• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Kennt sich jemand mit Kodi aus ?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
G

Gelöschtes Mitglied 251

Guest
Ich habe mir zum Ausprobieren einen Bqeel TX8 Streaming Media Player zugelegt. Komme aber mit den Einstellungen für Kodi nicht klar.
Wenn ich lokal an das Gerät eine Platte anschließe kann ich meine Filme streamen. Mache ich das über das Netz mit einer SMB Freigabe bekomme ich nur leere Verzeichnisse. Eine NFS Freigabe habe ich noch nicht probiert.
Ich hatte vor Jahren mal einen Egreat 300 das lief auch Android drauf und ich meine mich ein bischen zu erinnern das der für die übers Netz Wiedergabe eine sehr spezielle Verzeichnisstruktur haben wolte ????
 
Brendex

Brendex

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
23. März 2015
Beiträge
1.080
Bei mir läuft Kodi auf dem NAS. Hatte vorher versucht Kodi auf einem MiniPC zum Laufen zu bringen, hatte aber Probleme das das ganze System dauern einfror. Auf dem neuen Gerät läufts es jetzt stabil.

System Festplatten (Linux) sind über das Root/Share Dateisystem zu erreichen,
Die Festplatte im Netzwerk, PC und Fritzbox-Festplatten, über das Windows-Netzwerk (SMB) , bzw. auch über UPNG-Geräte


Viele Fragen wurden mir auf dieser Seite beantwortet:
kodi - Der Tutonaut
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 251

Guest
Jetzt ist der Groschen gefallen.Ich gebe einfach nur den Freigabeort an . Adde diesen und anschließend scant Kodi diesen durch und die Allmächtikeit meiner NAS Server kommt zum Vorschein....
Und wenn man Kodi dann auch noch auf Deutsch stellt hat das auch noch gewisse Vorteile.... [MENTION=4086]Brendex[/MENTION] vielen Dank jetzt seh ich klarer . Mal sehen was das TX8 sonst noch so auf dem Kasten hat.

Du hast Kodi auf Deinem NAS ? zum transkodieren oder wofür ? Was hast Du für ein NAS? ich stelle meine NAS Server gerade auf 2 von diesen um..... Linux NAS | Thecus N4810 - Hochwertiges 4-Bay-NAS. Deine personliche Cloud
Sind voll die Hammerteile .Habe sie aber erst nur mit 4GB am laufen. Mal sehen wenn sie dann im Einsatz sind ob ich den Ram noch erweitere....
 
Brendex

Brendex

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
23. März 2015
Beiträge
1.080
Ich habe mir die NASe Qnap 453mini gegönnt, die 2 GB RAM rausgeworfen, 8 Gb installiert. Das NAS hat einen HDMI Ausgang und es läuft HD-Station (Hybrid Desk Station) drauf, ein Linux Programm, wenn ich umschalte auf eines von 3 zu Verfügung stehenden Linux Systemen (2 Versionen UBUNTU oder noch ein anderes) (laufen dann als Linux-Station auf dem QNAP System) hab ich auch nen vollständigen PC zu Verfügung. ich benutz aber nur die HD-Station wo auch nur ein Programm drauf läuft. Kodi! Bedient wird das ganze mit der mitgelieferten Fernbedienung. Kann aber auch ne Tastatur/Maus anschließen.

Für Qnap hab ich mich gegenüber Synology wegen dem HDMI Anschluß entschieden. So hab ich jetzt eine Medienzentrale auf der alles läuft und ohne Umwege über das Netztwerk auf dem Bildschirm per Kodi ausgegeben werden kann. Festplatten kann ich im Laufenden Betrieb wechseln. Ist ein 4-Bay System.

Hatte vorher auch schon alles über einen MiniPC am Laufen gehabt, aber das fehlende WakeOnLAN und das Festplatten jonglieren haben mich zu dem NAS getrieben. Hätte ich gleich machen sollen, wollte aber Geld sparen. Habe mit dem MiniPC zwar kein Fehlkauf getätigt, aber für das was ich wollte war es überflüssig. Nun wird der MINI PC nur noch zum Surfen benutzt. Das geht zwar auch über das NAS, ist unter Windows 10 aber ein wenig komfortabler als unter UBUNTU oder HD-Station. Das erste Mal bin ich mit dem zufrieden, was ich habe. Kein Ruckeln, keine Fehlermeldungen das irgendwas wegen irgendwas nicht läuft. 4k Bildausgabe und 7.1 Tonausgabe Ausgabe. Cloud und der übrige Speicher sind jederzeit von überall zu erreichen.

Hab zwar fast Zwei Wochen gebraucht alles so einzustellen, aber das war es wert. Zusätzlich hab ich jetzt noch diverse Mediatheken (ARD, ZDF, DMAX usw) eingebunden, meine Youtubes Abos aktualisieren sich und knapp 5000 IPTV Fernsehsender sind dank Kodi abrufbar.

Aber, für jemanden der nicht Tüfteln und ausprobieren, Geduld und Zeit mitbringt, sondern nur Anschließen und loslegen will, ist diese Konstellation nichts! Es ist ne Menge Arbeit das so einzurichten. Besonders wenn man möchte das Jedes Album, Jeder Film mit Cover, Inhaltsbeschreibung, Darsteller und Künstler in der Bibliothek auftauchen möchte. Das meiste wird zwar sofort gefunden, aber lange nicht alles. Mein neues altes Hobby, meine Film und Musik Sammlung. :smile: Wie du hörst, ich bin begeistert von meinen NAS und KODI.
 
G

Gelöschtes Mitglied 251

Guest
...mich interessieren die Features von Kodi nicht viel. Will das Teil als reines Abspielgerät nutzen. Habe jetzt eine saubere NFS Verbindung zu meinen 60TB anliegen. Die Android Streamingbox mit Kodi kann sogar mehr Formate abspielen als meine heißgeliebten Mede8ter :sithlord:
Nur die grafische Darstellung von Informationen ist nicht so umfangreich wie bei den Mede8tern.
Was ich ein bischen blöd finde ist,das Kodi alle Titel ins Englische gesetzt hat :shame:

Ich werde mit das jetzt mal eine Weile testen
 
Brendex

Brendex

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
23. März 2015
Beiträge
1.080
...
Was ich ein bischen blöd finde ist,das Kodi alle Titel ins Englische gesetzt hat :shame:

Ich werde mit das jetzt mal eine Weile testen
Das kann man umstellen, Informationen aufrufen vom Quellordner, Einstellungen wählen, bevorzugte Sprache auf "DE" oder die Sprache deiner Wahl setzen. evtl noch die Database auswählen von wo die Daten kommen sollen. Das muss du für jedes einzelne Quellverzeichnis machen, solltest du noch irgendwelche Ordner hinzufügen muss du auch hier das vorher umstellen. Ich hab leider noch keine Einstellung gefunden, wo man sich seine Standarts abspeichern kann, Anderseits, sind die Quellen erstmal eingerichtet wird ja der ganze Ordner überwacht.

Wenn du Daten verschoben, umbenannt, hinzugefügt oder gelöscht hast solltest du deine Bibliothek aktualisieren. In den Einstellungen unter dem Punkt Medien gibt es bei der Musik und Videobibliothek noch den Punkt "bereinigen". der entfernt Karteileichen die durch verschieben und löschen von Dateien zurückbleiben.

Achso. Den Schalter "Anzeige von Originaltitel" aus machen. Dann benutzt er die Voreingestellte Sprache. Befindet sich in den Einstellungen unter allgemein glaub ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 251

Guest
Also ich habe gestern Abend mal mit dem Android Streaming Device ein bischen Filme gesehen. Funktioniert über WLAN recht gut, allerdings buffert er bei sehr Hochauflösenden Filmen leider im wieder nach. Mit LAN Kabel gibt es das Problem nicht.
Kodi hat dagestern fast 2 Stunden auf dem Server rumgearbeit für seine Darstellung. Allerdings ist das Device während dieser Zeit nicht zu gebrauchen.Den Server juckt allerdings wenig mit einem anderen Streaming Device ist der Zugriff dann weiter Problemlos möglich.
Werde mich die nächsten Tage mal mit den Bibiliotheken auseinander setzten. Wird ja alles lokal auf dem Android gespeichert das er ja nur Lesezugriff auf dem Server hat.

Wie ich letzten Endes streame liegt dann an der Geschwindigkeit des Powerline.

a) Geschwindigkeit ist hoch genug. Die Server stehen im Abstellraum
b) Zu langsam. Die Server stehen in der Wohnwand und werden mit dem Switch verbunden.
Die die dritte Option wäre sie mit dem Fernseher direkt zu verbinden und Kodi auf den Servern installieren. Das gefällt mir aber nicht.

Aber dazu muss ich erst umgezogen sein. Also wird sich erst weiterhin nur mit der Funktionsweise auseinander gesetzt....
 
Brendex

Brendex

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
23. März 2015
Beiträge
1.080
... Die die dritte Option wäre sie mit dem Fernseher direkt zu verbinden und Kodi auf den Servern installieren. Das gefällt mir aber nicht. ...


Für die Variante habe ich mich entschieden.
Mein NAS ist direkt über HDMI an den AV-Receiver angeschlossen. So kann ich das NAS auch noch zusätzlich als MINI-PC benutzen. Brauch nur per Fernbedienung zwischen HybridDeskStation, Linux-Ubuntu oder zu einer virtuellen Maschiene mit Windows10 oder 7 umschalten. Filme und Musik liegen somit direkt am AV-Receiver an ohne übers Netzwerk gestreamt werden zu müssen. Da lassen sich dann auch große Blu-Ray ISOs direkt ansehen. KODI ist echt vielseitig. Plex hab ich deswegen gleich wieder runtergeschmissen.
Das NAS lässt sich komplett abdunkeln und die Lüfter und Festplatten sind nicht zu hören. Also das ideale NAS für Wohnräume/Heimkinos/Wohnkinos. Keine störenden Effekte beim Filme genießen durch blinkende LED´s. Der Beamerlüfter ist das lauteste im Raum. Aber auch den hört man irgendwann nicht mehr wenn der Film anfängt. Krachbumm halt. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 251

Guest
Für die Variante habe ich mich entschieden.
Mein NAS ist direkt über HDMI an den AV-Receiver angeschlossen. So kann ich das NAS auch noch zusätzlich als MINI-PC benutzen. Brauch nur per Fernbedienung zwischen HybridDeskStation, Linux-Ubuntu oder zu einer virtuellen Maschiene mit Windows10 oder 7 umschalten. Filme und Musik liegen somit direkt am AV-Receiver an ohne übers Netzwerk gestreamt werden zu müssen. Da lassen sich dann auch große Blu-Ray ISOs direkt ansehen. KODI ist echt vielseitig. Plex hab ich deswegen gleich wieder runtergeschmissen.
Das NAS lässt sich komplett abdunkeln und die Lüfter und Festplatten sind nicht zu hören. Also das ideale NAS für Wohnräume/Heimkinos/Wohnkinos. Keine störenden Effekte beim Filme genießen durch blinkende LED´s. Der Beamerlüfter ist das lauteste im Raum. Aber auch den hört man irgendwann nicht mehr wenn der Film anfängt. Krachbumm halt. :ugly:
Also die N4810 sind leiser als die One S also von der Lautstärke her kein Problem. Die 8TB Platten klackern hin und wieder mal da muß ich sagen das die 4TB Platten leiser sind obwohl beide WD RED NAS Platten sind. Das Display geht auch aus, aber die 4 Platten LED's sowie die 2 Netzwerk sowie Power LED bleiben an, zumindestens habe ich noch nix gefunden zum Ausschalten. Krachbumm ist nach dem Umzug sowieso nicht mehr da Mietwohnung. Mini PC wozu da habe ich mein Notebook für. BluRay Iso's streamen über Netz ist auch kein Problem das ging auch mit meinen Buffalo's bzw. Qnap. Außerdem habe ich zwei solcher Kisten.
Kodi hat gestern das erste mal aufgegeben. Meine kleine Sammlung von Musik hat Kodi nicht geschaft in eine Bibiliothek einzubinden. Erst ist ungefähr nach der Hälfte abgestürzt..
Beim Direktanschluss würde Kodi ja auch anfangen direkt in die Verzeichnisstruktur zu schreiben. Das will ich aber nicht, da in den Verzeichnissen die Informationen für die Moviedatabase der Mede8ter liegen und die ist vom Handling und Aussehen besser als die von Kodi meiner Meinung nach.

Ich starte heute mal einen neuen Versuch meine Musik in die Bibiliothek einbinden zu lassen . Geht das wieder nicht wäre das für mich ein klares K.O. Kriterium für Kodi.
 
Brendex

Brendex

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
23. März 2015
Beiträge
1.080
Also die N4810 sind leiser als die One S also von der Lautstärke her kein Problem. Die 8TB Platten klackern hin und wieder mal da muß ich sagen das die 4TB Platten leiser sind obwohl beide WD RED NAS Platten sind. Das Display geht auch aus, aber die 4 Platten LED's sowie die 2 Netzwerk sowie Power LED bleiben an, zumindestens habe ich noch nix gefunden zum Ausschalten. Krachbumm ist nach dem Umzug sowieso nicht mehr da Mietwohnung. Mini PC wozu da habe ich mein Notebook für. BluRay Iso's streamen über Netz ist auch kein Problem das ging auch mit meinen Buffalo's bzw. Qnap. Außerdem habe ich zwei solcher Kisten.
Kodi hat gestern das erste mal aufgegeben. Meine kleine Sammlung von Musik hat Kodi nicht geschaft in eine Bibiliothek einzubinden. Erst ist ungefähr nach der Hälfte abgestürzt..
Beim Direktanschluss würde Kodi ja auch anfangen direkt in die Verzeichnisstruktur zu schreiben. Das will ich aber nicht, da in den Verzeichnissen die Informationen für die Moviedatabase der Mede8ter liegen und die ist vom Handling und Aussehen besser als die von Kodi meiner Meinung nach.

Ich starte heute mal einen neuen Versuch meine Musik in die Bibiliothek einbinden zu lassen . Geht das wieder nicht wäre das für mich ein klares K.O. Kriterium für Kodi.
Du meinst die .mta Files? Das stört mich jetzt nicht so da Kodi als alleiniger Abspieler installiert ist. Mit der Musik Bibliothek bin ich aber auch nicht so glücklich. Dafür kann ich mit Kodi aber über "Dateien suchen" meine eigenen Ordner verwenden und dann ist das ganze wieder so sortiert wie ich es vorgegeben habe. Somit kann ich da mit leben. Musik wird meist eh vom Handy/Tablet auf den AV-Receiver gestreamt. So geht das suchen, auswählen einfach flotter. Nichtsdestotrotz werde auch ich nochmal versuchen das auch mit Kodi vernünftig anzeigen zu lassen, sofern ich nicht "meine" Ordnung zu viel neu sortieren muss. :nene:
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Ähnliche Themen

Antworten
138
Aufrufe
5.999
12 13 14
X30 Neo
X30 Neo
Antworten
13
Aufrufe
1.081
2
doh in the wind
doh in the wind
Gelöschtes Mitglied 1512
Oben