• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

...die Lüge von der Vollbeschäftigung

Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen
F

FaiR Volkmar

Guest
..die Lüge von der Vollbeschäftigung.....es wird wieder offensichtlich dass eine von der Politik noch immer herbei geredete Vollbeschäftigung nicht mehr möglich ist.

Hat unser Arbeitsminister noch vor ein paar Monaten gebetsmühlenartig diese Lüge verbreitet (eine Vollbeschäftigung ist möglich) - hat die Realität langsam diese Politiker eingeholt.

Jede Volkswirtschaft wird immer einen gewissen Sockel von Arbeitslosen haben, wir werden dass wohl die nächsten Monate dick zu spüren bekommen. Auch in meinem Bekanntenkreis sind schon mehrere Leute seit Monaten von Kurzarbeit betroffen, die haben jetzt natürlich schon Angst dass nach der Kurzarbeit Entlassungen anstehen.

Zitat:

Die Bundesregierung wird ihre Konjunkturprognose für dieses Jahr nochmals drastisch senken. In Regierungskreisen hieß es, man befürchte, dass die Wirtschaftsleistung um etwa viereinhalb Prozent schrumpfen werde.
Die Zahl der Arbeitslosen könnte damit im Jahresschnitt um eine Million Menschen nach oben schnellen. Zudem wird die Rezession riesige Löcher in die Staatskassen reißen.

Quelle:

Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.




Für viele Zeitarbeiter die für einen Hungerlohn schuften in unserem Land kommt es dann gleich noch dicker, bei Arbeitslosigkeit ist das normale Arbeitslosengeld so gering dass sofort Hartz IV zusätzlich beantragt werden muss.

Die schlechte Entlohnung in der Zeitarbeit ist ein weiteres Problem in unserem Land, momentan sieht es äusserst schlecht für diese Firmen und Arbeitnehmer aus. Gerne wird ja behauptet die Zeitarbeitsfirmen bezahlen ihre Angestellten weiter wenn der Auftrag ausgelaufen ist.

Die Realität aber ist dass in der Regel der Zeitarbeiter nach Auftragsverlust genauso entlassen wird wie ein normaler Arbeitnehmer. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit klingt für Zeitarbeiter wie ein Märchen.

Die Krise in Deutschland kommt erst so richtig ins laufen wenn die Zahl der Arbeitslosen kräftig steigt. Steuerausfälle und riesige Löcher in den Sozialkassen werden die Folge sein.

Ich bin gespannt wie der Staat das ausgleichen will - Arbeitslose können keine Steuern mehr zahlen..........
 
X

X30 PolarFront

Guest
Politiker, Beamte, Anwälte usw. glaube ich Grundsätzlich gar nichts.
 
F

FaiR Volkmar

Guest
Zeitarbeiter sind in der Krise als erste von Kündigungen betroffen. Sie bemühen sich jetzt umso mehr um eine Festanstellung - so wie Rita Härtl, die schon seit fünf Jahren von einem Job zum nächsten wechselt.

Quelle:

Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 
F

FaiR Volkmar

Guest
Zeitarbeit in der Krise

Jacobs-Familie setzt Chef von Adecco ab

von Sven Becker (Hamburg)

Dieter Scheiff muss gehen. Sein Nachfolger Patrick De Maeseneire wechselt vom Schokoladenhersteller Barry Callebaut an die Spitze der Zeitarbeitsfirma.


Quelle:

Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 
Dr.KillP3G

Dr.KillP3G

Neuankömmling
Mitglied seit
04. Januar 2009
Beiträge
20
Ist es nicht auch pervers, dass große Firmen ihre eigenen Zeitarbeitunternehmen gründen, nur um Tarifverträge zu unterlaufen und damit mehr Macht über die kleinen Leute zu haben, in unserer Zeit stimmt so vieles nicht, aber wie immer sind wir Deutschen zu bequem, niemand engagiert sich, jeder ist sich selbst der nächste. In unseren europ. Nachbarländern würde so vieles nicht einfach toleriert werden, da gibt es mal schnell einen Generalstreik.
Also, jeder, auch ich, muss sich mal überlegen, was man ändern kann und vor allem, was man selbst bereit ist zu tun, um etwas zu ändern...
 
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
Ist es nicht auch pervers, dass große Firmen ihre eigenen Zeitarbeitunternehmen gründen, nur um Tarifverträge zu unterlaufen und damit mehr Macht über die kleinen Leute zu haben, in unserer Zeit stimmt so vieles nicht, aber wie immer sind wir Deutschen zu bequem, niemand engagiert sich, jeder ist sich selbst der nächste. In unseren europ. Nachbarländern würde so vieles nicht einfach toleriert werden, da gibt es mal schnell einen Generalstreik.
Also, jeder, auch ich, muss sich mal überlegen, was man ändern kann und vor allem, was man selbst bereit ist zu tun, um etwas zu ändern...
moin,
hier muss ich mal dazwischen gehen, das ist aus meiner sicht sooo nicht richtig.
aus meinen erfahrungen stehen die wenigen die sich gegen "die da oben" gegenanstemmen ruck zuck im regen wenn sie sich für eine sache oder gegen eine ungerechtigkeit stark machen.
bei einem "psychogepräch" in beisein einer hohen führungspersönlichkeit knicken fast alle recht zügig ein. war ebend noch alles "ein untragbarer zustand" ist die situation 5 minuten später wieder "im grünen bereich", alle anderen mitarbeiter sind ja mit der situation auch "vollends zufrieden".

nee, nee ....die deutsche menthalität (ihre obrigkeitshörigkeit) ist das problem, ich würde sogar behaubten das übel an der sache.

im einzelgespräch wissen die deutschen arbeitnehmer mitmal nicht mehr vorüber sie sich vor 5 minuten noch aufgeregt haben, der wink mit dem sicheren arbeitsplatz (draußen stehen genug die dich ersetzen möchten) zieht immer.

und DAS wird sich auch nicht ändern.
 
TJDIAMOND77

TJDIAMOND77

Altenpfleger
Mitglied seit
24. Februar 2008
Beiträge
400
also ich halte 5% quote für vollbeschäftigung. allerdings sage ich, wir brauchen die vollbeschäftigung mit 0%-quote. warum?
wir haben im moment das problem der sinkenden reallöhne. wenn angebot und nachfrage den preis einer sache bestimmen, kann sich ja jeder denken warum.
deutschland muss wieder zum bildungsstandort nr1 werden. das waren wir lange jahre/jahrzehnte, und es gibt keinen grund, da nicht wieder hinzukommen. allerdings nicht mit diesem schulsystem.
man sollte haupt UND realschule abschaffen, jeder hat die möglichkeit, 14-15 jahre zur schule zu gehn. dann ist man, wenn man die schule verlässt, auch alt genug, zu wissen, was man will und kann den für seine
eigenen fähigkeiten passenden beruf ergreifen. man ist dann 21, wenn man in die lehre/studium geht, da weiß man schon eher, wer man ist und was man will, und geht ganz anders an die sache ran............
dadurch, dass dem arbeitsmarkt die jungen leute nicht mehr zu verfügung stehen, ist man auf die älteren arbeitnehmer angewiesen, spricht mit 40 oder 50 gehört man dann nicht mehr auf den müll, sondern ist in der blüte
seiner schaffenskraft. da wir uns schon jetzt von robotern bedienen und
verköstigen lassen, wir aber immer mehr menschen auf dieser erde werden,
brauchen wir 30-60% der menschen im staat gar nicht mehr
wohin damit?
wir müssen auch den weg der arbeits-besteuerung verlassen und zu einer reinen konsumbesteuerung kommen....nur mit so revolutionären schritten
wir es in zukunft noch möglich sein, den menschen perspektive und brot
zu gewährleisten.
 
X30 FaithHealer

X30 FaithHealer

Rentenbezieher
Mitglied seit
27. Oktober 2007
Beiträge
2.332
also ich halte 5% quote für vollbeschäftigung. allerdings sage ich, wir brauchen die vollbeschäftigung mit 0%-quote. warum?
wir haben im moment das problem der sinkenden reallöhne. wenn angebot und nachfrage den preis einer sache bestimmen, kann sich ja jeder denken warum.
deutschland muss wieder zum bildungsstandort nr1 werden. das waren wir lange jahre/jahrzehnte, und es gibt keinen grund, da nicht wieder hinzukommen. allerdings nicht mit diesem schulsystem.
man sollte haupt UND realschule abschaffen, jeder hat die möglichkeit, 14-15 jahre zur schule zu gehn. dann ist man, wenn man die schule verlässt, auch alt genug, zu wissen, was man will und kann den für seine
eigenen fähigkeiten passenden beruf ergreifen. man ist dann 21, wenn man in die lehre/studium geht, da weiß man schon eher, wer man ist und was man will, und geht ganz anders an die sache ran............
dadurch, dass dem arbeitsmarkt die jungen leute nicht mehr zu verfügung stehen, ist man auf die älteren arbeitnehmer angewiesen, spricht mit 40 oder 50 gehört man dann nicht mehr auf den müll, sondern ist in der blüte
seiner schaffenskraft. da wir uns schon jetzt von robotern bedienen und
verköstigen lassen, wir aber immer mehr menschen auf dieser erde werden,
brauchen wir 30-60% der menschen im staat gar nicht mehr
wohin damit?
wir müssen auch den weg der arbeits-besteuerung verlassen und zu einer reinen konsumbesteuerung kommen....nur mit so revolutionären schritten
wir es in zukunft noch möglich sein, den menschen perspektive und brot
zu gewährleisten.
Sorry, aber halte ich teilweise für Blödsinn. Ich bin im Bereich Personalwesen zuständing.
Von 10 Personen, die sich bei uns bewerben, sind 8 zu dämlich um eine vernünftige Bewerbung einzureichen (Kekskrümel im Umschlag, Zigarettenasche, mit Kugelschreiber auf liniertem Papier). Ich gebe Bewerbern, die grottige Zeugnisse haben, auch eine Chance im Gespräch, aber leider ist ein Großteil so bekloppt, da helfen auch keine 14-15 Schuljahre. Ich habe 2 Lehrer in der Verwandschaft (1 x Realschule und 1 x Hauptschule) und leider bestätigt sich meine These, das die Bevölkerung in diesem Land immer dümmer wird. (Im Durchschnitt haben Personen mit niedrigem IQ mehr Kinder als der Rest). Ich habe täglich Kontakt mit dem Arbeitsamt und der Gemeinde. Derzeit ist die Lage bei uns in der Region, dass Arbeitslose mit guten Qualifikationen schnell unter der Haube ist. 30 % sind nicht vermittelbar bzw.wollen nicht vermittelt werden (zu hohe Gehaltsansprüche, mangende Mobilität (8 km mit dem Fahrrad ist ja zu weit). Ich habe früher bei der Flugsicherung ca. 6000 Euro brutto verdient, dann wurde ich wegrationalisiert und musste mit 34 Jahren wieder ganz unten anfangen. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren, aber was mir täglich über den Weg läuft.......von Bewerbern mit migrationshintergrund fange ich gar nicht erst an.

Schönes Wochenende :)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Das Boese O

Rentenbezieher
Mitglied seit
26. Juni 2007
Beiträge
2.904
was faithealer da beschreibt, ist mir auch schon aufgefallen. das ist aber schon ein paar jahre so, mein kumpel der an unserer berufschule unterrichtet erzählt mir manchmal auch geschichten wo mir der mund offen stehen bleibt.

keine ahnung was da in dieser generation schiefläuft, das ist (für mich) nicht nachvollziehbar.

man darf auch nicht haupt und realschulen zusammenlegen oder abschaffen, das bildungssystem hat uns doch früher auch nicht geschadet, .....was läuft da jetzt schief ? ....das kann doch nur an fehlendem geld und personal liegen.

ich denke mal das streichen von lehrpersonal hat vor jahren diesen prozess eingeleitet und dieser zug ist entgültig abgefahren.

@tjdiamond
eine vollbeschäftigung (mit 0 % was auch immer) ist nicht ratsam und auch nicht erwünscht. die wirtschaft würde nicht mehr vorwärts gehen.

beispiel:
eine firma würde eine neue produktlinie starten, eine halle hinstellen und kein personal finden weil keine (freien) arbeitskräfte verfügbar sind (5% sollten schon frei sein, damit sich noch was bewegen kann).
 
Zuletzt bearbeitet:
X30 FaithHealer

X30 FaithHealer

Rentenbezieher
Mitglied seit
27. Oktober 2007
Beiträge
2.332
Wir haben vor kurzem eine Statistik erstellt, in Bezug auf ausgeschiedene Bewerber....
Nur mal als Info:

Stelle als Lagerist

4 % Fahne
5 % mangelnde Hygiene (Erfindung der Seife unbekannt)
10 % mangelnde Fachkenntnisse
15 % Deutschkenntnisse (z.B. Ehefrau zum Einstellungsgespräch als Dolmetscher anwesend)
15 % zu doof
20 % nicht erschienen zum Vorstellungsgespräch (!!!!)
20 % nicht vorbereitet auf Vorstellungsgespräch (schlechter Eindruck, nicht über unsere Firma informiert, Erscheinung ->z.B. Trainingsanzug)

Der Rest wurde zum Probarbeiten einladen (11 % !!!!)

Die Statistik bezieht sich auf einen Zeitraum von 06/08 - 01/09

P.S. von den 11 % wurden 8 % eingestellt.
 
Unterstütze unsere Community mit Amazon Bestellungen

Ähnliche Themen

Oben