• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Welche Spiele habt ihr zuletzt abgebrochen/werdet ihr nicht durchspielen?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
N

N7 Kosh Kenobi

Frührentner
Mitglied seit
26. Februar 2016
Beiträge
1.374
Operencia - The stolen Sun

Ich hatte so viel erwartet von dem Spiel. Gameplay etc ist auch klasse.
Aber, es kommt einfach keine Stimmung auf. Die Story ist wie "Wurst wird warm". Hatte da 0,0 Motivation weiter zu spielen. Nach ca 50 % hab ich´s dann aufgegeben.
 
Scaramanga

Scaramanga

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
08. Februar 2010
Beiträge
1.626
Days Gone

Nicht mal eine Minute gespielt, noch im Prolog als man mit dem Bike die erste Fahrt macht, bleib ich an einem Auto hängen, fliege vom Bike und schwebe über dem Auto.
Und nu?
Nix geht mehr.
Aber absolut GARNIX MEHR. Nicht mal mehr der PS Button.
Da half nur Hard Reset.

Da war ich schon bedient.
Ständig Probleme mit dem Save. Dann ist die KI (bis V1.09) ja sowas von Dumm. Also das ist ja schon nicht mal mehr lustig.
Da kann man einen Kill neben dem nächsten machen und keiner wird auf den Leichenhaufen, an dem die auch noch vorbei latschen, aufmerksam ??!?

Nee... neeeeeeeee...
Sorry aber für mich ist das totaler Schrott.

Erstmal auf Eis gelegt
 
Seb007

Seb007

Frührentner
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
1.709
Far Cry 5 und Far Cry New Dawn

Teil 5 hatte ich zu Release noch ne Zeit lang im Koop (sofern man es Koop nennen mag) gezockt und gestern nochmal angespielt weil ich aktuell dabei bin meinen Turm der Schande abzuarbeiten.
Aber ich war nie ein Fan der Far Cry Serie und werde es wohl auch nicht mehr werden, New Dawn hab ich dann auch nach 10 Minuten beendet und deinstalliert.
Da hab ich einfach noch zu viel andere Spiele in die ich meine Zeit lieber investiere, allein Shadow of the Tomb Raider und AC Odyssey warten schon sehnsüchtig auf mich 😂
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
16.290
The Turing Test

Hab keine weiteren Tests dazu gelesen um mich nicht spoilern zu lassen. Aber bei Turing Test dachte ich an Bladerunner und ein Gameplay wie SOMA, wo man sich Fragen über das Leben, das Universum und den ganzen Rest stellt. Bekommen hab ich ein Portal ohne "Warppistole", wo ich Kisten und Kugeln richtig anordnen durfte -> Nächste Raum selbes Spiel (Endlosschleife starten). Darauf hatte ich nach ein paar Räumen schon keine Lust mehr. Kann ich auch Sokoban spielen und ab und an einen Blick in ein Tiefsinnige-Sprüche-Buch werfen. :whistle:
 
G

Gelöschtes Mitglied 5477

Guest
Mit Absicht abgebrochen nach dem Motto: "Nee das will ich nicht spielen" habe ich keins aber unabsichtlich weil ständig irgendein Klinikaufenthalt dazwischen kam, habe ich etliche Spiele, fast alle der letzten Jahre, abgebrochen. Das belastet mich auch irgendwie. Also, dass ich so gut wie gar nichts mehr durchspielen kann, obwohl mir das Spiel Spaß macht und ich es gerne weiter spielen möchte. Und selbst wenn ich mal Zuhause bin, habe ich das so oft, dass ich mich nicht auf ein Spiel (oder überhaupt irgendwas) einlassen kann und so nichts mehr schaffe. Das ist sehr frustrierend, da ich früher immer einer der ersten war, die das Spiel durch hatten. Seufz. Naja. Gibt wohl schlimmeres.

Aber finde den Thread gut, denn es ist keine Schande ein Spiel abzubrechen, besonders wenns einen nicht gefällt. Mag diese ganze "Ich muss meinen Stapel der Schande" abarbeiten Mentalität gar nicht, wo Leute dann echt Spiele spielen, nur weil sie meinen sie müssen die durchspielen, obwohl sie daran gar nicht so wirklich Spaß haben und/oder lieber ein anderes Spiel gerne spielen würden.
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
16.290
Mag diese ganze "Ich muss meinen Stapel der Schande" abarbeiten Mentalität gar nicht, wo Leute dann echt Spiele spielen, nur weil sie meinen sie müssen die durchspielen, obwohl sie daran gar nicht so wirklich Spaß haben und/oder lieber ein anderes Spiel gerne spielen würden.
Jo, und da kann (bei mir) das Spiel noch so gut sein. Wenn die Luft raus ist, ist sie raus. Selbst ein geniales Witcher 3 fängt halt um die 100 Spielstunden auch mal an etwas den Schwung zu verlieren. Da leg ich das dann lieber erst mal bei Seite und zocke was neues/altes, wo ich gerade so richtig Bock drauf hab.

"Problem" ist nur, ich bin dann oft so lange raus aus den Games und wenn ich die weiter spielen möchte, hab ich die Handlung und Steuerung schon wieder fast vergessen und fange mit Schwung und guter Laune gerne neu an. Und so beginnt der Teufelskreis und die Games werden halt nie fertig gespielt.

Meine Spielzeit, um ein Spiel durchzuspielen, sind ca. 10-14 Stunden. Dass ist dann ein guter Happen, wo die Motivation von Anfang bis Ende hält. Bei Games mit Spielzeiten ab 30 Stunden wirds gefährlich, da ich oft 2-3 mal so lange brauche wie die Spieltester, da ich gerne jeden Stein und jede Textur anschaue. 🤓
 
G

Gelöschtes Mitglied 5477

Guest
@knusperzwieback Kann ich gut nachvollziehen, ich muss auch erstmal immer wieder die Steuerung neu lernen. 😅 In die Handlung komme ich dagegen oft gut wieder rein, da die neueren Spiele zumindest oft so eine Zusammenfassung der Geschehnisse bis dahin haben. Bei mir kommen aktuell sehr oft Klinikaufenthalte dazwischen und schmeißen mich dann aus einem Spiel, weil ich halt nur die Switch, DS und Laptop in die Klinik mitnehmen kann aber nicht sowas wie XBox oder PS4. Deswegen wird bei mir vieles unfreiwillig nicht weiter gespielt, weil wenn ich dann aus der Klinik entlassen werde, habe ich meistens ein komplett anders Mindset als vor der Klinik und mag was ganz anderes spielen und es sind meistens auch ganz andere neue Spiele erschienen, auf die ich Lust habe.

Gerade gestern wurde uns eine Geschichte vorgelesen, wo es darum geht, dass Lebenszeit wertvoller als Geld ist, dass scheinen aber viele Gamer nicht so zu sehen, denn sie spielen lieber Spiele auf die sie keine Lust haben, weil die viel Geld gekostet haben, anstelle was zu spielen, was sie auch spielen wollen und auf das Geld zu scheißen in dem Moment.

Aber auch schon vor dieser Geschichte, habe ich immer die Meinung vertreten, egal wie teuer das Spiel war, wenns dir keinen Spaß macht, spiel es nicht, verschwende deine Lebenszeit nicht damit! Egal ob es das beste Spiel der Welt sein soll nach Meinung anderer und andere sagen ja du musst das erstmal so und so lange spielen, dann wirds gut, sowas ist Blödsinn! Mag sein, dass ein Spiel einen nach so und so viel Spielzeit gefällt, aber das ist dann auch zum Teil der Gewöhnungseffekt und nicht weil das Spiel tatsächlich gut wird. Wenn ein Spiel einen nicht von Anfang an Spaß macht und man ein anderes in der Zeit spielen könnte, was von Anfang an Spaß macht, dann sollte man das machen, meiner Meinung nach!

Alles andere ist Lebenszeitverschwendung und die bekommst du nicht wieder, Geld hingegen kommt in der Regel jeden Monat neues.
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
16.290
Gerade gestern wurde uns eine Geschichte vorgelesen, wo es darum geht, dass Lebenszeit wertvoller als Geld ist, dass scheinen aber viele Gamer nicht so zu sehen, denn sie spielen lieber Spiele auf die sie keine Lust haben, weil die viel Geld gekostet haben, anstelle was zu spielen, was sie auch spielen wollen und auf das Geld zu scheißen in dem Moment.
Jo, so war ich auch mal drauf. Hey, das Spiel hat 60 Euro gekostet, dass muss jetzt gespielt werden. Und so schmiss ich neben dem Geld auch noch die viel wertvollere Lebenszeit hinterher und zockte obwohl es keinen richtigen Spaß machte. 🤪 Zwischenzeitlich ist mir das egal. Hat man halt mal eine (für sich) Gurke erwischt weil man sich hat vom z.B. Hype blenden lassen. Wenn mir ein kostenloses Spiel mehr Spaß macht wird das gezockt und gut ist. Und wenn ein gutes Spiel nach x Stunden keinen richtigen Spaß mehr macht zock ich was anderes. Da kann es sein, dass ich Wochenlang nichts anderes zocke als ein bestimmtest Spiel und von heute auf morgen hab ich plötzlich keine Lust mehr drauf -> anderes Spiel her und das andere wieder ausgraben wenn ich Bock drauf habe. Macht das Leben (für ich) um einiges entspannter. Stapel der Schande wächst... jo mei, was solls, ist halt so - mit AbARBEITEN fange ich dann trotzdem nicht an. Ist ja mein Hobby und ich mach das freiwillig. :giggle:
 
G

Gelöschtes Mitglied 5477

Guest
Jo, so war ich auch mal drauf. Hey, das Spiel hat 60 Euro gekostet, dass muss jetzt gespielt werden. Und so schmiss ich neben dem Geld auch noch die viel wertvollere Lebenszeit hinterher und zockte obwohl es keinen richtigen Spaß machte. 🤪 Zwischenzeitlich ist mir das egal. Hat man halt mal eine (für sich) Gurke erwischt weil man sich hat vom z.B. Hype blenden lassen. Wenn mir ein kostenloses Spiel mehr Spaß macht wird das gezockt und gut ist. Und wenn ein gutes Spiel nach x Stunden keinen richtigen Spaß mehr macht zock ich was anderes. Da kann es sein, dass ich Wochenlang nichts anderes zocke als ein bestimmtest Spiel und von heute auf morgen hab ich plötzlich keine Lust mehr drauf -> anderes Spiel her und das andere wieder ausgraben wenn ich Bock drauf habe. Macht das Leben (für ich) um einiges entspannter. Stapel der Schande wächst... jo mei, was solls, ist halt so - mit AbARBEITEN fange ich dann trotzdem nicht an. Ist ja mein Hobby und ich mach das freiwillig. :giggle:
Du hast es immerhin für dich erkannt! Die anderen sind in der völligen Verleugnung, nein aber aber macht ja doch irgendwie Spaß weil *hier füge Rechtfertigung ein* aber gut mehr als versuchen, denen die Augen zu öffnen, kann man nicht. Aber schön, dass du es für dich verstanden hast und auch so siehst, denn Lebenszeit haben wir nicht unendlich, Geld hingegen könnten wir theoretisch unendlich haben.

Alleine das Wort abarbeiten, da steckt ja schon das Wort Arbeit drin aber nö, die wollen das nicht wahr haben und dann sollte man auch irgendwann solche Leute in Ruhe lassen.

Bei mir ist das mit Zocken wie mit Sex, wenn ich da nicht in Stimmung für bin, dann wird nicht gezockt, fertig aus. Und wenn ich dann in der richtigen Stimmung bin, dann wirds umso grandioser!

Und ich zocke auch nur, was mir Spaß macht, ganz egal wie teuer oder wie hoch oder niedrig die Metacritic Wertung ist. Wenn ne Gurke mir super viel Spaß macht und mir ne gute Zeit bringt, dann wird das gespielt. Dann darf man sich zwar unter Umständen dumme Sprüche anhören, dass man nur Schrott spielt aber scheiß auf solche Leute.

Und gerade jemand wie ich, der eigentlich fast gar kein Geld hat, wird dann oft zurecht gewiesen, wie ich denn so drauf sein kann von wegen scheiß aufs Geld, wenn ich was anderes zocken will, dann zocke ich das und wenn mir ein Spiel kein Spaß macht, dann wirds halt einfach auch nicht gezockt. Fertig aus. Und wenn mich der Besitz eines solchen Spieles, dass ich nicht zocken mag, belastet, dann verkaufe ich das und mache damit sogar noch jemanden ders nicht zum Vollpreis kaufen konnte oder wollte eine Freude. Der zockt das dann vielleicht mit viel mehr Spaß, als ich damit je hätte.

So sehe ich das und stehe damit in der Regel ziemlich alleine da aber das ist mir egal! Ich warte auch noch auf den Moment wenn alle erkennen was für ein Blödsinn dieses Backlog abarbeiten ist und wie sich damit nur selbst knechten und es dann verpönt sein wird. 😂
 
ZuluFrancinho

ZuluFrancinho

Aushilfe der Essenausgabe
Mitglied seit
02. Juni 2018
Beiträge
203
Ich versuche mittlerweile nicht mehr so viel zu kaufen, da tatsächlich der Stapel nur anwächst und Geld verbrennt. Ich weiß mittlerweile sehr genau, was ich eigentlich gerne spiele, so dass ich mich darauf fokussiere. Ansonsten kaufe ich vermehrt gebraucht. Das ist aus wirtschaftlicher Sicht dann sinnvoller. Bei mir ist es auch oft Neugier und die schlägt dann manchmal später in Desinteresse um. Ansonsten bin ich auch der Ansicht, dass man spielen sollte, um seinen Spaß zu haben. Wenn man anfängt, um des Spielen willens zu spielen, dann bekommt das ganze doch eher den Charakter von Arbeit und nicht Muße.
 
Oben