• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

"DLCs" HOT<or>NOT ??

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
H

HEAD

Jungspund
Mitglied seit
19. Januar 2009
Beiträge
48
Mittlerweile sind die Herunterladbaren Zusatzinhalte (DLC- Download Content) ja nicht mehr aus der Gameindustrie weg zu denken..

Der Eine empfindet es als reine Abschröpfe - Der Nächste als Segen weil sein Lieblingsspiel weiter entwickelt wird.

Welche DLCs waren 2008 für euch super ..welche nicht..wo ist die preisliche Schmerzgrenze..?
 
Zuletzt bearbeitet:
C

ClaryDee

Guest
Ich fand die DLCs zu Burnout Paradise durch die Bank weg klasse. Auch die Astlochinsel bei Fable 2 mit der Möglichkeit,
den Hund wieder zu
bekommen.
Und auch bei The Maw fand ich das sehr gelungen, zwar war der DLC nicht gigantisch groß, aber dafür war der Preis von 100 Points auch angemessen.

Ich bin, wie man sieht, sehr zufrieden damit.
 
TJDIAMOND77

TJDIAMOND77

Altenpfleger
Mitglied seit
24. Februar 2008
Beiträge
400
also für mich der absolute oberhammer war GTA TLAD. so muss das aussehen, wenn man schon geld dafür verlangt.

absolute enttäuschung bisher: forza motorsport 2.
so dumm wie das mit racepro lief, hätte man den spiel ganz locker den boden unter den füßen wegziehen können.
(ich warte bis heute auf meinen geliebten m5)
(mal ganz abgesehen davon, welche marketing-möglichkeiten sich für die fahrzeughersteller durch die art des spiels ergeben hätten....)
 
Thommysoft

Thommysoft

Moderator
Team
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
15.013
Keine einfache Frage, weil es mittlerweile so viele Arten von DLC gibt, sowohl in Sachen Inhalt als auch Sachen Preis.

Als ehemaliger PC-Spiele bin ich klassische Spielerweiterungen der 30-Euro-Marke mit recht viel Inhalt durchaus gewohnt und freue mich über gute Spiel-Addons. Jedoch schaue ich mir DLC in Sachen Preis/Leistung schon sehr genau an, da es halt reine Downloads sind und man sie nicht ggf. wieder verkaufen kann. Ausserdem gibt es auch so einige sehr fragwürdige DLCs. Insofern sind DLCs für mich sowohl Top als auch Flop.

Flop 1: Freischalt-DLC - Boosts & Cheats
Was in meinen Augen überhaupt nicht geht, sind die diversen Cheat- und Boost-DLCs. Früher gab es dafür Cheatcodes und ähnliches, heute soll man dafür 5 Euro oder mehr hinlegen. Vorreiter in dieser Richtung ist vor allem EA. Speziell für Need For Speed, aber auch für Spiele wie Tiger Woods gibt es diverse DLC-Packs, mit denen man diverse Spielinhalte ad hoc freischalten (bzw. freikaufen) kann, für die man sonst das Spiel durchspielen müsste oder halt früher Codes brauchte: Alle Fahrzeuge, alle Tuningteile oder halt ein voll ausgestatteter Golfer. Vor allem die Preise für die ganzen NFS-Undercover-Freischalt-DLCs sind meiner Meinung nach eine absolute Frechheit:
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.


Flop 2: Freischalt-DLC - Bereits vorhandene Inhalte
Ebenfalls als totale Abzocke empfinde ich DLC-Pakete (in der Regel gut an Dateigrößen unter 1 MB zu erkennen), mit denen man Inhalte erkauft, die längst auf der Spieledisk enthalten sind, an die man aber ohne die Freischalt-DLCs nicht rankommt. Warum soll ich für Fahrzeuge, Missionen oder Spielmodi nochmal extra zahlen, wenn diese längst in das Endprodukt integriert sind und somit keine Extra-Entwicklungskosten entstehen? Dafür fehlt mir jegliches Verständnis.

Top: Kostenlose Inhalte
Sie werden zwar immer seltener, aber ich denke, über kostenlose Zusätze für Spiele wird sich sicher niemand beschweren.

Top und Flop: Echte neue Zusatzinhalte
Der klare Kern aller DLCs sind sicherlich die kompletten Neuentwicklung in Form von neuen Fahrzeugen, Strecken, Missionen, Spielmodi usw. Generell eine wirklich sehr begrüssenswerte Sache, die den klassischen PC-Addons am nächsten kommen. Aber auch hier muss man differenzieren, denn nicht alle Inhalte sind das verlangte Geld wirklich wert.

Absolute Positivbeispiele sind für mich hier z.B. die Shivering Isles für Oblivion oder Lost and Damned für GTA IV, die zwar beide im eher hochpreisigen Segment angesiedelt sind, aber dafür auch tonnenweise neue Inhalte bieten. Für knapp 30 bzw. 20 Euro bekommt man ca. 30 bzw. 10-20 Stunden neuen Spielspass. Im Falle von GTA sogar noch neue Musik, neue Mehrspielermodi etc.

Etwas kritischer sehe ich hingegen z.B. die Addons für Fable 2 oder Fallout 3, die für Fans sicher eine wirkliche Bereicherung sind, aber mit je 800 Points bei 2-4 Stunden Spielumfang doch ein wenig teuer sind. Wären diese DLCs bei 400 Points sicher absolute Pflichtkäufe, so muss man bei dem Preis dann doch schon mal abwägen. Gemessen am Umfang des Retail-Titels wird doch teilweise etwas zu wenig geboten. Aber für echte Fans sind sie sicher eine lohnende Anschaffung, bei der auch ich gelegentlich zuschlagen würde.

Zu überteuerter DLC kommt mir aber auf jeden Fall nicht auf die Platte. Denn je mehr Leute dabei zuschlagen, desto mehr werden wir alle wohl in Zukunft für DLC zahlen. So finde ich z.B. das Preis-Leistungs-Verhältnis der Fahrzeugpakete für Burnout Paradise gemessen am Umfang des Retail-Ausgangsprodukts für absolut überzogen. Die neuen Fahrzeuge und das Party-Pack kosten zusammen soviel wie derzeit das Hauptspiel. Hier wurde z.B. bei Forza 2 oder PGR 4 ein wesentlich besseres Verhältnis gefunden.

Für absolute Fans sicher immer noch eine lohnenswerte Anschaffung, wenn die neuen Inhalte wirklich oft genutzt werden, mir persönlich wäre das Zeug aber zu teuer.

Ob sich das Thema DLC zu Fluch oder Segen entwickeln wird, muss einfach die Zeit zeigen. Wenn die Hersteller nach und nach zu einer vernüftigen Preisgestaltung finden, könnte sich DLC zu einer absolut positiven Sache entwickeln. Sollten aber immer mehr nutzlose oder überteuerte Download-Inhalte kommen, so wird das ganze wohl doch eher ein Fluch.

Ich habe bisher schon einige Download-Inhalte gekauft und war meist zufrieden. Einzig der Mass Effect-DLC bot mir etwas zu wenig Inhalt und der Lost Odyssey-DLC war ein absoluter Fehlkauf, da der Umfang ein absoluter Witz war, über den auch die 100-Gamerscore-Punkte nicht hinweg täuschen konnten.
 
X30 rwlf

X30 rwlf

Frührentner
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
1.186
Ich weiß gar nicht genau, woran es liegt, aber ich kann der Idee von "DLC" überhaupt nichts abgewinnen. Selbst bei Spielen die ich wirklich mag, mit Freuden durchgespielt habe, oder regelmäßig im Multiplayer zocke - einmal Geld ausgegeben muss reichen. Map-Packs, Zusatzlevel, Fahrzeuge, Songs, Missionen oder Pferderüstungen kommen mir nicht ins Haus!

Wahrscheinlich kann ich mir als nächste Xbox eine Arcade gönnen... (^_^)
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
Oben