Genesis Alpha One

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.220
#11
Die spannende Frage ist für mich:
"Hast Du gefühlt etwas falsch gemacht oder war es Willkür vom Spiel?".

Hattest Du soein Thowerdefens-Gefühl wo einfach die die Verteidigung zu schwach war und Du es hättest besser machen können?. Ein besserer Vergleich fällt mir grad nicht ein.
 
ZettMan

ZettMan

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
3.783
#12
Hab meine erste Genesis gestartet und einen Planeten bevölkert. Yeah!

Bis dahin hab ich auch dreimal neu angefangen da ich die Besatzer auf dem Schiff nicht vernichten könnte und das Schiff zerstört wurde. Seitdem Menschen ich es wie folgt:
Ich lasse keine Tätigkeiten mit Materialien von Planeten unbeaufsichtigt.
Ich bin dabei wenn die Roboter die Ladung ins Depot bringen, in der Raffinerie, beim Beamen oder beim anpflanzen.
Jedes mal, wenn Frachtgut bewegt wird, können da Aliens herauspurzeln. Auch wenn Geschütze aufgestellt sind, kann es passieren das einer durchflutscht und dann ist das Schiff schon fast verloren.
Ich besetze auch immer angrenzende Stationen mit Personal, dass dort immer noch eine Abwehrlinie vorhanden ist.
In Gebieten, wo dann die ersten " gefährlichen" Planeten zu finden sind, empfiehlt es sich auch, die Schilde installiert zu haben. Denn verhindern, dass sich feindliche Mächte auf das Schiff beamen können.

Muss jetzt mal schauen ob ich eine neue Mission starte oder die jetzige weiter mache und noch einen Planeten besiedel.
 
Dorfracer

Dorfracer

Pförtner des Altenheims
Sponsor
Mitglied seit
08. Januar 2018
Beiträge
749
#13
Die spannende Frage ist für mich:
"Hast Du gefühlt etwas falsch gemacht oder war es Willkür vom Spiel?".

Hattest Du soein Thowerdefens-Gefühl wo einfach die die Verteidigung zu schwach war und Du es hättest besser machen können?. Ein besserer Vergleich fällt mir grad nicht ein.
Mein Fehler war folgender.
Für die kleinen Alien hat meine Verteitigung vollkommen gereicht. Das sich eine Art von Piraten auf das Schiff beamen war mir nicht bewusst.
Aber der Fehler lag an mir.
Ich habe auf der Karte, an der man anwählt wohin man fliegen möchte, gesehen das auf meinem Weg diese Piraten fliegen.
Also dachte ich mir ich fliege über die Nachbarzone von den Piraten an denen vorbei.
Nur die Piraten sind nach meinem Hypersprung ebenfalls in die selbe Zone gesprungen.
Schilde waren noch nicht gebaut, da ich auf Ressourcensuche nach dem Material war.

Ich habe bemerkt wenn man für einen anderen Konzern fliegt, das sich auch optisch die Bereiche des Raumschiffes ändern.
Oder liegt es an der Bauweise wie die Bereiche aneinander hängen?
 
Pepe

Pepe

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
10. Dezember 2007
Beiträge
4.220
#14
Danke, das klingt gut!
@ZettMan: Wie genaus ist das mit dem besiedeln? endet das Spiel dann dort in eienr offenen Schleife?! Also einfach weitermachen ohne Verbindung? Ober wird es erweitertes Gameplay geben. Beispielsweise.. Hat man mehrere Siedlungen, muss man die managen, mit Aliens in Kontakt treten und es kommt so ein leichtes Siedlungsmanagementspiel zustande?!
 
ZettMan

ZettMan

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
3.783
#15
Danke, das klingt gut!
@ZettMan: Wie genaus ist das mit dem besiedeln? endet das Spiel dann dort in eienr offenen Schleife?! Also einfach weitermachen ohne Verbindung? Ober wird es erweitertes Gameplay geben. Beispielsweise.. Hat man mehrere Siedlungen, muss man die managen, mit Aliens in Kontakt treten und es kommt so ein leichtes Siedlungsmanagementspiel zustande?!
Kann ich dir noch nichts zu sagen.
Nach der Besiedlung bekam ich den Hinweis, weitermachen und weitere Planeten besiedeln oder neue Mission starten.
Das hab ich jedoch beides noch nicht gemacht.
Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass man die Siedlungen weiter verwalten kann oder muss.
 
Gefällt mir: Pepe
Dorfracer

Dorfracer

Pförtner des Altenheims
Sponsor
Mitglied seit
08. Januar 2018
Beiträge
749
#16
Wie bekommt man die Mechanics wieder von Board? Meine Geschütze töten einen nach dem anderen, aber es kommen immer neue
 
Oben