• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Train Sim World 2020

Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.789
Hab mir heute die 2020er Version der Simulation geleistet. Hab absolut keinen Plan von Zügen und deren Technik. Werde die Wochen berichten ob ich was dazulernen konnte.

Ersteindruck:
Entspannt vielseitig. Gibt viele DLCs dazu. Jeder DLC ist ein bissel ein Spiel für sich. Eigene Aufgaben und Züge und natürlich eigenen Strecken. Im jeden DLC kann man eine eigene Wertung erarbeiten.

Echt nicht übel. Shooter, RPGs ect.. sind mir derzeit dank erhöhter Blutdruckwerte zu stressig. Dinos ausbrüten und mit dem Zug fahren nach der Arbeit ist derzeit bei mir angesagt.

Die Grafik geht okay. So eher zwischen Xbox360 und Xbox One angesiedelt. Dafür hat es viele Schalter, wo ich erstmal verstehen muss was in welcher Reihenfolge gedrückt, gedreht oder geschoben werden muss damit der Zug mit Energie versorgt wird und sich in Bewegung setzt.

Bremsen ist ne andere Sache. Durch den ersten Bahnhof bin ich mit 85km/h durchgeknattert. Beim zweiten Versuch stoppte ich dank Notbremse 150m hinter dem Bahnhof. Im dritten Versuch stoppte ich 100m vor dem Bahnhof. Dann klappte es.
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
6.009
Ich bin auch am überlegen. Im Spieleladen meines Vertrauens gibt es das derzeit für 12€. :unsure:
 
L

Linsenheld

Altenpfleger
Mitglied seit
26. Dezember 2017
Beiträge
289
Ich habs auch mit drei oder vier DLCs...

Bin ja allgemein ein "Sim-Fan". Und dieser ist einer der besseren im Genre. Auf dem PC gibt es da ja durchaus eine große und aktive Community. Ist halt wirklich was für Fans von Zügen.

Aber Achtung: Das Grundspiel beinhaltet nur drei (oder vier?) Strecken und eine handvoll verschiedener Züge. Das volle Potential entfaltet das Spiel erst mit den DLCs. Doch da liegt der Hund begraben. Die sind verhältnismäßig teuer für jeweils nur eine Strecke und einen Zug. Auf dem PC ist das doch sogar das "teuerste" Spiel wenn man alle DLCs mit einrechnetet (Mehrere tausend Euro).

Alles in allem ist es wohl eher ein Nischenprodukt, welches aber wirklich gut gemacht ist. Aber man muss schon Fan sein und sich auf eine sehr flache Lernkurve einstellen. Ist halt ein Hardcore Simulator... 😜
 
Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.789
Heute bringe ich Euch ein paar mehr Infos mit. Zugfotos kommen später. Ich fummele mich grad erst in die Menüstruktur ein und versuche herauszufinden, was genau man für rund 20-25€ pro DLC so erhält. Auf der Konsole gibt es übrigens weniger DLC's als am PC. Auch mehrere tausend Euro komme ich da noch nicht. deutlich über 100€ aber schon. Es gibt Züge und Szenarien zu kaufen. Im Deluxepaket waren zwei zusätzliche Szenarien dabei, die einzeln je so um die 20-25€ kosten. Ein guter Deal also!

Ich erhebe noch keinen Anspruch darauf, dass es bei jedem Szenario so ist. Habe mir noch nicht alle die ich habe angesehen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass die Entwickler den Umfang ähnlich gestalten. Mehr dazu in einigen Tagen!

3751
Wie man hier sieht fahre ich derzeit die für die Main-Spessart Bahn. Insgesamt 5 Strecken/Szenarien habe ich. Das Hauptmenü ist finde ich sehr übersichtlich gestaltet.

3752
Hier befinde ich mich jetzt auf der Strecke der Main-Spessart Bahn. Oben rechts sieht man, dass der Pepe momentan Level 3 ist und auf dieser Strecke Level 2 erreicht hat. Ich habe noch keine Szenarien gespielt und 2/4 Trainings absolviert. Da drunter steht was von 1/100. Hier kann man auf verschiedenen Bahnhöfen diverse kleine Nebenaufgaben erfüllen. Dinge finden, Plakate kleben, Gefahrenstellen am Bahnsteig mit Pylonen markieren und kaputte Zäune reparieren. Keine Ahnung wozu man sowas machen sollte. Meine Hoffung: Die Bahnhöfe sind den Originalen sehr sehr ähnlich mit hoffentlich viel Liebe zum Detail. Bahnfans können sich diese Bahnhöfe (ja man kann sich frei bewegen im Spiel!!) dann ganz genau ansehen und haben halt so ein bissel was bahntechnisches zu tun.

Links sieht man die verschiedenen Aufgabenrubriken, was ich auf der Strecke alles machen kann. "Reisen" scheint so ne art Kampagne zu sein. Fing mal an mit einer Fahrt als Passagier, dann gings mit dem Locktraining weiter und jetzt fahre ich diverse Strecken ohne Fahrplan ab.

3753
In diesem Streckenpaket sind 3 Locks enthalten. Für jede Lock gibt es ein gut gemachtes Tutorial. Vom Betreten der Lock, über den Kaltstart, der Türsteuerung, Lichter, anfahren, abbremsen ect. wird alles erklärt. Ziemlich komplex. Wenn man das nicht in richtiger Reihenfolge macht wundert man sich halt warum der dusselige Zug nicht fährt.

3754
Hier sieht man die Szenarien. Anscheinend kann man hier verschiedene Wertungen erhalten. Die Uhr mit Zahl suggeriert mir derzeit "Zeitvorgaben" oder wie lange man in etwa das Szenario spielt. Dazu in einigen Tagen mehr, wenn ich mir die mal angesehen habe.

3755
Am Ende jeder Fahrt gibt es Erfahrungspunkte für den Lockführer Pepe, die Strecke und den Zug, den ich gefahren bin. Hier war es halt nur ne kurze Einführung. Unten sieht man wenn ich nach Fahrplan fahre wie gut ich Zeiten und Stopps eingehalten habe. Es ist echt nicht so leicht immer die optimale Geschwindigkeit zu fahren und den Zug punktgenau im Bahnhof zu stoppen. So ein Zug hat nen fies langen Bremsweg!!

Fazit nach jetzt 2-3h:
Die Simulation ist deutlich komplexer und abwechselungsreicher als ich gedacht hatte. Durch verschiedene Züge und Strecken ist für Abwechselung gesorgt. Richtig gut wird man erst, wenn man die Strecke genau kennt und genau richtig bremst oder beschleunigt. Dann gibt es noch je Strecke unterschiedliche Szenarien woran man sich versuchen kann. Will man einfach nur entspannten kann man sogar als Passagier mitfahren sich den Zug von innen betrachten, aus dem Fenster gucken und an jeden Bahnhof aussteigen und halt die Gimmiks suchen bzw. kleinen Aufgaben erledigen.


Uii... grad noch gefunden!!! Das Handbuch zur Strecke.. gleich mal drucken ;-9. Ich liebe Handbücher..
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.

Hier noch fix der Link zu allen verfügbaren Anleitungen:
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Linsenheld

Altenpfleger
Mitglied seit
26. Dezember 2017
Beiträge
289
Nein, auf Konsolen hat es noch lange nicht den Umfang wie auf PC.

Trotzdem finde ich die Preispolitik doch arg happig. 30€ für eine Strecke und vielleicht zwei verschiedenen Triebwagen ist hart...

Aber wie Du schon schrubst... 😜
Es ist ein komplexer Hardcore Simulator für Fans. Ob Otto-Normal-Zocker so viel Geld ausgeben muss & möchte... Das sei jedem selbst überlassen...
 
Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.789
Aber wie Du schon schrubst... 😜
Es ist ein komplexer Hardcore Simulator für Fans. Ob Otto-Normal-Zocker so viel Geld ausgeben muss & möchte... Das sei jedem selbst überlassen...
Jo, die Diskussion hatten wir schon beim FS 2020. Mein Tip für interessierte ist halt die Deluxeversion. Da hat man erstmal genug zum daddeln. Ich bin echt kein Zugfan aber ein Simulatorfan. Daher bin ich gespannt, ob ich nach vielen Stunden eine grundsätzliche Idee habe wie es sich anfühlt einen Zug zu führen. Ich hab mir eben noch Bilder der Fahrerstände des realen Zugs angesehen. Jo, jeder Knopf passt hier in der Simulation! Die Tage will ich mal sehen ob ich Bild- oder Videomaterial zu den einzelnen Bahnhöfen der Strecke finde die ich gerade fahre um zu prüfen, wie genau es hier die Entwickler genommen haben.

Genial: Video gefunden..
Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

All das mache ich auch virtuell halt mit Controller. Und schon kann ich genau sagen, wann der Mann da was genau drückt, zieht oder sonstwie macht. Super, das liebe ich an Simulationen!
 
Zuletzt bearbeitet:
ronnypony

ronnypony

Jungspund
Mitglied seit
14. Februar 2019
Beiträge
61
Bis vor 10 Jahren habe ich jahrelang den Microsoft Train Simulator gespielt. Da war ich in einer virtuellen Bahncommunity und man musste die Fahrten einreichen, sei es Rangierarbeiten, Güter,- oder Passagierfahrten. Es gab ein Aufstiegsmodell und so hielt man sich bei Stange. Es war auch nicht schwierig, eigene Fahrten zu erstellen. In der Szene gab es genügend Leute, die Strecken entwickelt haben.
Natürlich gab es auch hunderte kostenpflichtige Addons, wo man tausende Euros ausgeben könnte.
Später konnte man Trams, S Bahn und U Bahn Linien fahren. Für nahezu jede Region in Deutschland gab es dann ein Addon.

Das Spiel ist mittlerweile veraltet, keine Ahnung, ob es neue Addons noch gibt.

Bei Train Sim World ist die Bedienung tatsächlich um das vielfache umfangreicher. Daher finde ich es gut, dass nicht nur im Tutorial gezeigt wird, welche Hebel und Tasten bedient werden, sondern auch später bei den Aufgaben. Denn nach einigen Wochen Pause ist man raus.
Es ist keine langweilige Simulation, wo man nur von A nach B fährt. Du kannst frei rumlaufen, bei Diesel Fahrzeugen Sprit auffüllen, Jederzeit einen anderen Zug fahren. Es macht schon Spaß und bietet Abwechslung, wenn man Mal kein Bock auf ein anderes Spielgenre hat.

Ich habe Train Sim World noch als Vorgänger. Schade, dass es kein Modell gibt, wo man mit einer Vergünstigung upgraden kann. Früher war es gang und gäbe.

Empfehlen kann ich das Spiel jedoch schon. Die Grafik ist aber nicht auf Xbox360 Niveau, sondern kann mit aktuellen Titeln mithalten,siehe Screenshots und Videos im Netz.
 
Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.789
Ich hab mir heute Abend nochmal genauer die Grafik angesehen. Sorry aber ich muss zumindest für die Xbox-Version da wiedersprechen.

Kantenflimmern, aufpoppende Texturen, matschige Texturen, Framerate deutlich unter 30fps... Die Gruselliste ist lang. Für ein Spiel wo 2020 dran steht echt unter aller Kanone.

Aber..
Es kommt das FS2004- Gefühl auf. Das was dargestellt wird ist sehr akkurat. Ich habe mir einige Bahnhöfe angesehen (Freecam) und dazu die Originale als Fotos. War schon klasse, wie viele Details zumindest in Richtung Bahnstrecke drin sind. Bin begeistert.

Grafikfazit:
Die Grafik ist zweckmäßig. Schaut aus wie die allerersten Xbox One Spiele was die Texturen angeht. Feinschliff und stabile FPS fehlen leider oft. Aber sie ist zweckmäßig und schafft es das Bahngefühl zu unterstützen.

Die Simulation ist klasse und die Karte riesig. Bin vorhin mal die gesamte Stecke gefahren und war ohne Stop über 30 Minuten unterwegs. Schon beeindruckend!! Da verzichte ich gerne auf Grafikqualität wenns dafür so komplett ist. Bestimmt sind auch die ganzen Ortschaften und Straßen an der richtigen Stelle.
 
L

Linsenheld

Altenpfleger
Mitglied seit
26. Dezember 2017
Beiträge
289
Ich bin jetzt schon seit dem Vorgänger dabei... Und muss sagen, es hat sich (auf der ONE X) deutlich etwas getan! Gab da (noch im Verlauf des Vorgängers?!) ja sogar einen "HD-Patch". Seit dem hat sich die Optik deutlich verbessert. Natürlich kommt sie lange nicht an den PC ran, aber wer den Vorgänger kennt, der weiß was Kantenflimmern, matschige Texturen und Co. beim TSW bedeuteten... ;)

Dagegen ist der TSW20 eine echte Augenweide...
Natürlich ist die Grafik beim TSW, wie so oft bei Simulatoren, "außerhalb" der Züge eher zweckmäßig. Aber man kann ja auch nicht erwarten, dass neben der Strecke eine komplette "Open-World" simuliert wird...

tsw206.jpg

Trotzdem muss ich sagen, dass sich wirklich viel getan hat. gerade bei den Texturen der Züge (Innen wie außen), Bahnsteigen, der Beleuchtung und den Wettereffekten hat Dovetail (auf der X!) ziemlich nachgelegt. (y)

tsw201.jpg

tsw202.jpg

tsw203.jpg

Insgesamt hat der TSW deutlich an Umfang gewonnen (Ich habe seit dem Vorgänger nie wirklich regelmäßig gespielt). Die "Missionsstruktur" ist verbessert worden (Vorher waren es einfach Punkt A -> Punkt B Fahrten), das Rankingsystem ist geändert worden (Wobei ich das immer noch als nutzlos ansehe) und wie schon angesprochen... Die Optik hat sich deutlich verbessert...

Holy Moly... Mir macht der TSW (auch aufgrund des Threads hier) wieder so viel Spaß, dass ich mir just grad doch tatsächlich das "Rhein-Ruhr Ost" Paket gegönnt habe... :eek:
Die DB BR-143 ist erstaunlich leicht zu fahren... :D Damit kann sogar ich auch wieder "einsteigen" (Denn wie Pepe schon schrieb... Es gibt zahlreiche Knöpfe zu drücken. Und das ist bei manchen Modellen gar nicht so einfach, bis die sich mal bewegen).

tsw205.jpg

Scheinbar hat der @Pepe mich da für die langen Winterabende wieder auf den Geschmack gebracht... Danke dafür... :cool:

Ich habe Train Sim World noch als Vorgänger. Schade, dass es kein Modell gibt, wo man mit einer Vergünstigung upgraden kann. Früher war es gang und gäbe.
Tatsächlich konnte ich, als der TSW2020 in den Startlöchern stand, aus dem Spiel heraus "updaten". ich glaube damals zwar auch für einen Obolus, aber deutlich vergünstigt als wenn man sich die Version im Store kaufen wollte. Musste mal schauen, ob es die Option noch immer gibt. Aber da Dovetail auch im UI sehr viel geändert hat... 🤷‍♂️
 
Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.789
Mittlerweile ärgere ich mich ziemlich doll über die Dreistigkeit der Entwickler Bahnfans heutzutage sowas grafisch recht unterirdisches zu servieren. Es scheint als wenn die vor Jahren genutzte Grundengine überhaupt nicht weiterentwickelt wurde. Ein Tuber meinte, der die 2020'er Version mit einer älteren Version vergleich "Die Wolken sehen jetzt richtig klasse aus!". Nee tun sie nicht, nicht für das was heutzutage möglich ist. Das letze mal, dass ich vor TSW Bahn gefahren bin war in RDO2. Da sieht man, was sowohl in der externen als auch in der Innenansicht heutzutage möglich ist. Die Zeiten, wo ich im FS 2004 einen Flughafen-DLC gekauft habe und mich wie "Bolle" drüber gefreut habe, dass jetzt bunte Klötzchen mit rudimentären Texturen als Straßenverkehr rumfahren sind vorbei. Auch was die Passagiere angeht, so wirkt alles ausgestorben und leer. Da zeigen Spiele wie GTA V was in einer Stadt los sein kann. Selbst in RDO2 war im Zug und am Bahnhof mehr los. Ich lasse auch keine Argumente gelten wie: "Das ist eine hochtechnische Simulation da kann es keine zeitgemäße Grafik geben. Die Simulation berechnet die CPU, die Grafik die GPU. Die Zeiten wo die CPU beides berechnen musste sind schon "ein paar Tage her". Mich ärgerts, weil hier Bahnfans abgezockt werden. Die lieben sicherlich alles was hier geht einfach weil es auf der Konsole nicht 5 andere Bahnsimulatoren gibt.

Ich fange mit einem ungewöhnlichen Bild an um zu zeigen, warum ich so enttäuscht bin. Ein Bild aus einem Spiel, das viele von uns gespielt haben. Ein Spiel wo der Hauptschwerpunkt auf dem Fahrzeug, auf hohe Geschwindigkeiten liegt. Dennoch jedes Haus im Spiel wird vernünfig gerendert. Man kann es von allen Seiten betrachten und erhält Qualität. TSW ermuntert den Spieler zu Fuß zu gehen, nicht nur im Zug zu sitzen. Das haben also beide Spiele gemeinsam. Den Schwerpunkt auf Fahrzeuge aber die Möglichkeit sich die virtuelle Welt genau anzusehen.

DAS geht heute und DAS erwarte ich von einem Spiel in 2019/2020!
3769

Jetzt komme ich zu TSW. Der wichtigsten Prespektive im Spiel. Direkt aus der Fahrerkabine auf die Gleise gesehen.
3772
(1) Die Oberleitungen sind beim E-Zug essenziell. Man sieht sie ständig. Dies hier ist eine Aufnahme vom stehenden Zug. Schon hier sieht man wie ungleichmäßig die gerendert werden. Im Spiel, selbst wenn ich die Kamera nicht bewege gibts hier ein wildes flackern.
(2) Man schaut ständig auf diese Instrumente. Sie werden mit so dermaßen geringer Qualität dargestellt, dass sie nicht ablesbar sind.
(3) Nur schwer darstellbar in nem Screenshot. Man erkennt es schwach. Das merkt man erst wenn man fährt. Direkt vor dem Zug wird das Gleisbett und die Schwellen gerendert darüber hinaus sofort Texturenmatsch. Ähnlich die Schatten direkt vor dem Zug eine sich bewegende schwarze Wand weiter weg noch Schatten von Bäumen.

3775
(1) Man erkennt schöne Spiegelungen auf den Autos. Das geht vollkommen okay. Aber schon die Bodenmarkierung ist totaler Matsch.
(2) So sehen alle Häuser aus. Lieblose Texturen, die kaum ne Xbox360 zum schwitzen bringen.
(3) Das Rendern des Bodenbelags endet einfach mal so.



3774

Bahnhof Heigenbrücken (Vergleich zum Original)

Hier habe ich mal einen Szenenvergleich vom Bahnhof Heigenbrücken gemacht. Die Entwickler haben die Szene sehr schön eingefangen im Spiel.

(1) Die Anzahl der Fenster stimmt
(2) Den Anbau gibt es
(3) Die Schornsteine gibt es genau so
(4) Wieder flackernde Oberleitungen
(5) Der Schienenverlauf simmt super. Nur die 4 weißen Klötze gibt es im Original überhaupt nicht!! Das sind Übergänge die der Spieler nutzen muss da er nicht die Bahnsteigkante hochhüpfen kann. Diese "Treppenboxen" werden mit genau der Textur sehr viel genutzt!
(6) Die Topografie stimmt. Die Häuser so garnicht!

Insgesamt total gelungen.


3773
Jetzt wirds eher "Billig".

Bahnhof Achaffenburg". "DER" Bahnhof auf der Strecke die ich gerade fahre. Von den Gleisen aus betrachtet hat die Szenerie hohnen Wiedererkennungswert (inklusive dem runden Parkhaus). Umrundet man das Gebäude aber schaut es so aus. Keine Texturen mehr. Die Säulen nebst "Gnubbel" stimmen noch. Aber den Entwicklern wars wohl zu aufwendig hier dem Gebäude noch Texturen zu spendieren.

Bahnhof Aschaffenburg

Fazit Grafik auf der Xbox One X: 35% von 100%. Weder die Framerate geht okay, noch die Qualität dessen was gerendert wird. Da es echt keine Alternativen gibt muss man sich damit abfinden. Aber bei den Preisen, die die für so nen DLC aufrufen finde ich ganz persönlich geht heutzutage sowas nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben