• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Hessen macht ernst....

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
X30 FaithHealer

X30 FaithHealer

Rentenbezieher
Mitglied seit
27. Oktober 2007
Beiträge
2.332
Jugendlicher Gewalttäter nach Sibirien geschickt
Ein jugendlicher Gewalttäter aus Hessen ist zur Resozialisierung nach Sibirien geschickt worden ist.
Dort müsse der 16-Jährige neun Monate lang unter extremen Bedingungen hart körperlich arbeiten und beispielsweise für sein Brennholz sorgen.

Der zuständige Jugend- und Sozialdezernent des Landkreises Gießen, Stefan Becker (Freie Wähler), bestätigte am Donnerstag einen Medienbericht. Der Jugendliche sei in einem kleinen Dorf untergebracht. „Da gibt´s kein Fernsehen. Da gibt´s kein Internet, (...) keine Dinge, die ihn von der Spur abbringen können."
Quelle : Focus Online

Auch mal ne Maßnahme.....auf jeden Fall besser, als Terror-Kiddies in die Karibik zu schicken.
 
E

einauge

Guest
Richtig so, ich krieg so einen dicken Hals wenn ich lese das ein Palästinenser gerade 3 Monate in Deitschland ist, 13 Mal schon von der Polizei verhaftet wurde und dann noch jemanden in der U-Bahn halb tot schlägt und nix passiert. Nicht falsch verstehen ich finde das genau so übel wenn es ein Deutscher tut.
 
X30 Sakul

X30 Sakul

Frührentner
Mitglied seit
29. September 2007
Beiträge
1.259
Nur mal so am Rande. :rolleyes:

In Hessen wurden unter Koch viele Stellen in der Jugendarbeit und bei der Justiz gestrichen.

Die Jugendkriminalität hat in seiner Amtszeit ordentlich zugelegt.

:confused:

Ich würde Koch NICHT wählen.

Aber wir haben ja zum Glück eine Demokratie, in der jeder wählen kann wehn er als kleinstes Übel hält.:)
 
roadsterharry

roadsterharry

Rentenbezieher
Mitglied seit
10. November 2007
Beiträge
2.220
Ich finde diese Maßnahem gar nicht verkehrt - 6 Monate Jugendhaft ist doch für diese Idioten nur der Einstieg in die richtige Kriminalität und bewirkt wahrscheinlich genau das Gegenteil von dem, was es eigentlich bringen sollte.
Hier lernen siese Jungs vielleicht mal etwas fürs Leben.
Aber ich würde den Herrn Koch in den selben Zug setzten - aber ONE WAY TICKET - der ist in Hessen doch der grösste Ver......., nur das der das darf! :(
 
X30 FaithHealer

X30 FaithHealer

Rentenbezieher
Mitglied seit
27. Oktober 2007
Beiträge
2.332
:DJa ja Koch.....der alten Karpfen


Ne mal Spaß beiseite.....das Schweinchen Babe nicht alle an der Waffel hat,
dürfte auch dem Letzten klar sein. Ich finde die Idee Sibirien nur nicht verkehrt.

Warum die kleinen Terrorbratzen in die Sonnen karren.....Sibirien hat doch auch schöne Ecken:p
 
RG Faith DX

RG Faith DX

Rentenbezieher
Mitglied seit
28. Oktober 2007
Beiträge
2.322
Obwohl sich früher oder später die Frage aufwirft,ob es nicht besser ist,dass Problem bei der Wurzel zu packen. Ja,ich weiss auch nicht wie,aber ist halt nunmal fakt,dass solche Schlägerkiddies oder was auch immer meist aus sozial schwachen Familien kommen.Die Lücke zum Mittelstand ist annähernd so groß wie die des Mittelstandes zur Oberschicht. Aber wenn ich mir das so grad überlege,es gibt unzählige Ansatzpunkte...wo will man anfangen und wo aufhören ?!
Was ist an Koch anders,als an anderen Politikern ? Richtig : Nichts. Kennste einen,kennste alle. Die Zeiten eines Hans-Dietrich Genscher,geprägt von Selbstlosigkeit,Disziplin und wahren Patriotismus sind schon lange vorbei. Leider.
 
E

einauge

Guest
Also ich muss sagen das ich den ständigen Ruf vieler Eltern nach Staat, Schule, Kindergarten ( ich hoffe Ihr im Westen wisst was das ist:D ) schon übel finde, die Erziehung der Kinder ist in erster Linie die Aufgabe der Eltern und was diese den Kindern vorleben, kann sofern falsch, keine Institution wieder gut machen,ich finde es einfach schlimm was viele Kinder und Jugendliche für Filme sehen und jetzt kommen wir auch zu uns , für Spiele spielen und diese werden meistens, um der Ruhe willen, von den Eltern gekauft, da tut der Staat ja was er kann, oft zum Leidwesen erwachsener Zocker, auch der oft völlig unbegrenzte Zugang zum Internet und das teilweise völlige Desintresse der Eltern, viele wissen z.B. gar nicht was für Filmchen Ihr Nachwuchs da auf dem Handy hat, tun Ihr übriges.
Und wie oben schon geschrieben im Knast lernen sie erst richtig zum "Assi" zu werden, da ist die frische Luft in Sibirien gar nicht schlecht oder so ein schnuffliges Bootcamp in der Wüste von Nevada.
 
X30 Uze

X30 Uze

Altenpfleger
Mitglied seit
08. Januar 2008
Beiträge
346
Der Rückfallquote nach zu Urteilen, sind (Amerikanische) Boot Camps ihr Geld nicht wert.

Was ich im Radio über den Jungen in Sibirien gehört habe könnte aber wirklich fruchten. Wenn er dadurch lernt sich selbst zu versorgen, und soger gezwungen ist Bücher statt die Jamba Charts zu lesen. Kriegt er vielleicht noch die Kurve und wir müssen später mal einen Assozialen weniger finnanzieren.
 
X30 Hardcore

X30 Hardcore

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
29. November 2007
Beiträge
920
Ich denke in diesem Fall ist das Kind ohnehin schon in den Brunnen gefallen *3€insfrasenschwein*, also ist die Maßnahme Sibirien absolut angebracht. Und auch ein guter Weg für die Zukunft! Aber ich seh's genauso wie Chaz, das Übel an der Wurzel zu packen wäre noch wichtiger - aber genau da liegt ja das Problem: Das Umfeld bzw. das Elternhaus. Wenn sich dort niemand mit dem Filius auseinander setzt, vielleicht auch nicht kann weil evtl die Eltern viel arbeiten bzw. alleinerziehend und arbeitend sind ist es schwierig, das denke ich schon. Aber oftmals ist es ja auch so daß die Eltern, das ist jetzt kein Vorurteil sondern auch bei uns im Ort zu sehen, gar nicht arbeiten und ihre Freizeit eher in der Kneipe verbringen. Und es kümmert sie einfach gar nicht... Und da kommt kein Jugendamt mal auf die Idee bei solchen Menschen mal nach dem Rechten zu sehen?!
 
iq996

iq996

Jungspund
Mitglied seit
06. Dezember 2007
Beiträge
65
1. Könnte das was bringen, könnte aber länger sein und OHNE Betreuer der dem verzogenen Balg die ganze Zeit an der Seite klebt, sondern nur mit etwas Distanz überwacht.

2. Gibt es solche Aktionen schon länger, vor nicht allzu langer Zeit wurde ein Betreuer von seinem Schützling erstochen.

3. Geht es nicht um soziale Randschichten, sondern Integration in die Familie. Viele solcher Kids kommen auch aus guten Familien. Heute fehlt es vielen Kindern an sozialem Halt und auch mal den Rüffel durch die Familie (was zugegeben bei sozialen Randschichten eher vorkommt)

4. Guckt euch die Affen an, dann wisst ihr wie es beim Menschen funktionieren kann. Lasst die Kinder spielen, wisst aber was sie machen, und wenn mal was passiert muss das Kind auch sofort eine negative Reaktion auf seine Aktion erleben. Sonst funktioniert das Lernen nicht.

5. Leider ist es gerade bei Jungs so, dass gerade die schlechten Beispiel die "Coolen" sind. Also reicht ein wirklich fieser Möpp in der Klasse, Gegend oder Verein als Saat auch für andere Jungs (Mitläufer). Solche Möppe müssen frühzeitig (Kindergarten) erkannt werden und dort schon in die richtige Richtung gebracht werden.

6. Es ist nicht beim Jungen alleine getan ist, sondern viel mehr muss an der sozialen Struktur in Deutschland gearbeitet werden. Früher war eben nicht alles Shyce (Etwas mehr Härte, Vereine, mehr Familiensinn usw)
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Ähnliche Themen

Antworten
25
Aufrufe
211
2 3
NattyGamer
NattyGamer
Antworten
15
Aufrufe
265
2
H
Horst Kevin 75
Antworten
21
Aufrufe
252
2 3
lustigerkadaver
lustigerkadaver
Oben