immer mehr die doch zahlreich vorhandenen Fehler im Spiel, Probleme und dergleichen mehr auffallen. Aber gut, wir können einen Haken dran machen ... wir haben es geschafft, DLCs wird es nicht geben und für Bethesda wünschen wir uns, dass sie diesen BJ-Tochter-Shooter-Ausflug in die Schublade geschmissen und nie wieder raus holen!
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
14.818
Persönlich ist es mir recht egal, ob sich die Spiele an einem Film orientieren oder nicht, weil für mich einfach nicht ausschlaggebend. Grad bei LEGO-Spielen wünsche ich mir, dass sie lustig sind, einfach gestrickt, gut spielbar und ein paar Ideen drin sind. Dabei muss das Rad, jedenfalls für mich, nicht neu erfunden werden. Die ganzen neueren LEGO-Spiele-Erscheinungen waren für mich nicht mehr wirklich interessant, weil sie in meinen Augen sehr limitiert und dann auch noch extrem auf Länge gequält. Was mir auch nicht wirklich gefällt ist, dass man irgendwann angefangen hat Sprachausgabe zu verwenden, die hat den Witz, welche die ersten LEGO-Games, egal ob z.B. Harry Potter, Lord of the Rings oder auch eben Star Wars Original Trilogy, Indiana Jones, usw. inne hatten, sehr minimiert. Solange die Klötzchen nicht gesprochen haben, wurde sich Mühe gegeben der Situation durch scheinbar minimalistischer Mimik Ausdruck zu verleihen. Aber genau da zeigte TT, dass weniger mehr ist, denn das hat gereicht die Szene komisch wirken zu lassen. Irgendwann haben sie dann angefangen die LEGO-Spiele ernster erscheinen zu lassen - eine Entscheidung, die sie aus meiner Sicht rückgängig machen sollten. Über die Film-Verklotzung, die sie gemacht haben, von wg. NINJAGO Movie Game oder auch The LEGO Movie Game, red ich erst gar nicht (die waren aus meiner Sicht alles andere als gut). Und Zwischensequenzen, vor allem zu lang und mit Pseudo-Komik, machen ein Spiel auch nicht besser ... jedenfalls für mich nicht.
Da haben wir anscheinend etwas andere Vorlieben.

Klar, das LEGO Movie Game ist ein wenig arg flach. Aber sowas gab es zwischendurch schon immer. LEGO Indy 2 ist auch eine komplette Gurke.

Aber ansonsten finde ich die Entwicklung hin zu Spielen mit Sprachausgabe absolut nicht verkehrt. Klar, der Humor zündet nicht immer, aber auch in LEGO Star Wars 1 und 2 waren diverse Szenen schon sehr flachhumorig. Aber insgesamt hat die Sprachausgabe schon dazu geführt, dass die Spiele besser und teilweise auch kreativer geworden sind. Ohne Sprachausgabe funktionieren die alten Spiele nur, weil bzw. wenn man die Szenen aus den Filmen kennt.

Ich hab die Harald Töpfer-Filme nie gesehen, weshalb die meisten Zwischensequenzen komplett an mir vorbei gegangen sind. Bei den Avengers-Spiel hingegen kann ich auch an dem Humor und Story teilhaben, obwohl ich nur Dr. Strange und die Guardians-Filme gesehen habe. Das gleiche gilt für die anderen DC- und Marvel-Spiele. Ich bin kein Comic-Fan und hab nur wenige der Filme aus diesen Universen gesehen. Ich spiele die Spiele nur, weil ich das Spielprinzip der LEGO-Spiele einfach mag: schöne, flotte, bunte Unterhaltung. Und durch die Sprachausgabe fällt für mich eine riesige Barriere weg, die ansonsten da wäre, wenn ich von dem Ausgangsmaterial keine Ahnung hätte.

Auch das mit der Limitierung sehe ich genau andersrum. Im Vergleich zu den moderneren LEGO-Spielen sind die früheren LEGO-Spiele extrem limiert, weil sie halt alle auf Filmen basieren müssen und sowohl dem Level-Design und deren Anzahl als auch den Open-/Hub-Worlds zu viele kreative Grenzen gesetzt sind. Wenn man viele Filme als Vorlage hat, funktioniert das noch ganz gut. Aber grade im Falle von Indy 2, das eigentlich nur einen Film als Grundlage hatte, oder beim Hobbit, wo sogar ein ganzer Film fehlte, hat man schon sehr stark gemerkt, wie sehr das die Kreativität eingeengt hat.
 
X30 Neo

X30 Neo

Forzaristi
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
11.909
GRID

...zuletzt durchgespielt, bzw. alle Events von der Tafel in der Karriere gewonnen. Die Seasons mal ausgenommen. Der Arcade-Racer scheint nur wenige Spieler lange motiviert zu haben, was aber auch an den relativ wenigen Strecken und einem damit immer nerviger werdenen Grind zusammenhängen mag.
Jedenfalls gab es durchwegs seltene (mit dem Diamant) Erfolge für die Abschlüsse aller Events und Rennserien. Da kamen nach der ganzen Arbeit aus rund 30 Spielstunden am Ende ziemlich viele Erfolge in kurzer Zeit zusammen.

Positiv fand ich das vergleichen der Rundenzeiten mit der Freundesliste, was zum Release 2018 noch fehlerhaft war, aber eine tolle Motivation war.
Die Gegner-KI war eher nervig als realistisch, aber spektakuläre Chrashs brachten mich gelegentlich zum schmunzeln.
Negativ war das geklaute Streckenlineup aus Grid 2 und Grid Autosport. Wenn man es genau betrachtet, war neben der HD-Grafik nur Havanna das einzige neue Highlight. Alle anderen Strecken kennt der Rennspielliebhaber bereits aus alten Games.
Das endlose Grinding für Level 99 und die unverschämte Preispolitik für die Seasons-DLC's von Codemasters haben mich das Spiel deshalb erst jetzt im Sale kaufen lassen.

Fazit: Am Stück gespielt ist das nix! Aber wenn man mal für täglich eine Stunde ein paar Rennen fahren möchte, ist GRID ein guter Arcade-Racer. Es ist nichts besonderes, die Grafik ist auch nur "gut" und Musik während des Rennens oder einen Fotomodus und andere Schnörkel gibt es nicht. Aber wie gesagt, für zwischendurch mal Gas geben und für unter 20€ im Sale ist GRID durchaus empfehlenswert!

(8/10)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
14.818
Negativ war das geklaute Streckenlineup aus Grid 2 und Grid Autosport. Wenn man es genau betrachtet, war neben der HD-Grafik nur Havanna das einzige neue Highlight. Alle anderen Strecken kennt der Rennspielliebhaber bereits aus alten Games.
Empfinde ich jetzt gar nicht mal als Negativpunkt. Es waren eher noch zu wenige Strecken aus Autosport geklaut. Autosport hatte einige wirklich schöne Strecken (Algarve, Instanbul, Jarama, Mount Tremblant), die man sonst nicht sehr häufig zu spielen bekommt. Von denen hätten sie gerne mehr ins Bassispiel einbauen können (als DLC wäre das eher frech gewesen). Und Sydney und Zhejiang eigentlich ganz schöne Neuzugänge.

Der einzige Negativpunkt in Bezug auf die Strecken ist für mich nur, dass es insgesamt zu wenige waren. Wenn man bedenkt, dass selbst Milestone in die Ride-Spiele um die 30 Strecken einbauen kann (die mittlerweile auch ziemlich ordentlich aussehen), dann sollte das größere Codemasters dazu auch in der Lage sein.
 
ComPoti

ComPoti

Neuankömmling
Mitglied seit
14. Oktober 2016
Beiträge
2
Ich habe letztens "Detroit: Become Human" durchgespielt... jedenfalls so weit man das sagen kann, schließlich gibt es ja zig verschiedene Handlungsstränge. Eine der besten Geschichten, die ich jemals gespielt habe, mit unzähligen Gänsehaut-Momenten. Jetzt muss ich mir, so weit es geht, noch alle andere Lösungsmöglichkeiten ansehen (y)
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben