• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

[Diskussion] Eure Liebeserklärung an Spieleperlen der Computer- und Videospielgeschichte

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
G

Gelöschtes Mitglied 2134

Guest
Muss aber eigentlich auch noch 007 Goldeneye vom N64 aufzählen.

Nicht zu vergessen die besten überhaupt:
MGS (der Ps1 Titel auf Shadow Moses)
MGS 2 Sons of Libety (PS2)
MGS 3 Snake Eater (PS2)
Und die Silent Hill Reihe (zumindest die PS1/2 Games alle durch die Bank weg inkl 4 The Room :love:. Homecoming PS3 war etwas schlechter Downpour PS3 hingegen war wieder richtig gut)
 
AlterZockherr

AlterZockherr

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
996
Gestern Abend auf YouTube ein Video zum Aufstieg und Fall von Sega angeschaut. Wirklich schade, dass die später so abgestürzt sind. War eine wirklich tolle und prägende Marke für die Historie der Videospiele!
Aber man, haben die eklatante Fehler gemacht bzw. vor allem wohl die Unternehmensleitung in Japan. Alte Männer ohne Visionen und Risikobereitschaft. :cautious:
Wo könnten die heute stehen, mit den hervorragenden Gamedesigern, die sie mal hatten. Trauriges Kapitel. :cry:
 
Eredon

Eredon

Pförtner des Altenheims
Sponsor
Mitglied seit
14. Januar 2013
Beiträge
736
Gestern Abend auf YouTube ein Video zum Aufstieg und Fall von Sega angeschaut. Wirklich schade, dass die später so abgestürzt sind. War eine wirklich tolle und prägende Marke für die Historie der Videospiele!
Aber man, haben die eklatante Fehler gemacht bzw. vor allem wohl die Unternehmensleitung in Japan. Alte Männer ohne Visionen und Risikobereitschaft. :cautious:
Wo könnten die heute stehen, mit den hervorragenden Gamedesigern, die sie mal hatten. Trauriges Kapitel. :cry:
Es ist wie immer: Die Firmen fallen über eigenen Erfolge. In meinen Augen hätte Sega <Setzen Sie hier die gewünsche EX-Firma ein> einfach bei dem bleiben sollen was sie können, Spiele erschaffen und diese vermarkten. Leider hat "gefühlt" jeder größere Publisher versucht eine Konsole auf den Markt zu werfen und dies war dann eher Seppuku für die Firma. Ich glaube sie haben nicht das Risiko gescheut, es haben tatsächlich die echten Visionen gefehlt.

Nicht trauriges Kapital, totes Kapital ^^

Allgemein gab bzw gibt es sooooo viele geniale Spiele, ein paar habe ich im alten Posting erwähnt. Ich könnte Stunden über Stunden über alte Spiele quatschen, echt furchtbar xD.

Die komplette Wizardry Reihe oder die Might and Magic Reihe, wie viele Stunden/Tage und Wochen habe ich da gedaddelt und nur gegrindet. Heute kannst du mich mit grinden jagen xD
Das schlimmste, diese Hochs habe ich nicht mehr erlebt. Ich habe viele wirklich tolle Spiele gespielt aber gefühlt fehlt fast allen die "Liebe" von früher. Die Zeiten wo noch echte Nerds Spiele programmiert haben und alle einen schief angesehen haben weil man bei Karstadt am C64 hingt und gefachsimpelt hat. Hach war das ne Zeit hehehehe
 
Raptor

Raptor

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
30. Januar 2008
Beiträge
4.366
Sammantha Fox Strip Poker! Genial umgesetzt... also das Pokern natürlich...
Ja, aber die Möpse gingen gar nicht, die waren soo schwer dass die gute immer ein Hohlkreuz machen musste damit die Euter nicht runterhingen ( Oh mann, voll chauvinistisch, ich weiß, aber die Wahrheit muss man aussprechen dürfen) ;)
 
wb79

wb79

Moderator
Team
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
3.485
@Raptor wusste gar nicht, dass da auch Hunde und Kühe auftauchen.
Oder sprichst du vom ersten Farm Simulator? :unsure:

Bei meinem letzten Besuch im Computerspielmuseum in Berlin bin ich auch über Super Mario auf dem NES und über Asteroids gestolpert.
Trotz ihres Alters machen die immer noch richtig Laune!
Auch wenn ich letzteres in keiner Spielehalle erlebt habe (sowas gab es in meiner Jugend gar nicht mehr), hätte ich da stundenlang davor sitzen bleiben können.
Aber immer diese anderen Besucher, die da schon anstanden. :rolleyes:
 
GismoX

GismoX

Foren-Gremlin
Sponsor
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
887
Diablo 1-x
MMO:
Meridian 59
DAoC
WoW


Angefangen mit dem zocken habe ich glaube ich mit "Moon patrol" auf dem atari 800. Das war nicht so einfach den das Teil gabs ja bekanntlich offiziell für die neuen Bundesbürger nicht.
Nach der Wende als ich dann meine eigene Bude und ähm Frau hatte, kam dann mein erster PC und ein Einwahlprovider + 300 Mark Telefonkosten und Meridian 59 :)

Was dort witzig war, die Leute haben sich mit Ihrem Avatar so verbunden gefühlt, das er zum AlterEgo wurde. Okay war ein URPG Server. Das geile war es gab mindestens 1 Servertreffen pro
Jahr, wo die Leute Teils in Gewandung aufgeschlagen sind und in Grüppchen das RPG weiter getrieben haben. Dabei dann natürlich Alkohol in Massen :).

Sowas habe ich bei keinem anderen Spiel mehr erlebt. Ok es gab Clans / Gilden in den anderen mmo's und auch einen super Zusammenhalt aber das war einfach später nicht mehr zu toppen.

Es gab eine Diablo Gilde, die auch teils immernoch in D3 aktiv sind. Man die Schinder im Großen Moor waren da die Namensgeber :).

Nunja sowas gibts wohl heute nicht mehr, kann das beim Junior (19) getrachten, der zockte seid der 1sten Klasse auf meinen alten Geräten. Er hat zwar PSN Freunde mit denne er spielet ab im
RL hat er bisher nur 1en davon getroffen. Das ist wohl auch die Entwicklung, das im Zeitalter von WA / FB ... die Kommunikation nur noch darüber stattfindet.

Aber boT Ich persönlich möchte meine Zeit dieser MMOS / MMORPGS nicht missen. Weder die Höhen noch die Tiefen, die es bedingt durch den Zeitaufwand im persönlichen Umfeld gab.
 
RavenKnight 360

RavenKnight 360

The old grumpy
Sponsor
Mitglied seit
20. Januar 2019
Beiträge
79
Das Spiel, was bei mir alles los getreten hat war wohl JetFighter (von 1988), mit dem ich mehr Zeit verbracht habe als ich durfte^^
Meine Eltern hatten sich einen Computer besorgt und von einem Freund, der den Eingerichtet hat, wurden auch zwei Spiele installiert, die beide (als erste Spiele die ich auf dem PC kannte) natürlich erstaunliches Suchtpotenzial hatten. Das zweite Spiel war Maupiti Island (von 1990).

Nachdem ich natürlich nicht oft an den Rechner durfte und ich mir, ohne Taschengeld und ohne die Erlaubnis irgendwo Geld zu verdienen, natürlich auch niemals einen eigenen hätte leisten können, ging ich (bzw. fuhr mit dem Fahrrad) jeden Samstag zum Wertstoffhof, um dort die Elektronik abzugreifen, die Andere wegwarfen. Es dauerte seine Zeit, aber irgendwann hatte ich meinen eigenen 286er SX zusammen und lud mir diese Spiele (logischerweise per Diskette) auf den Rechner... der Hammer.

Sonst war da natürlich QBasic und die Spiele Nibbles (was viele ja später in simplerer Form als "Snake" auf den Handys hatten) und Gorillas, wo man Grad und Geschwindigkeit eingeben musste, mit der sich zwei Gorillas, die auf Hochausdächern szanden, mit explosiven Bananen bawarfen... die beiden brachten mit, gemeinsam mit der Eingabenatur von Dos zur Programmierung und Spieleentwicklung.

Das mit dem Wertstoffhof hab ich eine ganze Weile so beibehalten und es hat ja auch ganz gut funktioniert (eine Weile lang).

Im Shooter Bereich fing es bei mir dann mit Wolfenstein 3D an (in dem Sandra Bullock in "Das Netz" ja diesen lustigen ESC-Tasten Virus findet) und später natürlich auch Doom, aber zu denen brauche ich hier (denke ich) nicht viel sagen. Auch nicht, dass meine Eltern als ach so christliche Menschen natürlich nichts davon wissen durften.

Eines Tages bekam der (verwöhnte) Nachbarsjunge dann von seinem Vater ein Spiel geschenkt, mit dem er garnicht zurecht kam und wollte es wegschmeißen... so kam ich an Descent (von 1994) und liebte es von Anfang an. (später auch die dazugehörige "Freespace" Reihe) und lernte so "Interplay" kennen, von denen Später auch Starfleet Command (von 1999) zu einem meiner Lieblingsspiele gehörte.

Im Echtzeit-Strategie Bereich war da natürlcih Command & Conquer, aber "erobert" hat mich erst der Nachfolger Red Alert. Und auch die Rundenstrategie hatte einen Titel, der mich einfangen konnte... natürlich wieder von Interplay: M.A.X. (Mechanized Assault & Exploration) (von 1996)

Grafisch und KI-Technisch umgehauen hat mich dann noch Half Life (von 1998) und mich ordentlich zum Modding verführt (allein das SDK aus dem Internet zu laden dauerte mehr als nur eine Nacht), was der Programmier- und der 3D-Design-/ 3D-Moddeling-Erfahrung natürlich zugute kam...
 
Morimo

Morimo

Schatzmeister
Sponsor
Mitglied seit
25. Dezember 2017
Beiträge
299
Knights of the Old Republic
2003 auf der ersten Xbox
Für mich unvergessen, dass ganze Spiel und insbesondere das Finale. Das bisher einzige mal für mich, indem es Spass gemacht hat und befriedigend war, den Bösen zu spielen.
 
Oben