Red Dead Online (RDR2)

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
WeserBagalut 77

WeserBagalut 77

Jungspund
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
52
Also der Sonntagabend scheint kein gutes Pflaster bei RDO zu sein. Was eine Zirkusveranstaltung! Überall Geballer ohne Ende. Und eine 6er-Gruppe wird attackiert, als ob man eine Aussicht auf Erfolg hätte. Echt komisch...

Aber egal, bin jetzt Rang 50 geworden und es macht immer noch und gerade in der Gruppe echt Bock. Aber auch die stilleren, spannenderen Momente alleine mag ich. Und jetzt sind es nur noch 6 Level bis zum schwarzbraunen Turkmenen, meinem Lieblingspferd.
Ich war gestern Abend mal unterwegs ...
Alter !!! Was zum Geier stimmt denn bloß mit manchen Menschen nicht 😨
Wirklich nur Geisteskranke unterwegs , meist auch noch in 3 Trupps aufgeteilt und sobald du auf der Karte erscheinst , schwirren die Punkte wie Suchraketen auf deine Position zu 😯
Und mit Lobbywechsel ist da auch nicht viel zu machen ...
Echt traurig sowas .
 
zen

zen

Moderator
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
3.776
Ich war gestern Abend mal unterwegs ...
Alter !!! Was zum Geier stimmt denn bloß mit manchen Menschen nicht 😨
Wirklich nur Geisteskranke unterwegs , meist auch noch in 3 Trupps aufgeteilt und sobald du auf der Karte erscheinst , schwirren die Punkte wie Suchraketen auf deine Position zu 😯
Und mit Lobbywechsel ist da auch nicht viel zu machen ...
Echt traurig sowas .
Ging mir das letzte mal auch so als ich an einem Wochenende RD Online zocken wollte. Kaum gespawnt, schon kam die erste Gruppe angeritten und machte mich fertig. Schnell abhauen konnte ich nicht, da das Pferd immer ewig braucht bis es bei der Spielfigur ist.
Später hatte ich dann drei Tiere erlegt und am Pferd befestigt. Zum Metzger habe ich es mit meiner Beute nicht geschafft. Kam sofort wieder jemand und nervte.
 
WeserBagalut 77

WeserBagalut 77

Jungspund
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
52
Ging mir das letzte mal auch so als ich an einem Wochenende RD Online zocken wollte. Kaum gespawnt, schon kam die erste Gruppe angeritten und machte mich fertig. Schnell abhauen konnte ich nicht, da das Pferd immer ewig braucht bis es bei der Spielfigur ist.
Später hatte ich dann drei Tiere erlegt und am Pferd befestigt. Zum Metzger habe ich es mit meiner Beute nicht geschafft. Kam sofort wieder jemand und nervte.
Ich verkaufe auch nur noch Kräuter, Fleisch, Fisch und bis auf Pelze und Häute , das was die Tiere sonst geben. Bin letztens auch vollgepackt zum Schlachter und da stand auch einer beim abladen . Wir beide Knarre raus und angelegt, uns aber dann im Chat drauf geeinigt nicht zu schießen. Fazit : Er verkauft seinen Kram , knallt mich weg und den Rest kann sich dann jeder denken .
Und dann wundern sich friedliche Spieler warum jeder nur noch um sich ballert wenn sich jemand nähert , solche Leute vergiften die Atmosphäre und machen das Spiel kaputt.
 
Droplexx

Droplexx

Gewinner des ersten Screenshot-Contest
Mitglied seit
28. September 2016
Beiträge
689
Ja das ist es was mich aktuell auch abhält von RDO. Ich habe auch manchmal keine Lust im Trupp unterwegs zu sein weil es im Trupp meist ein hetzen von Mission zu Mission ist.
Ich bin auch gerne mal alleine unterwegs um zu jagen, kochen oder im Lager Tränke herzustellen oder Fleisch zu kochen. Oder die herrliche Landschaft zu genießen. Es sieht halt einfach genial aus. Wenn ich mir dann aber denke, hm wenn du jetzt RDO startest bist du wieder nur Kanonenfutter alleine, darum lasse ich RDO dann doch aus und spiele was anderes. Schade irgendwie. Denn eigentlich hätte ich schon Lust darauf, aber ständig im Trupp ist auch anstrengend irgendwie. Ich habe auch die feste Vermutung das es keinen Passiv Mode oder private Server geben wird.
Es gibt soviele PVP Modes in RDO warum ist es dann nicht möglich den Free Roam "abzuschließen" für Leute die einfach in Ruhe ihr Ding machen möchten. Oder man unterteilt in PVE Free Roam und in PVP Free Roam. Und im PVE Free Roam erhöht man drastisch die Gesetzeshüter oder die O'Driscolls Überfälle, das es dort auch eine Herausforderung ist eine Mission zu machen z.b.
Ich sterbe lieber 5x durch KI als 1x durch einen echten Spieler der meint er ist der Held wenn er jemanden tötet der 70 Ränge unter ihm ist.
 
WeserBagalut 77

WeserBagalut 77

Jungspund
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
52
Ja das ist es was mich aktuell auch abhält von RDO. Ich habe auch manchmal keine Lust im Trupp unterwegs zu sein weil es im Trupp meist ein hetzen von Mission zu Mission ist.
Ich bin auch gerne mal alleine unterwegs um zu jagen, kochen oder im Lager Tränke herzustellen oder Fleisch zu kochen. Oder die herrliche Landschaft zu genießen. Es sieht halt einfach genial aus. Wenn ich mir dann aber denke, hm wenn du jetzt RDO startest bist du wieder nur Kanonenfutter alleine, darum lasse ich RDO dann doch aus und spiele was anderes. Schade irgendwie. Denn eigentlich hätte ich schon Lust darauf, aber ständig im Trupp ist auch anstrengend irgendwie. Ich habe auch die feste Vermutung das es keinen Passiv Mode oder private Server geben wird.
Es gibt soviele PVP Modes in RDO warum ist es dann nicht möglich den Free Roam "abzuschließen" für Leute die einfach in Ruhe ihr Ding machen möchten. Oder man unterteilt in PVE Free Roam und in PVP Free Roam. Und im PVE Free Roam erhöht man drastisch die Gesetzeshüter oder die O'Driscolls Überfälle, das es dort auch eine Herausforderung ist eine Mission zu machen z.b.
Da stimme ich dir zu . Solange nichts in der Art kommt , werden diese ganzen Autoaim Skill Profis , die im Showdown auch nur rasiert werden eh nicht abhauen. Aber was die Missionen und das Jagen und Sammeln angeht , passen wir ganz gut zusammen. Ich mag es auch nicht durch das Spiel zu rushen und was das Kanonenfutter angeht , da gibt es ja Mittel und Wege die Umgebung ein wenig zu beeinflussen was andere Spieler angeht , zumindest in der Woche.
 
Hirogen

Hirogen

Sponsor
Mitglied seit
07. Dezember 2012
Beiträge
2.620
Das! Und was mich derzeit nervt ist der Mangel an Content mit dem man im Level vorankommt. Missionen wiederholen bringt nicht sehr viel, die kleinen immer gleichen FreeRoam Mission ebenfalls (noch dazu dauern die lange und sind meist langweilig oder jemand pfuscht dazwischen) und PvP ist ein Witz da keinerlei Chancengleichheit besteht. :mad:

Nutze deswegen notgedrungen den Sant Denis Glitch und schlachte, von unterhalb der begehbaren Map aus, die endlosen Polizeiwellen. Langweilig aber immer noch das effektivste um zu Leveln.
 
Zuletzt bearbeitet:
WeserBagalut 77

WeserBagalut 77

Jungspund
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
52
Das! Und was mich derzeit nervt ist der Mangel an Content mit dem man im Level vorankommt. Missionen wiederholen bringt nicht sehr viel, die kleinen immer gleichen FreeRoam Mission ebenfalls (noch dazu dauern die lange und sind meist langweilig oder jemand pfuscht dazwischen) und PvP ist ein Witz da keinerlei Chancengleicheit besteht. :mad:

Nutze deswegen notgedrungen den Sant Denis Glitch und schlachte, von unterhalb der begehbaren Map aus, die endlosen Polizeiwellen. Langweilig aber immer noch das effektivste um zu Leveln.
Wenn man im Showdown unter die ersten 3 kommt , kann man schon gut Erfahrung sammeln . Meine Meinung was Glitches und Bugs angeht ... Naja , wer es braucht.
 
crizzero

crizzero

Sponsor
Mitglied seit
15. Oktober 2012
Beiträge
3.237
Glitchen finde ich aber scheiße. Man kann genauso gut in St. Denis aufs Dach gehen. Da stirbt man auch fast nie und macht Level und man missbraucht keinen Programmier-, sondern bestenfalls einen Designfehler.

Am besten gehts aber im Trupp. Deshalb drückt man da ja aufs Tempo, damit man was schafft.
Ich bin aber auch gerne und viel alleine unterwegs und erlebe diese Grenzdebilen sehr regelmäßig. Meine Güte... und dann hörste noch Kinderstimmen über die Headsets. Es ist stellenweise schrecklich.

Und vom PvP muss man die Finger lassen. Die Modi sind alle sinnfrei, weil unausgereift, und durch willkürliche Spawns, unausgegorene Karten und verschiedenste Loadouts einfach nicht kompetitiv.

Das Schlimme ist ja, dass sie Content ankündigen, dann aber über Monate sprechen, die die Beta noch als solche bezeichnet werden soll. Das ist ja lachhaft. Ab Februar und März halbiert sich die Spielerzahl wahrscheinlich durch Anthem und TD2. Und wenn sie nicht diesen von so vielen Spielern gewünschten Passivmode und ein umfangreiches Bugfixing vorlegen, dann können sie mich mal kreuzweise. Das Game ist wunderschön, aber die wenigen Möglichkeiten, die online zur Zeit bestehen, sind einfach nur hässlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
WeserBagalut 77

WeserBagalut 77

Jungspund
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
52
Glitchen finde ich aber scheiße. Man kann genauso gut in St. Denis aufs Dach gehen. Da stirbt man auch fast nie und macht Level.

Das Schlimme ist ja, dass sie Content ankündigen, dann aber über Monate sprechen, die die Beta noch als solche bezeichnet werden soll. Das ist ja lachhaft. Ab Februar und März halbiert sich die Spielerzahl wahrscheinlich durch Anthem und TD2. Und wenn sie nicht diesen von so vielen Spielern gewünschten Passivmode und ein umfangreiches Bugfixing vorlegen, dann können sie mich mal kreuzweise. Das Game ist wunderschön, aber die wenigen Möglichkeiten, die online zur Zeit bestehen, sind so abgrundtief hässlich.
Ich sammle auch in Saint Denis Exp aber ich mache das auf der Straße und in den Gassen , da dort der Lernfaktor um einiges besser ist . Was nützt mir n hohes Level und aufgestufte Karten wenn ich mit dem Ballerman ne Niete bin.
Und das mit der Beta ist mMn auch nur ein Totschlagargument. Mal abwarten was da noch so kommt , wenn die nicht bald in die Puschen kommen ist das Game eh bald Tot. Lange gucke ich mir das mit diesen Geisteskranken Leuten nämlich auch nicht mehr an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kuddel Daddeldu

Kuddel Daddeldu

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
14. August 2014
Beiträge
984
Ich habe mir das schon gedacht,das speziell RDO zu einer Endlos-Ballerei durch pubertierende Jugendliche mutiert.
Und das ist zumindest nix für mich,ohne Solo bzw. Passiv-Modus so wie in GTA V vorhanden,werde ich online keinen Meter weit reiten.
Dann lieber gemütlich mit John Marston weiter durch die Prärie streifen.
 
Oben