• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Microsoft Flight Simulator (2020) - Tipps und Anleitungen

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
Hallo an alle,
wir freuen uns bestimmt gemeinsam darauf, wenn der FS2020 nicht nur auf dem PC sondern auch auf der Xbox rauskommt. Da sicherlich bei kompletten Neueinsteiger dieses Genres (Flugsimlationen) viele Fragen auftauchen, wollen wir versuchen hier Hilfestellung zu geben.

Bitte an die PC-Piloten:
Hier keine Tools, Addons, Plugins ect. besprechen, die es so niemals auf der Konsole geben wird. Dafür haben wir im PC Bereich einen eigenen Thread. Beschränken wir uns hier bitte auf Tipps und Hilfen, die plattformunabhängig sind.

Ich mache mal den Anfang mit der ILS Navigation. ILS ist der Instrumentenanflug. Der ist notwendig, wenn die Sichtbedingungen so schlecht sind, dass eine Landung nach VFR-Regeln (Visual Flight Rules) nicht möglich ist. Das Grundprinzip ist einfach. Der Flughafen hat nen Sender, das Flugzeug nen Empfänger. Stellt man die entsprechende Frequenz ein, so ist der Autopilot des Flugzeugs in der Lage das Flugzeug vollautomatisch zur Landung zu bringen. In der Regel schaltet man den Autopiloten kurz vor dem Aufsetzen ab und landet manuell. Dabei ist es egal, ob Ihr ein Kleinflugzeug oder einen großen Airliner fliegt.

Beginnen wir mit der Flugplanung mit dem Flugzeug Cessna 172 Skyhawk mit dem G1000
ILS1.jpg
Stellt bitte für diesen Übungsflug Start- und Ziel und das Flugzeug so ein wie ich es gemacht habe. Zusätzlich habe ich bei MB noch einen weiteren Navigationspunkt eingegeben. Dies hier ist die einfachste Form der ILS Navigation ohne SID und STAR. Was das ist erkläre ich vielleicht ein anderes mal. Der Flughafen verfügt über einen Sender mit der Frequenz 108.70 MHZ. Diese Zahl müsst Ihr Euch merken. Damit Ihr das kleine Symbol dazu seht schaltet in Kartenfiltern die Navaids dazu. Startet den Fug

ILS2.jpg

Willkommen in der Cessna
Bevor Ihr Gas gebt müssen noch ein paar Einstellungen vorgenommen werden. Das macht man ansich vor dem anwerfen des Motors. Beim NAV-Rädchen links stellt bitte die Frequenz 108.70 für NAV1 ein und klickt auf die <-> Schaltfläche. Die Zahl wandert von links nach rechts. Links passiv und kann verändert werden rechts aktiv kann nicht geändert werden. Falls noch nicht geschehen stellt über die Schaltfläche CDI die Navigation auf GPS um. Das braucht der Autopilot um die Flugroute abzufliegen. Ich gebe auch immer gleich noch die Reiseflughöhe (3500Fuß) und die Steigrate für die Vertical Speed (VS) ein. Das habe ich beim Autopiloten auch schon aktiviert (sieht man oben in der Mitte in Grün). Wer es genau nimmt ruft per Funk noch den barometischen Druck ab. 2992 ist der universelle Druck für alle Flüge ab einer gewissen Höhe. Der ist meist voreingestellt.

ILS3.jpg
Ich habe abgehoben. Das Flugzeug folgt der GPS-Navigationsroute. Jetzt seht Ihr auch, warum ich den zusätzlichen Navigationspunkt eingegeben habe. So fliege ich eine saubere Kurve per Autopilot und das Flugzeug ist perfekt auf die Landebahn ausgerichtet. Kurz vor der Kurve bin ich in diesem Beispiel auf 1200 Fuß gesunken bei einer Geschwindigkeit von ca. 80 Knoten. Hier nicht wundern.. Das Flugzeug fliegt bis zum Navigationspunkt MB und wendet dann erst. Wird hier im Display nicht korrekt angezeigt da ich die Auflösung auf 35Nm eingestellt habe. Wird genauer beim reinzoomen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
ILS5.jpg

Die Kurve ist geflogen, ich sinke weiter auf 1000Fuß und reduziere die Geschwindigkeit auf ca. 60 Knoten. Jetzt sind einige Dinge notwendig.
1. Über die Taste CDI wechstelt bitte von GPS auf LOC1 (übernimmt die aktive Frequenz von Nav1)*.
2. Beim Autopiloten drückt die Taste APR (Anflug)
* Bei manchen Geräten steht da auch Nav1,Nav2, oder VOR1,VOR2

Anzeige für den korrekten Gleitpfad (linkes Display):
Unten in der Kompaßrose steht der grüne Pfeil perfekt in der Mitte. In der Höhenanzeige steht die grüne Raute auch im mittleren Bereich. Bei aktiviertem Autopiloten müsst Ihr nur noch die Geschwindigkeit regulieren. Das Flugzeug wird sowohl die Richtung als auch den Anflugwinkel eigenständig halten. Ihr könnt den Autopiloten auch abschalten. Das Ganze manuell fliegen. Reißt die Linie nach rechts aus, steuert nach rechts bis er wieder mittig ist. Haltet die grüne Raute wie hier im mittleren Bereich zwischen den weißen kleinen Kreisen in der Höhenanzeige.

Wer möchte kann im Kommunikationspanel noch den Ton für Nav1 einschalten und bekommt das akustische Signal des Senders geliefert.

ILS6.jpg
Bis so weit runter fliege ich meist mit dem Autopiloten im Gleitpfad. Hier erst schalte ich ab und steuere manuell. Egal ob wie hier Cessna oder tonnenschwerer Airliner. Das Grundprinzip ist identisch.

Da Fliegen schön ist hier einfach noch zwei Bilder ;).
ILS8.jpg

ILS7.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
baum2k

baum2k

Frührentner
Mitglied seit
10. Februar 2017
Beiträge
1.737
Danke für die ausführliche Anleitung. Aber ich glaub ich bin dafür zu dumm :D Ich hab mir alles durchgelesen und sitz dennoch hier und denk mir so: „WAS!?!?!??!“ :D

Ich glaub ich schmeiß später mal den Sim an und guck mir das mal im Flugzeug an. Vlt. wirds dann klarer :D
 
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
Einfach spaß haben :) .
Habe natürlich nicht alles ins kleinste Detail erklärt. Wie grundsätzlich in der Software ein Flug geplant wird. Wo die Anzeigen und Schalter sind und was die in etwa bedeuten, davon geht die Anleitung aus. Nur halt die Reihenfolge und viele diverse Details wie die Übernahme der passiven zur aktiven Frequenz hab ich gesondert angesprochen. Wird gerne vergessen dieser kleine aber wichtige Schritt.

Ich müsste ansich noch viel mehr dazu erklären. Dass das Signal nur in eine Richtung strahlt. Fliegt man es von der falschen Seite an kann der Autopilot es nicht verarbeiten. Dafür gibts in den Airlinern wieder eine Funktion, die einen zurückleitet auf das Signal. Aber für den Einstieg reicht das bestimmt. Wer das einmal verstanden hat, der kommt dann bei allen Flugzeugen damit klar. Stellt dann mal das Wetter auf sagen wir 500m Sichtweite und fliegt den selben Flug. Da ist dann die Bedeutung vom ILS super zu bemerken.
 
knusperzwieback

knusperzwieback

Rat der Weisen
Mitglied seit
02. Dezember 2007
Beiträge
17.932
Der Flughafen verfügt über einen Sender mit der Frequenz 108.70 MHZ. Diese Zahl müsst Ihr Euch merken. Damit Ihr das kleine Symbol dazu seht schaltet in Kartenfiltern die Navaids dazu.
Ich blick das bei Genf (LSGG) nicht. Wo sehe ich die ILS Frequenz ohne externe Tools, welchen Filter muss ich wo wählen damit mir 109,9 angezeigt wird? Diese Frequenz wird mir bei google Suche per LGG ILS angezeigt. Im Spiel hab ich hier x Frequenzen, aber keine mit 109,9. Bin da gerade "etwas" ratlos, da auch die Filter nichts bauchbares anzeigen was ich filtern/einstellen könnte. Ich probier jetzt den Tutorial mal weiter mit (der mir bekannten externen) Frequenz. Wäre aber toll wenn man diese wichtige Info auch im Spiel direkt bekommen könnte. ;)

EDIT: Wenn ich CDI für VOR1 drücke zeigt der grüne Pfeil ca. 180 Grad in die entgegengesetzte Richtung zur Landebahn. Leider sind die Bildschirmfotos nichts geworde und bin zu frustriert jetzt noch mal den Sim zu starten um neue zu machen. 🤫
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
Filter, Navaids aktivieren und dann auf die Navaids der jeweiligen Landebahnen klicken. Dann öffnet sich ein kleines Fenster mit den Daten des Navaids.
Alternativ:
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
Edit:
Probiere es mal mit diesem Tutorial.
Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
Auch die im Video des vorherigen Posts gezeigte TBM lässt sich sehr entspannt zum ILS Anflug nutzen. Ich füge noch nein paar Detailbilder an, da die MFD's hier etwas anders aufgebaut sind aber dem gleichen Prinzip wie bei der Cessna beschrieben folgen.

TBM1.jpg
Die Frequenzen werden hier nicht per Drehregler eingestellt sondern unten in den kleinen Touchdisplays.

TBM2.jpg
Die Frequenz muss noch Bearing 1 oder 2 zugeordnet werden, denn unter Nav Source werden neben FMS (Flugplan) hier Bearing 1 und 2 genutzt.

TBM3.jpg
Unter der Kompassrose gibt es einen Schalter für Active NAV. Für den Endanflug schaltet man hier um und der Localizer 1 wird empfangen. Im Autopiloten noch auf APR (Anflug) umschalten und schon folgt das Flugzeug dem Glideslope.

TBM4.jpg
Voila, entspannter Flug, entspannte Landung und das bei jeden Sichtverhältnissen.
 
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
Ich habe schon lange keine Tips mehr gepostet. Das liegt zum Teil daran, dass sie alle nur auf dem PC anwendbar wären.

Dieses Video hier hilft sehr gut den Autopiloten des A320 Neo zu verstehen. Es ist vo nder Länge her ideal und lässt alles aus was nicht zum AP gehört.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
 
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
Ich setze mal die Tippreihe fort. Bald kommt der FS2020 ja für die Konsole, da könnte der Kreis der Interessenten wachsen. Wer unserem Bilderthread folgt wird ab und an mal komische Begriffe zur Navigation lesen, die erstmal sinnfrei klingen.

Hier soll es um die IFR-Navigation mit Airlinern gehen. Die ist etwas komplexer als die oben beschriebene GPS-Navigation. Erstmal die Grundbegriffe:

Airways = "Luftstraßen/Luftwege"
SID's = "Standard Instrument Depature"
STAR's = "Standard Arrival Route"
Arrivals = "Ankunft - in der Regel mit einer Runway verknüpft"
Depatures = "Abflug - in der Regel mit einer Runway verknüpft".

Wozu das Ganze? Airliner sind in der Regel sehr träge zu navigieren und man transporiert damit viele Menschen (niemand will all die Kotztüten raustragen weil der Pilot wie eine wilde Sau im Zickzack-Kurs fliegt :devilish: ). Es sind in der Regel viele Airliner im Luftraum unterwegs. Damit ein Airliner sicher, energiesparend von A nach B kommt braucht es bestimmte Routen und Regeln.

Zunächst steht auf einem Flugplan immer die Frage an von wo will ich losfliegen und wo will ich hin. Wenn das geklärt ist stellt sich die Frage "wie komme ich sicher dahin?". In einem Kleinflugzeug hat man da viele Freiheiten.

Damit Airliner koordinierbar ihre Ziele anfliegen gibt es die Airways. Im Kern sind das GPS Koordinaten denen das Flugzeug folgen muss. Damit ist auf einer Strecke von sagen wir Berlin nach Hamburg festgelegt in welcher Route zu welcher Zeit sich das Flugzeug bewegen wird. Fliegt man weiter nutzt man die Highaltitude-Airways. Das selbe Prinzip nur eine deutlich höhere Flugroute. So kann ein Flugzeug beispielsweise gefahrlos in 30.000ft Höhe über Berlin hinwegfliegen während sich unten die Airliner tummlen die kürzere Strecken anfliegen.

Historisches Beispiel für solche Airways waren die fest vorgeschriebenen Luftkorridore die zu Zeiten der DDR Berlin mit dem Rest der Welt verbanden.
10365


10366
Im Bild gezeigt:
EDDB nach EDDH und die Airways.

Nun ist also Startpunkt und Zielpunkt geklärt. Ebenfalls geklärt ist welche Luftwege wir nutzen. Jetzt muss geklärt werden wie man vom Flugplatz zum Luftweg kommt. Vergleicht es wie eine Fahrt mit dem Auto von Eurer Haustür bis zur nächsten Autobahn.

Jetzt kommt das Depature und die SID's zur Geltung. Hierbei wird festgelegt von welcher Runway wir starten wollen. Ist dieses im Flugcomputer oder Flight Management System (FMS) festgelegt wird der Flughafen, die Startrunway schon mit dem Airway verknüpft.
10367
Im Bild gezeigt:
Ihr seht, nun ist die Route schon komplexer. Jetzt ist genau festgelegt auf welchen Weg der Airliner von der Runway zur Airway (von der Haustür zur Autobahn) kommt. Das ist wichtig da an großen Flughäfen immer viel Betrieb ist. Koordinierte An- und Abflüge sind für die Luftsicherheit und den reibungslosen Ablauf eines Fluges unerlässlich.

Jetzt fehlt nur noch wie wir die Airway kontrolliert verlassen und beim Zielflughafen die korrekte Runway ansteuern. Hier kommt das Arrival und die STAR's zur Geltung.

10368
Im Bild gezeigt:

Hier das letzte Ende der Route. Anhand dieser Navigationspunkte wird festgelegt wie sich der Airliner der Landebahn nähert. Da es Zeit braucht um von einer Reiseflughöhe von sagen wir 10.000Ft auf eine Anflughöhe von ca. 3.000Ft zu kommen fallen diese Routen immer großzügig aus. Im RL kommen noch viele andere Aspekte hinzu wie Lärmbelästigung, Umweltschutzgebiete die umflogen werden müssen ect..

10369
Das FMS ist dieser kleine Computer hier, wo das alles eingetragen werden muss. Keine Sorge fliegt Ihr mit den Flugzeugen die mitgeliefert werden also von Asobo werden alle diese Daten direkt von der Flugplanung hier eingetragen. Die Programmierung des FMS werde ich auch mal erklären. Das ist aber bisher nur bei der CRJ von Aerosoft notwendig!!

Grundsätzlich gibt es da mindestens zwei weit verbreitete Methoden.

A:
Mit einer externen Webseite eine Flugplanung machen. Diese Daten in ein File schreiben. Das File in das entsprechende Verzeichnis der Flugpläe kopieren und ins FMS laden. Das wird auf legalem Wege bei der Konsole nicht gehen! Hat auch einige Nachteile. Die Datenbanken der externen Seiten sind recht oft aktuell. Die Datenbanken in der Flusim sind es irgendwann nicht mehr. Keine Ahnung ob Asobo das aktualisieren wird auf Dauer. Denke nicht. Denn es gibt natürlich Anbieter die einem diese Datenbanken verkaufen wollen. Im Xplane traten bei mir da ich spät eingestiegen bin oft Fehler beim Import auf weil meine DB zu alt war. Navpoints fehlten oder waren tausende Km weiter weg neu verwendet worden. War einfach "Käse".
Hier mal ein Beispiel was mich der Spaß bei Xplane gekostet hätte wenn ich auch die Charts möchte:
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.

Nur die Navdata wäre "günstiger":
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.



B:
Manuell programmieren.
Ich würde Euch dann zeigen, wie Ihr mit wenig Aufwand nur den FS2020 nutzt um das FMS zu programmieren. Das funktioniert auch auf der Konsole!
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe

Pepe

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
6.283
Falls Ihr Euch fragt ob es sich lohnt einen Flughafen als Addon extra zu kaufen möchte Ich Euch hier mal den Unterschied eines Flughafens zeigen wie er im FS2020 als kostenlose Version und von Asobo unbearbeitet kommt und wie ein Addon dafür von Aerosoft aussieht. Ist auch kostenlos, das hat Aerosoft da es deren Heimatflughafen ist so ausgeliefert. Es gibt eine Sternewertung für Addons 1-5. Diesem Flughafen hier würde ich eine 3 geben. Ist nicht schlecht und für "lau" eh aber es gibt deutlich bessere Addons. Was die da zum Teil an Details reinbauen ist der Hammer.

10385
Grundversion allerdings sind die Rollbahnen nicht original!! Die Oberflächentexturen sind ein extra Addon, die sind deutlich besser als die von Asobo!!

10386
Version von Aerosoft. Man sieht hier schon aus großer Höhe, dass es deutlich mehr Details zu entdecken gibt.

10387
Hauptterminal Grundversion

10389
Version Aerosoft im Weitwinkel. Man sieht aber allein an den Fahrzeugen dass hier euntlich mehr los ist. Ebenso die Bodenmarkierungen. Gepäckwagen ect.. Werbungen an den Gates
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben