• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Spannung im Golf von Mexiko

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
moinsen,

jetzt wird es ernst: livebilder von verschlussarbeiten


wenn das bis donnerstag nicht klappt, wird bp nicht mehr bp sein. steuereinnahmen sinken und eine übernahme ist nicht mehr abzuwenden.


die nächsten 48 stunden sind endscheidend.


ps: das laden der streams dauert etwas.
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
17.594
wenn das bis donnerstag nicht klappt, wird bp nicht mehr bp sein. steuereinnahmen sinken und eine übernahme ist nicht mehr abzuwenden.
Wieso sinken die Steuereinnahmen? Gibt doch auch andere Firmen die den Dreck fördern damit neue Energie weiter nach hinten geschoben wird.

Und ob bp noch bp ist oder gar übernommen wird ist mir pupse.
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
Wieso sinken die Steuereinnahmen? Gibt doch auch andere Firmen die den Dreck fördern damit neue Energie weiter nach hinten geschoben wird.

Und ob bp noch bp ist oder gar übernommen wird ist mir pupse.

moinsen

durch die enorm hohen ausgaben für die schadensbeseitigung zahlt bp keine steuern mehr. steuerermäßigung von insgesamt 10 milliarden dollar in US und GP und dazu kommt noch ausfall der dividenden für die rentenkassen die hohe einnahmen "hatten".
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
17.594
Jahrelang sich ne goldene Nase verdient und jetzt keine Steuern mehr.

Am besten das Managerpack gleich mit ins Meer schmeißen und ihre Jachten und Autos gleich hinterher.

Geldgeiles Pack ich glaub ich spinne.

Ne, da fehlen mir die Worte. *kopfschüttel*
 
X30 Goloo

X30 Goloo

Frührentner
Mitglied seit
07. November 2009
Beiträge
1.544
achtung



jo kauf ich für´n € ...
 
E

einauge

Guest
Ich denke das Ende von BP ist besiegelt, wobei ich allerdings nicht ganz verstehe das z.B. Exxon Interesse hat sich den Laden einzuverleiben wo noch keinerlei Erkenntnisse vorliegen ob, wann und wie die Katatrophe im Golf von Mexico zu stoppen ist und was es letztlich insgesamt kosten wird.
Und das mit den Managern ins Meer lassen wir lieber in dem Gewässer schwimmt schon genug Sch eiße da muss nicht noch mehr dazu kommen.
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
moinsen

so schnell kommt da kein ende. donnerstag oder freitag kommen die quartalszahlen und wenn bp gewinne macht (das bohrloch ist nur ein klitze kleiner teil vom ganzen) passiert da nüscht ! ....allerdings kann der kurs nach oben gehen das einem die luft weg bleibt.

das den staaten und rentenversicherern die 10 millarden und die dividende wegbricht ist für die beteiligten "ein schlimmes übel", da können, wenn überhaubt, "leichen übrigbleiben".

nur deshalb macht obama da so ein großes fass auf, nicht wegen der verschmutzung.
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
oh man, ein kleiner krimi in 1500 m tiefe, zusehen cam 2 der enterprise

panne
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
moinsen

ich schau mir schon 8 stunden die arbeiten da unten an live

die haben da eine panne nach der anderen und ein problem nach dem anderen, seit 3 stunden stöpseln sie ihre schläuche wild um und schauen sich die anschlüsse an.

ich würde mal sagen richtig dicke probleme, da läuft alles schief.
 
Raptor

Raptor

Senior
Mitglied seit
30. Januar 2008
Beiträge
5.485
Was erwartest Du?

ein Bohrloch in 1500 Metern Tiefe verschließen ist noch nie versucht worden


In 1500 Metern Tiefe beträgt der Druck 165 bar!
(zum Vegleich: Druck an der Oberfläche:1 bar, Druck im Autoreifen ca. 2,3bar)


Wenn man sich nun mal vor Augen führt daß militärische Unterseeboote gerade man ca 400-600 Meter tief tauchen können bevor diese zerquetscht werden und der Hobbysporttaucher gerade mal 40Meter tief taucht, hat man einen ungefähren Eindruck von den Drücken die da herrschen.


In dieser Tiefe können nur noch Tauchroboter (ROV) zum Einsatz kommen, kein Taucher könnte in dieser Tiefe operieren. und tonnenschweres Equipment in 1,5km Tiefe zentimetergenau zu plazieren gleicht dem Versuch mit einer Angel von derSpitze des Empire State Buildings ein Wasserglas zu treffen.


Hinzu kommt daß Wasser nun mal die Tendenz hat in Bewegung zu bleiben, will heissen: Wellengang und Strömungen.



Übrigens hat vor Jahrzenten Russland anscheinend mittels ATOMBOMBEN Bohrlöcher verschlossen

mindestens fünfmal wurden in der Zeit der Sowjetunion bereits gezielt unterirdisch Nuklearsprengköpfe zur Explosion gebracht, um Öl- oder Gasquellen zu schließen.
Die Explosion, so die Zeitung, verschiebt das Gestein, übt enormen Druck aus und kann so das Ölbohrloch schließen. Das sei ganz einfach, und 1966 wurde dies mit einem 30 Kilotonnen Sprengkopf auch 6 km unter der Erdoberfläche gemacht.
Das letzte Mal wurde 1979 ein Ölquelle mit einer nuklearen Sprengung geschlossen. Gescheitert sei man damit nur einmal.

Die Russen setzten auch zu anderen zivilen Zwecken Nuklerasprengköpfe ein.
Insgesamt sollen 124-169 unterirdische Sprengungen durchgeführt worden sein, beispielsweise für die Konstruktion von Kanälen und Dämmen oder von unterirdischen Lagerstätten, aber auch einfach für Tiefenmessungen. Für die USA wäre eine solche Sprengung zumindest eine Chance, die Wahrscheinlichkeit, dass es nichts hilft, liege bei nur 20 Prozent -

Und 1500 Meter unter dem Meeresspiegel haben die Russen auch noch keine gezielte Sprenung durchgeführt.
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben