• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Warnung von Hackerangriffen

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
X30 Babba61

X30 Babba61

Jungspund
Mitglied seit
18. März 2011
Beiträge
48
Warnungen von Hackerangriffen

Bethesda: Hackerangriff am Wochende

Bethesda ist das jüngste Opfer der aktuellen Hackerangriffe auf Publisher und Entwickler.
Wie man im offiziellen Blog mitteilt, gab es am vergangenen Wochenende einen Hackerangriff auf die Webseiten des Unternehmens, bei dem der Versuch unternommen wurde, an Nutzerdaten zu gelangen.
"Wir glauben, dass wir angemessene Schritte unternommen haben, um unsere Daten gegen diese Attacken zu schützen", heißt es.
Persönliche Informationen, zum Beispiel Kreditkarten-Daten, seien nicht entwendet worden, möglicherweise haben die Eindringlinge jedoch Zugriff auf Usernamen, E-Mail-Adressen und/oder Passwörter erlangt.
Bethesda empfiehlt daher, als Vorsichtsmaßnahme alle Passwörter auf den Seiten von Bethesda zu ändern, darunter auch die Foren und die Statistik-Seite für Brink-Spieler.
Solltet ihr entsprechende Kombinationen auch auf anderen Seiten verwenden, rät man hier ebenso zu einer Änderung.

Auch Epics Webseite gehackt
Nun hat es auch Epic Games erwischt. Wie der Entwickler mitteilt, gab es einen Hackerangriff auf Webseite und Forum des Studios.
Nach kurzer Downtime sind beide mittlerweile wieder verfügbar.
Nach Angaben von Epic hatten die Eindringlinge Zugriff auf E-Mail-Adressen und verschlüsselte Passwörter der Forennutzer. Es sei aber nicht auszuschließen, dass diese durch einen künftigen Brute-Force-Angriff noch geknackt werden könnten.
Als Vorsichtsmaßnahme hat man bereits alle Passwörter im offiziellen Forum zurückgesetzt und den Usern entsprechende Mails geschickt.
Persönliche Daten oder Kreditkarten-Informationen werden auf Epics Webseite nicht gespeichert beziehungsweise sind nicht erforderlich. Ebenso wurde das Unreal Developer Network (UDN) nicht kompromittiert.

Codemasters-Webseite erneut gehackt, vermutlich persönliche Daten entwendet
Nachdem die Webseite von Codemasters bereits im letzten Monat gehackt wurde, gab es Anfang Juni einen weiteren Angriff, bei dem möglicherweise auch persönliche Daten entwendet wurden.
Eine entsprechende Mail hat der Publisher am Mittag an auf der Seite registrierte Spieler verschickt.
"Am Freitag, den 3. Juni ist ein unautorisierter Zugriff auf unsere Webseite Codemasters.com erfolgt", heißt es darin. "Sobald der Eindringversuch festgestellt wurde, wurden Codemasters.com und sämtliche damit im Zusammenhang stehende Webdienste sofort offline geschaltet, um jeden weiteren Zugriff zu verhindern."
Seitdem hat man umfangreiche Untersuchungen durchgeführt und hat festgestellt, dass der Eindringling Zugang zu folgenden Bereichen hatte:
Webseite Codemasters.com
Zugriff auf die Firmen-Webseite von Codemasters und zugehörige Subdomänen.
Seite zum Einlösen des VIP-Codes von DiRT 3
Zugriff auf die Seite zum Einlösen des VIP-Codes von DiRT 3.
EStore von Codemasters
Wir glauben, dass der Eindringling Zugriff auf folgende Daten hatte: Kundennamen und -adressen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, verschlüsselte Kennwörter und Bestellverlauf. Wir möchten sie darauf hinweisen, dass bei Codemasters keine persönlichen Zahlungsinformationen gespeichert waren, da wir externe Zahlungsanbieter nutzen. Ihre Zahlungsdaten wurden also durch diesen Angriff nicht gefährdet.
CodeM-Datenbank von Codemasters
Vermutlich ist ein Zugriff auf Mitgliedsnamen, Benutzernamen, Bildschirmnamen, E-Mail-Adressen, Geburtsdaten, verschlüsselte Kennwörter, Newsletter-Voreinstellungen, von den Benutzern eingegebene Biographien, Informationen zur Webseite-Aktivität in der jüngeren Vergangenheit, IP-Adressen und Xbox Live-Gamertags erfolgt.
Wir haben keinerlei Bestätigung dafür, dass irgendwelche dieser Daten tatsächlich auf ein externes Gerät heruntergeladen wurden. Da dem Eindringling jedoch der Zugriff auf diese Daten gelang, müssen wir davon ausgehen, dass er sie gelesen und/oder gestohlen hat.
Die Webseite Codemasters.com bleibt in absehbarer Zukunft offline, sämtlicher Internet-Traffic wird stattdessen auf die Facebook-Seite von Codemasters umgeleitet. Eine neue Webseite wird im Lauf des Jahres live geschaltet.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen in erster Linie, sämtliche Kennwörter zu löschen, die Sie im Zusammenhang mit anderen Codemasters-Konten nutzen. Wenn Sie dieselben Anmeldedaten auch für andere Webseites nutzen, sollten Sie die entsprechenden Daten ebenfalls ändern. Außerdem sollten sie mit betrügerischen Kontaktaufnahmen via E-Mail, Telefon oder Post rechnen, in denen Sie um die Preisgabe persönlicher oder sensibler Daten gebeten werden. Beachten sie, dass Codemasters Sie nie nach Zahlungsdaten wie beispielsweise Kreditkarten- oder Kontonummern oder nach Kennwörtern oder personenbezogenen Daten fragt. Achten sie ebenfalls auf betrügerische E-Mails, die nach außen den Anschein erwecken, von Codemasters zu kommen, und die Links enthalten, über die sie bestimmte Webseites aufrufen sollen. Sie können Ihre Lieblings-Webseites grundsätzlich am sichersten aufrufen, indem sie die Adresse manuell in die Adressleiste des Webbrowsers eingeben.

Quelle: Eurogamer.de
 
Zuletzt bearbeitet:
X

X30 PolarFront

Guest
Hat sich wohl ein Hacker Brink gekauft und ist jetzt sauer. :lol:
 
shakedalic

shakedalic

Frührentner
Mitglied seit
09. Februar 2011
Beiträge
1.882
Wird ja immer schlimmer..... sowas bringt mich echt zur Weisglut und wieso gibt es keine Möglichkeit, die Daten sicherer zu schützen? Bin nicht gerade ein IT-Ass ( da bin ich echt stolz drauf :ugly: ), aber höre oft wie toll die heutigen Verschlüsselungen sind und was is? Allet für die Katz??
 
Lorion

Lorion

Altenpfleger
Mitglied seit
27. Februar 2011
Beiträge
397
Kann ich mir auch nur so erklären, das die Unternehmen einfach an der falschen Stelle sparen.
 
F

FaiR Volkmar

Guest
Nach der Serie von Hacker-Attacken auf bekannte Popstars wie Lady Gaga ist ein 18-jähriger Duisburger zu 18 Monaten Jugendhaft ohne Bewährung verurteilt worden. Gegen einen 23-jährigen Mitangeklagten wurden 18 Monate auf Bewährung verhängt. Ihm nahmen die Richter ab, dass er der Hackerszene inzwischen den Rücken gekehrt hat. Der 18-Jährige bekam eine Galgenfrist von sechs Monaten. In dieser Zeit muss er seine Computersucht behandeln lassen. Macht er das nicht, muss der Duisburger die Strafe absitzen.

Quelle:

Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.



jetzt ist Scluss mit lustig

:thumbsup:
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
17.507
Jo, wenn jetzt schon so super bekannte Popstars wie Lady Gaga gehackt werden ist wirklich Schluss mit lustig. :ugly:

Da die Welt jetzt wieder ein Stück sicherer geworden ist kann ich heute unbesorgt schlafen gehen.
 
Jamison Wolf

Jamison Wolf

Altenpfleger
Mitglied seit
22. Dezember 2010
Beiträge
456
Naja, das Hacken ist ja das eine, dann aber seinen Gegenüber erpressen, das man das Zeug veröffentlicht und dann damit Kohle verdient .. Da hört dann meine Freundschaft zu "Hackern" auch auf. Wobei das (wenn ich mir die Berichte dazu ansehe) eher Script-Kiddies mit Social-Engineering fähigkeiten waren. Hacken ist was anderes.
 
X30 Neo

X30 Neo

Forzaristi
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
12.036
Wurde heute nicht auch irgendein CIA-Server gehackt? Wäre sicher für Julian Assange interessant, was die so alles für Daten sammeln. ;)
 
failchen

failchen

Frührentner
Mitglied seit
03. Januar 2011
Beiträge
1.620
Die arme Lady Gaga :(

Und ich könnte mir gut vorstellen, dass der CIA Hackerangriffe gegen sich selbst aufklärt und die Sünder entsorgt... sind doch eh alles Terroristen ;)
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben