• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Gibt es noch neue gute Filmmusik?

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
horner1980

horner1980

Frührentner
Mitglied seit
10. März 2014
Beiträge
1.167
Ich würde diese Frage mit einem "Ja" beantworten. Jedoch muss man zuerst sich selber fragen: Was ist für mich gute Filmmusik?
Jeder findet etwas anderes gut.. der eine findet so ein monotones Stück wie "Time" von "Inception" gut, was man davor schon in "The Thin Red Line" gehört hat.. der andere will lieber ein Stück mit einem Thema, was einem so regelrecht anspringt. Also eines, was man danach mitsummen kann.
Jedoch genau diese werden immer seltener. Die Zeit der 80er und 90er mit den einprägsamen Themen und Filmmusiken am laufenden Band sind vorbei. Die Filmproduzenten verlangen von den Komponisten keine Themen mehr, sondern die Musik soll öfters nur die Atmosphäre beschreiben. Erschreckendes Beispiel ist aktuell "Dunkirk". In dem Film läuft jede Sekunde Filmmusik, aber keine Themen, sondern eine Musik, die man fast schon bzw die man Sound Design nennen kann. Einzige thematische Material in dem Score von Hans Zimmer und seinem Komponistenteam ist ein Klassikstück von Edward Elgar. Das wird hoffentlich nicht zur Mode. Aber eines kann ich versichern. Filmmusik ist immer noch das Genre, was für jedem Geschmack etwas hat.

Wenn man mich fragt, ob es noch gute Filmmusik gibt, dann würde ich das mit einem "Ja" beantworten.

Hier mal ein paar Beispiele aus diesem Jahr:

"Arrival" zum Beispiel.. sicherlich keine einfache Musik, aber wenn man sich darauf einlässt, dann kann man der Musik von Jóhann Jóhannsson schon einiges abgewinnen.
Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.


Aber auch "Logan" von Marco Beltrami.. wiederum keine einfache Musik, besonders wenn man bedenkt, dass das die Musik für einen Superhelden-Film ist. Ein sehr reifer Score. Hier einer der etwas einfacheren Tracks:

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.


Oder die Musik zu "War of the Planet of the Apes" von Michael Giacchino. Sein Score für "Dawn of the Planet of the Apes" ist immer noch mein Lieblingsscore von ihm, aber sein neuer Affenscore hat es auch in sich. Könnte der beste Score in diesem Jahr werden.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.


Oder schauen wir nach Deutschland und zu Annette Focks und ihrer tollen Musik für den dritten Teil der Ostwind-Reihe.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.


Aber auch Ralf Wengenmayrs Musik für "Bullyparade - der Film" ist gut geworden und ein echter Geheimtipp ist Hendrik Schwarzer mit seiner Musik für den Film "Happy Family".
 
J

John Doe

Guest
Filmmusik ist für mich einprägsam und sehr gut, wenn sie die Stimmung der bewegten Bilder perfekt ergänzt. Da gibt es seit "Metropolis" bis heute unverändert häufig und kontinuierlich immer wieder neu Perlen zu entdecken.

Meine Filmmusikhighlights der letzten Jahre:

"Sucker Punch" von Zack Snyder (2011) (rangiert noch vor dem exzellenten Soundtrack zu "The Watchmen" ebenfalls von Snyder (2009))

"Drive" von Nicolas Winding Refn (2012)

"The American" von Anton Corbijn (2010) (Mucke übrigens von Grönemeyer!)

Wenn ich noch genauer nachdenke, kommen noch viel mehr in de Sinn: 8 Mile, Donnie Darko, Miami Vice (2008), Collateral etc...
 
ToshBe

ToshBe

Senior
Mitglied seit
15. Juni 2012
Beiträge
5.198
[MENTION=3536]horner1980[/MENTION] Oliver hat es sehr gut auf den Punkt gebracht - was empfindet wer als gute Filmmusik? In letzter Zeit habe ich auch nur wenige (aktuelle) Filme gesehen, wo der Soundtrack mich aufhören ließ, aber dank I-Net Radio stoße ich doch immer wieder über Stücke von Filmen (die ich nicht kenne :O) die einem den Atem rauben! Also auch ich bin der Meinung - Gute Filmmusik gibt es nach wie vor - man muss nur die "richtigen" Filme schauen :zwinker:
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben