• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

[Es war einmal] Erste Internet und Forenerfahrungen der Konsolen Senioren

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Chief Brody 01

Chief Brody 01

Frührentner
Mitglied seit
13. Juni 2011
Beiträge
1.734
Meine erste Internet Erfahrung?

Ärger mit den Eltern, weil ich mit meinem Modem das Telefon blockiert habe.

Warum?
Weil ich unbedingt den super genialen MP von "Escape from Castle Wolfenstein"zockte.

Was für ein Erlebnis, es waren reale Spieler die den Strand stürmten.
Das MG 42 war dank lahmer Internetleitung eher ein Einzelschuss Gewehr, aber hey, egal, der Spielspaß war enorm.

Mit ner Bazooka und dem Flammenwerfer wurde ich zu einem der gefürchtesten allerersten Camper und schaltete reihenweise Spieler aus.

Und durch die Türe motzen die Eltern " mach jetzt endlich den blöden PC aus, wir können nicht abgerufen werden,....blöder dummer Bengel"

😂😂
Die Flammenanimation des Werfers von damals beindruckt mich noch heute. Hab damals viel mit dem Teil gespielt, weil es voll gebockt hat. Besonders gut war ich damit allerdings nicht, hat aber gut ausgeschaut :ROFLMAO:
Das alles geschah damals in meiner ersten eigenen Bude. Benutzt wurde der Web.de-Dialer, der immer die günstigste Verbindung rausgesucht hat...
 
Joe Cool Cobra

Joe Cool Cobra

Too Old to Die Young Now
Team
Mitglied seit
13. Dezember 2018
Beiträge
1.162
*g* kann es sein, dass Du Dich ein wenig im Thread vertan hast @GismoX ;)
 
Joe Cool Cobra

Joe Cool Cobra

Too Old to Die Young Now
Team
Mitglied seit
13. Dezember 2018
Beiträge
1.162
Stimmt, da siehste mal, ich bin nicht mehr ganz so flexibel ^^
*alt ich werd* 👴
:coffee::coffee::coffee:
 
Harleyluja 58

Harleyluja 58

Frührentner
Mitglied seit
12. November 2017
Beiträge
1.974
Nun denn. Ich habe meine erste Internet bzw. WWW Erfahrung, Anfang 1995 gemacht. Es war schon eine spannende Angelegenheit, als sich ds Modem zum ersten Mal eingewählt hatte und das Gefühl dabei war ähnlich wie beim Start der Apollo Rakete. Glaube, dmals waren es gerade mal ne halbe Million User in Deutschland, welche Internet nutzten. Und es war teuer.

Endlich gab es nun, stellenweise, die Möglichkeit, Updates herunterzuladen.

Heute wird überall von unfertigen Games gesprochen, welche ein Day One-Update benötigen, dauernd nachgebessert werden müssen usw. und so fort. Aber erinnern wir uns doch mal- die Älteren- wie es einst wirklich war.
Man kaufte in nem Laden eine Software, ein Spiel, installierte es zu Hause und stand dann alleije da, wenn irgendwas nicht funktionierte wie es sollte und dies war oft, sehr oft der Fall. Der Anruf beim eventuellen Support kostete mehr als das Game, die Software und wirkliche Hilfe gab es kaum. Man musste mit den Bugs leben, mit wenig Hoffnung auf Nachbesserung. Und wenn es einen Patch gab, musste man sich diesen von irgendwo her besorgen. Monate später auf irgendner Heft-CD, oder beim Entwickler, Publisher ne Disk anfordern, natürlich gegen Bares.

Damals waren viele Games genauso verbugt wie auch heute, obwohl ich es heute mehr verstehen kann, denn bei derzeitigen Games mit 50, 100 GB ist die Wahrscheinlichkeit von Fehlern wesentlich größer, als zu einer Zeit, als ein Game gerade mal ein paar MB oder sogar nur wenige Kilobyte erreichte und dennoch voller Fehler steckte. Oder mal anders gesagt. In Buchbänden, mit insgesamt mehreren Tausend Seiten, sind Tippfehler eher zu erwarten, als bei ner Geschichte, welche gerade mal eine DIN- A4 Länge beträgt und dennoch enthalten auch diese Fehler.

Die Jüngeren, welche mit dem Internet groß geworden sind, kennen die Zeiten vor dem Internet nicht und natürlich auch nicht, wie es mit verbugten Games, Software so war.

Abeer mal ein kleiner Abschweif. Vor etwa zwei Wochen hatten wir ein paar Runden BO-Cold War gezockt und da bekamen wir ein Gespräch von Jungen Gamern mit, was sinngemäß so erfolgte: "He, sag mal, wo fnde ich denn das rote Dingsda, welches beim Start von CoD angezeigt wird? Da musse mal bei den Abschussserien, oder der Feldausrüstung nachschauen. Ist glaube ich ne Bombe die man platzieren kann oder so."
Ich hatte dabei Pippi in den Augen und das Höschen wurde auch leicht feucht.
Ehrlich, mal so gesagt, hatten wir als Kinder, Jugendliche noch kein Internet, aber wir wussten auch ohne Wikipedia und Co., was ein Telefon war, bzw. wie eins vor der Zeit mit Wählscheiben aussah.

Also, wir können froh sein, dass es das Internet gibt, wir für Patches nicht mehr zahlen müssen, keine Disk anfordern und Heft-CD's kaufen müssen, um die Bugs zu beheben.
 
Joe Cool Cobra

Joe Cool Cobra

Too Old to Die Young Now
Team
Mitglied seit
13. Dezember 2018
Beiträge
1.162
@Harleyluja 58 - Ich denke solche Dinge wie Du am Ende beschrieben hast (ich grins da gleich mit :LOL: wenn ich das lese) können wohl auch nur wir etwas älteren Leute nachvollziehen ;)

Kürzlich bei ner 19 jährigen Nichte bekam ich folgende Situation mit:
Sie hat ner Freundin so ne WhatsApp Nachricht geschrieben, dann sieht man da ja, sofern eingestellt, ob der Empfänger die Nachricht gelesen hat oder noch nicht.

Nach ner Stunde meinte sie so "boah, warum liest die das nicht?"

Worauf ich meinte: "warum rufst nicht einfach an?"

Und sie dann: "Ach so ja, das geht ja auch mit dem Ding" .... .. .
🥴
 
Metal Master

Metal Master

Acta est fabula, plaudite!
Sponsor
Mitglied seit
04. Mai 2014
Beiträge
5.884
...
Worauf ich meinte: "warum rufst nicht einfach an?"
...
Kennt ihr die Leute, die sich je 10-200 Sprachnachrichten pro Konversation senden?! Mit einem TELEFON! SPRACHNACHRICHTEN!!!!

Topic: Habe tatsächlich erst seit ca. Mitte 2010 Internet. 😮
Vorher hatte ich einfach keinen Bedarf. Im Gegenteil, war fast schon ein Internet "Gegner" wenn man das überhaupt so sagen kann/darf.
Heutzutage ein Unding.
(hm, wobei sich eigentlich viel bestätigt hat von dem was ich befürchtete was das mit den... mit UNS Menschen macht🤔)
However, wir waren damals Schwanger und da musste man natürlich....Internet haben.
(🤷🏻‍♂️why?🤷🏻‍♂️)
Seit dem darauffolgenden Jahr bin ich Prime Kunde bei Amazon. Nach und nach kamen da dann die ganzen Dienste dazu.👍 Klar ging der Preis auch hoch, aber für Bestandskunden glaube ich immer ein Jahr verspätet oder so?

Forenerfahrung habe ich ausschließlich in einem Motorrad forum und hier.

Die ersten Interneterfahrungen habe ich jedoch schon so '97/'98 gesammelt. Bei' nem Bonzenkumpel (✌😉) und NAPSTER!!!
Junge Junge, da haben wir dann am Wochenende jeden Tag 'ne CD gebrannt.😄
Und etwas später hatte ein anderer Bonzenkumpel (✌😉✌😉) schon ISDN.
Ich hab das damals, zum Gespött meiner ach so klugen NerdKumpels, einfach nicht auf die Reihe gekriegt wie ein Lied, welches 3:22 Minuten lang ist, in weniger als 40 Sekunden auf dem Rechner sein kann.😂

Joh, das sind meine ersten Erfahrungen. Wkw, ICQ, Facebook, Twitter, WhatsApp, StudiKZ,.... bis heute mache ich nicht in diese Dinge.

Fazit: Ohne Inet geht heute nicht mehr. Es GINGE schon, aber es geht halt nicht.
Dennoch wünschte ich mir wir (also ich mach's ja) würden "mehr weniger" im Netz unterwegs sein. Oder nicht weniger, aber zumindest nicht IMMER ÜBERALL!!!
Das würde ich auch den jüngeren gönnen und sage nach wie vor.

Weniger würde uns allen besser tun!
 
Joe Cool Cobra

Joe Cool Cobra

Too Old to Die Young Now
Team
Mitglied seit
13. Dezember 2018
Beiträge
1.162
[...]
Fazit: Ohne Inet geht heute nicht mehr. Es GINGE schon, aber es geht halt nicht.
Dennoch wünschte ich mir wir (also ich mach's ja) würden "mehr weniger" im Netz unterwegs sein. Oder nicht weniger, aber zumindest nicht IMMER ÜBERALL!!!
Das würde ich auch den jüngeren gönnen und sage nach wie vor.

Weniger würde uns allen besser tun!
Mein Absatz oder Fazit des Tages (y)

Danke für Deinen Beitrag @Metal Master
 
Traumstein73

Traumstein73

Jungspund
Mitglied seit
27. Dezember 2020
Beiträge
96
Meine erste Interneterfahrung werde ich im Leben nie vergessen!
Ich bekam mein Modem und einen ausrangierten PC von meinem Bruder
und eine CD von AOL - ja wer nicht oder? Ich glaube ich war 24 oder sowas.
Die Benutzeroberfläche von AOL waren für mich Böhmische Dörfer und ich dachte allen ernstes:
AOL sei "das Internet" und mehr gibts da nicht.
Die Benutzeroberfläche war ja damals irgendwie unterteilt in Nachrichten, Chaträume, vorgeschlagene Seiten und so etwas.
Also dachte ich: das sind nun die Chaträume für alle und peng.
omg und wenn ich mich daran erinnere, dass irgendwann ein Jahr später jeder Hans und Franz zumindest eine ds.vu Homepage hatte, mit sinnfreiem Inhalt, bunten Bildchen und Gifs... heute kaum noch vorstellbar, da hat ja inzwischen jeder Laie schon einen professionellen Webauftritt in Blog-Form a la Wordpress Deluxe.
Mit 26 hat mich das Thema dann so gepackt, dass ich html und php gelernt habe, selbst Seiten erstellt habe, Foren hatte und und und...
Und wow, wenn ich mir mal so überlege wie simpel damals alles war.
Man hat sich einfach lange Zeit einfach keinen Kopf gemacht.
Schön wars...
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben