• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Ubisoft verschiebt Watch Dogs Legions, Rainbow Six Quarantine und Gods & Monsters

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
16.340
Während eines Gesprächs mit Investoren hat Ubisoft bekanntgegeben, dass die 3 Spiele ins nächste Fiskaljahr (April 2020 bis März 2021) verschoben wurden.

Zudem wurde bekanntgegeben, dass man die jährlichen Umsatz- und Gewinnziele gesenkt hat, da die Kritikerbewertungen und die Verkäufe der ersten Wochen von Ghost Recon Breakpoint enttäuschend ausgefallen sind.

Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.

Das hängt dann vermutlich beides zusammen. Wahrscheinlich will man sicherstellen, dass das bei den verschobenen Spiele nicht auch noch passiert.
 
Zäpp

Zäpp

Lichtblick des Heims
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
8.061
Wäre ja wunderbar wenn man bei Ubisoft ein wenig aus Misserfolgen lernen würde.
 
StephanKo

StephanKo

Sonntagsfahrer
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
3.014
Da passt diese Meldung glaube ich auch ganz gut rein:

Ubi Soft Aktie wegen Ghost Recon und Division 2 um 29% gefallen

Wobei ich nach dem Zitat des Financial Chefs befürchte, dass man nicht allzu viel gelernt hat. Man müsse "die Qualität der Spiele" steigern. Das mag bei Ghost Recon gegeben sein, aber The Division 2 hat eigentlich überall gut abgeschnitten. Vielleicht wünscht sich die Spielerschaft einfach mal wieder Spiele ohne zig Season, etc Passes, Mikrotransaktionen oder Ubi Soft Club Sachen.. Natürlich gäbe es jetzt noch genügend andere Firmen zu nennen wo das schlimmer ist. Aber man sollte da vielleicht einfach mal drüber nachdenken..
 
DoctorManhattan

DoctorManhattan

Altenpfleger
Mitglied seit
01. Oktober 2019
Beiträge
352
Man müsse "die Qualität der Spiele" steigern. Das mag bei Ghost Recon gegeben sein, aber The Division 2 hat eigentlich überall gut abgeschnitten. Vielleicht wünscht sich die Spielerschaft einfach mal wieder Spiele ohne zig Season, etc Passes, Mikrotransaktionen oder Ubi Soft Club Sachen..
Wobei ich glaube, dass die meisten Konsumenten den Season Pass gerne zahlen, wenn er denn Neues, Niedagewesenes und Innovatives bringen würde, was die Langlebigkeit und Qualität eines solchen Spiels deutlich erhöhen würde.

Während ich Breakpoint nicht spiele, weil es mir einfach nicht zusagt, sehe ich bei Division 2 einfach eine riesige Kluft zwischen dem, was anfangs vor allem mit dem Wissen zu Teil 1 versprochen und nun letztlich abgeliefert wurde. Dazu kommt, dass abwechslungsreicher Content fehlt, den sich die Spieler wünschen, zu dem aber seitens der Entwickler und Hersteller kein Wort verloren wird. Der Season Pass bot bis dato ein paar neue Missionen, die sich aber wie jede andere im Spiel anfühlen, und den direkten Zugang zu genauso gut freispielbaren Spezialisierungen.

Wenn das die Linie ist, die Ubisoft nun dauerhaft fährt, dann werden die sich immer weiter auf eine Stufe mit EA zu bewegen. Aber vielleicht ist das ja auch das Ziel.
 
Zäpp

Zäpp

Lichtblick des Heims
Sponsor
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
8.061
Warum muss man Neues, Niedagewesenes und Innovatives hinter Season Passes verstecken? So eine zeitlicher Zugriff bleibt immer uncool. Schau dir Mal Monster Hunter World und Iceborne an. Da gab es keine Lootboxen, da gab es keine Season Passes. Man hat trotzdem weiter an dem Spiel gearbeitet. Es gab Events, neue Monster, neue Waffen, neue Rüstung, Cosmetics und alles war im Hauptspiel drin. Dann hat man den großen DLC veröffentlicht und fährt nun die Schiene weiter. Es ist also möglich, ein Spiel zu supporten, die Spieler glücklich zu machen ohne sie dafür regelmäßig zur Kasse zu bitten. Man sollte also solche Methoden nicht so unbedingt verteidigen.
 
zen

zen

Sherlock Holmes
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
8.679
Ich muss ehrlich sagen, mir waren Season Pässe lieber als die neumodischen Service Auslegungen. Mir fehlt hier oftmals die Qualität. Meistens spiele ich nur noch das Hauptspiel und lasse alles kostenlos nachgeschobene links liegen. Bei Season Pässen hatte ich immer das Gefühl, dass ich was gutes bekomme. Bei GaaS ist es mal eine neue Rennstrecke, eine Herausforderung, ein Skin, eine Waffe oder sonstiges. Nein danke. Gut, die kostenlosen Erweiterungen von Minecraft und Terraria haben mir gefallen. Aber fällt mir schon gar nicht mehr ein.
 
DoctorManhattan

DoctorManhattan

Altenpfleger
Mitglied seit
01. Oktober 2019
Beiträge
352
Warum muss man Neues, Niedagewesenes und Innovatives hinter Season Passes verstecken?
Weil für mich nur ein solcher Inhalt ihre alleinige Daseinsberechtigung darstellt. Enthalten sie dies nicht, sind sie obsolet.
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Ähnliche Themen

Oben