• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Welches als "sehr gut" bewertetes und (fast) durchgezockte Spiel, findet ihr völlig überschätzt?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Sundo84

Sundo84

Aushilfe der Essenausgabe
Mitglied seit
06. Mai 2017
Beiträge
177
Ich erlebe da gerade so einen Grenzfall bei Witcher 3. Die Welt und die Geschichten begeistern mich (zumindest teilsweise), aber das Gameplay und die Interaktion mit der Open World (Fassade!) geht mir regelmäßig auf den Zeiger. Es könnte so schön sein, wenn sich die Welt so echt anfühlen würde, wie bei RDR2 oder die Kämpfe wie bei Bloodborne oder auch God of War. Aber das hier, das wirkt leider manchmal so billig und und freiwillig komisch, dass es mir das Spiel in Teilen regelrecht versaut. Insofern kann ich die sehr hohen Bewertungen für den WItcher nur teilweise nachvollziehen. :unsure:
Bei Witcher 3 bin ich auch gerade dran. Die Questline mit dem blutigen Baron gerade mal fertig. Ich kann den positiven Aspekt mit der Story sehr gut nachvollziehen und auch deine negativen Punkte teils nachvollziehen. Aber du ziehst natürlich die Messlatte ganz schön hoch, wenn du Games wie RDR2 und Bloodborn zum Vergleich heranziehst. Mir fällt auf die schnelle auch kein Openworld-Game ein, dass ansatzweise an die Interaktion von RDR2 ran kommt.
Bisher fühlte ich mich sehr gut unterhalten (bis auf das Start-/Tutorialgebiet). Aber mal schauen was mich noch so erwartet.
 
AlterZockherr

AlterZockherr

Multiplattformgamer
Sponsor
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
2.336
Bei Witcher 3 bin ich auch gerade dran. Die Questline mit dem blutigen Baron gerade mal fertig. Ich kann den positiven Aspekt mit der Story sehr gut nachvollziehen und auch deine negativen Punkte teils nachvollziehen. Aber du ziehst natürlich die Messlatte ganz schön hoch, wenn du Games wie RDR2 und Bloodborn zum Vergleich heranziehst. Mir fällt auf die schnelle auch kein Openworld-Game ein, dass ansatzweise an die Interaktion von RDR2 ran kommt.
Bisher fühlte ich mich sehr gut unterhalten (bis auf das Start-/Tutorialgebiet). Aber mal schauen was mich noch so erwartet.
da hast du natürlich recht, und auch RDR2 hat deutliche Schwachpunkte hinsichtlich Gameplay, was ich nicht verschweigen möchte!
Für mich ist es aber eben ein ganz wesentlicher Punkt in einem open word Spiel, dass sich die Welt auch echt anfühlt und dass die Kämpfe episch und brachial rüberkommen. Beides vermisse ich beim Witcher halt doch sehr!
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
14.984
Ich erlebe da gerade so einen Grenzfall bei Witcher 3. Die Welt und die Geschichten begeistern mich (zumindest teilsweise), aber das Gameplay und die Interaktion mit der Open World (Fassade!) geht mir regelmäßig auf den Zeiger. Es könnte so schön sein, wenn sich die Welt so echt anfühlen würde, wie bei RDR2 oder die Kämpfe wie bei Bloodborne oder auch God of War. Aber das hier, das wirkt leider manchmal so billig und und freiwillig komisch, dass es mir das Spiel in Teilen regelrecht versaut. Insofern kann ich die sehr hohen Bewertungen für den WItcher nur teilweise nachvollziehen. :unsure:
Yeah, ich hatte überlegt, ob ich für meinen Post eher die Naughty Dog-Spiele nehme oder The Witcher 3, das ich im Februar nochmal gespielt habe.

Ich stimme da absolut zu. Die Story ist immer noch großartig, aber das Gameplay ist leider ziemlich flach, selbst wenn man auf Todesmarsch spielt. Letztlich läuft es immer nur auf eine Kombi aus Igni und Schwert hinaus, die man gelegentlich nochmal mit Yrden oder Quen verbindet. Das war es dann leider auch.

Das gleiche könnte ich aber auch über RDR2 sagen. Story fantatisch. Welt oftmals großartig. Aber über das Gameplay hüllt man lieber den Mantel des Schweigens.
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben