• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Helden der Bundeswehr und/oder Opfer der Politiker

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
X30 Rammbock

X30 Rammbock

Aushilfe der Essenausgabe
Mitglied seit
06. März 2008
Beiträge
216
Hallo Senioren/Innen !

Vorab möchte ich mich entschuldigen, bei wem auch immer.

Ich habe gerade zufällig die Trauerfeier für die drei am Karfreitag in Afganistan gefallenen Soldaten angezappt!
Leider konnte ich dann nicht mehr umschalten, weil mich der Ekel gepackt hat.

Und ich muß sagen: Am liebsten hätte ich gekotzt !

So eine scheinheilige Propaganda Inzinierung im deutschen Fernsehen hätte ich nicht für möglich Gehalten.

Wenn men Sohn gefallen wäre und für so ein Schmierentheater mißbraucht worden wäre, hätte ich mir mal das Mikro geschnappt und dem Oberbefehlshaber unserer Bundeswehr die Meinung gesagt. Das wäre eine sinnige Veranstaltung geworden.

Oh, ich vergaß: Wer ist denn momentan der Oberbefehlshaber der Bundeswehr?
Wenn wir im Frieden sind, ist es unser Verteigungminister Guttenberg. Im Kriegfall ist es unsere Bundeskanzlerin Frau Merkel.
Beide haben heute in Ihren Reden gesagt, daß man den Einsatz in Afganistan als Krieg bezeichen kann. Dann hat jawohl Guttenberg den Oberbefehl an Frau Merkel abgegeben. Ich hoffe, man hat es Ihr zugeflüstert.

Warte mal, da war doch noch was?
Ach ja, wem und wann haben wir eigentlich den Krieg erklärt? Und wo ist die Kriegserklärung. Gibt es da was Schriftliches? Ich meine ja nur, aus versicherungstechnischen Gründen.
Wozu brauchen wir im 21gten Jahrhundert noch eine Kriegerklärung. Es ist doch sowieso alles asymmetrisch.

Oh Gott, wenn ich mich an die Rede von und zu Guttenberg erinnere...würg.
"Wir stehen erschüttert, tief traurig und viele auch fassungslos hier und beklagen den Verlust von drei jungen Männern."

Unser Verteidigungsminister ist "erschüttert, tief traurig und (...) fassungslos", daß Soldaten im Krieg sterben.
Augenauf bei der Berufswahl, sage ich da nur.

An alle Betroffenheits- und Lichterketten Gutmenschen: Heute abend habt Ihr wieder ein Fest zu feiern! Raus auf die Straße und ein Herz für die Bundeswehr aus Teelichtern gelegt. Am Besten noch vor dem Denkmal für die Gefallenen des zweiten Welkrieges.

Und dann noch die Presse...Ich könnte Sie alle....
Die toten Soldaten werden nun schon als Helden bezeichnet.
Dazu sage ich: Lebende Soldaten können Helden sein, tote Soldaten sind nur Märtyrer.

Ok, ich muß mich jetzte beruhigen. Erstmal eine Runde BF:BC 2.
Da weiß ich wenigsten, wer gut und böse ist.

Nichts für ungut. Schade nur, daß die Angehörigen, Freunde und Kamerden so mißbraucht wurden.

X30 Rammbock
 
E

einauge

Guest
1. He, dein Heimatland ist in Bündsnisse eingetreten, die da z.B. NATO heißen und diese Bündnisse haben unter anderem dafür gesorgt das aus dem damaligen kalten Krieg kein heißer geworden ist und somit konntest du in Ruhe, Frieden und Wohlstand aufwachsen, jetzt sind wir gefragt unsere Pflicht zu erfüllen.
2. Lieber den Terror dort bekämpfen als ihn zu uns nach Hause holen, welchen geistes Kind die da unten sind ist ja heute wieder bekannt geworden, die Taliban wusste sehr wohl das heute offizielle Trauerfeiern angesagt waren und hat wieder unsere Soldaten attackiert.
3. Die Soldaten sind da unten freiwillig
4. Muß ich mir wirklich nach 20 Jahren Ruhe wieder diese Kommunistenpropagenda anhören.
Einzig und allein das unsere Politik den Jungs da unten nicht die Ausrüstung bereitsstellt die sie bräuchten ist wirklich übel.
Und der Zynismus ist hier nicht angebracht und ja wem es ein Bedürfnis ist der soll raus auf die Straße und trauern.

PS: es waren auch viele gefallene Soldaten des 2. Weltkrieges einfache und tapfere Soldaten die nur ihren Dienst getan haben und diese darf man auch ehren.
 
X30 Rammbock

X30 Rammbock

Aushilfe der Essenausgabe
Mitglied seit
06. März 2008
Beiträge
216
Da hast Du mich aber grundlegend falsch verstanden.

Ich habe nichts dagegen, daß die Bundeswehr im Ausland eingesetzt wird.
Ich war selber im Blockkadedienst vor der Yugo Küste.
Allerdings sollte man mal prüfen, ob das Mandat der UNO jetzt überhaupt noch greift.

Hör mir auf damit, daß unsere Freiheit und Sicherheit am Hindukusch verteidigt wird. Die Taliban haben niemals terroristische Anschläge im Ausland verübt. Ausserdem wurden Sie von unseren Verbündeten selber gegen die Russen ausgebildet und bewaffnet. Der ursprüngliche Grund, die Ausbildungscamps der Alkaida zu zerstören, war schon nach zwei Wochen erreicht. Seitdem versuchen wir den Afgahnen unsere westliche Lebensweise aufzudrücken.

Die Soldaten sind freiwillig bei der Bundeswehr und gehen dahin, wo der Bundestag sie hinschickt. Das kann man nun als fatale Entscheidung deklarieren oder auch nicht.

Was für eine Kummunistenpropaganda. Das was da abläuft, ist jawohl die größte Propaganda.

Ich habe nichts gegen Denkmäler zu Ehren der gefallenen im 2. Weltkrieg.
Mein Großvater ist selber in der Schlacht um Berlin gefallen.
Ich will nur nicht, das die Denkmäler für Lichterketten Hapenings mißbraucht werden.

So, ich hoffe das ist jetzt klar.
 
Driaon

Driaon

Altenpfleger
Mitglied seit
30. September 2009
Beiträge
282
Der einzige Grund, warum sich Deutschland dort beteiligt ist natürlich das liebe Geld.
Klar schreit Deutschland ganz laut "Hier" wenn gefragt wird, wer beim Wiederaufbau der Dörfer hilft.
Schließlich ist da eine Menge Geld zu holen, weil Deutschlad das natürlich nicht umsonst macht. Die ganzen Materialien kosten die dortigen Bewohner natürlich was, und zwar nicht wenig.

Ist doch schön, wie die Schwäche anderer ausgenutzt wird um sich selbst eine goldenen Nase zu verdienen und von dem Geld dann z.B: ne schöne Kanzler-Bahn zu bauen, die eh keiner benutzt.

Meiner Meinung nach hat Deutschland dort nichts verloren, außer bereits 39 Soldaten.
 
F

FaiR Volkmar

Guest
...mitgefangen mitgehangen......wir Westler bilden uns noch immer ein die Welt "heilen" zu können und unsere Werte den Leuten aufzuzwingen...

Es wird dort nie Ruhe geben, schon die Russen sind kläglich gescheitert, nichts wird sich ändern.

Wer Soldat ist muss sich bewusst sein was für ein Risiko das mit sich bringt. Mich wundert warum gerade jetzt so ein öffentliches Tamtam veranstaltet wurde....schliesslich sind schon vorher viele Soldaten gestorben.

...die Freiheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt....Sorry für mich ist das blödes Gewäsch.....die westlichen Länder schaffen sich selber den Terror und den Nachwuchs dafür....

:wallsash:
 
X30 FaithHealer

X30 FaithHealer

Rentenbezieher
Mitglied seit
27. Oktober 2007
Beiträge
2.332
Ich war 15 Jahr Soldat und haben gute Freunde da unten. Ob jetzt Sinn oder Unsinn über den Einsatz will ich kein Wort verlieren.
Was mich aber aufregt:

Entweder man macht etwas richtig oder man läßt es. Die Jungs und Mädels sind freundlich ausgesagt, mies ausgerüstet. Es fehlt überall an allem. Die Hubschrauber vor Ort werden ausgeschlachtet um die restlichen Wracks ab leben zu halten. Kampfhubschrauber können nicht eingesetzt werden (Nicht Wüstentauglich, Bewaffnung unpassend, nicht zu transportieren, etc)Teilweise müssen sich die Soldaten ihre Ausrüstung privat kaufen (Splittersichere Sonnenbrillen, Munitonstaschen)Jeder muss im Hinterkopf haben, sofort vor ein Gericht gezerrt werden, wenn es sich nicht an die Richtlinen der Politik hält. Da unten ist Krieg - basta. Und im Krieg läuft nie alles so, wie sich die Damen und Herren in Berlin das so vorstellen.
Aber alles korrekt. Vor kurzem war der Tüv da unten und hat die AU gemacht.:wallsash:
 
S

Symmos

Altenpfleger
Mitglied seit
31. Dezember 2009
Beiträge
279
*lacht* Das ist klasse....

Der Tüv im Kriegsgebiet: "Ja, tut mir jetzt seid. Dieser Panzer kann nicht ins Gefecht geführt werden. Die Abgassemision ist viel zu hoch!"

Realsatire ist immernoch die beste Satire.
 
E

einauge

Guest
Da hast Du mich aber grundlegend falsch verstanden.

Ich habe nichts dagegen, daß die Bundeswehr im Ausland eingesetzt wird.
Ich war selber im Blockkadedienst vor der Yugo Küste.
Allerdings sollte man mal prüfen, ob das Mandat der UNO jetzt überhaupt noch greift.

Hör mir auf damit, daß unsere Freiheit und Sicherheit am Hindukusch verteidigt wird. Die Taliban haben niemals terroristische Anschläge im Ausland verübt. Ausserdem wurden Sie von unseren Verbündeten selber gegen die Russen ausgebildet und bewaffnet. Der ursprüngliche Grund, die Ausbildungscamps der Alkaida zu zerstören, war schon nach zwei Wochen erreicht. Seitdem versuchen wir den Afgahnen unsere westliche Lebensweise aufzudrücken.

Die Soldaten sind freiwillig bei der Bundeswehr und gehen dahin, wo der Bundestag sie hinschickt. Das kann man nun als fatale Entscheidung deklarieren oder auch nicht.

Was für eine Kummunistenpropaganda. Das was da abläuft, ist jawohl die größte Propaganda.

Ich habe nichts gegen Denkmäler zu Ehren der gefallenen im 2. Weltkrieg.
Mein Großvater ist selber in der Schlacht um Berlin gefallen.
Ich will nur nicht, das die Denkmäler für Lichterketten Hapenings mißbraucht werden.

So, ich hoffe das ist jetzt klar.
O.K. ist jetzt klar, hat sich aber für mich genau so angehört wie das was meine ehemaligen Führer aus der Transformerpartei SED-PDS-Die Linke von sich geben, deshalb sind wohl die Zügel mit mir durchgegangen, also SORRY für den Kommunistenspruch.
Letztlich ist es aber so das viele der Soldaten da unten nicht in erster Linie die mangelhaft, unzureichende oder nicht einsetzbare Ausrüstung beklagen sondern den fehlenden Rückhalt der Leute zuhause und dazu war dein Post auch nicht gerade förderlich, aber er ist deine Meinung und die muß ich so akzeptieren, basta und Auf Wiedersehen hier.
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben