• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Gleaner Heights - ein weiteres Farmspiel

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
StephanKo

StephanKo

Rentenbezieher
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
2.411
Gleaner Heights ist heute im Xbox Marktplatz aufgetaucht. Für den PC gibt es das Spiel wohl schon länger auf Steam, preislich ist es für 9,99 EUR zu haben.

Ich zitiere mal aus der Beschreibung: "Erlebe den Old-School-Charme klassischer Landwirtschaftsspiele mit der vorstädtischen gotischen Atmosphäre bestimmter Fernsehsendungen der 90er Jahre und zeitgenössischer Spielmechanik. Farmarbeit, Handwerk, Kämpfe, romantische Beziehungen und mysteriöse Ereignisse warten auf dich! "

Das klingt in erster Linie schon recht stark nach Stardew Valley..und in der Tat, nach zwei "Spieltagen" gibt es da schon ziemlich viele Ähnlichkeiten. Es gibt wieder vier Jahreszeiten, man farmt, erkundet die Gegend, lernt Leute in der Stadt kennen, geht fischen. Und auch grafisch gibt es durchaus recht viele Parallelen. Leider kann mich das Ergebnis bisher aber nicht überzeugen (bei Steam "größtenteils positiv").


Woran liegts? Nun, zum einen an der Steuerung. Sie ist bei weitem nicht so gut wie bei Stardew gelöst und recht umständlich, hier muss man ständig ins Inventar und kann gerade mal vier Gegenstände in eine Shortcut Liste packen. Auch grafisch und musikalisch setzt es leider keinerlei Akzente. Hatte Stardew wie ich finde trotz seinem Retrolook noch schön gekennzeichnete Charaktere mit Portraits sowie eine detaillierte Welt, so muss ich hier erstmal rumätseln wer männlich und wer weiblich sein soll. Auch die Spielwelt selbst kann da nicht reizen, teils wusste ich nicht mal was ich da aufgesammelt habe.

Nächster negativer Punkt, der Spielfluss. Beim augenscheinlichen Vorbild Stardew war die Welt recht gut von den Ausmaßen her bemessen, hier muss man eher zig Umwege gehen, einmal habe ich mich in einem Bereich sogar eher verlaufen. Eine Karte gibts, aber auch da muss man erstmal durchs Inventar switchen.

Ich werde es noch ein wenig weiterspielen, momentan würde ich aber keine Kaufempfehlung geben. Die Grundzutaten mögen ja vorhanden sein, aber ich sehe da momentan keinen einzigen Bereich in dem Stardew nicht besser ist. Selbst die nur halbwegs gelungene Harvest Moon Neuauflage gefällt mir besser.

Als Sprache ist momentan nur englisch und spanisch/brasilianisch auswählbar, was aber kein Hindernis sein dürfte.

Xbox Marktplatz
Steam
 
Seb007

Seb007

Sonntagsfahrer
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
3.112
ich bin ja schon fast froh dass mich das Spiel so gar nicht anspricht, als ich gelesen hab noch ein weiteres Farmspiel hab ich schon schlimmstes befürchtet:LOL:
ich zock immer noch fleissig Farm Together, hab nun auch mit Yonder angefangen und nächste Woche gehts mit My Time at Portia los. Echt schlimm aktuell:)(y)
 
Panaqolus

Panaqolus

Sonntagsfahrer
Sponsor
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
3.978
ich bin ja schon fast froh dass mich das Spiel so gar nicht anspricht, als ich gelesen hab noch ein weiteres Farmspiel hab ich schon schlimmstes befürchtet:LOL:
ich zock immer noch fleissig Farm Together, hab nun auch mit Yonder angefangen und nächste Woche gehts mit My Time at Portia los. Echt schlimm aktuell:)(y)
Yonder steht auch noch auf meiner Liste🙈 wie findest du es?
 
Seb007

Seb007

Sonntagsfahrer
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
3.112
ich seh grad wir haben hier noch gar keine Yonder-Thread, Schande über die Senioren:LOL:
ich werde morgen evtl. nen eigenen Thread für das Spiel erstellen, ich habs eigentlich zuerst für meine Kinder gekauft weil es ein sehr friedliches Spiel sein soll, aber denen ist es nun zu langweilig:ROFLMAO: also spiel ich es selber. Und ich finds interessant(y) ist wohl aktuell auch im Angebot für Gold-Mitglieder (LINK).
Aber vorher sollte man ein paar Youtube Videos schauen ob einem der Stil zusagt. Zu lange hab ich es jetzt aber auch noch nicht gespielt, die Tage werden immer länger und meine Zockerzeit immer weniger. ich freue mich jetzt schon wieder auf den Herbst;)
 
StephanKo

StephanKo

Rentenbezieher
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
2.411
Yonder ist in der Tat ein recht nettes Spiel :) Gerade für Kinder, aber auch für Erwachsene durchaus einen Blick wert. Allerdings finde ich im Gegensatz zu Stardew den Wiederspielwert eher gering. Hat man einmal alles gesehen, hat man nicht zwanghaft Motivation das gleiche noch mal zu erleben. Für den momentanen Preis (zumindest im Xbox Store im Angebot für knapp 20 EUR) werde ich da aber auch zuschlagen :)


Kommen wir noch mal zu Gleaner Heights, was ich gestern noch bis Tag 9 weitergespielt habe. Im Grunde stecken in dem Spiel einige gute Ideen, auch soll die Story wohl ein wenig in Richtung Twin Peaks etc. gehen, wovon ich aber noch nicht viel von mitbekommen habe.

Die Grafik ist wie gesagt kein Augenfang, aber es mangelt halt auch an anderen Bereichen:

- Tiere und Früchte beispielsweise spawnen jeden neuen Tag an der gleichen Stelle.
- Die Farm selbst scheint nicht individuell ausbaubar zu sein.
- Die Steuerung ist nicht wirklich zugänglich und umständlich gelöst.
- Gegenstände lassen sich nur in der eigenen "Truhe" verkaufen, nicht in Geschäften.
- Gerade zu Anfang ist die Energie ein Witz. Auch bei Stardew hat man davon nicht allzu viel, aber hier ist es noch einiges weniger. Dafür dauern die Tage länger. So kommt es öfters vor das man bereits um 10 Uhr morgens keine Energie mehr hat aber dann irgendwie bis abends warten muss damit man beispielsweise ins Haus das Bürgermeisters kommt.
- Wirklich viel Hilfe hat man anfangs auch nicht. Das könnte man noch unter "eigenes Erkunden" positiv ansehen, aber wenn ich nach 9 Spieltagen immer noch nicht weiß wie ich denn bitte an ein Schwert dran komme, dann ist das eher nervig.


Das Spiel hat sicher einige gute Ideen, der Skill-Tree beispielsweise. Wer häufig Bäume fällt steigt auch in dieser Kategorie auf, das System ist hier also ähnlich wie bei Skyrim. Und irgendwie ist man auch - warum kann ich nicht wirklich erklären - geneigt ein paar Spieltage weiter zu spielen um zu sehen wie sich das Spiel entwickelt.

Mit ein wenig Finetuning, allerdings in fast allen der oben genanten Bereiche - könnte da durchaus was werden. So ists aber selbst für den Preis von 10 EUR nur absoluten Fans dieser Art von Spielen zu empfehlen, die gerade etwas frisches in dem Bereich suchen und über vieles hinweg sehen können. Da nächste Woche aber ja auch My Time at Portia und mit Stardew Valley (zumindest von der Thematik her) Farm Together bereits mehrere Spiele mit Suchtpotenzial auf dem Markt sind wirds schwer für Gleaner Heights..
 
StephanKo

StephanKo

Rentenbezieher
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
2.411
Nachdem ich jetzt inzwischen im Herbst angekommen bin, gefällt es mir langsam immer besser; zumindest für den Preis/Leistung von 9,99 EUR :)

Es ist zwar bei weitem qualitativ nicht vergleichbar mit Stardew Valley, hat allerdings auch seine Momente. Wem das Fischen in Stardew Valley zu schwer war, der freut sich hier; Angel auswerfen, im richtigen Moment drücken, Fisch gefangen :D Auch das Farmen selbst ist recht einfach gehalten. So verschwinden beispielsweise die einmal aufgehakten Böden nicht mehr, egal ob man sie jetzt gießt oder nicht.

Die Tierhaltung ist wiederum eher mit Harvest Moon vergleichbar, die Kühe erwarten es schon das man sie erstmal striegelt, mit ihnen redet und dann melkt. Ansonsten versucht man halt seine Tage soweit wie möglich luktrativ zu gestalten (Farmen,Fischen, Minenarbeit), so das man später seine Werkzeuge und Waffen (Hammer&Axt sind gleichfalls beides, ein Schwert beispielsweise gibt es gar nicht) verbessern kann, verschiedene Aufträge für den Bürgermeister annehmen und natürlich seine Farm vergrößern kann. Dorfbewohner freuen sich wie üblich über Geschenke, steigt man in deren Gunst geben Sie einem entweder Gegenstände, Rezepte oder teilen euch Informationen zu der Stadt mit, wer will hat natürlioch auch ein paar potentielle Heiratskandidaten zur Auswahl.

Die Geschichte ist mir noch nicht so ganz geläufig; scheinbar hat man sie so ein wenig in Richtung Mystery alá Twin Peaks ausgelegt, jedenfalls kann man sich später wohl auch entscheiden oder man eher "guter" oder "schlechter" Dorfbewohner ist. Soweit bin ich aber noch nicht.

Gut gefällt mir, dass man die Tageszeit jederzeit 1 bis 3 Stunden vorspulen kann. Man hat eigentlich genügend Zeit, in den Minen läuft diese beispielsweise nicht weiter. Einige Pflanzen kann man aber erst in der Nacht pflanzen, auch bei den Geschäften sollte man sich die Zeiten schon einprägen; es gibt mehrere und die haben auch andere Tages- und Öffnungszeiten.

Auf seine Art macht das Spiel irgendwie schon Spaß. Zwar nicht so suchtend wie bei Stardew, man kann da aber durchaus einige Stunden mit verbringen; sofern man mit der Grafik und dem teils gleichen Ablauf (saisonale Pflanzen und Obst findet sich immer an der gleichen Stelle in geringer Menge) klar kommt. Und die Minenarbeit hätte man sowohl von der Art her als auch von der Musik besser gestalten können.

Ich hoffe der Entwickler widmet dem Spiel noch weitere Zeit; wertungstechnisch würde ich es momentan so bei 5,5 bis 6/10 sehen :)
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Ähnliche Themen

Gelöschtes Mitglied 1512
Oben