• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

SnowRunner - A MudRunner Game

SnowRunner
Firmen
Focus Home Interactive, Saber Interactive
Genres
Racing, Simulator, Adventure

X30 Trucase

Moderator
Team
Brüder im Geiste:
Hab neulich auch mal nachgesehen, allein Snowrunner dürfte bei über 700 Stunden zu Buche stehen, Elite Dangerous unangefochten bei über 1.300 Stunden.
Jedoch spiele ich Elite nicht mehr.
Platz drei ist Cities Skylines mit beinahe 600 Stunden.
 

Croco

Altenpfleger
Brüder im Geiste:
Hab neulich auch mal nachgesehen, allein Snowrunner dürfte bei über 700 Stunden zu Buche stehen, Elite Dangerous unangefochten bei über 1.300 Stunden.
Jedoch spiele ich Elite nicht mehr.
Platz drei ist Cities Skylines mit beinahe 600 Stunden.

Also mein Check ergab 664 Stunden für Snowrunner auf der PS5 bisher. Und Überraschung, auch auf der PS4 schlugen 494 Stunden zu Buche :) Macht also 1158 Stunden in Matsch und Schnee seit letztem Jahr. Man könnte auch rund 50 Tage rund um die Uhr dafür sagen oder ein Siebtel eines Jahres am Sofa.

Ich hab heute mal wieder ein neues Spiel eröffnet - Sadomasomode. Da hat sich wirklich jemand mal Mühe gegeben, den Spielverlauf drastisch einzubremsen. Man sagt ja nicht zu Sprit und Reparatur zahlen, das ist ok, aber das nicht mal die Hänger verkloppt werden dürfen ist hart. Zudem sind die Anfangstrucks ja nicht grade enorm hilfreich. Die reichen grad mal für die paar Aufgaben ums Haus. Startkapital 8000, die gehen gleich mal drauf für ordentliche Reifen am CK 1500 und für den Auslegerkran am Truck vor der Werkstatt. Der ist leider obligatorisch, wenn man nicht auch noch in den Ladezonen abkassiert werden will.
Repariert hab ich den Truck übrigens gratis mit dem Servicewagen, der beim Hängerplatz am Trailershop steht. Mit dem Scout rübergezogen, am kaputten Truck angehängt und dann repariert. Ein paar Liter vom Scout in den Truck und dann zum Tanklaster bei der Farm gefahren. Da kann man gratis nachfüllen. An der Tanke muss man ja berappen 2 Euro/Liter (bedenklich nahe zum RL). Zum Glück ist neben dem Laster bei der Werkstatt auch ein Allradupgrade, dass dort passt, sonst könnte man das Spiel gleich wieder beenden. All die Tasks, wo der Boden ein wenig weich wird, sind leider unzugänglich, die Qual der Wahl an Aufträgen daher sehr überschaubar. Keine Ahnung, wie ich das Spiel da großartig weiter bringen soll, geschweige denn mal ordentliche Laster zu kaufen. Gibt ja beim Verkauf von Anbauteilen auch nur die Hälfte retour, auch von den aufgefundenen Trucks gibts nur die Hälfte aufs Konto; bergen kostet, reparieren kostet, autoladen kostet auch - da ist das ohnehin winzige Budget gleich weg.
Ich werds jetzt mal als Coop weiterspielen, mal sehen, ob sich wer findet, der mein Schicksal teilen möchte ... Codeanfragen wann immer ich online bin im Game :)
 
Zuletzt bearbeitet:

nosppp

Neuankömmling
Wenn du mit einigen von uns spielst, isses ja nur mehr bedingt unbekannt :) Wir kommunizieren per Discord am Handy um uns abzusprechen bzw. das Spiel festzulegen (Code). Da fehlt ja nur mehr das Gesicht :cool:. Genau genommen, kommuniziertst ja hier auch mit Unbekannten. Da machts dann keinen Unterschied mehr, mit denen auch zu zocken.

Und in einem öffentlichen Spiel beitreten gibts gar keine Kommunikation, da spielst du dein eigenes Spiel auf einer fremden Karte, oder hostet selber eines, und wer mitspielt spielt auch sein eigen Ding. Man erkennt ja schnell auf der Übersichtskarte, was die anderen vorhaben und sucht sich dann ne eigene Aufgabe aus. Man heimst aber alle erspielte Kohle und Sterne der anderen dabei mit ein. Bei eigen gehosteten Spielen ist nur wichtig, das man Aufträge für die anderen aktiviert, damit die auch etwas beitragen können zu meinem Spiel, sonst wäre das Ganze ja sinnbefreit. Mitspieler können keine Hauptaufgaben des Hostspieles und auch keine von ihm nicht aktivierten Nebenaufgaben aktivieren, nur die Nebenaufgaben, die sie selber finden.
Das wäre am Ende dann ja auch das geringste Problem, das fehlende Gesicht :) Aber wäre bzw. ist denn SnowRunner cross-play fähig, da ich ja in Steam bei dem Spiel unterwegs bin? Und wie würde das als Gast mit dem Fuhrpark funktionieren, sollte man vorher alles eingelagert haben, damit man in der Werkstatt Zugriff darauf hat oder kann man im Coop generell aus seinen eigenen vollem Inventar schöpfen?

Mit den 200h habe ich nur die Michigan Region gemeint, nicht Snowrunner bis zum Ende :) Und ja, solange die Family da mitspielt, wenn die Glotze dauernd blockiert ist. Meine Kids murren schon, wenn sie nicht ran können, da muss man eben die Demokratie manchmal aussetzen :)
Deswegen hole ich mir ja diese zeitintensiven Spiele, die man auch ggf. mal ein paar Wochen ruhen lassen könnte eben für den Rechner auf Steam. PS5, XBox & Switch belegen für mich als auch für die Familie schon genug Zeit am TV 🙈 Das wird mit Sicherheit wieder anders, wenn der Rest so alt ist, das sie entweder nie mehr aus ihrem Zimmer außer essen rauskommen oder eh den ganzen Tag unterwegs sind.

Apropos, auf Steam ist ja gerade wieder Sale, welche Seasons lohnen sich denn besonders?
 

X30 Trucase

Moderator
Team
@nosppp , Crossplay funktioniert über alle Plattformen hinweg, egal ob Konsolen wie Xbox, PlayStation oder Switch, aber auch über Epic, Microsoft Games oder Steam.
Discord ist aber in dem Fall nur unser Kommunikationsmedium, weil SnowRunner selbst keinen Sprachkanal in alle Richtungen öffnet. So weit ist die Technik da leider nicht.
Wenn du aber Discord hast und die Smartphone-App installierst, kannst du unserem plattformunabhängigen Sprachkanal beitreten und dann können wir beim Spielen reden.

Zu deinen Fragen zum Sharing innerhalb einer Session:
Die Spiele werden lokal beim Host erstellt (für ihn wird der Fortschritt gezählt), aber alle Mitspieler bringen ihren Kontostand und ihren Fuhrpark (inkl. aller Upgrades) mit. Und wenn ein Stufe 30-Mitspieler eben seinen vollgepimpten Truck auf der Karte abstellt, dann kann jeder Spieler der Sitzung in diesen springen, so lange er leer ist und mit ihm herumfahren. Darin sind dann Upgrades, Bereifung und Addons voll nutzbar, als wäre es der eigene Laster. Einzig damit in die eigene Werkstatt fahren und verkaufen geht nicht, da er ja als Truck eines anderen Spielers gebranded ist.

Grundsätzlich sind alle Seasons der zwei Jahre empfehlenswert und als Jahr 1- bzw. Jahr 2-Pass besonders günstig, als wenn man alle Seasons einzeln kaufen würde.
Die Seasons 4 und 8 heben sich besonders ab, da sie als Jahresabschluss-Seasons den größten Content des Jahres haben, nämlich vier, statt nur einer oder zwei Karten.
Ich mochte darüberhinaus besonders die Seasons 1 (Schwierigkeitsgrad: sehr schwer), Season 2 (schwer), Season 3 (moderat), Season 4 (moderat bis sehr schwer), Season 6 (moderat bis schwer) und Season 8 (moderat, nur lang).
Season 5 und 7 waren der Vollständigkeit halber dabei, brachten aber den geringsten, spielerischen Mehrwert.

Just my 2 cents.
 

Croco

Altenpfleger
@nosppp , Crossplay funktioniert über alle Plattformen hinweg, egal ob Konsolen wie Xbox, PlayStation oder Switch, aber auch über Epic, Microsoft Games oder Steam.
Discord ist aber in dem Fall nur unser Kommunikationsmedium, weil SnowRunner selbst keinen Sprachkanal in alle Richtungen öffnet. So weit ist die Technik da leider nicht.
Wenn du aber Discord hast und die Smartphone-App installierst, kannst du unserem plattformunabhängigen Sprachkanal beitreten und dann können wir beim Spielen reden.

Zu deinen Fragen zum Sharing innerhalb einer Session:
Die Spiele werden lokal beim Host erstellt (für ihn wird der Fortschritt gezählt), aber alle Mitspieler bringen ihren Kontostand und ihren Fuhrpark (inkl. aller Upgrades) mit. Und wenn ein Stufe 30-Mitspieler eben seinen vollgepimpten Truck auf der Karte abstellt, dann kann jeder Spieler der Sitzung in diesen springen, so lange er leer ist und mit ihm herumfahren. Darin sind dann Upgrades, Bereifung und Addons voll nutzbar, als wäre es der eigene Laster. Einzig damit in die eigene Werkstatt fahren und verkaufen geht nicht, da er ja als Truck eines anderen Spielers gebranded ist.

Grundsätzlich sind alle Seasons der zwei Jahre empfehlenswert und als Jahr 1- bzw. Jahr 2-Pass besonders günstig, als wenn man alle Seasons einzeln kaufen würde.
Die Seasons 4 und 8 heben sich besonders ab, da sie als Jahresabschluss-Seasons den größten Content des Jahres haben, nämlich vier, statt nur einer oder zwei Karten.
Ich mochte darüberhinaus besonders die Seasons 1 (Schwierigkeitsgrad: sehr schwer), Season 2 (schwer), Season 3 (moderat), Season 4 (moderat bis sehr schwer), Season 6 (moderat bis schwer) und Season 8 (moderat, nur lang).
Season 5 und 7 waren der Vollständigkeit halber dabei, brachten aber den geringsten, spielerischen Mehrwert.

Just my 2 cents.
Boaah
Als hätte ichs geschrieben 😂
 

Derpendja

Aushilfe der Essenausgabe
Sponsor
Ahhh, Season 1, Kola-Halbinsel. Was habe ich geflucht, was liebe ich diese Karten. Nach dieser LS22-Region zocke ich die ein drittes mal durch. In meinen Augen die schönste und beste Region. Es könnte mal wieder mehr Schnee und Eis kommen oder wenn schon Schlamm, dann bitte richtig wie diese Matschpisten durch den Wald wie in Mudrunner.
 

Croco

Altenpfleger
Ahhh, Season 1, Kola-Halbinsel. Was habe ich geflucht, was liebe ich diese Karten. Nach dieser LS22-Region zocke ich die ein drittes mal durch. In meinen Augen die schönste und beste Region. Es könnte mal wieder mehr Schnee und Eis kommen oder wenn schon Schlamm, dann bitte richtig wie diese Matschpisten durch den Wald wie in Mudrunner.

Nach den letzten Infos und angespielten Videos im Netz dürfte die nächste Season wieder was Grünes in USA sein. Eine Karte heißt Bennington oder ähnlich, wenn ichs richtig interpretiere. Ich hab dazu aber einige Seiten vorher schon mal einen Link mit dem Video gepostet.

Ja, Kola war ne gute Karte, obwohl die erste Karte am See, eben durch den vereisten See, viel von der Herausforderung rausnahm. Das Eis war durchwegs stabil, bis auf einen schmalen Streifen, daher ideal für Abkürzungen aller Art, während die Straßen doch schon eher Risiko behaftet waren. Aber Kola muss man von 2 Seiten betrachten: Diejenigen, die das gleich am Anfang des Erscheinens chronologisch gespielt haben, also mit mehr oder weniger miesen Trucks, oder die, so wie ich, die Kola erst am Schluss gespielt haben, dafür aber bei den Trucks aus dem Vollen schöpfen konnten. Da war die Schwere der Karte dann schon etwas abgefedert. Imandra war hingegen schon mit den guten Trucks ganz schön heavy. Vor allem die Bergung und der Transport der Flugzeugteile.
Für mich persönlich, auch schon im Besitz aller guten Trucks und Upgrades war eigentlich Maine die Schwerste aller Regionen. Ja, und Belosersk die Zäheste :)

Ich tu mir natürlich schon etwas schwer, hier eine schwierige Region oder Karte zu finden, da ich auf Grund eines Defekts im Spiel, die kolportiert schwersten Regionen, wie Yukon, Maine, Kola und Don alle 4x spielen musste. Ab dem 2.ten Mal gibt es keine schwere Region mehr, nur mehr easy Cheesecake. Alle, bis auf Amur/Nord Ägis, der Bausattel, der durch diese passgenaue Mauerlücke musste. DAS wird auch nach dem 10. Mal immer noch eine Challenge sein :)
 

Croco

Altenpfleger
Kommentar zum Coop-Hardmode Game:
Bekanntlich habe ich mir nun den Hardmode grad angetan und es geht soso-lala. Ich machs in Coop, da man im Singlespiel damit nichts gewinnen kann. Da alles kostet, fährt man fast jeden 2. oder 3. Auftrag umsonst. Gestern habe ich auch rausgefunden, dass man im Trailershop um 4900 einen Tankanhänger kaufen konnte. Und ... nichts Besonderes, mag man denken, ABER - Spannungspause - der Tanker ist leer, den muss man erst mal zur Tanke fahren und dort für 2 Scheine/Liter abfüllen. Somit kostet der Sprithänger dann gleich das Doppelte. Dafür ist das Betanken dann gratis. Beim Betanken an der Tanke sind für Scouts dann auch 2€/Liter fällig, Trucks kosten 3€/Liter (Ich nehme jetzt einfach Euro als Währung, das neutrale Bezeichnen als Währung, Credits, Dollar, ist doch behämmert). Es empfiehlt sich daher, die im Spiel gefundenen Tankhänger weitestgehend zu nutzen, da ist der Sprit dann gratis ist. Für Reparaturen gilt ebenso, die im Spiel vorhandenen Servicehänger zu nutzen. Sind die Hänger leer, kann man den Sprithänger wieder auftanken. Verkaufen kann man die Hänger nicht, gar keinen Hänger,nur zerstören (wem immer so ein Humbug eingefallen ist). Ich habs bisher nicht übers Herz gebracht, meinen teuer erworbenen Hänger zu zerstören, kann mir aber vorstellen, dass es dafür halbe Kohle gibt. Weiß ich aber leider nicht. Trucks hingegen kann man verkaufen, eigentlich mehr verschenken, den 50% kassiert der Game-Fiskus. Ihr könnt Euch also vorstellen, dass es hier im Singlespiel weniger um Spielspaß geht, sondern um beinharte Kalkulation und noch viel mehr um leiden, denn mit den allerersten Trucks, den Fleetstar 2070 und den GMC MH9500 ist wahrlich kein Krieg zu gewinnen. Ich habe mich daher mit dem Scout Nach Drummond durchgeschlagen und den Pacific P16 befreit. Daher weiß ich nun auch, wie man als Spieler der ersten Stunde, gell @X30 Trucase, den P16 zu schätzen weiß. Hab den Bausattel damit in Black River problemlos zum Bohrplatz gefahren und auch im Sumpf macht der eine gute Figur. Verwundert war ich über den verhältnismäßig geringen Verbrauch. Alle Achtung, ganz selten, dass der über 10 lt/Min ausschlägt. Nicht mal beim Bausattel. Grad bei Steigungen im Matsch muss er doch mal tief durchziehen und klettert auf bis zu 15 Lt. Wenn ich da an den Twinsteer denke, der erst bei 20 lt/Min einen ruhigen Lauf am Stand hinkriegt.

Nun, Single spiele ich den Hardmode nicht mehr, nur als gehostetes Coop Spiel. Davon gibts anscheinend nicht viele, den in den letzten 3 Sessions kam jedes Mal der gleiche Spieler mit rein. Was soll ich sagen, gemeinsam gehts einfach besser. Die Kohle reicht zwar immer noch nicht für einen ordentlichen Truck, sind bis jetzt läppische 80000 auf meinem Konto, aber ich bin mittlerweile schon wieder auf Level 10, das bedeutet endlich Offroadreifen für meine miesen Trucks. Bis Level 4 muss man ja teilweise mit Hinterrad und Straßenslicks im Matsch rumwühlen. Das bedarf keiner zusätzlichen Worte! Ab 6 gibts dann Geländereifen. Mein Plan, den ZikZ und den Tatarin so schnell wie möglich zu krallen, ist hier leider auch nicht umsetzbar, weil man dazu zumindest mal einen brauchbaren Truck braucht, den ANK oder einen Tayga wenigstens, der die Kombi Servicewagen und Tankaufsatz in Schnee und Matsch in Amur bewältigen kann.
Da aber auch das Beamen von einer Garage in die andere Geld kostet, muss man eben alles abfahren. Beim Regionswechsel wirds dann eh nicht vermeidbar sein. Keine Ahnung was das kostet, habs noch nicht probiert.
Ich wunder mich nur über meine Mitspieler, die hier völlig sorgenfrei von einer Garage in die andere hüpfen. Aber klar, die steigen mit ihrem SInglespiel Spielstand ein. Also in der Regel Kohle zum Abwinken und alle Trucks verfügbar. Mt meinem Singlestand wär mir das auch egal.
Das Autoladen, dass 150€/Ladung kostet, ist zwar am Anfang auch teuer, wenn aber mal ein paar 10.000 € am KOnto sind, lässt sich das Verschmerzen. Aber klar, sind auch vermeidbare Kosten.
 

Croco

Altenpfleger
Na, Zeit wirds:
Nachdem die Challenge genauso mysteriös aus dem Spiel verschollen war, habe ich nach Empfehlung von Saber das Spiel komplett neu installiert und voila' die Challenge war wieder da. Ich habs dann gleich mal probiert und es ging im 2. Versuch ganz gut :) Tatarin sei Dank. Im ersten Versuch hat es den Tatarin am letzten Monolithen beim Holzplatz, auch mysteriös, einfach per Salto auf den Rücken gelegt. Auf ebenem Platz ohne Hindernisse wohlgemerkt. Das sind so die unerklärlichen und unsichtbaren Titanenfäuste die per Zufall mal ganz unverhofft zuschlagen. Und versucht mal, den Tatarin auf ebenem Grund vom Rücken wieder auf die Räder zu bekommen ohne Hilfe von Außen, nur per Autowinde und wenigen Windenpunkten. Das geht richtig an die ...., hat ne halbe Stunde gedauert, bis ich den endlich wieder flott hatte. Letztlich hat es dann im Neuanlauf dann aber unter 16 Minuten geklappt. Solide unter der erforderlichen Zeit.
 

Anhänge

  • Monolithen.jpg
    Monolithen.jpg
    171,7 KB · Aufrufe: 5

Mogunzia

Neuankömmling
Hi Truckers, ich ma wieder… Öhm was macht man wenn man mittelgroße Stämme braucht aber nix mehr zu finden ist ? Lange in die Sägemühle ?
 
Oben