• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Warum ist Fortnite so beliebt bei den Kids

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Baumzebra

Baumzebra

Hausmeister
Team
Mitglied seit
30. Juli 2012
Beiträge
1.513
Ich habe hier einen 11jahrigen sitzen dessen Leben sich fast ausschließlich um Fortnite dreht. Ich frage mich echt was an dem Spiel dran ist, wenn ich ihm anbiete das ich Spiderman, HZD oder was anderes auf die PS4 laden kann lehnt er das aber weil nur Fortnite interessant ist, dabei darf er den BR-Modus noch nicht mal spielen.

Ich habe mir mal ein paar Gedanken gemacht woran das liegen kann.
Punkt 1. Aller seinen Freund spielen Fortnite und man kann es egal auf welcher Platform man unterwegs ist mit (allen) Freunden zusammen spielen.
Punkt 2. Es ist Kostenlos, die meisten Freunde von meinen Sohn haben keine PSPlus und haben bis auf wenige Ausnahem nur F2P-Spiele gespielt. Hier kommen wahrscheinlich die Eltern das erste mal ins Spiel die ihren Kindern einen Konsole kaufen aber keinen Spiele.
Punkt 3. Es ist von der Aufmachung fast Konkurrenzlos. Ich meinen damit, dass es Spiele für Kinder gibt wie LittleBigPlanet, Lego und so und welche für Erwachsenen aber die Gruppe 11-14 jährigen Spieler wir fast nicht bedient. Mein Sohn will keinen Kinderspiele mehr spielen darf aber (zurecht) keinen Spiele spielen die ab 16+ sind.
Punkt 4. Fortnite ist omnipresent egal auf welche Seite man kuck man finden in einer Woche mindestens einen News zu Fortnite selbst wenn man will kommt man um Fortnite nicht drumherum.
Punkt 5. Epic schafft es hervorragen das Gefühl bei (jüngeren) Spielern zu vermitteln "Wenn ich heute nicht spiele verpasse ich was". Täglich wechselnde Skins im Shop, häufig Änderungen an der Map und Events die gerade mal einen Stunde oder wenige Tage aktive sind.

Es würde mich mal interessieren wie ihre das seht. Wird es in Zunkunft ein Problem sein das Fortnite alles überstrahlt da die Kids keinen anderen Spiele kennen, werden sich die Mechanismen verfestigen oder ist Fortnite nur einen Phase und bald wieder verschwunden?
 
Kuddel Daddeldu

Kuddel Daddeldu

Oller Schafskopp
Sponsor
Mitglied seit
14. August 2014
Beiträge
1.370
Ich habe dazu evtl. eine sehr spezielle Meinung,da ich häufig das Gegenteil dessen getan habe,was gerade so Trend war.
Beispiele:
Mitte der 70ger Jahre,wo fast alles Jungs eine "Günter-Netzer-Frisur" (also lange Haare mit Seitenscheitel) hatten,habe ich mit meinem Kumpel Fasson-Schnitt getragen.
Viele meiner Arbeitskolleginnen und Kollegen hören Helene Fischer und waren auch mindestens einmal auf ihrem Konzert-DAS würde ich NIEMALS tun !!

Ich kenne gerade mal den Namen dieses Spieles,mir entschließt sich nicht dessen hohe Beliebtheit-was auch daran liegt,daß ich entweder Sportspiele daddele oder "Farm together"

Ach,geh´mich bloß weg mit "Mainstream" ;)
 
Praegel

Praegel

Forza Aficionado
Team
Mitglied seit
26. November 2011
Beiträge
3.093
Ich denke Fortnite ist nur eine Modeerscheinung. Damals war Counter Strike das Online Game schlechthin.
Aber mit 11 ist schon kritisch. Ich hab' mit dem zocken so richtig erst mit 19 angefangen. Hatte zwar auch mit 11 einen Gameboy, aber draußen Fussball oder Basketball zu zocken war mir wichtiger. Wenn das nur eine Phase ist, ist das auch ok mit Fortnite. Ich hatte auch wochenlang von fallenden Klötzern die aus vier Quadraten bestehen, geträumt. :D
 
Baumzebra

Baumzebra

Hausmeister
Team
Mitglied seit
30. Juli 2012
Beiträge
1.513
Ich habe dazu evtl. eine sehr spezielle Meinung,da ich häufig das Gegenteil dessen getan habe,was gerade so Trend war.
Beispiele:
Mitte der 70ger Jahre,wo fast alles Jungs eine "Günter-Netzer-Frisur" (also lange Haare mit Seitenscheitel) hatten,habe ich mit meinem Kumpel Fasson-Schnitt getragen.
Viele meiner Arbeitskolleginnen und Kollegen hören Helene Fischer und waren auch mindestens einmal auf ihrem Konzert-DAS würde ich NIEMALS tun !!

Ich kenne gerade mal den Namen dieses Spieles,mir entschließt sich nicht dessen hohe Beliebtheit-was auch daran liegt,daß ich entweder Sportspiele daddele oder "Farm together"

Ach,geh´mich bloß weg mit "Mainstream" ;)
Ich glaube bei Ü30-Spielern ist Fortnite nicht so sehr angesagt was aber meiner Meinung nach an Punkt3 liegt. Wir haben ein viel größeres Angebot an Spielen. Außerdem haben wir über die Zeit gelehrt das es Gameplay und der Spass wichtiger sind als so Firlefanz wie Skins und das was die Freunde sagen aber ich glaube das sind Punkte die 11-14 jährige noch nicht so sehen.
 
durwel

durwel

Krieger des Sonnenlichts
Sponsor
Mitglied seit
07. November 2009
Beiträge
2.161
Sehr gutes Konzept, zur richtigen Zeit das Spiel platziert und mit Werbung in allen möglichen Medien und sozialen Netzen die User angesprochen. Faszinierend, da das Spiel nichts kostet aber Epic 30 Milliarden Umsatz gemacht hat, verbessert mich wenn das nicht stimmt! Ich mag das Spiel ebenfalls nicht, finde es aber sehr bewundernswert was da an Geld generiert wird und wieviel Geld den Usern aus den Taschen gestohlen wird. Der nächste Schritt mit einem Nachfolger, der ähnlich erfolgreich ist, wird Mega schwer um nicht zu sagen unmöglich...
Aber auch die Fornite Zeit hat ein Ende, wie alles andere auch...
 
scorpionmj

scorpionmj

Sonntagsfahrer
Mitglied seit
09. Dezember 2011
Beiträge
3.220
Wieso kostenfrei? Kostenfrei ist doch nur der Battle Royal Modus. Für alles andere muss man mindestens das Grundpaket für 40 Euronen (im Angebot für 20) kaufen.

Ansonsten spricht wahrscheinlich das Konzept an. Zusammen im Team spielen. Sowohl Gegnerhorden erledigen, als auch Loot zum Bauen sammeln. Die vielen Individualisierungsmöglichkeiten noch dazu und die breite Masse ist angesprochen.

Berichtigt mich, wenn ich da was falsch verstanden hab.

Ich hab mir letztens mal das Grundpaket im Angebot gekauft, da ich neugierig war. Ja, ist ganz nett gemacht, aber völlig überzeugt hat es mich nicht gerade. War aber auch allein unterwegs. Im koop stell ich mir das schon witzig vor. Gehöre aber auch nicht zu den 11-14 Jährigen.... 😂 :ROFLMAO: 😂
 
Panaqolus

Panaqolus

Rentenbezieher
Sponsor
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
2.453
Fortnite scheint vieles richtig zu machen. Mich würde mal interessieren wie ich damals darauf reagiert hätte. Wo ich 11 Jahre alt war habe ich viel draußen gespielt. Peng peng, Fußball oder bin Fahrrad gefahren. Da war dann aber 1992. Weiß das ich damals ein Mega Drive 2 hatte. Kann mich aber nicht wirklich an das Jahr erinnern. Oder hatte ich da das NES bekommen. Meine Eltern konnten mir nicht immer gleich alles zu Release holen. Jedenfalls hatte ich damals einige Spiele. Aber keins hatte ich durch gespielt. Das war eher so eine "es regnet draußen" beschäftigung.
Meine Ps3 war damals die Konsole auf der ich anfing Spiele durch zu spielen.

Ich sag mir immer das es halt eine andere Generation ist. Und sie andere Interessen haben. Ob es nun gut ist? Keine Ahnung. Neben an sitzt auch ein 11 Jähriger und spielt von früh bis spät Fortnite. Er spielt aber auch Battle Royal und verpulvert sein ganzes Taschengeld in das Spiel. Man kann ihn nur versuchen zu erklären was er da macht. Aber hören wollen sie es ja doch nicht.
Genauso gut könnte er hinterm Haus hocken und rauchen. Ich würde immer gucken wie gut oder schlecht jemand in der Schule ist. Sind die Noten super. Kann er doch ruhig Fortnite spielen. Sind sie schlecht bleibt die Daddelhöhle aus.
Wir zocken ja auch viel und leben den Kinder das vor, das es okay ist vor der Konsole zu hocken.
 
Baumzebra

Baumzebra

Hausmeister
Team
Mitglied seit
30. Juli 2012
Beiträge
1.513
@scorpionmj die Kids spielen nur den BR-Modus fast keiner hat das Grundspiel. Das wird von viele nur gespielt um VBucks für BR zu farmen.
 
Misc

Misc

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
864
Die wenigsten wissen das Fortnite Battle Royal keine Jugendfreigabe hat. Rettet die Welt ist ab 12.
Unser ist auch 11 spielt aber seit einiger Zeit nur noch Minecraft. Da ist auch nix anderes interessant. Keine Ahnung warum.
 
FaiRVolkmar

FaiRVolkmar

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
697
Fortnite passt zum Zeitgeist - nur alleine spielen, kein Team - die Ellbogenmentalität der heutigen Gesellschaft kommt voll durch bei dem Spiel.... nur der erste Platz zählt alles andere ist für viele Leute Rotz und schon mit Platz 2 ist man ein Looser

 

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
230
Gelöschtes Mitglied 1512
  • Umfrage
Antworten
18
Aufrufe
1.502
2
A
Amortis
Oben