Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Trikkes

Trikkes

Foren-Spinne
Mitglied seit
02. August 2010
Beiträge
19.017
#11
Den ersten Teil hatte ich sehr gern gespielt, das war der Hammer für mich. Ich hoffe das es hier auch so ist. :Banane:
 
X30 Neo

X30 Neo

Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
10.351
#12
Ich bin jetzt bei der dritten Mission und muss mal sagen, dass der Schwierigkeitsgrad im Gegensatz zum Vorgänger etwas angestiegen ist (auf normal). Zumindest ist die KI der Wachen jetzt unglaublich gut. Man kann mit der Y-Taste zwar hinter Häuserecken, Kisten usw. einen kurzen Blick erhaschen, aber auch das ist manchmal sehr heikel. Man kann bei der kleinsten Unvorsichtigkeit entdeckt werden und dann bricht die Hölle los. Wachen laufen jetzt nicht mehr nach Schema F die Gegend ab, sondern verhalten sich recht "menschlich", sie machen auch mal eine Pause und setzen sich hin, bei aktiver Suche schauen sie in Fenster und verborgene Winkel. Sind sie in Unterzahl holen sie Verstärkung oder warten in einer strategisch cleveren Position auf ihre Kameraden.

Bisher ist es mir gelungen mit Emily im Stealth-Verfahren niemanden zu töten. Aber auf einen Durchgang mit Corvo auf hohem Chaosfaktor freue ich mich jetzt schon. Dazu bieten sich einfach unglaublich viele Möglichkeiten an. Man kann sogar Ratten zu lebenden Drohnen umbauen, indem man ihnen eine Granate umschnallt.
Aber auch Emily hat coole Moves drauf: So kann ich jetzt nach einem Runenupgrade Gegenstände an mich heranziehen. Mit Gegnern funktioniert das auch. Man zieht sie mit seiner Kraft zu sich heran und betäubt sie dann einfach. Natürlich sollte man sie auch gut verstecken, wenn man nicht auffliegen will.

Die Story ist wieder ziemlich gut und mit dem geheimnisvollen Mörder und der unheimlichen Blutfliegenplage auch noch extrem spannend. Die Grafik ist einzigartig. Natürlich sehen Weitsicht und Texturen besser aus als im Vorgänger auf der Xbox 360. Das Szenario mit den vielen Leichen in den Straßen der sonnigen Hafenstadt Karnaca wirkt beunruhigend, ja fast impressionistisch. Der Sound dazu sucht seinesgleichen, die Stimmung wirkt manchmal beklemmend, manchmal gibt es witzige Sprüche der Wachen. Hier hallen unheimliche gedämpfte Schreie, dort knarzt ein morscher alter Balken. Der Wind vom Meer heult leise in der Ferne, man scheint das Meersalz auf der Zunge zu schmecken. Fortsetzung folgt...

Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel. Wer Deus Ex: Mankind Divided mochte, sollte unbedingt mal einen Blick in Dishonored 2 riskieren!
 
OldieFluppie

OldieFluppie

Sponsor
Mitglied seit
05. April 2008
Beiträge
3.997
#13
Ich bin jetzt bei der dritten Mission und muss mal sagen, dass der Schwierigkeitsgrad im Gegensatz zum Vorgänger etwas angestiegen ist (auf normal). Zumindest ist die KI der Wachen jetzt unglaublich gut. Man kann mit der Y-Taste zwar hinter Häuserecken, Kisten usw. einen kurzen Blick erhaschen, aber auch das ist manchmal sehr heikel. Man kann bei der kleinsten Unvorsichtigkeit entdeckt werden und dann bricht die Hölle los. Wachen laufen jetzt nicht mehr nach Schema F die Gegend ab, sondern verhalten sich recht "menschlich", sie machen auch mal eine Pause und setzen sich hin, bei aktiver Suche schauen sie in Fenster und verborgene Winkel. Sind sie in Unterzahl holen sie Verstärkung oder warten in einer strategisch cleveren Position auf ihre Kameraden.

Bisher ist es mir gelungen mit Emily im Stealth-Verfahren niemanden zu töten. Aber auf einen Durchgang mit Corvo auf hohem Chaosfaktor freue ich mich jetzt schon. Dazu bieten sich einfach unglaublich viele Möglichkeiten an. Man kann sogar Ratten zu lebenden Drohnen umbauen, indem man ihnen eine Granate umschnallt.
Aber auch Emily hat coole Moves drauf: So kann ich jetzt nach einem Runenupgrade Gegenstände an mich heranziehen. Mit Gegnern funktioniert das auch. Man zieht sie mit seiner Kraft zu sich heran und betäubt sie dann einfach. Natürlich sollte man sie auch gut verstecken, wenn man nicht auffliegen will.

Die Story ist wieder ziemlich gut und mit dem geheimnisvollen Mörder und der unheimlichen Blutfliegenplage auch noch extrem spannend. Die Grafik ist einzigartig. Natürlich sehen Weitsicht und Texturen besser aus als im Vorgänger auf der Xbox 360. Das Szenario mit den vielen Leichen in den Straßen der sonnigen Hafenstadt Karnaca wirkt beunruhigend, ja fast impressionistisch. Der Sound dazu sucht seinesgleichen, die Stimmung wirkt manchmal beklemmend, manchmal gibt es witzige Sprüche der Wachen. Hier hallen unheimliche gedämpfte Schreie, dort knarzt ein morscher alter Balken. Der Wind vom Meer heult leise in der Ferne, man scheint das Meersalz auf der Zunge zu schmecken. Fortsetzung folgt...

Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel. Wer Deus Ex: Mankind Divided mochte, sollte unbedingt mal einen Blick in Dishonored 2 riskieren!
Dem kann ich nur zustimmen, bin jetzt im 8 Kapitel und immer noch voll begeistert :) Mit Emily bin ich auch unterwegs, leider hab ich mir im 6ten Kapitel einen Kill geleistet. Keine Ahnung wann und wo, eigentlich immer kontrolliert zwischendurch und gespeichert ( kein Save vorhanden ohne). Da muss ich irgendwann mal gepennt haben, ärgerlich aber was solls ;)
 
Hirogen

Hirogen

Sponsor
Mitglied seit
07. Dezember 2012
Beiträge
2.503
#14
Es wird ab Donnerstag eine ausführliche Demo geben, also wer diese Perle bisher noch nicht gespielt hat, unbedingt reinschauen!

Am 6. April wird Bethesda eine Demo von Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlichen. Die Demo wird die ersten drei Missionen der Geschichte enthalten und kann wahlweise als Kaiserin Emily Kaldwin oder als Kaiserlicher Schutzherr Corvo Attano gespielt werden. Entscheiden sich die Spieler im Laufe oder nach der Demo dafür, die Vollversion zu kaufen, können sie ihren Demo-Spielstand übernehmen und dort weiterspielen, wo sie aufgehört haben.
 
Oben