• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Pressefreiheit ADE

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
G

gonzo

Guest
Wenn das jetzt Schule macht, na dann Prost. Das hatten wir ja schon bei Kane & Lynch :mad:

Spiele-Test: Atari droht Journalisten
20.06.08 - Nachdem 4players.de einen Test zu Ataris Alone in the Dark veröffentlicht und eine Wertung von 68 Prozent vergeben hat, setzt der Publisher die Redaktion mit fragwürdigen Methoden unter Druck.

So ließ Atari 4players.de ein Anwaltsschreiben mit Vorwürfen und Drohungen zukommen, in dem es heißt, dass mit dem Test gegen geltendes Recht verstoßen werde und die Rechte der Mandantin (Atari) verletzt würden.

Gleichzeitig würde die Reaktion Standards missachten, die für Warentests gelten. Ataris Anwalt droht mit einem Streitwert von Euro 50.000 und verlangt die Abgabe einer 'strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung'. Über alle Einzelheiten ist mehr auf 4players.de zu finden.

Anscheinend geht Atari in anderen Ländern ähnlich gegen Redaktionen vor, die Alone in the Dark mit einer niedrigen Wertung getestet haben. Das meldet Kotaku.

Angeblich sei der norwegischen Seite Gamer.no von Atari gedroht und behauptet worden, der Test beruhe auf einer Raubkopie - obwohl das Spiel laut Gamer.no im Laden gekauft wurde - und solle entfernt werden.

Auf Anfrage von Next-Gen.biz äußerte sich Atari mit 'Kein Kommentar'.
CLICK (4players: 'Atari kontra Pressefreiheit')
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.


Zum Glück gibt es downloadbare Demos - hoffentlich bleibt das so :eek:
 
X30 Uze

X30 Uze

Altenpfleger
Mitglied seit
08. Januar 2008
Beiträge
346
Wenn man keine schlechte Wertung verträgt, muß man einfach bessere Spiele rausbringen.:rolleyes:

Die Vorstellung die Atari hier abliefert, ist einfach zu lächerlich um Schule zu machen. Jeder Zocker, der das liest, denkt sich doch seinen Teil.:eek:
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
moin,

atari ist ein sauhaufen, das haben sie schon bei TDU zum besten gegeben.

das halbe forum kommentarlos gelöscht und das dreckspiel mit pauken und trompeten weiter angepriesen.

ich brauch mich vor dehnen nicht verstecken. ich habe den mist gekauft und weiss wovon ich rede.
 
Zuletzt bearbeitet:
RG Faith DX

RG Faith DX

Rentenbezieher
Mitglied seit
28. Oktober 2007
Beiträge
2.322
Bestes Bewertungskriterium ist immer noch die eigene Meinung. Ich denke,eine gewisse Art von Politik ist bei den Spieletestern schon gang und gebe.Schönen Gruß an Atari : Wer gut schmiert,der gut fährt !:D;)

Als unabhängig und objektiv sehe ich die Tests schon lange nicht mehr,ohne Atari mit der Aussage den Rücken stärken zu wollen,da greift schon eher meine Aussage mit dem schmieren. In Anbetracht der Tatsache,dass die Videospielbranche boomt wie nie zuvor,ist halt auch die Zeit der objektiven Meinung vorbei. Es gehen Milliarden übern Thresen.
 
G

gonzo

Guest
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.


Gamespot-Redakteur wegen schlechter Wertung entlassen? *UPDATE*




Wertungen für PC- und Videospiele sind ein umstrittenes Thema. Nicht nur in der Leserschaft. Auch Publisher achten mit Argusaugen darauf, wie welcher Redakteur Spiel XY bewertet. Da wird der zuständige Mensch, ja, noch sind es keine Maschinen, oft zum Pranger gebeten, um ihn mit verbalen Peitschenhieben zu bestrafen für eine - subjektiv betrachtet - "falsche" Wertung. Hitzige Diskussionen um die Faktoren Richtig und Falsch gehören zum Alltag, nicht jedoch, dass ein Journalist wegen einer - subjektiv betrachtet - "falschen" Wertung seinen Job verliert.

Letzteres ist jedoch nun angeblich geschehen. Und zwar beim Internetriesen Gamespot. Objekt der Gerüchte: Jeff Gerstmann als Person und sein Test zu Kane & Lynch: Dead Men. Laut gamerankings.com liegt der Titel momentan bei einer Durchschnittswertung von 69 Prozent. Gerstmann strafte es mit einer 6.0 ab. Laut der Gerüchte habe sich Publisher Eidos daraufhin bei der Gamespot gemeldet und gedroht, eine große Werbekampagne zurückzuziehen. Ein fataler Umstand - für Gerstmann. Glaubt man den verschiedenen Quellen, wurde er von der Gamespot-Mutter CNET gefeuert. Stein des Anstoßes war übrigens nicht allein der negative Test-Text. Auch das Video-Review fand keinen Zuspruch von Eidos. War es doch ein Beitrag, der Kane & Lynch in Grund und Boden schimpfte. Anscheinend hatte Gerstmann einen schlechten Tag, der noch schlechter kommen sollte als gedacht ...
 
X30 beo

X30 beo

Rat der Weisen
Mitglied seit
12. Oktober 2007
Beiträge
10.305
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.


Gamespot-Redakteur wegen schlechter Wertung entlassen? *UPDATE*




Wertungen für PC- und Videospiele sind ein umstrittenes Thema. Nicht nur in der Leserschaft. Auch Publisher achten mit Argusaugen darauf, wie welcher Redakteur Spiel XY bewertet. Da wird der zuständige Mensch, ja, noch sind es keine Maschinen, oft zum Pranger gebeten, um ihn mit verbalen Peitschenhieben zu bestrafen für eine - subjektiv betrachtet - "falsche" Wertung. Hitzige Diskussionen um die Faktoren Richtig und Falsch gehören zum Alltag, nicht jedoch, dass ein Journalist wegen einer - subjektiv betrachtet - "falschen" Wertung seinen Job verliert.

Letzteres ist jedoch nun angeblich geschehen. Und zwar beim Internetriesen Gamespot. Objekt der Gerüchte: Jeff Gerstmann als Person und sein Test zu Kane & Lynch: Dead Men. Laut gamerankings.com liegt der Titel momentan bei einer Durchschnittswertung von 69 Prozent. Gerstmann strafte es mit einer 6.0 ab. Laut der Gerüchte habe sich Publisher Eidos daraufhin bei der Gamespot gemeldet und gedroht, eine große Werbekampagne zurückzuziehen. Ein fataler Umstand - für Gerstmann. Glaubt man den verschiedenen Quellen, wurde er von der Gamespot-Mutter CNET gefeuert. Stein des Anstoßes war übrigens nicht allein der negative Test-Text. Auch das Video-Review fand keinen Zuspruch von Eidos. War es doch ein Beitrag, der Kane & Lynch in Grund und Boden schimpfte. Anscheinend hatte Gerstmann einen schlechten Tag, der noch schlechter kommen sollte als gedacht ...
Stimmt da war was...wo soll das noch hinführen...
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
wenn man alles zusammen bringt, fragt man sich: ist es das alles wert ?

die konsole, die games und die unmengen an "fachzeitschriften". ein haufen schwer verdienter kohle und eine unmenge an freizeit die für manche mit frust und wut endet.

durch pannen oder vorsatz verursachter hightecmist für den man zeit und geld opfert und sich übel abgezockt fühlt.

beschwert man sich, wird man übelst dafür beschimpft und als verleumder abgestempelt.

fazit: kauf meinen scheiss gefälligst und halt die f r e s s e sonst verklag ich dich auf schadensersatz wegen "abzockverminderung".

mit mir funktioniert das schon lange nicht mehr, ich kauf den ganzen dreck nicht und gut ist das. bei forza2 warte ich schon länger auf diverse patches und wenn sich da nichts mehr tut kauf ich teil 3 auch nicht mehr.
 
X30 Uze

X30 Uze

Altenpfleger
Mitglied seit
08. Januar 2008
Beiträge
346
In Anbetracht der Tatsache,dass die Videospielbranche boomt wie nie zuvor,ist halt auch die Zeit der objektiven Meinung vorbei. Es gehen Milliarden übern Thresen.
Man muß sich nur mal alte Magazine durchblättern. Wenn ein Spiel früher grottig war, wurde kein Blatt vor den Mund genommen.
Heute bekommt doch fast alles mindestens 70%.:eek:

Im Fall von Kane und Lynch ist eine 6 von 10 doch wirklich nicht zu wenig. Ohne die coolen Hauptdarsteller hätte ich dieses Stück Sondermüll nie durchgespielt. Doch trotz unterdurchschnittlicher Grafik, hakeliger Steuerung, und Ideenlosem Leveldesign, hat es zwischen 70% und 88% bekommen.:mad:

Ihr lest richtig 88%, nur ein paar Pünktchen von Super Mario 64, CoD4 oder Metal Gear Solid 3 entfernt. Und somit eigentlich fast ein zeitloser Klassiker.:rolleyes:
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
moin,

ich werd mir den mist NIE wieder antun, aber ihr könnt euch selber ansehen wie das bei atari gehändelt wird.

alone in the dark forum

es sind die gleichen mods wie damals bei TDU, aber vorsicht wenn ihr euch da einklinkt (würd ich euch nicht raten), die mods sind ein fall für sich.

aber seht selbst, der xbox360 thread ist noch jungfräulich leer, oder schon bereinigt wer weiss das schon.

die mods haben nichts mit atari zu tun, die wurden damals aus den besuchern rausgefiltert, sind teilweise sehr jung und "wichtig".
 
Zuletzt bearbeitet:
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben