• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Playstation VR (PSVR)

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
X30 Neo

X30 Neo

Forzaristi
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
13.075
Kurze Spieleindrücke zu Doom 3 VR:

Ich spiele es gerade auf der PS4 Pro und das Spiel läuft sehr flüssig und sieht, trotz seines relativ hohen Alters, noch sehr gut aus. Die Texturen sind scharf, da gibt es nichts zu meckern, außer vielleicht die viel zu klein geratenen Köpfe der NPC's, die einen unfreiwillig zum schmunzeln bringen.
Dazu ist das Spiel jetzt schnell! Sehr schnell! Vergleichbar mit dem Doom Reboot oder Doom Eternal hat Doom 3 in VR nochmals extrem im Tempo zugelegt. Es kann aber auch dem VR-Erlebnis geschuldet sein. Aber die BFG-Edition in 4K/60fps kam mir wesentlich gemächlicher vor!

Daraus resultiert auch eine gewisse Hektik, kombiniert mit den unzähligen Jumpscares, die einen viel häufiger als vor dem normalen Bildschirm zusammenzucken lassen! Selbst bei komplett verlangsamter horizontaler Controller-Einstellung, dreht man sich noch sehr schnell um die eigene Achse (flüssiger Steuerungsmodus).
Dennoch ist es vom Spielgeschehen und -Gefühl nicht eine ganz so krasse Schlachteplatte wie Doom VFR. Die kurzen Cutscenes bieten immer mal wieder eine Verschaufspause. Die gelegentlichen Ladezeiten sind generell als moderat zu bezeichnen. Auf einer SSD geht es natürlich sehr viel schneller.

Glücklicherweise bekommt man relativ früh im Spiel die Schrotflinte und dann fühlt man sich gleich viel mächtiger und dadurch etwas sicherer. Trotzdem ist es kein Spiel für Schisser! Es fühlt sich noch blutiger an und sieht auch noch blutiger aus als in der gewohnten Fassung.
Auch wenn die Taschenlampe auf Rekrut jetzt dauerhaft brennt, bleibt das Spiel sehr düster und unheimlich.

Die Steuerung ist hervorragend gelungen, das muss man mal hervorheben. Es gibt zwar relativ wenige VR-spezifische Einstellungen, aber die vorhandenen erfüllen eigentlich alle Wünsche. Der Aim-Controller hat auch hier eine absolute Daseinsberechtigung und spielt sich fabelhaft genau.
Gezielt wird z.B. mit der Pistole mit einem Laserpoint, mit der Schrotflinte muss man aber ohne auskommen, da sie sowieso nur im Nahkampf sinnvoll ist. Beides funtioniert einwandfrei und man muss den Controller nur ganz selten manuell nachjustieren.

Ansonsten ist es Doom-Feeling pur, zumindest für alle, die den dritten Teil auch schon damals mochten. Ein kleiner VR-Traum wurde wahr, auch wenn es heute sicher bessere VR-Shooter für die Playstation geben mag. Aber Doom 3 VR bietet für mich genau das, was man als Fan der Reihe erwartet hat: Nämlich einen kompromiss- und schnörkellosen VR-Shooter, mit einer relativ langen Spielzeit (8-10h), ziemlich abgedrehten Wummen, aber auch sehr linearem Oldschool-Spieldesign und jeder Menge Schlauchlevels deluxe.
 
paintinx

paintinx

Aushilfe der Essenausgabe
Sponsor
Mitglied seit
07. März 2021
Beiträge
207
Moin, bin eigentlich NUR wg dreams VR auf der Suche nach einer PS5 und eben den benoetigten ZusatzTools.

ich brauche also ne normale PS5, die beiden moveMotion controller und eine Brille?
Welche Brille nimmt man denn da oder sollte man noch warten//da es die PS5 derzeit ja eher nicht gibt ...

Ich danke fuer jegliche Kaufberatung.
 
X30 Neo

X30 Neo

Forzaristi
Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
13.075
Moin, bin eigentlich NUR wg dreams VR auf der Suche nach einer PS5 und eben den benoetigten ZusatzTools.

ich brauche also ne normale PS5, die beiden moveMotion controller und eine Brille?
Welche Brille nimmt man denn da oder sollte man noch warten//da es die PS5 derzeit ja eher nicht gibt ...

Ich danke fuer jegliche Kaufberatung.
Dreams VR läuft in der einfachsten Version auf einer normalen PS4 mit PSVR, der PS-Camera und einem DS4 Controller.
Wenn du das alte PSVR an der PS5 betreiben möchtest, brauchst du einen Adapter für die Kamera.
Motion Controller sind ein nettes Beiwerk, aber kein Muss. Dreams VR unterstützt neben den Motion Controllern auch den Aim-Controller.

Es wird in der nahen Zukunft PSVR 2.0 geben, das läuft dann mit höherer Auflösung ausschließlich an der PS5. Was das kosten soll und wann es erscheint wurde noch nicht kommuniziert.
 
paintinx

paintinx

Aushilfe der Essenausgabe
Sponsor
Mitglied seit
07. März 2021
Beiträge
207
Danke, dann warte ich noch ... vielleicht gibt es dann auch Verbesserungen in dreams und eben auch irgwann gt7
 
Spyder0815

Spyder0815

Rentenbezieher
Mitglied seit
30. Juli 2013
Beiträge
2.292
Die Move Controller sind aber eigentlich Pflicht für Dreams, es lässt sich so einfacher arbeiten. Klar Kamera ist natürlich auch notwendig.
Was ist den jetzt an der PS5 Version so anders bei Dreams? Ist doch immer noch dasselbe.
 
paintinx

paintinx

Aushilfe der Essenausgabe
Sponsor
Mitglied seit
07. März 2021
Beiträge
207
Die Move Controller sind aber eigentlich Pflicht für Dreams, es lässt sich so einfacher arbeiten. Klar Kamera ist natürlich auch notwendig.
Was ist den jetzt an der PS5 Version so anders bei Dreams? Ist doch immer noch dasselbe.
Moin, die Performance und eben auch die Leistungsfaehigkeit in Sachen Komplexitaet einer GameScene.
Ich arbeite schon lang mit Unity und Unreal, beide haben ihre plus- und minuspunkte ... wuerde da gern fuer kleinere Geschichten
DREAMS wegen der innovativen Ader nutzen, aber da der Output / export derzeit noch extrem beschraenkt ist //verstaendlicherweise
warte ich gern noch ab.

Schoenen Tag!
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben