• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Newsschnipsel und Kurznachrichten aus der Spielewelt

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Priest

Priest

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
670
Keine Frage, die Anzahl an Entwicklern, die den Rennspielmarkt bedient, ist sehr überschaubar. Aber andererseits ist wiederum auch die Qualität gestiegen - vor allem bei Milestone. Und da ich eher zu der Fraktion gehört, die eher "ernste" Rennspiele mit Replica-Strecken mag und weniger die Fun-Racer, bin ich derzeit auch extrem zufrieden, weil es eigentlich mehr interessante Rennspiele gibt als man Zeit hat. Ich glaube, ich hab in den letzten 2-2,5 Jahren mehr Rennspiele gekauft/gespielt als in der gesamten PS360-Generation zusammen.

Was halt einfach fehlt, sind einerseits die Breite und andererseits eine größere Anzahl an Entwicklern, die andere Ideen haben als sich an offiziellen Wettbewerben zu orientieren. Ich denke, das ist auch der Grund dafür, dass sich Rennspielgenre für die Leute, die an realistischeren Rennspielen weniger Interesse haben, so leer oder tot anfühlt.
Da bin ich bei Dir, Milestone hat sich gut entwickelt, wobei ich das Gefühl habe, das liegt auch am Enginewechsel, seit Milestone die Unrealengine nutzt haben die Spiele einen guten Sprung gemacht.
Nur eben mehr Vielfalt wäre auch ganz schön, gerade auch der von Dir angesprochene Arcaderacer Bereich. Was gab's da früher Auswahl, auch von großen Publishern, jetzt kaum noch was vorhanden und das was es gibt ist häufig schwach, siehe Need for Speed.
 
Zäpp

Zäpp

Kaffeefahrtpendler
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
4.744
Ganz ehrlich. Die Nummer, dass die Spiele zu viel kosten, kaufe ich den AAA-Publishern nicht mehr ab. Die fahren jedes Jahr aufs Neue Rekordgewinne ein, obwohl die Publisher - vor allem im Vergleich zur letzten Generation - immer weniger Spiele pro Jahr auf den Markt bringen. Mir kann keiner erzählen, dass ein Bobby Kotick die 100 Mio. Dollar wirklich ganz dringend braucht, die er von 2016 bis 2020 erhalten hat.

Und wenn die AAA-Publisher halt nur noch Spiele-Fast-Food auf den Markt werfen, müssen sie sich halt auch nicht wundern, wenn die Leute nur noch Fast-Food-Preise zahlen wollen. Die Spieler haben sich nicht selbst konditioniert, sondern sie sind von der Spielindustrie konditioniert worden.
Naja, dass die mehr damit verdienen, heißt ja nicht, dass die Entwicklung nix kostet. Durch den ganzen Grafikfetisch wird's einfach teurer (ohne den Sinn dahinter zu bewerten). Ob die Publisher weniger Spiele veröffentlichen kann ich nicht beurteilen. Ich habe aber schon das Gefühl, dass da viel kommt. Es gibt doch genug Serien die jährlich einen neuen Ableger bekommen, der sich nur marginal vom vorherigen unterscheidet. (Habe ich jetzt aber nicht geprüft) Aber dadurch kommt ja diese Fast Food Anmutung.
 
Zäpp

Zäpp

Kaffeefahrtpendler
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
4.744
Noch zur Ubisoft Foward, inklusive Erfahrungsbericht zum derzeitigen Gameplay von Watch Dogs und AC Valhalla
Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
 
Zäpp

Zäpp

Kaffeefahrtpendler
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
4.744
Wer noch einen NES braucht, kann nun einen von Lego bekommen. Da wurde gerade ein neues Set angekündigt, dass wieder in Partnerschaft mit Nintendo entstanden ist.
beinhaltet eine baubare NES-Konsole mit realistischen Details sowie zusätzlich einen aus LEGO Steinen zu bauenden Fernseher im Retro-Stil der 1980er Jahre.
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 
Scaramanga

Scaramanga

Frührentner
Mitglied seit
08. Februar 2010
Beiträge
1.808
Das ließt sich alles ja echt interessant und bei vielen Meinungen ziehe ich mit. Gerade in Bezug auf die neue Konsolengeneration und deren nutzen aber auch bei der Mutlosigkeit der großen Publisher.

Aber ich frage mich, warum so viel über die Spielequalität lamentiert wird. Es gibt sooooo viele Spiele für die aktuelle Generation, da kann man doch unmöglich schon alles interessante gespielt haben.
Liegts vielleicht an der Übersättigung? Allein was man z.B über PS Plus an Content zu Verfügung hat reicht doch für Monate. Aber wenns natürlich immer das neueste und hippste sein muss, dann wird die Luft eben auch sehr schnell dünn.
Wenn ich meinen Pile of Shame so ansehe, dann hab ich die nächsten Jahre ausgesorgt. Xbox360, PS4, Vita ja sogar noch die Dreamcast - das sind zusammen locker über 300 Spiele.
 
N7 Kosh Kenobi

N7 Kosh Kenobi

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Februar 2016
Beiträge
2.102
Das ließt sich alles ja echt interessant und bei vielen Meinungen ziehe ich mit. Gerade in Bezug auf die neue Konsolengeneration und deren nutzen aber auch bei der Mutlosigkeit der großen Publisher.

Aber ich frage mich, warum so viel über die Spielequalität lamentiert wird. Es gibt sooooo viele Spiele für die aktuelle Generation, da kann man doch unmöglich schon alles interessante gespielt haben.
Liegts vielleicht an der Übersättigung? Allein was man z.B über PS Plus an Content zu Verfügung hat reicht doch für Monate. Aber wenns natürlich immer das neueste und hippste sein muss, dann wird die Luft eben auch sehr schnell dünn.
Wenn ich meinen Pile of Shame so ansehe, dann hab ich die nächsten Jahre ausgesorgt. Xbox360, PS4, Vita ja sogar noch die Dreamcast - das sind zusammen locker über 300 Spiele.
Da mich alleine Ghost of Tsushima im Moment extrem anmacht und der Sog zur blauen Seite immer stärker wird, überlege ich tatsächlich auch die neue Generation erst mal komplett zu ignorieren.

Werde mir von Junior demnächst mal die PS4 leihen und Ghost of Tsushima daddeln.
Wenn ich dann mal schaue mir selbst wieder eine PS zuzulegen, was ich dann für eine unglaublich große Auswahl an Spielen habe die mich noch interessieren, das wären dutzende. Zusätzlich zu den noch ungespielten von der XB1. Und, das noch extrem preiswert...

4K Ambitionen habe ich eh 0,0. Was HDR ist interessiert mich bis heute nicht ;)

Ich hab´s glaube ich schon mal geschrieben, wenn MS am 23.07. nicht was extremst geiles an neuen Spielen zeigt für XBX, ist das Thema für mich erst mal durch.
Glaube aber ich bin grade schwerst OffTopic, sorry ;)
 
N7 Kosh Kenobi

N7 Kosh Kenobi

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Februar 2016
Beiträge
2.102
Beides würdest du ja in der aktuellen Generation schon bekommen.
Ja, aber ich hab noch ganz altmodisch nen Full HD TV und den behalte ich auch solange er funktioniert, was hoffentlich noch lange der Fall ist ;)
Sämtliches Grafik Gedöhns ist mir völlig wumpe.
Hatte mir nicht ohne Grund als damals die HD Konsolen kamen bewusst die Wii geholt ;)
Für mich sehen die Spiele auf HD schon bombastisch genug aus.
Nur für bessere Grafik kaufe ich keine Konsole für bestimmt um die 500€. Da müssen schon andere Argumente her.

So "Kleinigkeiten" wie bei Ghost of Tsushima machen schon nen Unterschied für mich. Da haste keinen Kompass sondern orientierst dich nach dem Wind. So ne Sache hat schon ne verdammt gute Wirkung auf die Stimmung. So was meine ich, mal was wagen.
 
Zäpp

Zäpp

Kaffeefahrtpendler
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
4.744
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben