Two Worlds Tipps

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Dark

Jungspund
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
48
#1
  1. zieht immer den Nahkampf mit Schwert und Schild vor, dieser ist den anderen Möglichkeiten via Zauber oder Pfeil und Bogen klar überlegen
  2. zieht schon vor einem Kampf rechtzeitig die Waffe, das dauert sonst im Kampf selbst zu lang
  3. scheut euch nicht, auch mehrere Feinde gleichzeitig anzugreifen, richtet die Waffe einfach gegen einen Pulk von Feinden, ihr trefft dann in der Regel gleich mehrere
  4. regelmäßig trefft ihr auf Banditen am Wegesrand, vor allem zu Beginn solltet ihr nicht ausweichen, sondern kämpfen, das bringt viel Erfahrung und gutes Geld
  5. greift bei den Banditen und auch anderen Gegnergruppen immer zuerst die Bogenschützen an, die Schwertträger fügen euch meist nur wenig Schaden zu, ein gut platzierter Pfeil kann euch in einem Schlag töten
  6. legt den Heilzauber auf die rechte Maustaste, um schnell im Kampf reagieren zu können. Damit der Zauber funktioniert, müsst ihr aber kurz still stehen
  7. wenn ihr im einfachsten Schwierigkeitsgrad sterbt, dürft ihr am zuletzt passierten Lebensschrein weiterziehen, nutzt das aus, indem ihr euch so immer wieder in die Schlacht werft, mit etwas Ausdauer kann man so auch übermächtige Feinde und große Horden erledigen, außer dem Fußmarsch zurück gibt es keine Mali für den Tod und die Feinde bleiben sogar bei ihrer vielleicht schon ramponierten Lebensenergie stehen
  8. verbessert eure Waffen mit den Kristallen, um zusätzlichen Schockschaden oder Giftschaden zu erhalten
  9. Kämpfe vom Rücken des Pferdes sind derzeit aufgrund der miserablen Pferdesteuerung nicht sehr effizient
  10. In Dungeons steht am Beginn der Höhle immer ein Lebensschrein, so sollte jeder Dungeon sein Schrecken verlieren
 
Mitglied seit
31. August 2007
Beiträge
373
#3
Hi,
noch ein kleiner Tipp: Beim kämpfen immer eine Dreierkombination von Schlägen und dann zurückspringen. Man ist dann aus der Reichweite des Gegners beim Gegenangriff. So schafft man schon als Anfänger schwierige Einzelgegner (z.B. Bären).
Gruß,
Pit
 
Oben