• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Erzgebirgskind

Erzgebirgskind

Moderatorin
Team
Mitglied seit
13. Mai 2011
Beiträge
6.374
Shadow of the Tomb Raider (xbox) 8/10

Gestern den Abspann gesehen, Spielzeit kann ich jetzt aus dem Kopf nicht genau sagen, aber 15-20 Stunden dürften es gewesen sein. Mir fehlen auch noch ein paar Sammelsachen, aber das zähle ich jetzt mal nicht zum reinen Durchspielen dazu.
Gefallen hat mir, daß es diesmal die Ballereien zurückgefahren worden sind und die Rätsel ein Stück knackiger. Das war für mich so das Manko im letzten Teil, da hatte man das Gefühl, einfach ur noch einen Shooter zu spielen und keine Lara Croft.
Die Maps (Peruanischer Dschungel) gehen grafisch so auch voll in Ordnung, aber Dschungelmaps mag ich halt auch persönlich gern.
Über das Gameplay (Viele geskriptete Szenen, dieses geführte Spielen (gerade wenn sie auf der Flucht vor ne Schlammlawine ist etc), darüber kann man wie immer herrlich streiten, aber wer das so gar nicht mag, der sollte auch Abstand von solchen Spielen nehmen. Ich bin eigentlich auch kein Fan davon, aber für mich war das alles noch in einem aktzeptablen Rahmen.
Manchmal hatte das Spiel ein paar Ladehänger mitten auf der Map, aber die dauerten nicht mehr als 4-5 sec. Die Kletterpassagen war für mich teilweise der größte Minuspunkt, ich bin öfters abgestürtzt als mir lieb war, obwohl die richtige Taste gedrückt war.

Schönes Spiel und hat Spass gemacht. Gerne wieder. (y)
 
X30 Neo

X30 Neo

Forzaisti
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
10.987
Assassin's Creed 3 Remaster

Es ist schön, wenn man sich nun automatisch in den Büschen verstecken kann, ähnlich wie bei den beiden letzen aktuellen AC Teilen. Es ist aber schade, wenn in den meisten Missionen die Büsche nicht vorhanden sind, obwohl man sie dort gut gebrauchen könnte.
HDR und 4k Auflösung auf der Xbox One verschönern die Grafik. Allerdings ist die Bildrate von 30fps nicht immer konstant und man sieht dem Spiel hier und dort sein Alter an. Insbesondere die Figurenmodelle sehen nicht mehr zeitgemäß aus.

Licht und Schatten in allen Belangen: Man merkt schon, das Spiel erstrahlt in einem neuen glänzenden Gewand, aber die alten Schwächen wurden nicht behoben. So bleibt Assassine Connor immernoch an diversen Ecken und Kanten hängen, trifft die Leiter nicht oder segelt versehentlich vom Dach, obwohl man auf einen Schonstein springen wollte. Als Folge man wird man besonders häufig in den Hauptmissionen "desynchronisiert". Gut, wenn man eine schnelle externe SSD Festplatte besitzt! Denn die Ladezeiten sind immernoch recht lang und geladen wird häufig.
Die Verfolgungs- und Beobachtungsmissionen nerven wie einst, das Tiere häuten halte ich für grausam (auch wenn man es überspringen kann) und das reiten auf dem Pferd kann im Grenzland mitunter zu einer Geduldsübung werden.

Trotzdem hat mich das Spiel gut unterhalten, da man im Gegensatz zum AC Liberation Remaster (ist im AC3 Remaster mit dabei) das "Hauptspiel" spielt und es damit wesentlich komplexer ist.
Die unzähligen Nebenaufgaben, Sammelquests, Untergrund-Rätsel, die Villa und das Schiff zum ausbauen, die Assassinen-Aufträge und maritimen Missionen bieten viel Mehrwert und sind abwechslungsreich designt.
Die Thematik des Unabhängigkeitskriegs wurde ebenso spannend erzählt wie die recht gute Geschichte von Desmond Miles. Aber das war im Original auch schon der Fall.
Eine Empfehlung für alle, die mal einen "alten" Teil von Assassin's Creed nachholen wollen, kann ich zwar aussprechen. Aber im direkten Vergleich zur Ezio-Trilogie als Remaster würde ich letzteres vorziehen.

(8/10)
 
X30 Neo

X30 Neo

Forzaisti
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
10.987
Gravel (Xbox One)

Im Sale für 18€ ein Schnäppchen, als regulärer Preis der Deluxe Edition für fast 90€ eine Frechheit!
Milestone geht hier mal neue Wege und bietet mit dem Karrieremodus von Gravel einen Fun- bzw. Arcade-Racer an, der es in sich hat! Der Umfang erscheint anfangs riesig, aber nach rund 40h Spielzeit kann man die Karriere bereits durchgespielt haben. Die vollen 1000G bzw. Platin Trophäe kann man mit wenig mehr Aufwand auch relativ einfach bekommen.

Das Spiel orientiert sich an Vorbildern wie Forza Horizon, Sega Rally und der Dirt-Reihe von Codemasters. Das Fahrverhalten ist selbt mit allen abgeschalteten Fahrhilfen willig und sorgt auch bei Genre-Einsteigern niemals für Frust.
Allein die Smash Up Events sind etwas nervig, da man oft mehere Anläufe braucht um den höchsten Rang (3 Sterne) für das Event zu erlangen.

Die Grafik ist gut, kann aber niemals an die bereits genannten Vorbilder heranreichen. Dagegen sind die Motorensounds meistens als realistisch zu betrachten und klingen in den allermeisten Fällen auch ziemlich fett!

Die Locations sind abwechslungsreich und bieten einen großen Umfang. Neben den "von A nach B Strecken" gibt es auch Rundstreckenrennen, Rallycross, Buggys, Cross Country, Stadium Rennen u.v.m.
Der Fuhrpark bietet dementsprechend viele Original-Boliden aus diesen Genres. Das freut den eingefleischten Offroad-Fan! Zudem man durch Stufenaufstiege viele neue Lackierungen freischalten kann.
Es gibt auch ein Tuning-Menü, das aber fast keinen großen Einfluß auf das Fahrverhalten hat. In den meisten Fällen gelang es mir fast jedes Event mit den Vorgaben auf dem normalen Schwierigkeitsgrad zu gewinnen.

Fazit: Ein unterschätzter spaßiger Offroad-Allrounder mit nettem Umfang, relativ großem Fuhrpark und vielen exotischen Locations, darunter ein australischer Kohletagebergbau, der Hoover Damm in Nevada/Colorado, Island, Namibia, Alaska und sogar die Rallycross Strecke Buxtehude sind mit dabei!
Bugs oder Abstürze hatte ich nicht einen einzigen in meiner Spielzeit. Allerdings gibt es außer ein paar Aha-Erlebnissen, bedingt durch schicke HDR-Effekte, auch keine nennenswerten grafischen Highlights.

Es gibt zusätzlich noch einen Multiplayer, Zeitrennen und Bestenlisten. Wobei ich bisher keine Aktivitäten beim Multiplayer fand und die Bestenlisten offenbar verbugt waren. Aber das kennt man bereits von Milestone.
Einen Punkt Abzug gibt es für die (relativ) klobige Grafik, ansonsten ein spaßiger und kurzweiliger Offroader.

(7,5/10)
 
Zuletzt bearbeitet:
IronLeg

IronLeg

Jungspund
Sponsor
Mitglied seit
28. August 2019
Beiträge
61
Komplett durch gespielt habe ich Forza 7 und danach Ride 2!
Jetzt geht es an Wreckfest.
 
Scaramanga

Scaramanga

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
08. Februar 2010
Beiträge
1.626
Ich habe The Forest auf PS4 durchgespielt.

Das hatte ich kurz nachdem ich Days Gone angefangen hatte in meinem Newsfeed auf der Konsole bei nem Freund gesehen und mal getestet. Und siehe da, es hat mich im Gegensatz zum Bugfest Days Gone direkt abgeholt und weit besser in den Bann gezogen. Hier merkt man ganz deutlich, das Grafik und Mega Open World eben doch nicht alles ist.
The Forest ist ein Survival Spiel, bei dem man nach einem Flugzeugabsturz seinen Sohn wieder finden muss. Allerdings hat man nur einen Survivalguide und eine kleine Axt zu beginn und muss sich alles selbst erarbeiten.
Gerade die ersten 20-30 Tage waren sehr aufregend und immens spannend. Bis man erstmal seine Ausrüstung auf einem Level hat, um die Kannibalen und Mutanten dann erfolgreich zu bekämpfen brauchte ich schon ungefähr 50 Tage.
Das Baufeature war jetzt nicht so gut wie in 7 Days to Die, aber für das Spiel absolut ausreichend. Auch funktionieren manche Sachen einfach nicht gut. An den Fallen sind die Mutanten immer vorbeigelaufen und die Totems haben höchstens die Vögel als Sitzplatz benutzt. Ich wollte jetzt auch nicht wie die meisten auf einer Insel bauen, das war mir dann doch zu öde.
Letztlich baute ich meine 2-Stöckige Sommervilla mit Aussichtsturm und 2 Fahrstühlen :LOL: in 96 Tagen direkt am großen Krater zusammen.

Jetzt gehts noch an ein paar MP Trophäen und die 1000 Bäume muss ich auch noch legen dann steht die nächste Platin ins Haus (Trophäen?? Siehe hier) <klick
 
Eredon

Eredon

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
14. Januar 2013
Beiträge
752
Borderlands 1 (XBOX)
Borderlands 2 (XBOX)
Teilweise habe ich Nebenmissionen ausgelassen ...
 
X30 Neo

X30 Neo

Forzaisti
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
10.987
Gears 5 Kampagne

Viel besser als Teil 4, Jacks Upgrades sind spaßig, die mittelgroßen aber ziemlich leeren Open-World-Bereiche könnten sie meinetwegen nächstes Mal weglassen.
Am Ende habe ich Del geopfert. Es gab dann eine schöne Szene mit Marcus und JD zu sehen. Fahz war nur mäßig betrübt über den Verlust seines Seelenverwandten.
Ich finde es schade, dass es kein New Game Plus für die Kampagne gibt. Möchte man die Kampagne erneut spielen, muss man Jack wieder mit neuen Upgrades und Komponenten versorgen. Das verdirbt natürlich den Wiederspielwert. Es wäre enorm praktisch gewesen, wenn man Jack so übernehmen könnte, wie er am Ende der Kampagne war.

Ansonsten das gewohnte Krach-Bumm-Gewitter! Wer Deckungsshooter und die bekannten Multiplayermodi mag, kommt nicht um diesen Titel herum!

(8,5/10)
 
IronLeg

IronLeg

Jungspund
Sponsor
Mitglied seit
28. August 2019
Beiträge
61
Wreckfest. Zumindest die Karriere.

… jetzt fängt der Spass erst richtig an.
 
zulu 761

zulu 761

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
27. April 2009
Beiträge
6.129
Remnant: From The Ashes ganz vergessen das ich es ja durchgespielt habe wo bei ich ja noch 1 Weltenboss (gibt eine Trophäe für) und noch ein Boss zu finden habe...die Story habe ich mit dem Endboss abgeschlossen ! Noch 2 Events die mir fehlen wo ich hoffe das ich sie auch noch finde :geek:

Alles in Allem für mich schonmal ein Überraschungshit 2019 (y) Die Story ist zwar belanglos und nicht besonders spannend aber das drumherum ist Klasse geworden,allen voran das Gunplay macht mir sehr viel Spaß und die Gegnervielfalt sind Top (y) nie hätte ich gedacht das mich doch ein so schwer zuspielendes Game sich so in seinen Bann ziehen kann,auch wenn ich öfters ausgerastet bin und manche Bosse oder Passagen viele viele Anläufe brauchten ,doch das ist ja die Crux von Remnant ...es zu schaffen und abzuschließen :cool:

Meine Wertung: 9 von 10
 
Oben