• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

XBox One X - Vs. - XBox Series S - lohnt sich der Wechsel (oder als Ergänzung)?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
X30 Neo

X30 Neo

Forzaristi
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
12.491
Ich habe meine Series S über den 4K Modus an einem 65 Zöller, Sony Bravia XH 90er Serie, am laufen.
Damit sehen Spiele wie z.B. Watch Dogs Legion, Dirt 5 oder Assassin's Creed Valhalla in hochskaliertem 4K zwar nicht ganz so knackscharf wie auf der Xbox One X aus, bieten dafür aber Raytracing mit schönen Spiegelungen in Fenstern oder Pfützen.
Beim spielen profitiert man natürlich von der doppelten Bildrate. Statt 30fps auf der Xbox One X gibt's auf der Series S die vollen 60fps bei allen Spielen im 4K Modus.

Spiele ich z.B. Fallout 4, geht das immerhin noch mit 1440p, wobei man den Unterschied zur Xbox One X, die native 4K Auflösung unterstützt, schon deutlicher wahrnimmt. Ein abwärtskompatibles Xbox 360 Spiel, das keine 4K unterstützt, hier z.B. Fallout New Vegas, sieht auf der Series S dafür umso besser aus und bietet wiederum die vollen 60fps.

Schönste Neuerung ist das Auto-HDR bei abwärtskompatiblen Spielen. Das motzt insbes. sehr lichtintensive Spiele wie Mirror's Edge unglaublich auf. Wobei man dazu sagen muss, dass dieser komplett überarbeitete Titel auch auf der Xbox One bereits HDR unterstützt wurde.

Größter Nachteil der Series S ist das fehlende Laufwerk. Hätte die Series S eines, bräuchte ich die Series X gar nicht mehr wirklich. Volle und native 4K Unterstützung ist zwar was tolles, wenn man einen entsprechenden TV besitzt. Ich breche mir jetzt aber auch keinen ab, wenn ich kleine grafische Abstriche machen müsste, dafür aber eine super konstante Framerate bei allen alten Spielen habe, die bei mir noch über Disk laufen.
Ein weiterer Nachteil ist die kleine interne SSD. Die ist relativ schnell voll, aber um die Kosten niedrig zu halten gab es wohl keine Kompromisse. Alternativ kann man sich die Seagate 1TB Speicherkarte zulegen. Aber dann ist man schnell beim gleichen Preis, den eine Series X kostet. Für mich geht das als Überbrückung der Wartezeit auf eine Series X aber völlig in Ordnung. Denn die Speicherkarte funktioniert ja dort auch.
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben