• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Section 8: Prejudice

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
The Great Mepho

The Great Mepho

Sonntagsfahrer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
3.157
Um es kurz zu machen..

Wer auf Shooter wie Halo und ähnliches steht, in denen sich bis zu 32 Spieler austoben, wer nicht nur Gegner killen möchte, sondern noch primäre und sekündäre Ziele erledigen möchte, wer auf Upgrades steht und sich seinen Soldaten selber zusammenstellen möchte, wer auf Teamwork steht, wer sich selber entscheiden möchte, ob er bei seinem Teamkameraden "spawnen" will, oder selbst einen Ort auf der Karte aussuchen möchte, usw., usw., usw....

Es gibt eine Solokampagne, einen ordentlichen Multplayer und eine 4-Spieler-Coop-Variante!

Der sollte sich mal wirklich den heute erschienenden Titel auf dem Marktplatz anschauen. Die Demo ist für 30 Minuten bespielbar. Die Solokampagne soll wohl ca. 5 Stunden dauern. Ich habe mal beides ausprobiert, Solo und MP. Die Grafik ist zwar "nur" Standard, aber absolut Ok und für ein Schlachtfeld ebenso.

So ein Mist, eigentlich habe ich genug Titel zum spielen. Aber ich bin schon im Geiste Punkte am kaufen. Das Spiel hat mich wirklich angefixt. Es kostet 1200Punkte und ist knapp 2GB groß. Es gab mal einen Vorgänger als Vollpreistitel, welcher schon gute Bewertungen bekommen hat, aber wegen Halo: Reach unterging.

Dieser Titel hat jetzt schon Bewertungen im 90er Bereich.

Viel Spaß,
Tom


*update*
Die Grafik ist mit Battlefield 1942 vergleichbar. Hab´s mir jetzt geholt :D:thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:
X30 Frag Jack

X30 Frag Jack

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
16. Juli 2009
Beiträge
735
Auf Anraten von Herrn Black Jack habe Carlos, Zettman und ich uns das Game mal gekauft und getestet. Ich hatte ja so meine Zweifel und nach den ersten Minuten schienen die sich auch zu bewahrheiten. Aber nach einer Weile kamen bei mir der Ehrgeiz und auch der Spaß auf.

Zum eingewöhnen haben wir den Schwarmmodus (wie Horde oder Firefight) gespielt, wobei man hier seine Basis vor feindlichen Wellen schützen muss und welcher auf Stufe normal schon sehr fordernd ist.

Was das Spiel von andern abhebt ist die Tatsache, dass man viele verschiedene Türme überall auf der Karte bauen kann um seine eroberten Basen zu verteidigen.

Der Respawn erfolgt durch Absprung aus der Luft, wobei die Landezone überall auf der Map gewählt werden kann. Dieser sollte aber sorgfältig gewählt werden da man auch Flakgeschütze bauen kann, die einen schon vor der Landung vom Himmel holen.

Man bekommt Geld für jeden Abschuss, für Hilfeleistungen wie z.B. reparieren, oder wenn die eigenen Türme einen Abschuss machen, einen Feind aufklären oder die Gesundheit wieder herstellen. Von diesem Geld kann man sich neben den Türmen auch einen Mechanzug, eine Art Motorrad, wie der Ghost bei Halo, oder einen Panzer kaufen.

Das Hauptziel im Multiplayer bleibt das Einnehmen und Halten von Basen, wobei es noch einige Nebenmissionen, wie feindliche Daten zu sichern, eine bestimmte Menge Gegner in einer gewissen Zeit ausschalten (ich glaube das sind dann Bots) und noch ein paar andere, gibt die ich aber noch nicht verstanden habe. Ich denke das das eigene Team dafür dann auch Geld bekommt, aber sicher bin ich mir da nicht.

Diese ganzen Möglichkeiten machen das Spiel sehr stressig und man weiß oft nicht was man jetzt am besten als nächstes tun sollte. Da das allen Spielern so geht fehlt eine gewisse Koordination, jeder wurstelt für sich und ein wirkliches Teamplay kommt dadurch nicht auf.

Trotzdem hat es Spaß gemacht und ich bin gespannt wie sich das noch entwickelt.

Einen Blick ist es auf jeden Fall wert.:thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:
The Great Mepho

The Great Mepho

Sonntagsfahrer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
3.157
Aber nach einer Weile kamen bei mir der Ehrgeiz und auch der Spaß auf.
Es ist halt´ kein Battlefield ;)


Zum eingewöhnen haben wir den Schwarmmodus (wie Horde oder Firefight) gespielt, wobei man hier seine Basis vor feindlichen Wellen schützen muss und welcher auf Stufe normal schon sehr fordernd ist.

Was das Spiel von andern abhebt ist die Tatsache, dass man viele verschiedene Türme überall auf der Karte bauen kann um seine eroberten Basen zu verteidigen.


Der Respawn erfolgt durch Absprung aus der Luft, wobei die Landezone überall auf der Map gewählt werden kann. Dieser sollte aber sorgfältig gewählt werden da man auch Flakgeschütze bauen kann, die einen schon vor der Landung vom Himmel holen.


Man bekommt Geld für jeden Abschuss, für Hilfeleistungen wie z.B. reparieren, oder wenn die eigenen Türme einen Abschuss machen, einen Feind aufklären oder die Gesundheit wieder herstellen. Von diesem Geld kann man sich neben den Türmen auch einen Mechanzug, eine Art Motorrad, wie der Ghost bei Halo, oder einen Panzer kaufen.



Man darf sich jetzt nicht nur eine Basis vorstellen, die auf einer Ebene steht, und gegnerische Wellen versuchen diese einfach zu überrollen.

Das interessante sind zum einen die geographischen Verhältnisse der Map und die Lage. Wäre es nur eine flache Ebene, wäre es zu einfach.

Es gibt verschiedene Maps und Landschaften. Eine Basis lag z. B. in einem Tal geprägt von Vulkanen und Lava. Entweder kamen die Gegner von Norden her, einem flachen Zugang zu unserer Basis, oder von Osten über einem höher gelegenen Bergkamm. Die Gegner aus Norden konnten durch unsere etwas erhöhte Position früh angegriffen werden, aber die Gegner vom Bergkamm waren das Problem, da wir im Nachteil waren.

Hinzu kommt noch, daß die Basen meist über mehrere Stockwerke gehen und man nicht nur die anrückenden Gegner im Auge haben muß, sondern das eigentliche Ziel der Gegner, das ein in der Bassis stehendes Terminal ist, welches von den anrückenden Truppen versucht wird zu hacken. Schaffen sie es , ist das Spiel verloren.

Oder fast verloren, man hat nach deren erfolgreichen Hack noch kurz Zeit, dies am Terminal rückgängig zu machen, was einige Sekunden benötigt.

Um es kurz zu machen, Ihr müßt mit max. 4 Leuten im Coop-Modus, die Basis verteidigen, weiter Geschütztürme bauen (Guntling oder Raketen), Versorgungstürme für endlosen Nachschub an Munition und Waffen (es können auch die Waffen, Granaten, Werkzeuge und anderes jederzeit gewechselt werden), wobei die Versorgungstürme auch in der Nähe stehende Türme reparieren. Dann kann man noch Radarstationen bauen um die Gegner früher kommen zu sehen, Schwebegleiter oder einen Mech um diesen zu besteigen und noch mehr Feuerkraft zu haben, bis hin zu einem Panzer.

Gleichzeitig versuchen die Gegner an das Terminal zu kommen, zerstören wenn möglich eure Türme und andere Hardware, mit Vorliebe aber euch.

Wenn also 4 Leute zum ersten Mal diesen Coop-Modus spielen, kann es schon etwas hektisch werden am Anfang, da man sich erst einmal kurz einarbeiten muß um zu sehen, was ich baue, wo ich es baue, und ob ich überhaupt dazu komme, wenn 4 Leute panisch Meldungen über angreifende Truppen machen :D

Wie Micha schon schreibt, haben wir auf Stufe "normal" begonnen und hatten am Anfang ganz schön zu knabbern. Aber nach ein paar Versuchen und einer für uns besser zu verteidigenden Basis, schafften wir dann auch mal eine Runde. Eine Runde dauert ca. 15 Minuten, die seeeeehr lang werden können. Es gibt für diesen Modus 5 Schwierigkeitsgrade.[/quote]



Das Hauptziel im Multiplayer bleibt das Einnehmen und Halten von Basen, wobei es noch einige Nebenmissionen, wie feindliche Daten zu sichern, eine bestimmte Menge Gegner in einer gewissen Zeit ausschalten (ich glaube das sind dann Bots) und noch ein paar andere, gibt die ich aber noch nicht verstanden habe. Ich denke das das eigene Team dafür dann auch Geld bekommt, aber sicher bin ich mir da nicht.

Diese ganzen Möglichkeiten machen das Spiel sehr stressig und man weiß oft nicht was man jetzt am besten als nächstes tun sollte. Da das allen Spielern so geht fehlt eine gewisse Koordination, jeder wurstelt für sich und ein wirkliches Teamplay kommt dadurch nicht auf.


Trotzdem hat es Spaß gemacht und ich bin gespannt wie sich das noch entwickelt.



Wie Micha schon schreibt, ist das Hauptziel die Eroberung und Verteidigung der Basen. Es ist hier aber nicht wie bei Battlefield, wo man nur eine Flagge holen/erorbern muß. Hier muß ein in der Basis befindliches Terminal gehackt werden. Danach dauert es noch kurze Zeit bis die Basis vollständig in den Besitz der eigenen Streitkräfte übergeht. Dazu gehören auch die zur Basis gehörenden Geschütze und Flacktürme. Man hat also nicht nur den Gegner vor sich, sondern schlimmstenfalls Geschütztürme. Dieses ist aber alles zerstörbar.

Neben den verschiedenen Waffengattungen, kann man seinen Soldaten beliebig ausstatten und als eigenes Profil abspeichern. Mit der Zeit werden durch Levelaufstieg/Ränge, neue Waffen, oder Waffenmods freigespielt. Auch durch das erfüllen von Aufträgen, welche im Hintergrund mitlaufen wie z.B., kaufe und baue 8 Türme, erledige X Gegner usw. werden neue Dinge freigeschaltet. Soweit ich das gestern in der Statistik gesehen habe, gehen die Ränge bis über Level 80. Es ist also viel zu tun und freizuschalten. Ein kurzes Beispiel ist meine Schrotflinte, welcher nur normale Munition zur Verfügung stand. Durch ein nebenbei erledigtes Ziel, kann ich jetzt auf Wunsch Munition verwenden, welche den Gegner auch in Brand setzt und über Zeit Schaden macht. Einige sind noch in den Flammen umgekommen, während ich schon tot war :D.

Überhaupt sind die Waffen mit der Zeit individuell einsetzbar. Gestern hatte ich mich mal mit einem Snipergewehr für Fernkampf und der Shotgun für den Nahkampf entschieden. Nette Kombi. Man kann zwei Waffen mitführen und dazu noch zwei weitere Gegenstände wie z.B. Granaten oder Werkzeuge.

Wie auch schon erwähnt werden durch Abschüsse, Terminals hacken, zerstören usw. Credits erspielt, die man in den Ausbau einer Basis stecken kann (Geschüztürme usw.), oder man stellt auf der Karte (welche teilweise sehr groß sind), weitere Flackgeschütze auf, um die Absprungmöglichkeiten des Gegners einzuschrenken.


Auf einer Karte werden vor dem Absprung übrigens genau dargestellt, welche Basen der Feind hat, wo sich die Gegner befinden, welche Gebiete von gegnerischer Flak geschützt sind, wo die eigenen Leute sind. Man kann dann wahlweise bei einem Teammitglied landen, oder sich ein eigenes Ziel suchen. Es macht schon Spaß, wenn möglich, hinter feindlichen Linien abzuspringen und für Unruhe zu sorgen. Es ist auch möglich auf höhergelegenen Felsen zu landen.

Jedes Team besteht aus max. 16 Leuten, wobei sich diese noch in einzelne Abteilungen auftrennen (Alpha, Beta, Charly usw., bestehend aus max. 5 Leuten). Es ist möglich einen eigenen Trupp zu verwalten, bzw. Leute einzuladen oder zu schmeißen. Das habe ich aber selbst noch nicht ganz ausprobiert.

Neben dem Hauptziel erscheinen noch zwischendurch weitere Aufgaben, wie das beschaffen von plötzlich auf der Karte auftauchenden Daten-Logs, oder es muß ein Truppentransporter eine kurze Strecke lang eskortiert werden, bzw. vor dem Ziel zerstört werden. Oder, oder, oder... Diese Aufträge müssen innerhalb einer bestimmten Zeit erledigt werden, sind aber kein Muß.

Allerdings bringen sie zusätzlich Punkte auf eine Leiste, welche immer länger wird, je mehr Basen man hält und verteidigt. Man kann sich so also noch extra Punkte verdienen.

Das zurzeit noch viele Spieler kopflos durch die Gegend rennen und mehr Einzel-Aktionen starten ist verständlich. Bei meinem ersten Eintritt in so eine Multiplayer-Runde, war ich auch ersteinmal überfordert. Gegnerische Geschütze, Basen, warum läuft oben rechts ein Countdown usw.

Mittlerweile werden wir mir so langsam die ganzen taktischen Möglichkeiten bewußt und ich fühle mich zurückversetzt in die Zeit, als ich das erste mal "Tribes" auf dem PC gespielt habe. Riesige Karten, verschieden Landschaften, Fahrzeuge, unterschiedliche Klassen... Klar, das ist nichts neues mehr, aber damals war das für mich eine Offenbarung. Aber bei "Section 8" habe ich wieder dieses Gefühl. Alleine schon sich einer feindlichen Basis zu nähern und nicht genau zu wissen, was dort auf einen wartet, auch können jederzeit Feinde "einschlagen" (im wahrsten Sinne).

Und wenn man dann noch mit gleichgesinnten unterwegs ist und es zu mehr Teamplay kommt... ach ja... :thumbsup:

Man kann sich übrigens auch auf deren Seite kurz registrieren und wie bei Battlefield auf seine komplette Statistik zurückgreifen. Es werden auch selbstgegründete Clans in den Statistiken aufgeführt.

Section 8 ähnelt Halo. Das ist nicht zu leugnen. Teilweise sieht man es auch an den Fahrzeugen oder dem Setting. Aber trotzdem macht mir Section 8 im MP mehr Spaß. Es spielt sich für mich flotter, und ich muß kein "Pro" sein um Erfolge zu haben. Natürlich spiele ich auch weiterhin sehr gerne Battlefield, aber dieses ist anders.


Einen Blick ist es auf jeden Fall wert.:thumbsup:
Dem kann ich nur zustimmen. Obwohl ich auch befürchte, daß Section 8, wie damals der Vorgänger als Vollpreistitel, wegen anderer Spielegranaten wieder etwas untergeht. Eigentlich schade!




ps. sorry für Klugscheißmodus und das Fanboygeschwafel :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
X30 Frag Jack

X30 Frag Jack

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
16. Juli 2009
Beiträge
735
Ja ich denke auch wenn wir uns eingespielt haben und uns etwas absprechen, welche Basis man angreift oder wer, wo, wie seinen Turm baut, dann rockt das Game noch mehr.

Ich würde es gern mal schaffen einen Versorgungsturm zu bauen, um den dann 3-4 Kampftürme stehen, sodass der Versorgungturm geschützt ist und die Kampftürme immer repariert werden.

Freu mich schon auf die nächsten Runden.
 
The Great Mepho

The Great Mepho

Sonntagsfahrer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
3.157
Gerade habe ich die Solo-Kampagne auf "schwierig" beendet. Das war stellenweise ein ganz schöner Brocken. Es hat aber Spaß gemacht und war ein netter Zeitvertreib.

Gleich werde ich mich dem MP widmen. :)
 
GearHead

GearHead

Gesperrt
Mitglied seit
29. April 2011
Beiträge
22
Leute,schon der Vorgànger war/ist ein Geheimtipp.
Ich war auch skeptisch,aber das Game hat mich ùberzeugt.
Taktische Shooter sind auch ganz Nett.
TimeGate setzt sich ein,es sind ùberall auf der Welt Server aufgestellt,die super funktionieren.
Demnàchst wird auch ein neuer Spielmodi freigeschaltet.
"Assault" zu vergleiche mit (CoD-Herrschaft)
Bei erreichten 10.Millionen Online Kills,wir der neue Modus freigeschalten.
Man bedenke das Spiel ist nicht sehr bekannt,aber es làuft Online besser als manch anderer grosser Shooter.
Respekt an TimeGate.

Wer taktische Shooter mag,ist hiermit sehr gut bedient.
Klar der ein,oder andere wird sagen,es gibt ja nur 2.Spielmodis:
Swarm-Horde,und Eroberung.
Der Eroberungsmodus hat es in sich,es werden mehrere Ziele benòtigt um das Match zu gewinnen.
Das macht die Spielart zu was besonderen.


Hier mal ein Eintrag in die Liste.
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
880
Oben