• Herzlich Willkommen bei den Konsolen-Senioren!

    Wir sind eine deutschsprachige Community, die Spielern über 30 Jahren seit 2007 ein Zuhause im Internet bietet, in dem sie sich mit gleichgesinnten und erwachsenen Spielern über ihr Hobby austauschen und zu gemeinsamen Aktivitäten verabreden können.

    Entstanden aus den Xbox-Senioren (früher: XBL-Senioren) und den PSN-Senioren bieten wir mittlerweile eine konsolenübergreifende Diskussions- und Verabredungsplattform, bei der das respektvolle Miteinander und der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen.

    Neben konsolenspezifischen Unterforen und Multiplattform-Spielethreads bieten wir auch eine Retro-Ecke und einen Bereich, in dem sich für die immer größer werdende Anzahl Spielen, die Cross-Plattform-Play unterstützen, verabredet werden kann.

    Egal, ob Du einfach nur über Spiele diskutieren möchtest, Dich mit anderen Spielern verabredet willst oder einfach nur Deine Spielerfahrungen mit anderen teilen möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen.

    Natürlich kannst Du auch einfach weiter passiv bei uns mitlesen, aber warum schnappst Du Dir nicht einfach Deine Tastatur, registrierst Dich bei uns und gestaltest die Community durch Deine Teilnahme aktiv mit?

    Wir freuen uns auf Dich!

Beste Plattform für geräteübergreifendes spielen

Ryze

Aushilfe der Essenausgabe
Hi,
was ist eurer Meinung nach die beste spieleplattform für geräteübergreifendes spielen? Also mit Features wie cloud savegames, einen Shop für alles etc.

Vermutlich ist steam da konkurrenzlos oder?
 

Darth Caedus

Sofa-Quarterback
Sponsor
Ich denke die beste "Plattform" ist da ein Streaming-Dienst wie der GamePass, PS-Plus oder das Ding von NVidea ... denn das läuft alles auf vielen Geräten und ist damit geräteübergreifend.

Ich bin mir aber nicht sicher was genau Du meinst ... :)
 

Ryze

Aushilfe der Essenausgabe
Ich mein eine Plattform zur Kommunikation, Freundesliste, wo man alle Errungenschaften zentral hat, einen Shop für alles, über mehrere Geräte hinweg.
Mir fällt da nur steam ein wo dem ganzen am nächsten kommt.
 

douggy

Altenpfleger
Wenn du als allererstes Kommunikation und Freundesliste nennst, kommt es ja auch drauf an, wo deine Freunde spielen.

Bringt dir wenig, wenn du dann als einziger eine andere Plattform benutzt.

Aber Steam ist sowieso abseits der Konsolen schon der Status Quo.
 

Thommysoft

Moderator
Team
Ich finde die Frage an sich zu vage, um sie wirklich eindeutig beantworten zu können.

Über Streaming und Cloud sind mittlerweile auch PS5 und Xbox bedingt geräteübergreifend, auch wenn ich eine Cloud-Lösung jetzt nicht als wirklich geräteübergreifen empfinde, weill ich dafür eine Offline-Nutzbarkeit als Minimum empfinde.

Wirklich geräteübergreifend ist somit bei den Konsolen nur die Switch, auch wenn es sich nur ein einzelnes Multifunktionsgerät handelt.

Man könnte die Frage mit "Steam" beantworten, wenn sich Handheld-PCs wie das Deck oder die anderen Lösungen von Asus, Lenovo und Co. dauerhaft neben Desktops und Laptops etablieren.

Allerdings auch mit der Einschränkung, dass das eigene Spielprofil nicht auf "vorwiegend AAA-Spiele" hinausläuft. Die Handheld-PCs bieten für AAA-Hardwarefresser selbst mittelfristig nicht genug Power. Die sind eher für Indies, Double-A und ältere AAA geeignet.

Ich würde sogar sagen, dass man mit AAA-Spielegeschmack auf den Konsolen besser aufgehoben ist. AAA-PC-Ports sind nicht immer gut und erfordern ein weit höheres Investment in die Hardware als auf Konsolen.

Klar, kriegt man auch auf PC alles zum Laufen, allerdings sehe ich Stärke vom PC vor allem darin, aus den Limitierungen der Konsolen auszubrechen. Also DRM, Abopflicht, eingeschränkte Abwärtskompatibilität, feingeschränkte Backups, höhere Spielepreise, wenig bis gar keine Mods, weniger Indies/AA bzw. weniger Genres generell, teilweise schlechterer Patchsupport, 3rd-Party-Konsolen-Exklusivspiele etc.

Ich denke, hier muss man genau abwägen, was man eigentlich genau will. Denn obwohl der PC die flexibelste Plattform ist, muss sie nicht unbedingt die beste Wahl für einen sein.

Vor allem, wenn man komplett bei Null anfängt in Bezug auf die Bibliothek, Freundesliste usw.
 

Ryze

Aushilfe der Essenausgabe
Ich finde die Frage an sich zu vage, um sie wirklich eindeutig beantworten zu können.

Über Streaming und Cloud sind mittlerweile auch PS5 und Xbox bedingt geräteübergreifend, auch wenn ich eine Cloud-Lösung jetzt nicht als wirklich geräteübergreifen empfinde, weill ich dafür eine Offline-Nutzbarkeit als Minimum empfinde.

Wirklich geräteübergreifend ist somit bei den Konsolen nur die Switch, auch wenn es sich nur ein einzelnes Multifunktionsgerät handelt.

Man könnte die Frage mit "Steam" beantworten, wenn sich Handheld-PCs wie das Deck oder die anderen Lösungen von Asus, Lenovo und Co. dauerhaft neben Desktops und Laptops etablieren.

Allerdings auch mit der Einschränkung, dass das eigene Spielprofil nicht auf "vorwiegend AAA-Spiele" hinausläuft. Die Handheld-PCs bieten für AAA-Hardwarefresser selbst mittelfristig nicht genug Power. Die sind eher für Indies, Double-A und ältere AAA geeignet.

Ich würde sogar sagen, dass man mit AAA-Spielegeschmack auf den Konsolen besser aufgehoben ist. AAA-PC-Ports sind nicht immer gut und erfordern ein weit höheres Investment in die Hardware als auf Konsolen.

Klar, kriegt man auch auf PC alles zum Laufen, allerdings sehe ich Stärke vom PC vor allem darin, aus den Limitierungen der Konsolen auszubrechen. Also DRM, Abopflicht, eingeschränkte Abwärtskompatibilität, feingeschränkte Backups, höhere Spielepreise, wenig bis gar keine Mods, weniger Indies/AA bzw. weniger Genres generell, teilweise schlechterer Patchsupport, 3rd-Party-Konsolen-Exklusivspiele etc.

Ich denke, hier muss man genau abwägen, was man eigentlich genau will. Denn obwohl der PC die flexibelste Plattform ist, muss sie nicht unbedingt die beste Wahl für einen sein.

Vor allem, wenn man komplett bei Null anfängt in Bezug auf die Bibliothek, Freundesliste usw.
Danke! Der Beitrag hilft mir sehr!
 

Ryze

Aushilfe der Essenausgabe
Zum Thema Speicherstände nochmals:
Mir ist aufgefallen, dass die Spiele (auch PC Gamepass) im Microsoft Store sehr selten Cloud Savegames bieten im Vergleich mit Steam. Das würde mich schon extrem stören und mich dazu bringen mir Spiele eher bei Valve als bei Microsoft zu kaufen.

Beispiel Prey: Im Microsoft Store kein Hinweis auf Cloud Savegame (PC - Version), bei Steam funktioniert das schon.
Du hast keine Berechtigung um diesen Link zu sehen. Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
 

Ryze

Aushilfe der Essenausgabe
Über Streaming und Cloud sind mittlerweile auch PS5 und Xbox bedingt geräteübergreifend, auch wenn ich eine Cloud-Lösung jetzt nicht als wirklich geräteübergreifen empfinde, weill ich dafür eine Offline-Nutzbarkeit als Minimum empfinde.

Man könnte die Frage mit "Steam" beantworten, wenn sich Handheld-PCs wie das Deck oder die anderen Lösungen von Asus, Lenovo und Co. dauerhaft neben Desktops und Laptops etablieren.

Allerdings auch mit der Einschränkung, dass das eigene Spielprofil nicht auf "vorwiegend AAA-Spiele" hinausläuft. Die Handheld-PCs bieten für AAA-Hardwarefresser selbst mittelfristig nicht genug Power. Die sind eher für Indies, Double-A und ältere AAA geeignet.

Ich würde sogar sagen, dass man mit AAA-Spielegeschmack auf den Konsolen besser aufgehoben ist. AAA-PC-Ports sind nicht immer gut und erfordern ein weit höheres Investment in die Hardware als auf Konsolen.
Ich hab mir zwischenzeitlich ein Steam Deck gekauft. Momentan spiel ich Cyberpunk welches Geräteübergreifende Savegames mit meiner PS5 unterstützt. Aber das ist leider die absolute Ausnahme. Außerdem musste ich das Spiel 2x kaufen.

Meine Playstation Portal funktioniert in der S-Bahn aktuell leider zu unzuverlässig. Teilweise probiere ich 20min. lang eine Verbindung über den Handy Hotspot zu bekommen und bin nicht erfolgreich. Wenn's mal läuft dann echt extrem gut. Aber mir war das irgendwann zu anstrengend weil es echt ein Glücksspiel ist. Echt doof, das Geräte ist so genial (Bildschirmgröße und die Ergonomie weil man einfach einen sauberen PS5 Controller hat). Selbst wenn eine zuverlässige Verbindung zum PS+ Premium Streaming möglich wäre, wäre das schon ein Gewinn. Auch wenn PS5 Titel momentan (warum auch immer) nur an die Konsole gestreamt werden können.

AAA Titel könnte man am Steam Deck auch über GeForce now Spielen. Auf der Strecke von meinem täglichen Arbeitsweg hab ich fast durchgehend 5G Netz (und eine umlimitierte Flatrate). Allerdings sind beim streaming Dienst nicht alle Titel verfügbar. Zudem ist er mit über 20€/Monat recht teuer. Und irgendwie hat man trotzdem keine Features wie die neue Rumble Funktion des Dualsense auf der Playstation 5.
 
Oben