Metro: Exodus

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
P

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.055
#51
Die Xbox-enhanced Versionen sind zwar kein Augenschmaus aber spielen sich sehr gut. Die Grafik hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die düstere Stimmung kommt super rüber.
 
X30 Neo

X30 Neo

Sponsor
Mitglied seit
08. Juli 2009
Beiträge
10.420
#52
Die Xbox-enhanced Versionen sind zwar kein Augenschmaus aber spielen sich sehr gut. Die Grafik hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die düstere Stimmung kommt super rüber.
Die sind nicht Xbox-enhanced. Zumindest nicht in 4k.
Ich habe sie zwar gespielt und Stimmung und Optik waren auch gut, aber genau mein Ding war diese Russendisco nie. Die Dialekte klangen furchtbar künstlich und spielerisch gab es auch nicht gerade viel Abwechslung. Ich fand die beiden Vorgänger auch ziemlich linear und vorhersehbar. Die Monster waren schön schaurig, aber nach dem 100sten Vieh, welches man abgeknallt hatte, kam irgendwann Langeweile auf und man wollte einfach nur noch weiterkommen.
Die Shootouts mit den menschlichen Gegnern haben schon mehr Spaß gemacht, aber die KI war nicht viel besser als bei Call of Duty. Also eher Duchschnitt. Beide Spiele, Metro 2033 und Metro: Last Light, sind sich auch sehr ähnlich. Ich hoffe das wird bei Exodus etwas besser und abwechslungsreicher. Denn bis auf die verstrahlte Umgebung und die mutierten Viecher waren es nur nicht sehr originelle Endzeit-Shooter für Einzelspieler.
St.a.l.k.e.r. fand ich im direkten Vergleich viel besser, weil es mehr Rollenspiel-Elemente hatte, verschiedene Enden und eben die noch dichtere Atmosphäre rund um die Tschernobyl-Ruine.
Metro Exodus wird wahrscheinlich etwas ganz anderes, aber ich hoffe es ist nicht wieder so schnell vorbei wie die beiden Vorgänger, die man locker an einem Tag auf der leichtesten Stufe durchspielen konnte.
 
P

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.055
#53
Die sind nicht Xbox-enhanced. Zumindest nicht in 4k.
Ich habe sie zwar gespielt und Stimmung und Optik waren auch gut, aber genau mein Ding war diese Russendisco nie. Die Dialekte klangen furchtbar künstlich und spielerisch gab es auch nicht gerade viel Abwechslung. Ich fand die beiden Vorgänger auch ziemlich linear und vorhersehbar. Die Monster waren schön schaurig, aber nach dem 100sten Vieh, welches man abgeknallt hatte, kam irgendwann Langeweile auf und man wollte einfach nur noch weiterkommen.
Die Shootouts mit den menschlichen Gegnern haben schon mehr Spaß gemacht, aber die KI war nicht viel besser als bei Call of Duty. Also eher Duchschnitt. Beide Spiele, Metro 2033 und Metro: Last Light, sind sich auch sehr ähnlich. Ich hoffe das wird bei Exodus etwas besser und abwechslungsreicher. Denn bis auf die verstrahlte Umgebung und die mutierten Viecher waren es nur nicht sehr originelle Endzeit-Shooter für Einzelspieler.
St.a.l.k.e.r. fand ich im direkten Vergleich viel besser, weil es mehr Rollenspiel-Elemente hatte, verschiedene Enden und eben die noch dichtere Atmosphäre rund um die Tschernobyl-Ruine.
Metro Exodus wird wahrscheinlich etwas ganz anderes, aber ich hoffe es ist nicht wieder so schnell vorbei wie die beiden Vorgänger, die man locker an einem Tag auf der leichtesten Stufe durchspielen konnte.
Stimmt haste recht! All die Fachbegriffe verwirren manchmal :cool:.

"Remastered für Xbox One"

hätte ich schreiben sollen. :)
 
PsychoBrain1401

PsychoBrain1401

Frührentner
Mitglied seit
17. Juni 2018
Beiträge
1.571
#58
Habs mir jetzt gestern mal für 22€ vorbestellt, denke ist okay. Wäre mein erstes Metro welches ich mal ansatzweise spielen werde. Metro 2033 Redux gibts oben drauf
 
zen

zen

Moderator
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
3.783
#60
Eurogamer betitelt das Game als „Herausragend“ und 4players vergeben eine 68 Bewertung... :ROFLMAO:
 
Oben