• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Top 10 Games der besten Videospiele der 2010er Dekade

durwel

durwel

Krieger des Sonnenlichts
Mitglied seit
07. November 2009
Beiträge
2.493
Der Titel, die Top 10 der besten Spiele der letzten 10 Jahre, ist für mich viel zu weit gefasst. Für eine Dekade müßte es vielleicht eher verschiedene Top 10‘s geben z.B. meist verkauftes Spiel, Innovation in Spielmechanik, Gameplay, Kreativität etc. in der Entwicklung teuerstes und billigstes und das anhand von Verkaufszahlen oder Metascores bewertet. Das würde sich interessanter lesen... Aber auch wesentlich schwieriger zu ermitteln!
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
14.254
@Thommysoft für Spielmechanische Katastrophen und Horror Gameplay frag ich mich schon warum man TLoU dann auf Normal+ beendet oder bei Uncharted 2 ne Platin holt, oder schiele ich?... Egal, mich haben die Gegnerhorden bei allen Uncharted Spielen auch total genervt und war dann auch froh als der Abspann lief, aber ich würde nie auch nur eines der letzten ND Spiele zu den Top 10 Luschen meines Spielelebens zählen, weil es halt einfach nicht wahr ist.
Ich weis nicht wie lange du spielst (geh aber mal von einer ähnlich langen Zockerzeit aus). Ich spiele seit mehr als 35 Jahren Computerspiele und kann mit Sicherheit sagen das ich nichtmal die 20 oder 30 oder 50 schlechtesten Spiele die ich je gespielt habe beim Namen nennen könnte, weil sie schlicht so schlecht waren, das ich sie nichtmal zehn Minuten spielte.

Man kann Spiele scheisse finden, hab ich kein Problem mit, nur die 10 schlechtesten jemals gespielten klingt für mich übertrieben. Mir jetzt aber auch egal.
Ja, TLOU hab ich auf Normal beendet, Uncharted 2 auch, aber eine Platin habe ich bei keinen der 3 Spielen. Würde ich heute nicht mehr machen, aber damals war mir der ganze Trophäen-/Achievement-Kram auch noch wichtiger als heute. Heutzutage lasse ich Erfolge und Trophäen, die mir keinen Spaß machen (Schwierigkeitsgrad, Online, öder Grind), einfach liegen. Das hat sich aber erst in den letzten 3-4 Jahren geändert.

Auf eigenen Rechnern/Konsolen spiele ich jetzt seit ca. 35 Jahren. Erst ST, dann PC, dann Konsolen. Und da ich in meinem Leben noch kein einziges Spiel verkauft habe (außer beim Umstieg von Disc auf Digital), bin ich immer noch von meiner ganzen Spielhistorie umgeben, da sie entweder auf oder im Schrank steht oder in digitalen Bibliotheken verfügbar ist. Ich hab also einen ganz guten Überblick über diese 25 Jahre.

Natürlich sind da Gurken und Fehlkäufe dabei. Da sind Spiele dabei, die einfach nur schlecht designt oder eine technische Katastrophe sind. Und sicherlich sind die mit etwas Objektivität betrachtet eindeutig schlechter als TLOU oder Uncharted. Aber Spiele sind nunmal keine einfachen Objekte oder Produkte. Mit Spielen sind auch Emotionen, Stimmungen und Erinnerungen verbunden, die man über Jahre mit sich rumträgt. Und wer zu z.B. den Mass Effect-Spielen, den Dragon Ages, den Elder Scrolls oder den Gothic nie die gleiche enge Bindung aufgebaut hat, wird nie nachvollziehen können, warum mir diese Spiele so viel bedeuten.
Und Uncharted/TLOU ist bei mir genau das Gegenteil eingetreten. Die Spiele haben in mir so sehr eine Aversion gegen lineare, cinematische Action-(Adventure-)Spiele ausgelöst, so dass ich mich regelrecht dazu zwingen muss, einem Spiel dieser Art nochmal eine Chance zu geben.

Ja, klingt blöde, weiß ich. Wird vielleicht auch nicht für jedermann nachzuvollziehen sein. Jeder geht mit Spielen und auch Filmen/Serien, Büchern und Musik anders um. Und das ist letztlich genau der Punkt, warum solche Top-Listen nur bedingt objektiv sind und auch dann meist von subjektiven Elementen getrieben sind, selbst wenn man sich um Objektivität bemüht.

Aber wenn es Dir sowieso egal ist, können wir die Diskussion an dieser Stelle auch gerne abschließen.
 
N7 Kosh Kenobi

N7 Kosh Kenobi

Frührentner
Mitglied seit
26. Februar 2016
Beiträge
1.803
Am Ende des Tages ist das doch alles Geschmacksache ;)
Für mich persönlich ist Red Dead Redemption 2 der größter Fehlkauf in diesem Jahrzehnt und die größte Enttäuschung dazu. Dafür würden mich garantiert 99% aller Gamer Ohrfeigen wollen :)
Würde das Spiel aber auch nach der 100. Ohrfeige trotzdem noch immer total Käse finden :) ;)

Da muss ich mich aber doch auch nicht groß rechtfertigen warum. Wenn alle anderen es gut finden freut´s mich dass sie Spaß an dem Game haben und gut ;)

Bei Filmen nicht anders. Was führen wir da momentan eine geile Diskussion in unserem Star Wars Thread :) Leben und leben lassen :)
 
Misc

Misc

Frührentner
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
1.308
@Thommysoft bis auf die Elder Scrolls Reihe sind das für mich auch alles Top Spiele und ja, ich fand auch Mass Effect 3 gut. Trophäen find ich auch nicht wirklich erstrebenswert vor allem wenn man ein Spiel zwei oder mehrmals durchspielen muss. Bis auf gaaaanz wenige Ausnahmen habe ich das noch nie geschafft (bin eher der, der beim ersten Durchgang jedes Fitzelchen erkundet).

@N7 Kosh Kenobi nenn mich kleinkariert :) aber zwischen den Top 10 der schlechtesten Spielen die man je gespielt hat und der Top 10 persönlichen größten Enttäuschung, die man je erlebt hat liegen für mich Welten.
Eine persönliche Enttäuschung ist völlig ok. Für mich ist Destiny 2 einer meiner größten Fehlkäufe gewesen und ich finde es nach wie vor furchtbar ätzend, aber das macht das Spiel trotzdem nicht schlecht.

Bezüglich der Top 10 Liste wäre es doch cool, wenn jeder der Lust hat hier seine Top 10 pro System (wegen der Exklusiven) postet und wir hier dann die genannten Spiele mit Wichtung 1-10 Punkte in ein Gesamtscoreboard eintragen. Bestimmt interessant was da unterm Strich rauskommt.
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
6.470
Letztendlich sind alle Spiele eine Frage des persönlichen Geschmacks. Glaube ich würde nicht mal 10 der schlechtesten Spiele zusammen kriegen. Das letzte Tony Hawk's Pro Skater wäre ein Kandidat, denn das Game war und ist immer noch eine Zumutung. Mit den spaßigen Teilen von 98 bis 2001 hat das nicht mehr viel zu tun. Das wurde einfach nur irgendwie zusammengeschustert. Der zweite Kandidat wäre Assetto Corsa. Ich hatte das zum Release gekauft und ganz schnell wieder zurückgegeben. Es war mir nicht möglich ein einziges Rennen zu gewinnen. Spieler die sich im offiziellen Forum über den zu hohen Schwierigkeitsgrad beschwert hatten wurden fertig gemacht und beleidigt. Sowas geht gar nicht. Ansonsten gab es noch Spiele die mir weniger gut gefallen haben. Für die „The schlecht's of“ Bezeichnung reicht es aber nicht.

@Thommysoft
Lass dir Zeit und mach ein Jahresprojekt draus. Die Spiele auf der Warteliste lässt du einfach weg. Dass sich das Ranking mit den Jahren ändern kann ist klar. Muss ja keine festgelegte Top 100 Liste sein. Reicht ja auch so wie bei mir.

Elex war mein 1. Spiel von Pyranha Bytes. Gothic ging damals an mir vorbei und bei Risen schreckten mich die Gameplay Videos an.
 
X30 Neo

X30 Neo

Saufkumpan
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
11.443
O.k., eine Beurteilung der 10 besten Spiele einer gesamten Dekade ist für mich persönlich auch nicht objektiv feststellbar. Subjektiv waren diese Titel relevant für mich relevant:

1. The Witcher 3
2. Deus Ex: Human Revolution
3. Far Cry 3
4. Dirt Rally
5. Forza Horizon 3
6. Fallout 4
7. Diablo 3 Reaper of Souls
8. The Last of Us
9. TES Skyrim
10. GTA V


Auch gut gewesen in den 2010ern: Heavy Rain, Sleeping Dogs, The Master Chief Collection, Forza Motorsport 4, Days Gone, Mad Max, Just Cause 3, Dirt 3, Mafia 2, Dead Island, CoD Modern Warfare, Horizon Zero Dawn, Spider-Man, Batman Arkham City, Dishonored, Alan Wake, Resident Evil 7, Tomb Raider (2013), Sunset Overdrive, Ryse, Mirror's Edge Catalyst, Watch Dogs 2, Borderlands 2,, Dying Light, Zelda Breath of The Wild, Gravel, Jurassic World Evolution, L.A. Noire, Metro Exodus, Life is Strange, The Walking Dead, NfS Heat, Red Dead Redemption, Star Wars Jedi: Fallen Order, The Crew 2, Ghost Recon Wildlands, Assassins Creed Origings/Odyssey, Hitman, Battlefield 4, Bioshock Infinite, Alien Isolation u.v.m.
 
AlterZockherr

AlterZockherr

Frührentner
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
1.699
Am Ende des Tages ist das doch alles Geschmacksache ;)
Für mich persönlich ist Red Dead Redemption 2 der größter Fehlkauf in diesem Jahrzehnt und die größte Enttäuschung dazu. Dafür würden mich garantiert 99% aller Gamer Ohrfeigen wollen :)
Würde das Spiel aber auch nach der 100. Ohrfeige trotzdem noch immer total Käse finden :) ;)

Da muss ich mich aber doch auch nicht groß rechtfertigen warum. Wenn alle anderen es gut finden freut´s mich dass sie Spaß an dem Game haben und gut ;)

Bei Filmen nicht anders. Was führen wir da momentan eine geile Diskussion in unserem Star Wars Thread :) Leben und leben lassen :)
RDR2 sind für mich im Prinzip zwei verschiedene Spiele: Zum einen die Open World an sich, die einfach phänomenal schön und richtungsweisend für alle kommenden Open World Spiele ist. Und dann kommen die ganzen Missionen im Spiel, die imho wirklich total 08/15 sind und der fantastischen Open World nicht mal ansatzweise gerecht werden, was wirklich sehr schade ist. :confused:
 
Baumzebra

Baumzebra

Hausmeister
Team
Mitglied seit
30. Juli 2012
Beiträge
1.971
Ich glaube wenn man eine Liste der Spiele machen die den höchsten Impact hatten würde die wahrscheinlich ganz anderes aussehen. Ich versuch mich mal aus meiner Sicht und ohne Wertung an einer solchen Liste.

PUBG/Fortnite - An Battle Royal kommt man heute nicht mehr vorbei.
Overwatch - Nach dem Release von Overwatch gab es einen Ummenge an Spielen die versucht haben auf der Welle der Helden-Shooter mit zu surfen.
League of Legend/CS:GO - LoL ist zwar von 2009 aber das erste offizielle Turnier war glaube 2011. CS:GO und LoL haben die E-Sport-Welt nachhaltig verändert.
Destiny - Destiny hat es geschafft 2014 die Ideen von MMOs auf die Konsolen zu bringen. Es gab zwar vorher schon Versuche aber die waren alle nicht so erfolgreich wie Destiny.
Battlefront 2 - Die Reaktionen auf das Monetarisierungssystem haben eine Diskussion über Lootboxen entfacht die es endlich aus der Gamingbubble raus geschafft hat.
The Walking Dead - Telltale hat es mit einer bekannten Marke geschafft das Genre Narrative Adventure aus der Versenkung zu hohlen und gleichzeitig haben sie das Format der Episoden-Spiele populäre gemacht.
Broken Age/Double Fine Adventure - Double Fine Adventure hat 2012 den großen Kickstarter-Boom ausgelöst.

Mehr fallen mir gerade nicht ein. Beim Suchen ist mir aufgefallen das es nicht immer die besonders Aufwendigen und Bombastischen Spiele sind die die Gaminglandschaft verändern. Wer hätte gedacht das die ARMA-Mods von Brendan Greene (PUBG und DayZ) so eine Wirkung auf die Gamingbranche haben würden.
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
14.254
@Baumzebra
Ich denke, da fehlt auch noch Minecraft. Das Ur-Minecraft ist zwar schon 2009 erschienen, aber enorm populären Konsolen- und Mobile-Versionen sind erst in den 2010ern erschienen. Grade die Crafting- und Survival-Elemente und die Open-World-Erkundung ohne Story finden sich mittlerweile in vielen Spielen wieder.

Und ich denke, The Witcher 3 müsste man auch noch erwähnen. Wobei das auch einer der interessantesten Kandidaten ist, da sich Teil 3 im Vergleich zu den Vorgängern recht stark an der Ubi-Formel bedient und diese etwas verändert hat, aber die Änderungen dann im Umkehrschluß auch dazu beigetragen haben, dass sich Ubisoft-Spiele, aber auch andere Open-World-Spiele, weiterentwickelt haben und sich mehr an TW3 orientieren.
In dem Zusammenhang ist eigentlich auch ganz interessant, dass Anfang der 2010er viele gedacht haben, dass Skyrim dieser Open-World-Taktgeber sein würde, am Ende aber eben doch TW3 einflussreicher war.

Auch Dark Souls muss mit auf diese Liste, da sich daraus jede Menge 3D-Soulslikes entwickelt haben, aber DS zusammen mit Spelunky auch entscheidend zum Wiedererstarken der Roguelikes/Roguelights beigetragen hat.

Und im Zusammenhang mit LOL sollte man auch DOTA erwähnen.


Elex war mein 1. Spiel von Pyranha Bytes. Gothic ging damals an mir vorbei und bei Risen schreckten mich die Gameplay Videos an.
Die Gothic Universe Edition (1-3) ist derzeit übrigens für 3,34€ bei Steam zu bekommen. Das beste Gothic, die Gothic 2 Gold Edition, für 2,04€. *wink* *wink* *zwinker* *zwinker*
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
6.470
Ach @Thommysoft , danke für den Hinweis aber ich sage dazu lieber Nein. Die Spiele sind mir einfach zu alt. Mass Effect und Oblivion haben mich auch mehr enttäuscht als das ich sie für gut empfunden habe. Die hätte ich jeweils zum Release zocken müssen.
 

Ähnliche Themen

Oben