• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

The Last of Us: Part II

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Harleyluja 58

Harleyluja 58

Frührentner
Mitglied seit
12. November 2017
Beiträge
1.594
Also nochmal, das das nicht falsch verstanden wird: Ich finde das Spiel nicht schlecht. Ist gut. Wirklich gut. Aber für mich hatte der Vorgänger einfach in gewissen elementaren Dinge ganz klar die Nase vorne.

Das Abby nicht einfach nur die Böse ist, war mir von Anfang an klar. Das wäre auch zu plump gewesen. Aber mir war auch schon klar, das Joel für seine Taten im ersten Teil büßen muss und das darauf der 2. Teil aufbaut.
Das es in dem Spiel auch kein Gut und Böse gibt - zumindest bei den Hauptfiguren - ist auch klar. Jeder tut, was er tun muss, um zu überleben. Ellie will den Tod eines geliebten Menschen rächen und Abby hat das bereits getan. Am Ende sind sich beide einfach sehr ähnlich.
Das sind zumindest Dinge, die mir von Anfang an klar waren und ich habe bis auf einen Trailer nix gesehen. Ich schreibe das jetzt mal nieder. Vielleicht irre ich mich zum Schluss ja.
Und die WLFs waren für die restlichen FFs wohl nur Mittel zum Zweck. Eine Gruppe, um zu überleben. Ich habe irgendwie nicht den Eindruck, als würde Abby sich an den Gräueltaten beteiligen. Sonst hätten sie Ellie und Tommy in der Hütte getötet. Ich vermute eher, das man hier versucht hat den Spieler ein wenig zu manipulieren, um den Twist mit Abby und ihrem Vater stärker wirken zu lassen.
Ich meine nur, das bei Teil 1 die Story nicht so vorhersehbar war. Man begleitete Ellie und Joel - der seine Tochter in einem der besten Prologe der Game-Historie verloren hat - beobachtete wie beide zueinander fanden. Litt. Bangte. Hoffte. Fürchtete. Einfach eine tolle Vater/Kind Beziehung die wächst. Dazu eine Reise durch unentdecktes Land. Man wusste nicht wem man begegnet, nicht, was passieren wird usw.
Das gibt es in der Form nicht. Natürlich hat Teil 2 auch seine Stärken. Zum Beispiel diese kompromisslose Härte. Zu sehen, wie Ellie immer kaputter wird. Einige krasse Momente. Und es wird sich noch einige krasse Momente geben. Keine Frage. usw.
Aber mir fehlt das besondere Etwas.

Und nun werde ich wohl mit Abby den Weg gehen und die Leichen IHRER Freunde finden. Ok. Ich verstehe den Sinn dahinter. Aber das brauche ich nicht über mehrere Spielstunden. Das ist für mich nicht nötig. Da hätten mir Flashbacks gereicht. Ich möchte einfach jetzt nicht mit ihr spielen und gameplaytechnisch das machen, was ich zuvor schon mit Ellie zur Genüge getan habe. In Gebieten die ich wohl schon kenne.
Für meinen Geschmack füllt man das Spiel damit einfach unnötig auf. Man will zuviel. Viel zu viel. Ich hatte schon ein ungutes Gefühl, als man im Vorfeld die ungefähre Spielzeit erfahren hat und fühle mich in meinem damaligen Unbehagen einfach bestätigt.

Das sind erstmal so meine Gedanken. Wie und ob ich Recht habe, werde ich ja dann sehen.
Für heute musste ich erstmal pausieren. Der Weg hat mich einfach momentan demotiviert.
Das mit dem Vorgänger ist irgendwo auch verständlich, neues Game, man weiß nicht was einen erwartet. Dies ist halt das Los eines Nachfolgers, einerFortsetzung. Man erahnt viele eher was einen erwartet, weil es nichts gänzlich Neues ist.

Schau, wieviele Spiele, wie z.B. AC, Far Cry, bringen immer wieder das selbe, nur ein anderes Setting, ne andere Geschichte. Oder dein Unmut, dass du mit Abby nochmals die selben Orte besuchen muss, wenn auch mit ganz anderem Hintergrund. Da regt mich z.B. Destiny wesentlich mehr auf, wo ich mit allen drei Chars die selbe Story durchspielen muss um die Chars zu leveln. Und dort besucht man hunderte Mal die selben Orte, die selben Missionen, wie auch bei The Division, auch nicht viel anders. Klar, ist ne andere Art von Games, aber im Prinzip genauso.

Verstehe aber schon was du meinst, da es mir Anfangs ähnlich ging und sich mir der Sinn dahinter etwas verborgen hat. :)
 
X30 kampfKR4UT

X30 kampfKR4UT

Frührentner
Mitglied seit
24. Februar 2008
Beiträge
1.685
@Spodydary
Ok, danke für Deine Ausführung. Jetzt weiß ich, dass sich unsere Ansichten so ziemlich zu 100% decken. So gut ich den zweiten Teil auch von seiner Inszenierung fand, fand ich den ersten Teil besser, weil er unter anderem kürzer und nicht so vorhersehbar war.
Das Ebby nicht die durch und durch Böse sein kann MUSSTE einfach jedem bereits nach ihrem ersten Spielabschnitt klar sein.
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
7.430
Gestern gab es einen Kampf mit einem
Bloater. Das war in der Rückblende mit Joel. Sämtliche Munition verballert und der fällt einfach nicht um. Lediglich Joel kann ihn töten, sobald er Ellie packt. Komische Designentscheidung. Soll das evtl. auf das vorherige Gespräch abzielen? Joel meinte zu Ellie, dass sie noch nicht bereit für Solo Patrouillen ist.

Was mir noch aufgefallen ist. Leider kann man schnell mal was verpassen. Einmal falsch abgebogen und man kann nicht mehr zurück. Man weiß halt vorher nicht wo man langgehen darf und wo nicht um die Story weiterzubringen. Finde ich etwas doof.
 
StephanKo

StephanKo

Rentenbezieher
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
2.185
Gestern gab es einen Kampf mit einem
Bloater. Das war in der Rückblende mit Joel. Sämtliche Munition verballert und der fällt einfach nicht um. Lediglich Joel kann ihn töten, sobald er Ellie packt. Komische Designentscheidung. Soll das evtl. auf das vorherige Gespräch abzielen? Joel meinte zu Ellie, dass sie noch nicht bereit für Solo Patrouillen ist.

Was mir noch aufgefallen ist. Leider kann man schnell mal was verpassen. Einmal falsch abgebogen und man kann nicht mehr zurück. Man weiß halt vorher nicht wo man langgehen darf und wo nicht um die Story weiterzubringen. Finde ich etwas doof.
Ja, das ist mir auch mehrfach passiert. Fand ich auch etwas blöd, da man ja wirklich nicht mehr zurück kam. Klar, man kann da Kapitel nach Ende meines Wissens dann noch mal spielen, aber wenn an durch ist, ist man danach erstmal "fertig" mit dem Spiel, so wars zumindest bei mir.

Ich habs dann so gelöst das ich meist auf den L3 Hinweis gewartet habe, da kann man ja ganz gut erkennen wo es hingehen soll; und hab dann natürlich den anderen Weg gewählt..
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
7.430
Ja, das ist mir auch mehrfach passiert. Fand ich auch etwas blöd, da man ja wirklich nicht mehr zurück kam. Klar, man kann da Kapitel nach Ende meines Wissens dann noch mal spielen, aber wenn an durch ist, ist man danach erstmal "fertig" mit dem Spiel, so wars zumindest bei mir.

Ich habs dann so gelöst das ich meist auf den L3 Hinweis gewartet habe, da kann man ja ganz gut erkennen wo es hingehen soll; und hab dann natürlich den anderen Weg gewählt..
Wäre eine Möglichkeit. Aber jedesmal irgendwo stehen bleiben und warten bis der Tipp kommt ist auch nicht das wahre. Muss ich dann wohl später über die Kapitelauswahl nachholen.
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
7.430
Btw. sind euch die vielen Ähnlichkeiten zur Uncharted Reihe aufgefallen?
Es gibt gelbe Kanten zum klettern, Seile zum schwingen, Verfolgungen durch Militärfahrzeuge, Schusswechsel in Autofahrten, QTEs, Rückblenden, kleine Rätsel, Sprungpassagen, rutschige Abhänge und noch mehr.
 
X30 Neo

X30 Neo

Forzaristi
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
11.819
@zen: Part II hat auf jeden Fall mehr von Uncharted als Teil 1. Das finde ich aber grundsätzlich nicht verkehrt, da sich Part II auch actionlastiger anfühlt. Außerdem lieben die meisten Fans von Naughty Dog Spielen diese Gameplaymechanismen. Die haben sich einfach bewährt und fühlen sich gut an.

Ansonsten kann ich die Meinung von @Spodydary nur zu gut verstehen. Der Frust wegen Abby war bei mir anfangs auch recht groß. Rückblickend fand ich die Designentscheidung aber doch ziemlich gut. @Harleyluja 58 hat völlig recht, wenn er etwas neues darin sieht! Die Leute schreien immer nach Abwechslung und wenn sich mal ein Entwickler etwas neues traut, ist es vielen auch wieder nicht recht.

Perfekt ist das Spiel trotzdem nicht. Na klar, bei so einem großen Projekt kann auch nicht alles stimmen. Aber es gibt ein paar Dinge, die wirklich nicht hätten sein müssen: Die blödeste Designentscheidung finde ich, dass man ungehindert jeden Winkel mit der Taschenlampe ausleuchten kann, ohne dass es die Gegner interessiert. Als wäre das Licht für Feinde nicht sichtbar. Da geht für mich eine Menge Immersion flöten. Denn wenn man schon so sehr auf das Stealth-Gameplay setzt, in einem Splinter Cell wäre sowas nicht passiert!
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
7.430
@X30 Neo Ich sage nicht dass diese Elemente schlecht sind. Ich liebe die Uncharted Reihe. Gerechnet habe ich mit so viel Action-Gameplay allerdings nicht.
Perfekt ist das Spiel wirklich nicht. Aber welches Game kann das schon von sich behaupten? Keins würde ich behaupten. Irgendwas ist immer.
 
StephanKo

StephanKo

Rentenbezieher
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
2.185
Zu Abby und Uncharted; Spoiler, nur für die, die es bereits durch haben:

Ich glaube das ist so ein Punkt, da gehen die Meinungen durcheinander, und das ist ja auch gar nicht so verkehrt. Ja, es war was neues und ja, rückblickend auch sinnvoll. Aber ich fand es dennoch zu lang gestreckt. Gerade auch an dem Punkt, an dem man das gesetzt hat fand ich es unpassend. Das man Abby mehr ins Spiel integriert okay, aber im gesamten hatte das Spiel gerade in den ersten Stunden mit Ellie seine Stärken, ab Abby fand ich den Actionteil auch zu hoch gestreckt; aber natürlich, das ist Ansichtssache.

Dennoch, auch im Nachhinein, ich hätte mir mehr Joel und weniger Abby gewünscht. Und etwas weniger Action. Klar, da ist Naught Dog prädestiniert für und ja, die können das auch, die war auch ziemlich gut in Last of Us 2 integriert. Aber da fand ich den Anteil von ruhigen und actionreichen Szenen in Teil 1 einfach besser gelungen, weil es auch mehr zum Setting passte.

Schlussendlich, es sind Designentscheidungen der Entwickler. Gerade bei so einem Spiel, in dem einiges passiert, stimmt es die einen glücklich, die anderen nicht. Und auch wenn ich nicht alle Entscheidungen toll fand, im Gesamtpacket hat Naughty Dog denke ich die Erwartungen erfüllt...und die waren nicht gerade gering.
 
Harleyluja 58

Harleyluja 58

Frührentner
Mitglied seit
12. November 2017
Beiträge
1.594
Wäre eine Möglichkeit. Aber jedesmal irgendwo stehen bleiben und warten bis der Tipp kommt ist auch nicht das wahre. Muss ich dann wohl später über die Kapitelauswahl nachholen.
Glaube du musst nicht so lange auf nen Tipp warten. Kannst, mWn, in den Optionen, die Häufigkeit der Tipps auswählen.
 
  • Like
Reactions: zen
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben