• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Hört der Metal Master metal?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Kuddel Daddeldu

Kuddel Daddeldu

Oller Schafskopp
Sponsor
Mitglied seit
14. August 2014
Beiträge
1.437
Also gut,am Anfang war der Plattenspieler der Firma "Kuba" meiner Eltern,der war in einer Musik-Truhe eingebaut samt passendem Radio.

Die 1.Platte,die ich eigenhändig aufgelegt habe,ohne sie zu zerdeppern,war "Babysitter Boogie" von Ralf Bendix-könnte so ca. 1964 gewesen sein.

Richtig haben dann meine älteren Cousinen mein Interesse an Musik geweckt-2 von denen waren Beatles-Fans und hatten fast alle deren Platten-ich fand´die ganz nett-aber der Funke wollte bei mir da nicht rüberspringen.
:mad:
Das gelang dann Suzi Quatro mit "Can the Can" -SO ETWAS traf meinen musikalischen Nerv.
Danach alle weiteren Vertreter des Glam-Rocks wie Slade,The Sweet und T.Rex

Das waren auch die ersten Poster,die an meiner Wand landeten-bis ABBA beim ESC (der damals aber anders hieß,ich das aber hier nicht unfallfrei schreiben kann)1974 mit "Waterloo" gewann.

Die Musik wurde bei "Discothek im WDR" mit Mal Sondock per Kasette mitgeschnitten-und natürlich sehr oft auch Mals gesabbel...

Die waren dann auch so ca. 2 Jahre angesagt,bis ich durch einen Klassenkameraden mit Deep Purple und Status Quo infiziert wurde.
Hard Rock vom feinsten-deren Platten höre ich auch heute noch,genau wie Motörhead-letzteres dann richtig "volle Pulle"

Ende der 70ger dann "The Alan Parsons Project" -auch wieder bei meinen Cousinen gehört und für wirklich gut empfunden-besonders deren instrumentale Stücke.

Es folgten Anfang der 80ger Jahre "Girl Groups" wie The Dolly Dots,Babe oder LUV´-Sachen,die auch in den Disco´s liefen.
Und die Mädels sahen zudem gut aus.

Einige Jahre später folgten die Platten aus dem Hause "ZYX" -jetzt war Italo-Disco angesagt wie z.B. "Disco-Band" von Scotch.

Mit zunehmendem Alter kamen Country,Funk und R&B hinzu-besonders Crystal Gayle und Ray Charles könnte ich mir stundenlang anhören (und die Cover von Crystal Gayle auch ansehen-eine fantastisch aussehende Frau !!)

Alle aufgezählten Sachen höre ich auch heute noch.

Was ich nicht mag,ist Death Metal,Grunge,Gothic (ich mag nichts düsteres und auch nicht die Farbe Schwarz !!),"Leute,die in Mikro´s weinen" (also Balladen in Moll-find´ich auch nicht toll) und diese "Ballermann-Schlager" der letzten Jahre (n) -dazu zähle ich auch Helene F. und Michael W.-meineFresse,geht mir dieser Kack auffm Sack :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
IronLeg

IronLeg

Jungspund
Sponsor
Mitglied seit
28. August 2019
Beiträge
61
Mein Musikkarriere fing mit Kiss an. Alle liebten "I was made for loving you" und ich bin bei "Hard Times" abgegangen.
Dann kam Iron Maiden, Black Sabbath, Venom dazu.
Als dann die erste Slayer raus kam, war es um mich geschehen. Thrash Metal.
Da ich aus Essen komme war es überraschend als Tormentor (später Kreator) ihre erste Demo veröffentlichten. Brutal.
Ich selber spiele seit meinem 13ten Lebensjahr (inspiriert von Gene Simmons) Bass und bin nach meiner Lehre bei Epidemic eingestiegen und habe auch den Gesang übernommen. Die Band hat sich dann, zu meinem Leidwesen, vom Death Metal in Cross Over verwandelt. Inkl. dem Namen der plötzlich Rubber Duck war. Der Austritt war die logische Konsequenz. Der eine Gitarrist ging zu den Dildo Bros (später Superfly 69) und ich machte mit dem anderen Gitarrist mit Cryptic Death weiter. Dann kam mein Unfall und er hat bei Bookränz angefangen. NICHT meine Mukke.
2013 dann haben 2 Kollegen und ich Innocent Culprit gegründet (nur so zum Spass, ich bin zu Alt für den ganzen Scheiß HAHAHA) Einer flog raus, so sind der Gitarrist und ich übrig geblieben. Die Namensänderung kam dann auch, und so nennen wir uns Living Corpse.
Jahrelange Versuche einen "Spass" Schlagzeuger zu bekommen waren erfolglos. Wir sind keine Profis aber was da zum vorspielen kam, war GRAUENVOLL.
Das gut ist, dass wir mit dem Flo von Mor Dagor befreundet sind und er jetzt die Drumparts einspielt.
Das doofe ist, dass der Kollege einen Sohn bekommen hat und wir noch bis September 2020 pausieren müssen.
So ist das Leben. Ach so, unseren Still nennen wir Drash Metal, eine Mischung aus Death und Thrash Metal.
 
Moengel

Moengel

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
778
Mein Musikkarriere fing mit Kiss an. Alle liebten "I was made for loving you" und ich bin bei "Hard Times" abgegangen.
Dann kam Iron Maiden, Black Sabbath, Venom dazu.
Als dann die erste Slayer raus kam, war es um mich geschehen. Thrash Metal.
Da ich aus Essen komme war es überraschend als Tormentor (später Kreator) ihre erste Demo veröffentlichten. Brutal.
Ich selber spiele seit meinem 13ten Lebensjahr (inspiriert von Gene Simmons) Bass und bin nach meiner Lehre bei Epidemic eingestiegen und habe auch den Gesang übernommen. Die Band hat sich dann, zu meinem Leidwesen, vom Death Metal in Cross Over verwandelt. Inkl. dem Namen der plötzlich Rubber Duck war. Der Austritt war die logische Konsequenz. Der eine Gitarrist ging zu den Dildo Bros (später Superfly 69) und ich machte mit dem anderen Gitarrist mit Cryptic Death weiter. Dann kam mein Unfall und er hat bei Bookränz angefangen. NICHT meine Mukke.
2013 dann haben 2 Kollegen und ich Innocent Culprit gegründet (nur so zum Spass, ich bin zu Alt für den ganzen Scheiß HAHAHA) Einer flog raus, so sind der Gitarrist und ich übrig geblieben. Die Namensänderung kam dann auch, und so nennen wir uns Living Corpse.
Jahrelange Versuche einen "Spass" Schlagzeuger zu bekommen waren erfolglos. Wir sind keine Profis aber was da zum vorspielen kam, war GRAUENVOLL.
Das gut ist, dass wir mit dem Flo von Mor Dagor befreundet sind und er jetzt die Drumparts einspielt.
Das doofe ist, dass der Kollege einen Sohn bekommen hat und wir noch bis September 2020 pausieren müssen.
So ist das Leben. Ach so, unseren Still nennen wir Drash Metal, eine Mischung aus Death und Thrash Metal.
Sehr schön, da bin ich ja nicht alleine. Es gibt ja nix besseres als Thrash Metal. Mir geht diese radio freundliche massenmusik total gegen den Strich. Höre seit meiner Jugend Thrash. Am liebsten den guten alten Thrash aus den 80'ern. Allerdings duddelt gerade die neue Entombed AD im Auto... was ja kein reiner Thrash ist. Aber trotzdem top.
 
IronLeg

IronLeg

Jungspund
Sponsor
Mitglied seit
28. August 2019
Beiträge
61
Kennst du Weak Aside?
Wenn nicht höre mal rein, am besten in die erste CD "Fire at will"
Die kommen aus Norddeutschland - Aurich und sind aus Fearer entwachsen.
 
Moengel

Moengel

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
778
Kennst du Weak Aside?
Wenn nicht höre mal rein, am besten in die erste CD "Fire at will"
Die kommen aus Norddeutschland - Aurich und sind aus Fearer entwachsen.
Ja danke für den Tip. Kannte ich noch nicht. Hab mir ein paar YouTube videos davon reingezogen. Ja nicht schlecht, für mein Geschmack zu viel Death Metal. Früher hätte ich das komplett durchgehört. Aber jetzt mit fast 50zig ein paar Songs davon zwischendurch gerne, aber dann wieder Thrash.
 
IronLeg

IronLeg

Jungspund
Sponsor
Mitglied seit
28. August 2019
Beiträge
61
Ja manchmal muss ich auch etwas ruhigere Musik hören. Dann sind Rotting Christ eine gute Entscheidung.
Wenn es ganz hart wird, höre ich die ersten Kiss Scheiben.
Höre mal bei Witchburner - Blood of the Witches, rein.

Aber jetzt ist gut mit Reinhörempfehlungen. :unsure:
 

Ähnliche Themen

Oben