• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

OffTopic Thread - Spam und Co.

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Harleyluja 58

Harleyluja 58

Frührentner
Mitglied seit
12. November 2017
Beiträge
1.872
Im Series S/X Allgemeiner Thread und News, war eine wenig Off-Topic Diskussion, bezüglich OLED, Qled bzw. Gamingdauer.

Ich schrieb da, dass ich 10 Stunden und eher mehr, am Tag zocken würde, was bei einer durchschnittlichen 14 Stunden-Woche, für mich kein Problem darstellt.
Nur, damit dies nicht falsch interpretiert wird, denke ich, dass dies hier der bessere Ort ist, um die Hintergründe darzulegen. Muss ich nicht machen, möchte ich aber, um Missverständnisse auszuräumen.

Ich zocke seit rund 10 Jahren und da fing es morgens um neun Uhr an und hörte des Nachts gegen 3, 4 Uhr auf. Überwiegend, zumindest Anfangs, CoD, MW 2 und MW 3, Black Ops, Black Ops 2 usw.

Warum ich so lange zocken kann, liegt darin begründet, dass ich mich seit 13 Jahren im wohlverdienten Ruhestand befinde. Da Zocken nicht alles ist, gehe ich noch einer Nebenbeschäftigung und auch anderen Hobbies nach. Dies hat drei Vorteile. Einmal die sozialen Kontakte, zum Zweiten kann man Geld immer gut gebrauchen- Zockerherzen wissen das :)- und Drittens fehlt mir hin und wieder etwas, wenn ich nicht arbeite, zumal ich schon seit meinem 19. Lebensjahr immer mal wieder nen Nebenjob ausübte, oder ich ging in meinem Betrieb an etlichen Wochenenden, freiwillig, arbeiten, teilweise 27/28 Tage im Monat .

Heute sthe ich meist gegen Neun Uhr auf, PC anschalten, Kaffee kochen, Konsole anund dieläuft dnn bis ich schlafen gehe, um 2 Uhr Nachts, sofern ich nichts anderweitig was zu erledigen habe.

Und alle anderen, die eben nicht tagtäglich und stundenlang zocken können, weil sie nen 8 Stunden Arbeitstag absolvieren, Familie, Kinder haben, rechtfertigt euch nicht dafür, dass ihr weniger Zeit zum Zocken habt, denn ihr habt gute, sehr gute Gründe dafür.
 
X30 C64 Forever

X30 C64 Forever

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
6.448
Im Series S/X Allgemeiner Thread und News, war eine wenig Off-Topic Diskussion, bezüglich OLED, Qled bzw. Gamingdauer.

Ich schrieb da, dass ich 10 Stunden und eher mehr, am Tag zocken würde, was bei einer durchschnittlichen 14 Stunden-Woche, für mich kein Problem darstellt.
Nur, damit dies nicht falsch interpretiert wird, denke ich, dass dies hier der bessere Ort ist, um die Hintergründe darzulegen. Muss ich nicht machen, möchte ich aber, um Missverständnisse auszuräumen.

Ich zocke seit rund 10 Jahren und da fing es morgens um neun Uhr an und hörte des Nachts gegen 3, 4 Uhr auf. Überwiegend, zumindest Anfangs, CoD, MW 2 und MW 3, Black Ops, Black Ops 2 usw.

Warum ich so lange zocken kann, liegt darin begründet, dass ich mich seit 13 Jahren im wohlverdienten Ruhestand befinde. Da Zocken nicht alles ist, gehe ich noch einer Nebenbeschäftigung und auch anderen Hobbies nach. Dies hat drei Vorteile. Einmal die sozialen Kontakte, zum Zweiten kann man Geld immer gut gebrauchen- Zockerherzen wissen das :)- und Drittens fehlt mir hin und wieder etwas, wenn ich nicht arbeite, zumal ich schon seit meinem 19. Lebensjahr immer mal wieder nen Nebenjob ausübte, oder ich ging in meinem Betrieb an etlichen Wochenenden, freiwillig, arbeiten, teilweise 27/28 Tage im Monat .

Heute sthe ich meist gegen Neun Uhr auf, PC anschalten, Kaffee kochen, Konsole anund dieläuft dnn bis ich schlafen gehe, um 2 Uhr Nachts, sofern ich nichts anderweitig was zu erledigen habe.

Und alle anderen, die eben nicht tagtäglich und stundenlang zocken können, weil sie nen 8 Stunden Arbeitstag absolvieren, Familie, Kinder haben, rechtfertigt euch nicht dafür, dass ihr weniger Zeit zum Zocken habt, denn ihr habt gute, sehr gute Gründe dafür.
Du brauchst dich doch nicht rechtfertigen. Geht doch keinen etwas an, warum du soviel Zeit zum Zocken hast. Hätte ich soviel Zeit, dann würde ich es wahrscheinlich nicht groß anders machen.

Seit 14 Jahren im Ruhestand? Klasse! Bei mir sind es bald auch 14 Jahre... Allerdings Jahre, die ich noch arbeiten muss :LOL:
 
S

Schnurps

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
16. Oktober 2019
Beiträge
512
Im Series S/X Allgemeiner Thread und News, war eine wenig Off-Topic Diskussion, bezüglich OLED, Qled bzw. Gamingdauer.

Ich schrieb da, dass ich 10 Stunden und eher mehr, am Tag zocken würde, was bei einer durchschnittlichen 14 Stunden-Woche, für mich kein Problem darstellt.
Nur, damit dies nicht falsch interpretiert wird, denke ich, dass dies hier der bessere Ort ist, um die Hintergründe darzulegen. Muss ich nicht machen, möchte ich aber, um Missverständnisse auszuräumen.

Ich zocke seit rund 10 Jahren und da fing es morgens um neun Uhr an und hörte des Nachts gegen 3, 4 Uhr auf. Überwiegend, zumindest Anfangs, CoD, MW 2 und MW 3, Black Ops, Black Ops 2 usw.

Warum ich so lange zocken kann, liegt darin begründet, dass ich mich seit 13 Jahren im wohlverdienten Ruhestand befinde. Da Zocken nicht alles ist, gehe ich noch einer Nebenbeschäftigung und auch anderen Hobbies nach. Dies hat drei Vorteile. Einmal die sozialen Kontakte, zum Zweiten kann man Geld immer gut gebrauchen- Zockerherzen wissen das :)- und Drittens fehlt mir hin und wieder etwas, wenn ich nicht arbeite, zumal ich schon seit meinem 19. Lebensjahr immer mal wieder nen Nebenjob ausübte, oder ich ging in meinem Betrieb an etlichen Wochenenden, freiwillig, arbeiten, teilweise 27/28 Tage im Monat .

Heute sthe ich meist gegen Neun Uhr auf, PC anschalten, Kaffee kochen, Konsole anund dieläuft dnn bis ich schlafen gehe, um 2 Uhr Nachts, sofern ich nichts anderweitig was zu erledigen habe.

Und alle anderen, die eben nicht tagtäglich und stundenlang zocken können, weil sie nen 8 Stunden Arbeitstag absolvieren, Familie, Kinder haben, rechtfertigt euch nicht dafür, dass ihr weniger Zeit zum Zocken habt, denn ihr habt gute, sehr gute Gründe dafür.
Läuft bei mir so ähnlich ab, da ich jetzt auch schon 2 Jahre im Ruhestand bin und da das nunmal mein Hobby ist....
im Sommer etwas weniger im Winter etwas mehr.
Zumal ich in der komfortablen Lage bin, das meine bessere Hälfte ebenfalls diesem Hobby frönt..
da hab ich nicht mal ein schlechtes Gewissen :):) zumal das gute Möglichkeiten im MP-Bereich bietet..
 
Harleyluja 58

Harleyluja 58

Frührentner
Mitglied seit
12. November 2017
Beiträge
1.872
Du brauchst dich doch nicht rechtfertigen. Geht doch keinen etwas an, warum du soviel Zeit zum Zocken hast. Hätte ich soviel Zeit, dann würde ich es wahrscheinlich nicht groß anders machen.

Seit 14 Jahren im Ruhestand? Klasse! Bei mir sind es bald auch 14 Jahre... Allerdings Jahre, die ich noch arbeiten muss :LOL:
Nein, wollte mich nicht wirklich rechtfertigen, hat sich für mich nur etwas, sagen wir mal überheblich, angefühlt, von aussen betrachtet: Deshalb wollte ich die Hintergründe darlegen. :)
Habe ja sonst keine Verpflichtungen, außer Minijob- mehr und kann mir die Zeit nehmen wie es mir passt. Nächstes Jahr sind es 14 Jahre Ruhestand. Dazu bin ich glücklicher Single. Funktionierte irgendwo nicht wirklich. Ich im Ruhestand, Lust auf nen Kurztrip, Freundin muss arbeiten, dazu noch 12 Jahre jünger, das funzt dann nicht wirklich ohne Stressmomente. Irgendwo auch verständlich, wenn ich irgendwo rumkurve und dann wenn zuhause, auch noch stundenlang zocke. Habe mich dann für die Freiheit des Handelns entschieden.
Einzig bei meiner Tochter muss ich hin und wieder etwas zurücktreten, was ich aber sehr gerne mache. Die dürfte ab nächstem Jahr auch hier Member werden, da wird sie 30. Sie spannt mich immer ein, wenn ihr Freund keine Zeit wegen Arbeit hat, zum rumcruisen, Besichtigungen, Tierparkbesuche, oder Trips nach Paris, Frankreich allgemein, oder wie im letzten Jahr, als ich dazu "genötigt" wurde, mit ihr die Buchmesse in Frankfurt und die Comic Con zu besuchen. :)

Läuft bei mir so ähnlich ab, da ich jetzt auch schon 2 Jahre im Ruhestand bin und da das nunmal mein Hobby ist....
im Sommer etwas weniger im Winter etwas mehr.
Zumal ich in der komfortablen Lage bin, das meine bessere Hälfte ebenfalls diesem Hobby frönt..
da hab ich nicht mal ein schlechtes Gewissen :):) zumal das gute Möglichkeiten im MP-Bereich bietet..
Das ist schön, wenn die bessere Hälfte das Hobby teilt. :) Im Sommer ist es auch weniger, d ich dann mal gerne mit der Harley oder dem Roadster unterwegs bin, oder meine Tochter möchte irgendwo mit mir hin fahren.
 
S

Schnurps

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
16. Oktober 2019
Beiträge
512
Nein, wollte mich nicht wirklich rechtfertigen, hat sich für mich nur etwas, sagen wir mal überheblich, angefühlt, von aussen betrachtet: Deshalb wollte ich die Hintergründe darlegen. :)
Habe ja sonst keine Verpflichtungen, außer Minijob- mehr und kann mir die Zeit nehmen wie es mir passt. Nächstes Jahr sind es 14 Jahre Ruhestand. Dazu bin ich glücklicher Single. Funktionierte irgendwo nicht wirklich. Ich im Ruhestand, Lust auf nen Kurztrip, Freundin muss arbeiten, dazu noch 12 Jahre jünger, das funzt dann nicht wirklich ohne Stressmomente. Irgendwo auch verständlich, wenn ich irgendwo rumkurve und dann wenn zuhause, auch noch stundenlang zocke. Habe mich dann für die Freiheit des Handelns entschieden.
Einzig bei meiner Tochter muss ich hin und wieder etwas zurücktreten, was ich aber sehr gerne mache. Die dürfte ab nächstem Jahr auch hier Member werden, da wird sie 30. Sie spannt mich immer ein, wenn ihr Freund keine Zeit wegen Arbeit hat, zum rumcruisen, Besichtigungen, Tierparkbesuche, oder Trips nach Paris, Frankreich allgemein, oder wie im letzten Jahr, als ich dazu "genötigt" wurde, mit ihr die Buchmesse in Frankfurt und die Comic Con zu besuchen. :)


Das ist schön, wenn die bessere Hälfte das Hobby teilt. :) Im Sommer ist es auch weniger, d ich dann mal gerne mit der Harley oder dem Roadster unterwegs bin, oder meine Tochter möchte irgendwo mit mir hin fahren.
Ja, nichts schweißt mehr eine Beziehung zusammen, als gemeinsame Hobbys (auch wenn eins davon daddeln ist :)), wenn keiner mehr arbeitet (man sich nicht aus dem Weg gehen kann:)) und die Kinder lange aus dem Haus und Ihr eigenes Leben leben.
Das ist das, was ich gelernt habe ( nicht umsonst steht nächstes Jahr Rubinhochzeit an :))
 
Harleyluja 58

Harleyluja 58

Frührentner
Mitglied seit
12. November 2017
Beiträge
1.872
Ja, nichts schweißt mehr eine Beziehung zusammen, als gemeinsame Hobbys (auch wenn eins davon daddeln ist :)), wenn keiner mehr arbeitet (man sich nicht aus dem Weg gehen kann:)) und die Kinder lange aus dem Haus und Ihr eigenes Leben leben.
Das ist das, was ich gelernt habe ( nicht umsonst steht nächstes Jahr Rubinhochzeit an :))
Da stimme ich dir gerne zu, schön wenn das so gut funktioniert.
Bei mir war es beziehungstechnisch etwas schwieriger. Im Sommer war ich oft an den Wochenenden auf Bikertreffen unterwegs, wenn die Freundin frei hatte. Und auf Dauer geht das nicht gut. Hobby teilen war da auch nicht angesagt. Bikertreffen sind aber jetzt schon seit mehreren Jahren auch passé.
 
Semi Silesian

Semi Silesian

Oller Schafskopp
Sponsor
Mitglied seit
14. August 2014
Beiträge
2.594
Niemand muß sich für sein Verhalten rechtfertigen-schon gar nicht in der Freizeit,denn da kann jeder das tun und lassen was sie/er will.
Ich persönlich lasse mich da auch nicht großartig reinreden und ich mag es gar nicht,mich für irgendetwas,was ich tue,zu rechtfertigen.
Is´eben so und feddich :)
Da halte ich es mit den Worten von Pippi Langstrumpf: "Ich mache,was ich will"
Oder wie Frank Sinatra: "I did it my way"
Ich frage auch andere Menschen nicht,warum sie gerade dies oder jenes tun.
Geht mich nix and und : Is´eben so.

Ich bin selber seit einem Jahr Rentner-und ja,ich genieße das Rentner-Dasein mit allem drum und dran.
Keinen Wecker mehr stellen,solange pennen,wie man möchte,essen,wann man möchte und tun,was man möchte.
Ich hab´auch noch das unverschämte Glück,eine verständnisvolle Partnerin an meiner Seite zu haben,dazu haben wir noch viele gemeinsame Interessen.
Mit Ausnahme des Musik-Geschmacks-meine Frau mag Schlager-ich kann bei so ´ner Musik nur die Ohren zuhalten :LOL:

Bei Rubinhochzeit mußte ich ehrlich gesagt gerade nachschauen,Respekt @Schnurps (y)
Bei mir steht die Perlenhochzeit im nächsten Jahr an.:)
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Ähnliche Themen

  • Angesagt
Antworten
86
Aufrufe
773
7 8 9
doh in the wind
doh in the wind
  • Umfrage
Antworten
36
Aufrufe
397
2 3 4
  • Gesperrt
  • Angesagt
Antworten
534
Aufrufe
5.136
52 53 54
Antworten
0
Aufrufe
1.546
X30 Senior
X30 Senior
Oben