• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Welches Headset?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Zäpp

Zäpp

Senior
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
5.988
Habe mit Newsletter Discount 162€ bezahlt. Ohne sind es 180€.

Habe eben noch diesen 'Fix' gefunden:
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.

Kam aber noch nicht dazu auszuprobieren ob es hilft. Aber da der auch schon ein bisschen älter ist, habe ich wenig Hoffnung, dass es da mal ein Update gibt. Warum auch immer.
 
X30 Type477

X30 Type477

Gewinner des ersten Screenshot-Contest
Mitglied seit
20. September 2014
Beiträge
5.522
Kurzer Tipp. Aktuell gibt es das Astro A50 Gen 4 bei den großen Händlern (Amazon, Media Markt etc.) für die PlayStation oder Xbox für ca. 255€. Ich habe die Preise schon länger nicht mehr verglichen, da ich meins schon länger besitze. Aber sonst war das immer ein sehr guter Preis. UVP liegt bei 319€ und ist sonst eigentlich immer für um die 290-299€ bei den Hänldern gelistet gewesen.
 
Masterchief

Masterchief

Neuankömmling
Mitglied seit
18. Dezember 2020
Beiträge
6
Kurzer Tipp. Aktuell gibt es das Astro A50 Gen 4 bei den großen Händlern (Amazon, Media Markt etc.) für die PlayStation oder Xbox für ca. 255€. Ich habe die Preise schon länger nicht mehr verglichen, da ich meins schon länger besitze. Aber sonst war das immer ein sehr guter Preis. UVP liegt bei 319€ und ist sonst eigentlich immer für um die 290-299€ bei den Hänldern gelistet gewesen.
Ja - dieser Preis ist seit Oktober im Durchschnitt zu zahlen. Teilweise gab es auch mal Angebote bis auf 220€ runter.
ich bin noch unentschlossen 😳
 
X30 Type477

X30 Type477

Gewinner des ersten Screenshot-Contest
Mitglied seit
20. September 2014
Beiträge
5.522
Ja - dieser Preis ist seit Oktober im Durchschnitt zu zahlen. Teilweise gab es auch mal Angebote bis auf 220€ runter.
ich bin noch unentschlossen 😳
Ok wusste nicht das sich der Preis zwischenzeitlich etabliert hat. Aber umso besser :D(y)
 
Seb007

Seb007

Sonntagsfahrer
Sponsor
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
3.664
So ich bin fertig. Ja einerseits machte es natürlich schon Spaß so viele Headsets zu testen, aber ich habs wohl etwas übertrieben. Letzte Woche ist hier von Montag bis Samstag wirklich jeden Tag ein anderes Headset angekommen (außer Mittwoch da war hier Feiertag).
Das war so direkt gar nicht geplant aber es passt natürlich auch irgendwie, so konnte ich mich jeden Tag komplett auf ein Headset konzentrieren.

Wie ich einige Seite vorher schon mal geschrieben hatte, war ich mit meinem Sennheiser Game One eigentlich ganz zufrieden, nur irgendwie bilde ich mir jetzt ein Headset ohne Kabel ein. Und eigentlich sollte es auch eine offene Akustik haben, aber das ist wohl leider nicht möglich. Ich versteh das ehrlich gesagt nicht wieso alle Hersteller nur geschlossene Gaming-Headsets verkaufen. Für ESports oder ProGamer die total auf PvP stehen mag das ja unabdingbar sein dass man die Umgebung nicht hört, aber als Familienmensch mit 2 Kindern und einer Frau da ist es doch besser wenn ich was von meiner Umgebung mitbekommen (ok manchmal auch nicht aber das ist eine andere Geschichte :D ). Außerdem ist bei offener Akustik wohl auch Bauart bedingt die Räumlichkeit besser. Also warum sind fast alle Headsets geschlossen?
Zuerst hatte ich nur das Steelseries Arctis 9x und Corsair HS75 XB auf meiner Liste. Beide werden ohne Dongle mit der Xbox verbunden das war damals mein wichtigster Punkt.
Und in diesem ersten Vergleich hat damals das Steelseries 9x ganz klar gegen das Corsair gewonnen. Inzwischen ist aber wieder einige Zeit vergangen und leider wird mir das Arctis 9x nach 1-2 Stunden schon etwas zu warm auf den Ohren, auf Dauer könnte das das doch ein Problem werden. Außerdem bin ich doch auch mehr auf der PS5 unterwegs, so wäre es natürlich optimal ein Headset für beide nutzen zu können.
Und so habe ich mich zu diesem kleinen Testmarathon entschieden:)

Beginnen möchte ich mit dem Sound, dem meiner Meinung nach persönlichsten Urteil. Denn jeder hat sein eigenes Gehör und jedem sind andere Tonlagen wichtiger. So kann es sein dass mein Favorit hier bei anderen total abstinkt, aber dafür mein letzter Platz für andere den beste Sound hat, also nichts persönlich nehmen.
Ich war dem dem Sound von meinem Sennheiser Game One immer sehr zufrieden und bin es auch immer noch. Das GSP 500 scheint hier aber nochmal eine Schippe drauf zu packen, alles hört sich eine Spur lebendiger/detailreicher an. Das Arctis 9x gefällt mir hier ebenfalls sehr gut und ist in meinen Ohren in der gleichen Liga. Ganz im Gegensatz dazu das Hyper X und das Razer Nari Ultimate. Während sich das Hyper X einfach langweilig anhört übertreibt es das Razer Nari mit seiner Basslastigkeit. Das mag für das ein oder andere Spiel ganz gut sein und vielleicht für die jüngere oder hippere Generation passen, aber mir tun da schon nach kurzer Zeit die Ohren weh. Positiv überrascht hat mich hier das Astro A20, der Sound kommt lebendig aber auch detailreich rüber, manchmal evtl. ein bisschen zu viel Höhen aber insgesamt wirklich gut.
Als letztes kam das Astra A50, was soll ich sagen, es dauerte keine 5 Minuten und schon war mir klar dass dieser Sound genau meinen Geschmack trifft. Ich hab hier aber noch die voreingestellten EQs verändert weil keins neutral war. Umso überrascht war ich dann das der Sound auch auf neutral absolut überzeugend war. Für mich ganz klar und mit Abstand die Nummer 1 bei meinem Test.
Ich versuche auch mal zu erklären was ich mir von einem gut klingendem Headset erwarte damit man meine Wertung besser versteht. ich mag einen ausgewogenen Klang, natürlich will ich das tiefe Bässen richtig wummsen, aber feinen Spitzen sind mir zusammen mit einer guten Sprachverständlichkeit mindestens genau so wichtige. Am wichtigsten ist mir einfach eine detailreiche Darstellung, wenn zB eine Glasscheibe zerfällt höre ich am liebsten jeden Splitter einzeln am Boden aufprallen.
Getestet habe ich auf der Xbox Series X ein paar Sound Demos von der Dolby Atmos und DTS:X App sowie die Spiele WRC 9, Lonely Mountains Downhill, Dirt 5, Star Wars Squadron, AC Valhalla, The Long Dark, Remnant from the Ashes, Rocket League (Multiplayer mit Party) und wenn das Headset auch an der PS5 läuft dort noch Days Gone und God of War

Platzierung Sound:
1. Astro A50
2. Sennheiser GSP 500
2. Steelseries Arctis 9x
3. Astro A20
3. Sennheiser Game One
4. Hyper X Cloud Fight
4. Razer Nari Ultimate

Einige Headsets bietet voreingestellte Soundmodi an, bei anderen kann man sogar Presets mit eigenen Einstellungen speichern, Ich bin von sowas kein Fan, so Voreinstellungen schalte ich vielleicht mal durch aber bleibe dabei eigentlich immer bei dem Standard Modus. Eigene Presets erstellen brauch ich gar nicht. Daher war das für mich auch kein Punkt der meine Entscheidung beeinflusst hat, aber für andere ist das evtl. doch wichtig.
Besonders beim Astro A 50 kann man viel einstellen und das beste dabei es gibt auch eine App auf der Xbox dafür, man braucht also nicht mal einen PC. Beim Arctis 9x kann man auch einiges einstellen aber nur am PC. Beim Astro A 20 gibt es 3 feste Soundmodi (Astro=Standard-Audio, Media für Filme und Musik, Pro ist gut für alle Arten von Spielen).

Fast noch wichtiger bzw. mindestens genauso wichtig wie der Sound ist mir inzwischen aber der Tragekomfort. Was bringt mit das beste Audioerlebnis wenn mir nach kurzer Zeit schon der Kopf oder das Ohr weh tut. Für mich auch der Grund für die ganzen Tests hier, leider hat das Arctis 9x seine Schwächen für mich hier erst später offenbart, denn sonst ist es eigentlich ein super Headset.
Und auch das ist wieder ein Punkt den jeder anders empfinden wird weil jeder Kopf ja anders ist usw. deshalb will ich auch gar nicht so sehr ins Detail gehen sondern einfach meine persönliche Wertung abgeben.

Platzierung Tragekomfort:
1. Sennheiser Game One
2. Astro A50
3. Astro A20
3. Hyper X Cloud Fight
3. Sennheiser GSP 500
3. Steelseries Arctis 9x
3. Astro A50
4. Razer Nari Ultimate

Ich muss nun erwähnen dass ich mich hier wirklich schwer getan habe, selbst mein Sennheiser Game One machte sich plötzlich auf meinem Kopf bemerkbar. Es war wohl einfach ein bisschen zu viel in zu kurzer Zeit. Selbst jetzt spüre ich meine Ohren noch teilweise selbst ohne Kopfhörer. Insgesamt muss ich sagen dass ich mit geschlossenen Kopfhörern so meine Probleme habe bzw. nach kurzer Zeit bekomme.
Ganz klar war hier nur der erste und letzte Platz, alle anderen waren irgendwie gleich, nur dem Astro A50 hab ich dann doch den 2. Platz gegeben weil es doch irgendwie ne Spur besser passte bzw. bequemer war als die anderen, wenn auch nicht sehr viel.

Eine Anmerkung zum Razer Nari Ultimate, also einziges Headset kann man hier gar nichts manuell für seine Bedürfnisse einstellen, das soll durch ein Gummiband automatisch erfolgen. Eigentlich keine schlechte Lösung, vor allem wenn das Headset mehrere Personen im Haushalt verwenden würden. Aber wenn es nur einer verwendet was denke ich mal häufiger der Fall ist dann ist eine manuelle Anpassung wohl doch die bessere Lösung. Das Razer Nari hat bei mir jetzt nicht gedrückt oder so, ganz im Gegenteil es saß eher etwas zu locker was auch unangenehm sein kann.
Und das Sennheiser GSP 500 zeigt hier dass ein Nachfolger leider nicht immer überall besser sein muss als sein Vorgänger. Man kann zwar beim GSP 500 neben der üblichen Bügelgröße sogar noch den Anpressdruck extra einstellen, aber das ändert nichts daran dass es auf meinem Kopf leider nicht so bequem sitzt wie das Game One.

Mein nächste Punkt ist der Bedienkomfort.
Wie schnell kann ich mein Mic muten, wie gut kann ich die Lautstärke einstellen oder zwischen Spiele- und Chatsound wechseln. Am besten gefallen mir Headsets wo man das Mic hochklappen kann und dann auch gemutet ist. ich finde das geht schnell und man ist sich auch sicher dass es gemutet ist. Mir ist das wichtig weil oft plötzlich mal meine Kinder kommen oder auch wenn meine Frau das Bier bringt (ist natürlich nur ein Witz) dann muss das nicht in der Party hörbar sein. Bei den anderen Punkten ist es natürlich gut wenn man alles einfach und schnell erreicht und auch sauber einstellen kann.
An den beiden Sennheiser kann man leider nur die Gesamtlautstärke einstellen sowie das Mic per hochklappen muten, eine Einstellung für den Spiele/Partysound fehlt dort was wohl an dem Klinkenanschluss liegt. Nichts desto trotz sind die beiden für mich hier top. Beide Funktionen sind schnell erreichbar und haben auch eine gewisse Wertigkeit.Das Arctis 9x kann hier gut mithalten, hier passt auch alles super nur leider kein Klappmicro, dafür ist das muten dort auch gut gelöst. Einmal gibt es einen Knopf der nach leicht rausragt wenn das Mic gemutet ist dazu leichtet auch eine LED am Mic selber, wenn das Mic an ist ist der Knopf versenkt und keine LED am Mic. die beiden Drehrädchen für Lautstärke und Spiele/Party-Sound haben beide ein Anfang und Ende (sprich man dreht nicht ewig in eine Richtung sondern spürt wenn schluss ist) und beim Spiele/Party-Sound merkt man auch die Mitte. Zudem sind sie nicht zu leicht zu drehen, mir würden Sie aber etwas fester besser passsen. So wie beim Astroa A50, dort passt der Lautstärke Drehregler wirklich gut, sehr wertig so muss es sein. Das Mic würd auch durchs hochkippen gemutet, alles gut nur leider die Änderung von Spiele/Partysound ist verbesserungswürdig. Man muss seitlich auf einer Seite aufs Gehäuse drücken, links und rechts oder vorne und hinten je nachdem wie man es seiht. Man bekommt dann Geräusche für Anfang, Mitte und Ende, ja ist in Ordnung aber für mich ist ein Drehrädchen besser.
Das Astro A20 gibt sich hier keine Blöße, auch wenn man dann doch hin und wieder den günstigen Preis spürt. Aber es funktioniert alles gut und ist auch mehr oder weniger einfach zu erreichen.
Das Razer Nari hat für mich hier eigentlich auch keine große Schwäche, sogar positiv als einziges eine Mute-Funktion für die Gesamtlautstärke, fand ich sehr gut. Vor allem bei geschlossener Bauweise wäre das praktisch für mich. Beim Hyper X hat mir das muten vom Mic nicht gefallen. Man drückt seitlich einen Knopf (den ich nicht immer treffsicher fand) und sieht zwar dann eine LED am Mic aber da das Mic so kurz ist musste ich das Headset fast runter tun um zu sehen ist das Mic nun an oder aus.
Kein Headset hat wirklich alles so wie ich will, auch sind die Unterscheide oft nicht wirklich groß, daher teilen sich hier sehr viele den 2. Platz.

Platzierung Bedienkomfort:
1. Sennheiser GSP 500
1. Sennheiser Game One
2. Steelseries Arctis 9x
2. Astro A20
2. Astro A50
2. Razer Nari Ultimate
3. Hyper X Cloud Fight

Mic:
Ich denke hier gibt es sicher Unterschiede, aber in der Party hat sich niemand beschwert.
Für den normalen Sprach-Chat sollten also alle Headsets geeignet sein was ich aber auch so erwartet habe in der Preisklasse.
Hier gibt es auch keine Platzierung weil ich das nicht so ausführlich getestet habe, außerdem was interessiert mich was die anderen hören (Spaß)

kurzer Erklärungen ohne Wertung zu Anschlüsse und Verbindung zur Konsole:
- Steelseries Arctis 9x ohne extra Dongle an der Xbox, gleichzeitig Bluetooth möglich, auch 3,5 mm Klinke
- Razer Nari Ultimate direkt an der Xbox ohne extra USB Dongle und 3,5 mm Klinke
- Hyper X Cloud Fight mit USB Dongle an der Xbox und 3,5 mm Klinke
- Astro A50 über eine extra Docking-Station per USB an der Xbox oder am PC. Eigentlich eine super Sache, man sieht an der Station den Akkuzustand, welchen EQ man gewählt hat und kann einfach per Schalter zwischen PC und Xbox wechseln. Noch dazu wird das Headset auf der Station auch aufgeladen und ist auch gleich aufgeräumt. Eigentlich perfekt, eigentlich denn die Sache hat einen für mich leider entscheidenden Haken. Die Xbox meint immer das der Sound übers Headset läuft, hat man zB noch eine Soundanlage über die man gerne den Sound hört gibts Probleme weil die Xbox den Sound immer komplett fürs Headset optimiert. Jetzt könnte man auf der Xbox beim Headset-Sound noch Stereo einstellen und dafür Dolby beim Astro A50 aktivieren. So könnte man dann wenigstens Dolby Digital oder DTS auf der Xbox an die Anlage weiter geben. Will man aber Dolby Atmos an seiner Anlage so bleibt einem nichts anders übrig als die A50 Station abzustecken oder auf PC Modus umzuschalten. Beides für mich persönlich leider keine Dauerlösung.
- Astro A20 geht mit einem Dongle an PS5 und PC oder Xbox und PC, wenn man einen zweiten extra Dongel kauft sogar mit PS5 und Xbox, eigentlich genau das was ich suche. Gibt nur einen Haken an der Sache, man mess es immer neu Verbinden wenn man die Konsole wechselt. Wechselt man nur 1 mal in der Woche so ist das vielleicht ok, wenn ich aber mal kurz auf der Xbox dann PS5 und dann wieder Xbox spielen will dann ist das schon nervig. Ich hatte die Hoffnung das Headset erkennt welcher Dongle gerade aktiv ist und verbindet sich dann damit, aber leider nein.
- Sennheiser Game One überall mit 3,5 mm Klinkenanschluss
- Sennheiser GSP 500 überall mit 3,5 mm Klinkenanschluss

Hinweis: beim Sennheiser Arctis 9x hat man nur Sound aber kein Micro wenn man es per 3,5 mm Klinke anschließt, wie das bei den anderen ist weiß ich nicht.
Vorteil bei Headsets welche man ohne extra Dongle direkt mit der Xbox verbindet, man sieht wie beim Controller die Akkulaufzeit an der Konsole


Nun ein paar Worte bzw. ein kleines Fazit zu jedem Headset.

Sennheiser Game One:
schön dass sich mein altes Headset noch so gut schlägt, es wird ja auch immer noch produziert und verkauft. Für mich weiter ein super Headset mit Kabel ohne großen Schnickschnack.

Sennheiser GSP 500:
der Nachfolger von meinem Sennheiser Game One, nochmal besser verarbeitet, der Lautstärkeregler ist noch griffer, der Sound auch hörbar besser für mich, aber leider passt es auf meinem Kopf nicht so gut wie der Vorgänger. Schade aber trotzdem ein super Headset mit Kabel ohne großes Schnickschnack.

Steelseries Arctis 9x:
Fast perfekt für die Xbox, wenn nur der Tragekomfort auf meinem Kopf bzw, für meine Ohren etwas besser wäre

Hyper X Cloud Fight:
hat mich leider nicht so überzeugt, aber es war auch nicht so schlecht dass ich es es ganz schlecht finde. Nur vom Sound und der Bedienung den anderen halt für mich unterlegen. Aber vom Design und der Verarbeitung/Anmutung sogar meine Nummer eins.
Ach ja, man kann auch seitlich so eine Beleuchtung einschalten, blinken lassen oder ausmachen. Aber wenn es läuft frisst es natürlich Strom und reduziert so auch die Akkulaufzeit. Für mich total unsinnig, meinem Sohn würde es super gefallen.
Ohne die Beleuchtung hält der Akku angeblich 30 Stunden was der Bestwert hier wäre, die anderen haben alle zwischen 15 und 20 Stunden angegeben was aber eigentlich auch reichen sollte.

Razer Nari Ultimate:
Gute Verarbeitung, gute Bedienung, der Sound für meinen Geschmack viel zu basslastig und auf meinem Kopf saß es irgendwie auch zu locker (fühlte sich bisschen komisch an).
Aber das wars noch nicht, das Razer Nari Ultimate hat noch ein Feature auf das ich bis jetzt nicht eingegangen bin. Dieses Headset bieten haptisches Feedback direkt am Ohr welches man natürlich deaktivieren kann aber auch in der Stärke einstellen. Dieses haptische Feedback wird aber leider nur einfach aus dem Sound raus berechnet, es muss also keine eigenen Audiospur dafür vorhanden sein. Das hat den Vorteil es funktioniert immer, Nachteil ist es passt nur selten wirklich gut. Wenn man in eine Party ist sollte man es auch dringend deaktivieren. Auch die Akkulaufzeit wird damit nur mit 6 Stunden statt sonst 20 angegeben. Aber ich muss trotzdem sagen wenn es passt dann taucht man damit einfach nochmal besser ins Spiel ein. Problem ist einfach nur dass es keinen Unterschied macht ob die Musik im Spiel basslastiger ist oder ob einem ein Auto seitlich rein crasht. Wenn es dafür vom Spiel eine extra Audiospur geben würde dann könnte ich mir das echt super vorstellen, aber so in meinen Augen oder besser gesagt für meine Ohren nur ne nette Spielerei.

Astro A20:
Das Headset hat mich insgesamt total positiv überrascht. Ok der Preis spielt schon eine kleine Rolle dabei, für 200 Euro würde ich mir schon ein hochwertigeres Headset wünschen.
Aber das A20 leistet sich keine Schwächen, ist aber auch nirgends das beste. Es hat einen guten Sound mit gutem Komfort und die Bedienung ist auch gut. Schade dass der Wechsel von Xbox zu PS5 aufwendiger ist als gehofft. Und noch was, Anleitungen von Astrogaming gibt es wohl keine. Ok vieles ist selbsterklärend, aber die voreingestellten EQ zum Beispiel, oder wie ich das Headset neu mit dem Dongle verbinde oder wie ich merke ob der Akku zu Ende geht. Hab inzwischen auf meine Fragen vom Support ne Antwort bekommen, ne richtige Bedienungsanleitung wäre mir trotzdem lieber.

Astro A50:
Auch hier das gleiche, auf der Astrogaming HP finde ich ne Kurzanleitung (die ist wie beim A20 auch wirklich kurz) aber mehr nicht. Dafür punktet das A50 als einziges mit einer Verpackung die beim Öffnen die Vorfreude steigert. Für mich ein Punkt den viele Hersteller viel zu sehr vernachlässigen. Auch sonst stimmt beim Astro A50 eigentlich fast alles, super verarbeitet, super Sound, tolle Wertigkeit, die Basisstation ist eigentlich auch ein Pluspunkt.
Man kann sehr viel einstellen und das sogar über eine App auf der Xbox. Für die meisten würde ich dieses als Nummer 1 nennen. Für mich ist nur das Problem mit dem nicht Ausschalten ein Problem, daher geht auch das A50 leider wieder zurück.


Die Suche nach “meinem” Headset geht also erst mal weiter, ich bin sehr gespannt auf das Audeze Penrose X

Wenn ich mir ein Headset bauen könnte dann würde es aktuell wohl so aussehen:
Sound vom A50
Tragekomfort und offene Bauweise vom Sennheiser Game One
Anschlüsse (Verbindung zur Xbox ohne Dongle, Bluetooth und 3,5 mm Klinke )wie das Arctis 9x
Bedienung wie beim Arctis 9x, Lautstärkeregler und Flipmic vom Sennheiser GSP 500 und die Mutefunktion vom Razer Nari Ultimate
Funktioniert mit Xbox und PS5 wie das A20
Optik und Haptik vom Hyper X Cloud Fight
Verpackung vom A50
Preis vom Astro A20

Ende;)
 
BlutgruppeM

BlutgruppeM

Rentenbezieher
Mitglied seit
12. August 2018
Beiträge
2.487
Ein sehr schönes und ausführliches Review, Thumbs up dafür (y)😁

Was ist denn aus dem TB
Stealth 700 geworden :unsure:
 
BlutgruppeM

BlutgruppeM

Rentenbezieher
Mitglied seit
12. August 2018
Beiträge
2.487
Schaaaaaaade! Da hätte mich der direkte Vergleich zu den restlichen Headsets brennend interessiert :(
 
M

MoinMeister

Jungspund
Mitglied seit
17. November 2020
Beiträge
50
@Seb007 Astro Gang!!! :D. Ich bin von den Astros auch nach wie vor sehr angetan.

Habe ich das jetzt richtig gelesen, dass du keines der aufgeführten HS behältst? Gibt's denn dann noch großartig so viele andere Hersteller? :LOL: Du hast doch quasi jeden Hersteller auf dem Markt aufgeführt🤔. Aber wenn es halt nicht passt, passt es nicht. Andererseits.....einen Tot muss man immer sterben.
 
Masterchief

Masterchief

Neuankömmling
Mitglied seit
18. Dezember 2020
Beiträge
6
Dankesformel deinen ausführlichen Test - auch meine Entscheidung wird jetzt aber nicht leichter 😆
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben