• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Forza 3: Tutorial zum Lackiereditor

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Rigor Mortiis

Rigor Mortiis

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
6.074
Falls jemand den Eindruck hat, dass irgendwo ein Bild fehlt, bitte Info an mich. Das kommt leider öfter vor, weil die Bilder vom Anbieter gelöscht werden können.

Zum Anfang erstmal ne kurze Anleitung, wie man Fotos aus dem Spiel hier ins Forum bekommt:

1. Du machst ein Bild im Fotomodus

2. Nach dem Speichern wirst Du gefragt, ob Du es in den Shop hochladen willst. Das machst Du auch. Denn dadurch wird es gleichzeitig auf die Homepage von Turn 10 hochgeladen.
Da musst Du Dich mit deinem Gamertag einloggen (oben rechts "Sign in"), danach siehst Du Deine Bilder weiter unten.

3. Da kann man sie aber nicht wirklich anschauen, sondern nur auf den Rechner downloaden. Das machst Du dann.

4.Wenn Du ein Bildbearbeitungsprogramm hast, z.B. Photoshop, kannst Du die Größe etwas kleiner machen. Wäre echt nett, weil ansonsten das Forendesign bei Leuten mit kleinem Display völlig zerrissen ist.

5. Jetzt musst Du das Foto auf eine Seite wie diese, diese oder auch diese hochladen. Den Link zu dem Foto fügst Du mit "Grafik einfügen" (das kleine gelbe Bild mit dem grauen Berg drauf) ein. Dann ist das Bild im Forum.
Damit man schneller was findet:



___________________________________________________________________________________________________

Ich möchte hier eine kleine Hilfestellung geben, um bei Forza 3 etwas mehr aus dem Lackiereditor herauszuholen. Anhand einer Dose Red Bull zeige ich die einzelnen Schritte von ein paar Vierecken zu einem plastischen Objekt.
Die größte Hilfe ist es, wenn man entweder das gewünschte Objekt direkt vor der Nase stehen hat oder ein Bild davon auf dem PC-Monitor (der dafür neben den Fernseher gestellt werden sollte). Somit kann man immer wieder zum Vergleichen rüber schauen. Man kann sich richtig derb mit den Proportionen verschätzen, falls man es frei Sch_nauze macht.

Die Grundlagen für Einsteiger

-Aufkleber lieber im Menü „Mustergruppe erstellen“ basteln, als direkt auf dem Auto

-die Zahlen für Größe, Winkel, Position, Neigung und Transparenz sind sehr wichtig, wenn es genau werden soll. Anhand dieser Koordinaten kann man sehr präzise arbeiten. Wenn es akkurat werden soll, muss man aufs Komma genau arbeiten und nicht „irgendwie“

-das Raster zur Hilfe nehmen

-ich zeichnen mir oft Hilfslinien und einfache Vierecke als Orientierung. Nach denen kann ich dann die Dinge ausrichten, die ich einbauen will

-um schneller zu arbeiten, sollte man zusammenhängende Dinge mit RT markieren. So kann man einfach mehrere Objekte färben und hin und herschieben

-ist so eine Gruppe fertig, sollt sie gruppiert werden. Das macht es übersichtlicher


-drückt man oben auf dem Steuerkreuz, springt man 100 Lackschichten vorwärts

Der Editor
Als erstes habe ich den Boden und den Deckel erstellt. Dafür hatte ich ein Viereck (in der genauen Abmessung der Dose) als Unterlage genommen, welche nach und nach überzeichnet und später wieder gelöscht wurde. Danach habe ich einen Viertelkreis für die Rundungen genommen und sie dann mit einem langgezogenen Viereck verbunden.


Als nächstes kam die rote Hälfte der Dose. So wie auf dem Bild muss man es nicht machen, es hätte auch ein normales Viereck gereicht, denn es wird später alles verdeckt was übersteht. Dabei genau auf die Abmessungen vom grauen Boden achten. Das muss haargenau passen, sonst wird es schief.


Nun habe ich die blaue Hälfte eingebaut. Genau wie die Rote an den grauen Rand anpassen, damit es mittig steht.


Als nächster Schritt kommt der silberne Mittelstreifen. Damit ein Viereck so wird wie im Bild, muss man es „Neigen“. Wenn es sich nicht in die gewünschte Richtung neigt, dann muss es um 90° gedreht werden, oder man neigt es ins Negative, z.B. -21. Der Red Bull-Schriftzug muss im gleichen Winkel gedreht werden wie der Silberstreifen.
(der Streifen sollte eigentlich nicht schwarz sein. Er hat gerade aufgeflackert als ich abgedrückt hatte)

Wo die beiden Pfeile sind, habe ich ein Viereck in Hintergrundfarbe eingefügt, damit eine Lücke entsteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rigor Mortiis

Rigor Mortiis

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
6.074
Das Wort „Cola“ habe ich aus Linien und Halbkreisen gebaut, und nicht aus Buchstaben. Die wären zu dick. Die Lücke im C habe ich durch ein rotes Viereck gemacht. Das verschwindet, sobald man den Schriftzug rüber zieht.


Jetzt kommt das Wort „simply“ in die Lücke vom C. Zum Glück gibt im Editor Schreibschrift, sonst wäre es verdammt aufwändig geworden.


Zeit, die beiden Bullen rein zulassen. Die sind eine ganz andere Geschichte und ehr was für Fortgeschrittene. Bei Interesse kann ich das auch erklären.


Soweit ist die Dose fertig. Allerdings sieht das noch nicht „echt“ aus. Alles ist einfarbig. Jetzt habe ich Schatten und Glanzeffekte verwendet, um es räumlich aussehen zu lassen. Und so geht das:


 
Zuletzt bearbeitet:
Rigor Mortiis

Rigor Mortiis

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
6.074
Für Licht und Schatten verwende ich diese Form:


Fast fertig!


Fehlt noch der Boden. So einfarbig wollte ich ihn nicht lassen. Also habe ich einen schwarzen Strich als Schatten links oben eingebaut, und einen Weißen rechts unten. Das Selbe oben auf dem Deckel.


Für meinen Geschmack hätte es dann gereicht, aber die Herren von Audi und Red Bull mussten unbedingt noch kleine Wassertröpfen abbilden. Also müssen die auch noch mit drauf, damit es 1 zu 1 wird. Und hier liegt der Hund begraben. Das gehen gut und gerne 500 Schichten Lack drauf…
 
Zuletzt bearbeitet:
Rigor Mortiis

Rigor Mortiis

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
6.074


Schritt für Schritt:




Ein Tropfen besteht aus 3 Schichten. Wenn man dann den einen Tropfen fertig hat, kopiert man ihn und kracht die ganze Dose voll. FERTIG!



Hoffentlich war es einigermaßen gut erklärt und es hilft ein paar Leuten.
 
Zuletzt bearbeitet:
DocBorderline

DocBorderline

Altenpfleger
Mitglied seit
08. Januar 2009
Beiträge
385
:eek:Wow, einfach nur wow und
Danke, für die Klasse-Tipps!!!:)
Sehr anschaulich...
 
10tacle

10tacle

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
06. Juni 2009
Beiträge
957
Klasse Mortis... Das bringt das X30 Painting bestimmt nen gutes Stück voran und dem ein oder anderen bestimmt auch die Ideen wie man an so Bildchen ran geht.
 
Rigor Mortiis

Rigor Mortiis

Stütze der Senioren-WG
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
6.074
Schon mal an eine Carbon-Motorhaube gedacht?
Oder einen Carbon-Heckspoiler?
Vielleicht die ganze Karosserie aus Kohlefaser?
Aber keine Ahnung wie? Einfacher, als man denkt!

Zuerst geht es zu "Muster erstellen". Dann wählt man dieses Viereck aus.


Danach zieht man sich eine Linie aus dem Viereck. 0,02 hoch und mindestens um die 15 breit. Die Linie kann ruhig länger als der Bildschirmausschnitt sein. Ist sie zu kurz, bedeckt sie später nicht die ganze Fläche.


Jetzt muss man, während man noch in dem Menü ist in welchem man die Größe und Position usw einstellen kann, auf Y drücken. Das lässt die Linie ein 2. mal erscheinen. Diese bewegt man nun 0,04 Punkte nach unten und drückt wieder Y. Das widerholt man solange, bis man 8 oder 9 Linien im exakt gleichen Abstand hat. Sind die Abstände nicht genau, wird es nix.


Diese 8 Linien markiert man mit RT, kopiert man das Ganze und fügt sie ein 2. mal ein. Jetzt sind es schon 16 Linien. ACHTUNG! Wenn die 1. an die 2. Gruppe angefügt wird, muss der Abstand passen. Hier ist Augenmaß gefragt.


Jetzt wieder alles markieren, kopieren und einfügen. Und wie gesagt, das muss passen. Sonst sieht man später hässliche Linien, wo keine sein sollen. Und nicht zu viele Linien zeichnen, sonst wird es zu groß! Mehr wie 500 bringen nichts, denn man muss all diese Linien später 2 mal einfügen, und der Platz ist auf 1000 begrenzt. 300 sollten reichen.


Jetzt kann man langsam sehen, was es werden soll. Nun geht's zum Auto lackieren. Die erstellte Mustergruppe mit den ca. 300 Linien fügt man erstmal einfach auf das Dach ein.


Ist das gemacht, muss man das Gitter ausrichten. Ab hier wird jedes Carbon einzigartig. Das wird nie gleich aussehen. Man dreht das Gitter so ca. 30 - 40°. Nun muss die Größe so angepasst werden, dass alles abgedeckt ist. Zuletzt die Farbe wie im Bild wählen und die 1. Lage ist fertig.


Anschließen wird die selbe Mustergruppe nochmals eingefügt. Damit es besser aussieht, habe ich das Gitter sehr klein gemacht. je kleiner, desto besser. Dafür muss man diese Gruppe 2 mal nebeneinander einfügen, sonst wird nicht alles abgedeckt. Als Farbe empfehle ich das dunkelste Schwarz.


Zuguter letzt muss das Auto entsprechend lackiert werden. Am Besten so wie auf dem Bild. Und schon ist das Dingens renntauglich.


Zum Schluss noch ein paar Anmerkungen.
Man muss nicht zwingend die 2. Schicht aus 2 Gruppen bauen. Das geht natürlich auch mit einer.

Die Farben sollten sich nicht wiederholen, sonst macht es keinen Sinn. Also immer darauf achten, dass man für die beiden Schichten Carbon und den Lack 3 verschieden Farben wählt.

Die Farbwahl an sich kann jeden festlegen, wie er will. Das hier ist nur ein Beispiel.

Man kann auch die Mustergruppe abwechselnd aus 2 verschieden farbigen Linien erstellen. Und die 2. Lage Carbon ebenfalls nochmal aus 2 anderen Farben. Nimmt man noch den Fahrzeuglack hinzu, ergeben sich somit 5 Farben.

Je kleiner die Körnung des Carbons, desto echter sieht es aus. Aber je kleiner, desto mehr Linien brauche ich. Und schnell sind die 1000 Schichten voll.

Man kann auch statt Metalliclack einen Speziallack nehmen. Daraus ergeben sich tolle Effekte.
 
Zuletzt bearbeitet:
X30 Andy

X30 Andy

Altenpfleger
Mitglied seit
17. April 2009
Beiträge
462
Ganz großen Respekt, Rigor, du hast es wirklich drauf. Prima erklärt und nachvollziehbar.
Vielen Dank für die Mühe, die du dir damit machst.
 
X

X30 The Schenckman

Frührentner
Mitglied seit
08. November 2008
Beiträge
1.814
Das muss ich mir ausdrucken.
Klasse.
Danke
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben