• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Das Spielejahr 2019 - Eure Tops und Flops

StephanKo

StephanKo

Frührentner
Sponsor
Mitglied seit
09. Juli 2018
Beiträge
1.787
Das Spieljahr ist zwar noch nicht um, einige "Highlights" wie Kojimas Death Stranding stehen auch noch aus, aber das kann ja später dann noch hier diskutiert werden :) Wie ist denn eure Meinung zum Spielejahr bisher?

Ich fange mal mit meinen Tops an:

- Resident Evil 2 Remake: Hat wohl nicht jedem gefallen und gerade Mister X war eher nervig denn spannungserzeugend. Dennoch, so haben Remastered auszusehen; grafisch top und gerade zu anfang habe ich mich da tatsächlich gegruselt. Für mich eines der wenigen Highlights dieses Jahres.

My Time at Portia: Auch da gibt es geteilte Meinungen, nicht jedem sagt die Wartezeit beim Produzieren zu. Und die Konsolenvarianten hatten bzw. haben (Switch Version) immer noch mit technischen Problemen zu kämpfen. Alles in allem aber für die PS4 und Xbox Nutzer ein wirklich schönes "Farm" Managementspiel, was hoffentlich noch einige Updates bekommen wird.

Farm Together: Bekommt den "Überraschung des Jahres" Award von mir. Im Preis/Leistungssegment fast ungeschlagen, dank regelmäßiger Updates kann jeder die Farm seiner Wünsche erstellen.

Das Xbox Senioren Forum: In dem ich jetzt seit einem Jahr mit Begeisterung dabei bin. Zwar reicht die Zeit nicht immer um jeden Tag mit Inhalten beizutragen, inzwischen ist es aber zu meinem "Stammforum" geworden; was zum einem am Forum selbst (Oldschool, aber genau das mag ich) als auch an den Mitgliedern selbst liegt. Ob es jetzt den Meinungsaustausch oder Spieleempfehlungen betrifft, ich fühle mich hier wirklich wohl :)

Fallout 4 und Stardew Valley: Werden auch dieses Jahr meine meistgespielten Spiele werden. Fallout 4 ist nicht ohne jede Kritik; manche bemängeln das siedeln beispielsweise. Ich finde, das ist eigentlich das richtig schöne an diesem Spiel. Die Endzeitstimmung bekommt Fallout 3 besser hin; es ist düsterer, hat die passendere Endzeitstimmung und die Quests sind denkwürdiger. Fallout 4 versucht eher, positive Stimmung aufzubauen; ich kann das Commomnwealth wieder aufbauen, ich kann diese Welt wieder zu einem besseren Platz machen. Dank dem - ebenso umstrittenen Creation Club wird mir auch nicht langweilig. Und so werde ich dieses Commonwealth wohl immer vom neuen erkunden, denn es gibt immer was neues zu entdecken. Und ich kann jedem nur empfehlen, spielts im Überlebensmodus. Anfags frustrierend, aber es lohnt sich. Man freut sich ganz anders, wenn man mit seinem Begleiter nach einigen harten Kämpfen wieder nach Sanctuary oder Diamond City kommt...

Stardew Valley hat zumindest auf der Playsi ja inzwischen sein Update erhalten, jetzt fehlt nur noch die Xbox Version. Nach wie vor ertappe ich mich, in jedem Jahr neue Rekorde zu brechen. Eric Barone hat hier sein Meisterwerk erschaffen. Es ist eines dieser drei Spiele des Jahrgangs 2016, die für mich persönlich diese Konsolengeneration geprägt hat; Witcher 3, Fallout 4 und Stardew Valley.


Flops:


Remnant - From the Ashes: KEIN schlechtes Spiel, aber für mich zu schwer; bei solchen Soulslike Spielen wünschte ich mir einen "Deppenanfänger" Modus. Die einen mag es motivieren, dass man beim ersten Endgegner sehr oft drauf geht, ich war nur noch frustriert. Dabei ist das eigentlich ein sehr interessantes Spiel, ähnlich wie Sekiro, ich bin einfach wohl nicht gut genug dafür.


Neutral empfand ich die Konsolenankündigungen. Googles Stadia hat mich noch nicht überzeugt, das was bisher von Sony und Microsoft kam schon eher. Mir persönlich ist es am liebsten ich starte die One/PS4/Switch und lege direkt mit dem spielen los. Ich bin Einzelspieler, kaufe auch gerne Spiele im Laden, wenngleich die Onlinestores inzwischen wirklich gute Preise haben, gerade der PS4 Store. Online wird die Zukunft werden, da wird kein Weg vorbei führen; solange ich aber die Wahl habe, ist mir das eigentlich egal. Stadia und Co. schrecken mich persönlich eher ab, genauso wie so Sachen wie die Schließung des Wii Stores. Bei Sony und Microsoft ist das bisher gut geregelt, ich kaufe ein Spiel und kann es jederzeit - auch auf einer neuen Kosnole - wieder installieren, Nintendo hat da für mich eine rote Linie überquert.

Allgemein gilt dieses neutral auch für die Switch; Nintendo hat da ein tolles Stück Hardware, man bleibt aber irgendwie hinter seinen Möglichkeiten. Die letzte Nintendo Direct war sehr gut und bot viele interessante Titel, auch gibt es jetzt SNES Klassiker zum spielen und der Unterwegs Faktor ist ungebrochen. Es fehlen mir weiterhin so Sachen wie Erfolge oder Apps. Auf der PS4/Xbox schalte ich die Konsole ein und habe da eigentlich alle Programme die ich brauche, sei es Netflix oder Amazon Prime. Das fehlt mir noch ein wenig auf der Switch.



Spielemäßig wars ein durchwachsenes Jahr für mich. Schön ist, dass auch Spiele wie Civilization 6 oder Planetfall für Konsole kommen, in der Masse und Vielfalt hat das sehr gut zugenommen, inzwischen wir fast jeder Bereich auch auf Konsolen gut abgedeckt. Der Xbox Gamepass ist für den Preis top, Sony zieht mit der PS Now Preisreduzierung gut nach, für Sparfüchse sind diese monatlichen Abos sicherlich nicht verkehrt. Die Frage ist nur, wer will das alles noch spielen?

Freuen tue ich mich noch auf einige Titel, da wäre Shenmue 3 als erstes zu nennen, aber auch Death Stranding und Stranded Sails :)
 
Seb007

Seb007

Rentenbezieher
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
2.286
ja ist denn scho Weihnachten? für mich viel zu früh für eine Bilanz 2019
ich melde mich in 3 Monaten wieder

Flops:
Remnant - From the Ashes:
bist es zu stark, bist du zu schwach 👊
mich hat das Game auch an meine Grenzen getrieben, aber ich hab geschafft und mach nun sogar solo fast alles mit links platt💪
 
AlterZockherr

AlterZockherr

Frührentner
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
1.742
ja ist denn scho Weihnachten? für mich viel zu früh für eine Bilanz 2019
ich melde mich in 3 Monaten wieder
Seh ich auch so. Herbst und Winter, i.d.R. die besten Spielemonate, haben ja gerade erst begonnen bzw. noch nicht angefangen. Andererseits passiert dieses Jahr natürlich auch nicht mehr allzuviel, weil Übergangsjahr bis zu den neuen Konsolen. :unsure:
 
zen

zen

Moderator
Team
Mitglied seit
16. Dezember 2013
Beiträge
6.529
Ist wirklich noch ein wenig früh. Die vielleicht besten oder schlechtesten Spiele kommen jetzt erst. Ich mache deshalb bis Anfang Dezember zu. Falls es Einwände gibt, einfach eine PN schreiben.
 
T

Turrican

Kaffeefahrtpendler
Mitglied seit
08. Februar 2012
Beiträge
4.060
Meine drei Top Spiele 2019

1 - Crash Team Racing Nitro-Fueled
Kein anderes Spiel habe ich 2019 so viel gespielt.
Immer mal wieder eine schnelle runde fahren wenn ich mal zeit habe.

2 - Resident Evil 2
Wieder ein remake, aber was für eins. So sollen remakes sein man kennt das Spiel und doch ist es neu.

3 - Gears 5
Als Fan der reihe hab ich mich gleich verliebt.

Mein Flop des Jahres

Die Zeit.
Leider schaffe ich es fast gar nicht mehr mal ein Spiel zu spielen.
 
F

FaiRVolkmar

Frührentner
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
1.368
Ich komme seit Wochen nicht mehr so viel zum Spielen. Der Fokus liegt halt auf Real Life und das wenige was ich spiele ist Destiny 2 als Dauerbrenner und Modern Warfare 2019. Das sind meine einzigen spielerischen Highlights.
 
SneakySnake

SneakySnake

Pförtner des Altenheims
Mitglied seit
03. November 2018
Beiträge
774
Insgesamt gesehen war für mich das Ganze Jahr 2019 Spiele-technisch eher ein Flop mit ein paar Ausnahmen

Top:

Resident Evil 2: Das nenne ich mal ein gelungenes Remake und hoffe das Teil 3 genauso viel Remake Liebe erhält :)

Outer Worlds: Wer braucht noch Bethesda ? ^^ tolles Oldschooliges RPG

Star Wars Jedi Fallen Order: Endlich mal wieder ein Gutes Singleplayer Star Wars

Death Stranding: Kojima mag für viele merkwürdige Spiele entwickeln aber er schafft es immer wieder Spiele zu entwickeln, die sich so anfühlen wie man früher Spiele erlebt hat als man noch nicht genau wusste wie sich die Dinger spielen und man auch von anderen noch immer Tipps bekommen kann auf die man selber nicht gekommen ist. Man wird regelrecht in diese Welt hineingezogen und sitzt oft auch mal mit offenem Mund da weil man sowas in so einer Form noch nicht erlebt hat. Mein Gaming Highlight dieses Jahr


Flop:

Kingdom Hearts 3: Man wartet so lange darauf dann kriegt man nicht mal Final Fantasy Charaktere und keinen zufriedenstellenden Abschluß (zumindest für mich)

Days Gone: Für mich einfach kein gelungenes Open World Spiel alles irgendwie schon tausendmal gesehen und ich war nach 10 std einfach so sehr gelangweilt das ich seitdem nicht mehr angerührt habe.

Anthem: Großes Potential aber da steckt einfach kein Spiel dahinter das ding hätte noch gut 3 Jahre gebraucht.

Rage 2: Auch hier leere Open World absolut langweilig

Gears 5: man merkt schon irgendwie warum es nicht mehr Gears of war heißt alles irgendwie zu Bunt für mich und wohooo schlechte on liner :D
 
AlterZockherr

AlterZockherr

Frührentner
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
1.742
Auch wenn das Jahr noch 4 Wochen dauert, aber für mich war es ein sehr laues Spieljahr, ohne wirkliche Höhepunkte.
Mein letztes wirkliches Highlight, Red Dead Redemption, liegt schon ein Jahr zurück. Danach kam für mich eigentlich nichts mehr. :cautious:

Aufgrund der nicht vorhanden Highlights, hätte ich mir in dieser Woche fast eine Switch geholt. Aber ok, gerade mit Anno 1800 ein PC-Spiel gekauft, das mir ziemlich gut gefällt und vielleicht noch mein Highlight 2019 werden könnte. Ansonsten habe ich momentan mit Retro-Spielen am meisten Spaß. Die Wii ist wieder aktiviert und Retroarch wird gerne genutzt.

Meine One X wurde in den letzten Wochen aber kaum noch eingeschaltet. Auch der GamePass reizt mich nicht wirklich. Momentan zocke ich fast nur am PC. War insofern eine gute Entscheidung, mir im Sommer wieder einen kleinen Spielerechner zusammenzubasteln. Für Strategie, Aufbau-Sims und Retro-Games, also Sachen die ich sehr mag, eigentlich unverzichtbar!

Mal sehen, wie lange meine Spielematerial ausreicht. Ist ja noch ein Jahr bis zum Release der PS5. Notfalls schaue ich mir die (aktuell nicht vorhandenen) Switch-Angebote zwischendurch nochmal an. :unsure:
 
Seb007

Seb007

Rentenbezieher
Mitglied seit
05. Dezember 2013
Beiträge
2.286
ich tu mich immer ein wenig schwer bei so Jahresrückblicken weil ich jetzt nicht mehr wirklich weiß was in der ersten Jahreshälfte so los war, also sind meine Angaben wie immer ohne Gewähr :ROFLMAO:

meine Tops:
- Remnant: From The Ashes
zu Beginn war viel Frust, sehr viel Frust, und auch im Koop haben wir uns zusammen die Zähne ausgebissen nur um dann irgendwann doch zu Siegen.
Dieses Spiel hat mich an meine Grenzen getrieben und teilweise sogar darüber hinaus💪💪💪 :love::love::love:

-Farm Together
Entspannung pur, ich weiß nicht wie viel Stunden ich in dem Game verbracht habe, bis vor ein paar Wochen hab ich es auch noch regelmäßig gespielt und auch wenn nun wohl endlich die Luft raus ist, :love::love:

-A Plague Tale: Innocence
die Story hat mich berührt, die Spielzeit war nicht zu lange, endlich mal keine open World, für mich eine verdammt schöne Erinnerung in diesem Jahr:love:

- google Stadia
auch wenn es noch ganz neu ist und es noch viele offene Fragen gibt, es funktioniert schon verdammt gut. Mich fasziniert es einfach und ich bin gespannt was da noch so kommen wird(y)

neutral:
-Anthem
bei dem Spiel scheiden sich ja die Geister und ja es hätte so viel besser sein können, aber ich hatte auch so verdammt viel Spaß und verdammt schöne Stunden in dem Spiel verbracht. Das Gameplay ist für mich auch heute noch absolut top und sollte ein Nachfolger oder ein Reboot kommen, ich bin wieder dabei💪(y)

Flops:
-Gears 5
ich kann dieses Gears-Gameplay einfach nicht mehr spielen, so sehr ich ein Gears Fan bin und mich auch auf Teil 5 gefreut habe, aber hier fehlt mir aktuell einfach jegliche Motivation weiter zu spielen😭 Mal schauen vielleicht starte ich nähstes Jahr einen neuen Anlauf

-PES2020
nach zig Jahren hab ich mir mal wieder ein Fußballspiel gekauft und was musste ich feststellen? In all den Jahren hat sich so gut wie nichts getan, ok die Grafik ist schon toll inzwischen, aber die eigenen Ki-Mitspieler verhalten sich immer noch so verdammt dämlich wie vor 10 Jahren und die Onine-Koop-Spielmodi sind ein Schlag ins Gesicht 😡😡
 
Oben